iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 158 Artikel
Heute günstig bei Amazon

Tagesangebote: Auto-Starthilfe-Akku und Ladegeräte

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Mehr als zwei Jahre ist es mittlerweile her, seit wir mit dem Xlayer Offroad erstmals einen Zusatzakku ausprobiert haben, der sich auch als Starthilfe fürs Auto verwenden lässt. Der Akku leistet uns bis heute gute Dienste, wird derzeit aber leider nicht mehr angeboten. Mittlerweile bieten aber etliche andere Hersteller Alternativen.

Anker hat mit dem PowerCore Auto mini einen wetterfesten Starhilfe-Akku zum Preis von 79 Euro im Angebot. Das Gerät kommt mit integrierter LED-Taschenlampe, zwei USB-A-Anschlüssen zum Aufladen von iPhone & Co. sowie Auto-Ladekabel und einer Transportbox. Laut Hersteller kann man damit Motoren bis zu 2,8l Starthilfe geben.

Wer auf Schnäppchensuche ist, wirft einen Blick auf die heutigen Angebote des Tages bei Amazon. Dort findet sich ein Starthilfe-Akku von RAVPower für günstige 29,99 Euro. Das Gerät kommt ebenfalls mit KFZ-Ladekabeln und Reisehülle und liefert dem Hersteller zufolge 400A Spitzenstrom, dies sollte für Starthilfe bei Motoren mit bis zu 3l reichen.

Ravpower Starthilfe Akku

Im Rahmen der Tagesangebote finden sich bei Amazon auch noch weitere RAVPower-Artikel teils deutlich im Preis reduziert, darunter gewöhnliche Zusatzakkus und (auch drahtlose) Ladegeräte.

Produkthinweis
Wireless Charger RAVPower 10W Qi wireless Ladegerät kabelloses Schnellladegerät für Samsung Galaxy S8, S8 Plus, Note... 14,99 EUR

Einen persönlichen Erfahrungsbericht zu den beiden Produkten von Anker und RAVPower können wir euch leider nicht liefern. Die Erfahrungen mit dem „alten“ Xlayer zeigen jedoch, dass derartige Akkus eine hervorragende Alternative zum klassischen Starthilfekabel sind.

Donnerstag, 22. Feb 2018, 8:11 Uhr — chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habt ihr dazu auch echte Praxis Erfahrung?
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Szenario dann tatsächlich eher so ist, dass der Akku den ich idealerweise im Auto mitführe (und dadurch Hitze und Kälte aussetze) genau dann wenn ich ihn brauche tot ist.
    Gibt es da Best Practice Empfehlungen?

    • Wie gesagt, den damals von uns vorgestellten habe ich jetzt seit über zwei Jahren immer wieder in Verwendung und er funktioniert noch prima, leider gibt es den nicht mehr. Zu den anderen Produkten kann ich aus eigener Erfahrung nichts berichten.

    • Ich hab einen von SNAN und der funktionierte letztens einwandfrei, obwohl ich ihn seit nem halben Jahr im Auto liegen hatte.

    • Ich habe eine Ausführung von Anker. Eines Morgens hatte die Nachbarin Startprobleme, Batterie leer…Winterproblem. Dort könnte ich dann den Akku, der in meinem Kofferraum im Wagen (draußen geparkt) auf seinen Einsatz wartet, testen. Und es hat anstandslos funktioniert. Wagen sprang auf Anhieb an. War ein Kleinwagen mit kleinem Benziner, an großen Dieseln bisher nicht getestet.

    • Die Liter Angaben beziehen sich mit Sicherheit auf Benzinmotoren. Einen 2,5 Liter Diesel wirft man mit 400A im Winter wohl kaum an. Meine Batterie hat 850A im VW T4.

  • Die Dinger funktionieren recht gut, setzen aber restleben der Starterbatterie voraus.

    Wenn die komplett kaputt ist und Zellen einen Schluss haben, dann wird sich das Ding schwer tun.

    Die Läden nämlich in der Regel in die starterbatterie nach und nutzen diese als Puffer.

    • Wenn deine Autobahndreiecke einen zellschluss hat muss die eh abgeklemmt werden, da sie sonst bei laufendem Motor die Lichtmaschine überlasen würde. aber einen kleinen ottomotor kann man mit nur so einem pack starten.

  • Beachtet den Hubraum! Beim Xlayer Offraoad warn noch bis 5L Benziner und 3L Dieselmotoren angegeben. Beim teuren PowerCore Auto mini werden nur 2,8L angegeben was wohl bei vielen zu wenig ist.

  • Habe auch den Anker Vorgänger und der hat auch ohne Probleme meinen 2 Liter Diesel gestartet. Und das sogar mehrfach.

    Und da lag es auch schon mind 6 Monate im Kofferraum.

  • Habe eine von Anker. Der liegt seit zwei Jahren im Auto. Hat mir zweimal am Bahnübergang geholfen. Inzwischen ist die Batterie im Auto gewechselt :)
    Ist auch ein Kleinwagen.
    Verlust der Ladung im Gerät habe ich kaum. Trotz der Temperaturschwankungen.

  • Meint ihr das geht mit nem 3.6er auch?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24158 Artikel in den vergangenen 4118 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven