iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 731 Artikel

Altes System läuft parallel weiter

tado X: Upgrade-Angebot für Bestandskunden angekündigt

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Im Anschluss an die gestrigen Produktvorstellungen von tado haben sich zahlreiche Bestandskunden irritiert gezeigt. Wir haben es ja bereits geschrieben, die Produktlinie tado X ist nicht mit den Produkten von tado V3+ oder früheren Gerätegenerationen des Herstellers kompatibel. tado begründet dies mit der Tatsache, dass tado X auf einer komplett neu entwickelten Plattform basiert und dabei auf einen gänzlich unterschiedlichen Kommunikationsstandard setzt.

Mittlerweile hat der Hersteller ausführliche Informationen zu diesem Themenbereich veröffentlicht. Das entsprechende FAQ-Dokument geht detailliert auf den Unterschied zwischen tado X und den früheren Produkten des Herstellers ein.

Tado Matter

Unter anderem werden in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeiten bezüglich eines Wechsels von einem bestehenden System auf tado X erläutert, beide Standards lassen sich nämlich nicht parallel verwenden und bei einem Austausch sind verschiedene Einschränkungen zu beachten. Beispielsweise muss man vor der Installation von tado X jedes aktuelle „V3+-Zuhause“ von seinem Konto löschen und kann auch keine bereits vorhandenen Raumdaten oder Zeitpläne übertragen. Stattdessen ist hier generell eine manuelle Neueingabe der Daten erforderlich. Der Hersteller lässt verlauten, dass er daran arbeitet, diesen Prozess so einfach wie möglich zu gestalten.

Verfügbarkeit erst im September

Generell lautet die Empfehlung von tado, ein bestehendes System weiter zu verwenden und bei Bedarf mit V3+-Produkten zu erweitern, die auch weiterhin angeboten und aktualisiert werden.

Wer dennoch mit dem Gedanken an einen Systemwechsel spielt, sollte einen Blick in sein E-Mail-Fach werfen. tado schreibt derzeit Bestandskunden an und nennt in der Mail auch die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste für ein bislang noch nicht näher definiertes Upgrade-Angebot setzen zu lassen. Mit der Verfügbarkeit des Angebots sei allerdings nicht vor September zu rechnen.

Danke Karoly

16. Mai 2024 um 14:17 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn es nur die „Basisstation“ ist , die getauscht werden muss , kann ich das ja noch verstehen. Ich hoffe nur das die Thermostate alle mit der neuen Basis weiter genutzt werden können.

    • Wenn du ein ATV oder HomePod hast, dann brauchst du die neue Basisstation nicht. Das ist der Vorteil bei der Weiterentwicklung, deswegen wird die alte Hardware auf diese Weise nicht funktionieren. Es sind zwei unterschiedliche Technologien.

      Ist mir aber egal, die V3 funktioniert ja super, und wenn ich neue Thermostate brauche, würde ich auf die X-Generation erweitern. Beide funktionieren ohne Einschränkungen in der Tado- und Apple-Home-App.

      Antworten moderated
      • @Mayence: Eben nicht. Wenn du auf die X-Generation gehen willst, musst du entweder einen zweiten Account machen und immer hin und her wechseln, oder komplett auf die X-Generation wechseln. Da hat sich Tado echt keinen Gefallen mit getan. Man wirft doch nicht mal eben alle anderen Thermostate weg…

    • Nope. Ein Mischbetrieb ist nicht möglich. Ganz egal wie. Wenn man die neuen nutzen möchte, muss man entweder einen neuen Account anlegen, oder alle alten Geräte aus dem Account löschen.

    • Auch hier hätte es geholfen, aufmerksam zu lesen.

      Antworten moderated
  • Bei mir zeigen die Thermostate in den Raum. Das ist mit dem neuen Design nicht machbar, denn ich guck ja nicht die ganze Zeit auf den hässlichen Schnorchel und bediene es von oben. Keine Ahnung, welches Genie sich das ausgedacht hat.

    • Man kann die Anzeige auch „in den Raum“ zeigend drehen. Vielleicht erst mal erkundigen bevor man meckert.

      • Vielleicht erst mal erkundigen, welche Ventilvarianten es gibt. Wenn der Thermostatkopf (Antrieb) von vorne montiert wird, kannst Du das Display nur nach oben oder links/rechts drehen. Alles nicht so günstig!

    • Warum nicht machbar? Du kannst das doch drehen wie du willst.

    • Also bei allen Beispielfotos von tado ist es so, dass das Ventil direkt an der Seite aus der Heizung kommt. dann ist das auch alles gut und schön und sieht toll aus aber bei mir ist das Ventil im Zulauf der Heizung und zeigt somit direkt in den Raum. Damit steht dann das ganz in den Raum und man kann sich dann höchstens überlegen, ob das Display nach oben, unten, links oder rechts zeigt und schaut immer auf den rohrartigen Elektronikträger. Für mich kommt das optisch überhaupt nicht in Frage und ich könnte mir vorstellen, dass sie sich damit keinen gefallen getan haben. Besser hätte ich gefunden, wenn sie bei der alten Variante geblieben wären und vielleicht das Display per Aufsatz oder Klappmechanismus um 90 veränderbar gemacht hätten um auch ihren (haupt) usecase zu unterstützen. Und tatsächlich ist es so, dass zumindest in allen Wohnungen, in den ich bisher gewohnt habe, es so war wie oben beschrieben, ich aber auch die andere Variante durch aus kenne.

      • Ist bei uns auch so, dass die Thermostatköpfe in den Raum zeigen. Das sieht mit den neuen Tados ja dann mal richtig kacke aus.

  • @ifun
    Leider bekommt man auf die Frage, ob der Auto Assist bei einem Wechsel vom normalen Tado auf das Tado X weiterhin kostenfrei bleibt keine Antwort als normaler User. Eventuell könnte das iFun Team dahingehend mal die Frage an Tado beziehungsweise deren Presseabteilung richten.

  • Na toll alle Geräte auswechseln. Hmm, was mach ich mit dem „alten“ System? Gerade diese Winterperiode noch 2 Thermostate dazu gekauft.

    Die will dann doch auch keiner mehr kaufen. Ist dann wohl eher uninteressant für die Leute wo noch alles funktioniert. Aber auch wenn ein Thermostat kaputt gehen soll, Upgrade ich doch nicht alles. Echt blöd sowas.

  • Nutze den Online Dienst von Tado nicht. Setze die Geräte ausschließlich über HomeKit ein.
    Weiß jmd, ob man diese Entscheidungsfreiheit auch bei den neuen Geräten noch hat? Oder muss hier ein Konto registriert werden?

    • Mich würde interessieren, wie du dann die Zeitpläne, An-/Abwesenheitserkennung, Fenstersteuerung, etc… gemacht hast.
      Könntest du mir das bitte etwas erklären? Bin mit dem Onlineprodukt gerade nicht so zufrieden.

      Antworten moderated
    • Bist du sicher, dass du nicht einfach nur die App nicht nutzt, da du die reine Steuerung halt über Homekit machst?
      Das heißt ja nicht, dass deine Bridge nicht dennoch permanent mit der Cloud kommuniziert, Denn meines Kenntnisstandes nach geht ohne Verbindung der Bridge zur Cloud gar nix.
      Auch wenn ich mit der Tado Cloud nie Probleme hatte, wäre ich sehr daran interessiert, mein Setup autark zu betreiben…

  • Musste bei der Mail direkt an Marc0802 „denken“ und deshalb an euch (iFun) weitergeleitet. Somit „Marc0802, du wurdest erhört! :-)“

  • Kann man die alten Tado auch komplett ohne den Clouddienst von Tado betreiben?
    Nutze Home Assistant, wäre MQTT vielleicht möglich?

    • Das ist genau der Punkt, dass das *nicht* möglich ist.
      Man hat also im Zweifelsfall Elektroschrott, wenn der Hersteller z. B. in Insolvenz geht.

      Antworten moderated
  • Wer zwei „alte“ mit Luftfeuchtigkeitsfúhler loswerden will, kann sich gern mal melden. Sollten ja jetzt für einen schmalen Euro zu haben sein

  • Das Upgrade Angebot kann tatsächlich nur für kleine Wohnparteien in Frage kommen. Ich werde nicht 16 Geräte aus Spaß austauschen.

    Es wird aber sicher der (tado-)Tag X kommen, an dem die V3 Version nicht mehr angeboten wird. Es wird einfach unwirtschaftlich sein, beide Varianten anzubieten. Die Feststellung werden sie noch treffen.

    Und Akku halte ich auch nicht für gut. Mit Eneloop seit 2017 dabei und es hat immer funktioniert.

    Ich hätte mir auch lieber Fenstersensoren und ne Bridge für Matter/Thread gewünscht.

    Zum Schluss gefällt mir das Design auch nicht wirklich. Das schlichte weiss, ohne Knöpfe, sichtbaren Bildschirm etc finde ich einfach schöner.

    Disclaimer: Darf aber natürlich jeder anders sehen. :-)

  • @ifun könntet ihr bitte bei Tado auch mal anfragen, ob es mit Tado X endlich auch mehr als eine Heizungsanlage bzw. zwei Standorte (Wohnung und Büro an einer anderen Örtlichkeit) umgesetzt wurde? Jetzt kann ich die App für zu Hause nutzen und das Büro muss ich unständlich über die webversion betreiben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37731 Artikel in den vergangenen 6138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven