iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

T-Mobile USA: Musik-Streaming grundsätzlich ohne Datenverbrauch

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Bereits seit Monaten mischt der US-Mobilfunkanbieter T-Mobile den amerikanischen Netzbetreiber-Markt mit konkurrenzlosen Angeboten auf und konnte sich im Rahmen der „Un-Carrier“-Initiative so zahlreiche Neukunden sichern. Der letzte Streich: Anbieter-unabhängig soll der Zugriff auf die in den USA verfügbaren Musik-Streaming-Dienste zukünftig nicht mehr gegen das Datenvolumen der eigenen Kunden gerechnet werden.

data

Die Ankündigung T-Mobiles unterscheidet sich deutliche vom Auftritt der deutschen Mutter. Während die Telekom hierzulande nur mit Spotify kooperiert, wird T-Mobile in den USA neben Spotify auch den Musik-Kosum über Anbieter wie Pandora, iTunes-, iHeart- und Slacker-Radio nicht mehr berechnen. Die Aktion mit dem Titel „Music Freedom“ wird von einer iPhone-Kampagne flankiert, mit der T-Mobile die Güte des eigenen Mobilfunknetzes unter Beweis stellen will.

So haben potentielle Kunden ab sofort die Möglichkeit sich ein kostenloses Leih-iPhone aushändigen zu lassen, mit dem das T-Mobile-Netz eine Woche lang gratis getestet werden kann.

Donnerstag, 19. Jun 2014, 11:57 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt wird’s interessant – so würden (für mich) auch andere Streaminganbieter an Attraktivität gewinnen.

  • Es ist schon cool welche Rolle T-Mobile in den USA spielt. Ständig brinfen sie neue Vertragsverbesserunfen neue Geschäftamodelle und brechen das Geschäftsgefüge der eingesessenen Provider auf. Auch was Kundenfreundluchkeit angeht. Die anderen Provider mussten oft nachziehen.

    Schade dass sie sich in Deutschland diametral entgegengesetzt verhalten.

  • schade nur das der deutsche Markt anders reguliert wird als der amerikanische @Dominik

  • Wäre hierzulande mehr Konkurrenz, wie auf dem US-Markt, sprich: Hätte es die Telekom hier auch so bitte nötig Kunden zu gewinnen, gäbe es solche Angebote hier auch.
    Solange die Deutschen sich aber brav so ausnehmen lassen haben die Anbieter es einfach nicht nötig hier was zu machen.

  • Leben in einem abzoger Land hier will nur jeder bereichern

  • So ein quatsch frei geschaltet nein muss erst kontrolliert werden ob es den Regeln des diktatorisch Staats entspricht so seine Meinung zu schreiben

  • Kann sich unsere Tmobile ne dicke Scheibe von abschneiden. Lächerlich ist es, was hier als Mobilfunk Dienstleistung verkauft wird.

  • Ich bin heute aus den USA zurückgekommen. Und ich kann die starke Präsenz von T-Mobile dort nur bestätigen. Ich habe mich selbst gewundert. Das Netz ist in den Städten gut, aber weiter außerhalb hatte ich nur mit AT&T Empfang. Die Verträge dort würde ich mir auch hier wünschen: Es gibt Familien- und Einzelverträge mit echten Flatrates. Dort wird mit unbegrenztem Datenvolumen ohne Drosselung geworben. Und der Preis ist auch nicht höher als ein Vertrag bei T-Mobile in Deutschland mit LTE und 2GB Datenvolumen. In den USA hat aber auch gefühlt jeder ein Smartphone in der Hand und die Leute setzen sich sogar in den Kaufhäusern an die Steckdose um es aufzuladen. Meinem Eindruck nach sind wir hier noch Jahre hinter den USA was die Entwicklung digitaler Konsumgüter angeht. Mit 1GB im Monat lässt sich eben nicht soviel reißen!

    • Traurig aber wahr. Stattdessen wird hier auch noch eine Drossel für DSL eingeführt, wo die anderen Anbieter evtl. auch noch nachziehen werden. Rückstand pur.
      Es fehlt einfach ein Mobilfunkanbieter, der hier mal richtig den verkrusteten Markt aufmischt.

      • Würde man hier in Deutschland die Drosselung im Mobilfunk aufheben, so kann man auch gleich das ganze DSL Geschäft einstampfen. Der Großteil der Kunden hat einen Mobilfunk- UND einen DSL Anschluss. Aber eben auch nur weil im Mobilfunk gedrosselt wird ;)

  • zum Glück haben wir in der EU Neelie Kroes…Kämpferin gegen die unverschämten roaming Gebühren! Wird einem bis jetzt schon vorgeschrieben dass man nur bestimmte ausländische Netze nutzen kann, die komischerweise zum gleichen Konzern gehören, kassieren die Betreiber nach belieben ab…
    Wie gut dass die EU auf der anderen Seite der Eplus Übernahme durch Telefonica zustimmte

  • T-Mobile ist in den USA echt klasse was extras und dergleichen angeht! Auch der Kundendienst ist top.
    Dennoch bin ich nach 6 Monaten wieder zurück zu AT&T gewechselt, da die Netzabdeckung und der Geschwindigkeit bei AT&T um Welten besser ist, vorallem in den Suburbs! Auch in Gebäuden oder in der Subway geht der Empfang meist flöten mit T-Mobile. Hier hat T-Mobile noch aufholbedarf.
    Die Unlimited-Prepaid Verträge kosten bei beiden Anbietern 60$ im Monat, was ich ohne Gerät noch recht viel finde. Hier muss man halt einfach abwägen ob einem extra datenvolumen und besserer Service oder die bessere Netzabdeckung wichtig ist

  • Tja, in Deutschland wird halt lieber unendlich gequasselt (und dabei kommt man sich extra schlau vor) und abgewartet, während in anderen Ländern einfach mal gemacht wird. Nicht zuletzt deshalb dümpelt Deutschland wirtschaftlich nur noch irgendwo vor sich hin.

  • Witzig, dass bei solchen Artikeln immer über die Netzneutralität gesprochen wird und hier nicht…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven