iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Sygic bringt erste Navipakete in den App Store

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Von Sygic sind nun die beiden ersten Navigationspakete im App Store erhältlich: Die 230 Megabyte großen Mobile Maps Asia – South East gibt es für 63 Euro, ein Kartenpaket für Neuseeland und Australien (204 MB) ist für 50 Euro erhältlich.

Als nächstes will Sygic ein 44 europäische Länder im Bundle (Deutschland, Österreich und die Schweiz inbegriffen) sowie Karten für die USA und Kanada anbieten.

(Dank an Stefan für die Mail)

Freitag, 19. Jun 2009, 15:41 Uhr — chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt geht es los :D :D :D :D :D :P

    • Ja, das hoffe ich auch. Täglich warte ich auf TomTom… Wenn die wenigstens sagen würden „Datum X“, dann wüsste ich Bescheid. Aber diese Hinhalterei finde ich nicht so toll. Ausserdem würde ich an deren Stelle befürchten, dass mir durch die ungewisse Wartezeit Kunden zur Konkurrenz abspringen.
      Oder hat schon jemand was von TomToms Launch Termin gehört?

      • Ich warte auch auf TomTom! IQ-Routes ist einfach ein Feature das die anderen nicht haben. Und mit dem Halter im Auto dann Navigation, aufladen und Musik über das Autoradio hören in einem – das brauch ich :D

        Und zum Termin hieß es in der präsi ja nur „later this summer“ und die Seite bei TomTom sagt auch nur „comming soon“. Hab den Twitter Account im Follow!

  • Hm…Kompatibel mit iPhone und iPod Touch?! Wie geht das denn mit dem iPod?

  • Jawoll. Freu mich aber schon auf Navigon!

    Aber preislich sollte wohl jedem klar sein, dass das keine 10€ Applikationen sein werden!
    Kartenmaterial will nunmal bezahlt werden.

  • Naja, wer eine Navisoftware brauch, der wird auch bereit sein, einen solchen Preis zu bezahlen. 15 Jährige mit nem Roller und kein Geld auffer Tasche werden es sich weder leisten können noch es benötigen.

  • trotzdem finde ich den Preis überteuert. Nicht das er mich abhalten würde mir eine der kommenden Navi-Lösungen zu holen, aber:

    Sie Sparen :
    -Produktion/Design der normalen Navi geräte
    -Vermarktung dieser APP Store ist Werbung im Zielpersonenkreis
    -Logistik des physischen NAvi-Geräte Verkaufs

    Sie haben nur den finanziellen Aufwand des Kartenmaterial und der Software
    Und dafür finde ich den Preis schon zu hoch…
    Aber die meisten Iphone Besitzer werden es sich wohl trotzdem leisten – denn es ist eine All in One Lösung und für manche wohl auch ein „Hey (ich bin so) geil, mein Iphone kann jetzt auch navigieren“
    Der Hype darum macht den Preis auch akzeptabler je länger man warten musste – clever von Apple abgeschaut!

    • Deine Argumentation hat nur einen Haken: Ein „richtiges“ Navisystem hat einen viel größeren Absatzmarkt. Das fürs Iphone entwickelte System spricht wirklich nur Iphone Nutzer an, deshalb wird es bei Weitem nicht so verkauft als ein „richtiges“ Navisystem!

      • Wieviele Millionen Iphones sind mittlerweile auf dem Markt?
        Was war eines der Haupt Werbemaschen beim Erscheinen Iphone 3g?
        Navigiere wann du willst wohin du willst – aber kein turn by turn ;) das hat das Erwarten doch nur geschürt.

        Natürlich ist dieses Angebot auf die Iphone Nutzer zugeschnitten. Jedoch werden es nicht wenige Käufer sein so dass jmd behaupten könnte der Aufwand hätte sich nicht gelohnt.

        und eben „richtige“ Navisysteme gibt es schon. Man merkt doch grade hier und fachbezogenen Foren, dass das Navi auf dem iPhone massiv gefragt ist.
        Das macht den Preis und keine Relation zur Marktnische iPhone – die meiner Meinung nichtmal mehr als Nische bezeichnet werden kann.

        Und mit diesen Navigations Softwares werden nun 2 Mobiltelefone versorgt 3G + 3GS – der Markt wächst und ist nicht zu unterschätzen. Wie sonst kann es sein, dass jmd mit Furz Apps seine Familie ernähren kann?

        grüße
        tsp

    • schau dir einfach die preise für andere mobiltelefone an. oder schau dir die preise für kartenupdates an, ohne das dazugehörige gerät. der preis ist billig.

    • Nunja, bedenke auch eines: TomTom / Navigon / [beliebiger Navihersteller deiner Wahl] bekommt nur 70% des Preises (Siehe WWDC). Das App kostet als 100 Euro? Schön, der Hersteller sieht davon aber nur 70. Das sind 30 Euro / verkaufter App, die Apple sich in die Tasche schiebt. Das heißt bei 70 Euro bleiben effektiv noch knapp 60 Euro beim Hersteller. Wo ist das Problem? Dann habt ihr doch eure 60 Euro ;) Also beschwert euch nicht bei den Programmherstellern (Die übrigens auch bezahlt werden wollen), sondern lieber bei Apple direkt, dass sie solche Abschläge einbehalten, wodurch eure Apps eben teuer werden!

      Viele Grüße

  • Der Preis ist noch human! Warte mal ab, was TomTom und Navigon verlangen werden.
    Meine Einschätzung: Mit Europa-Karten wird das nix unter 80 Euro.

    Die hohe Nachfrage bestimmt den Preis: Da die meisten iPhone-User seit 2 Jahren auf eine vernünftige Navi-Lösung warten, werden die Navi-Apps zu Anfang richtig Geld kosten.
    Nicht zuletzt wegen der „Apple-Tax“-> Jeder Hersteller meint, Apple-Nutzer wären überdurchschnittlich reich und sollen dementsprechend auch löhnen.

    Erst mit der Zeit werden sich die Preise durch den üblichen Wettbewerb mehrerer gleichwertiger Produkte in etwas bezahlbarer Sphären einpendeln.

  • Nunja, wenn eine anständige Software für diesen Preis auf den Markt kommt, warum nicht?

    Viel mehr würde ich nicht zahlen. Meine Mom hat sich gestern beim MediaMarkt ein günstiges Navi inkl. Karten rund um Deutschland für 109€ gekauft.

    Und das hat in meinen ersten Tests wesentlich genauer und vorallem schneller gearbeitet als mein iPhone mit Maps oder iDa.

    Und bei dem Navi hat man wenigstens auch gleich die Möglichkeit das an die Windschutzscheibe zu befestigen, für eine anständige Halterung für das iPhone kommen ja auch nochmal mind. 50€ dazu (mit GPS-Verstärker sogar 100€)

    • ein gerät bleibt ein gerät *fuck* und der preis ist ok

      weis nicht welche halterungen ihr so habt aber meine ist eine universal vom media markt um knapp 10 euro ! das iphone passt perfekt und sieht besser als jedes „iphone“ komb. halterung aus

      • Ja, der Preis ist ja ok, da sag ich ja nichts.

        Aber wenn TomTom jetzt mit 99€-129€ Software kommen würde, müsste ich mir das schon stark überlegen ob ich nicht doch zu einem kleinen richtigen Navigerät tendiere.

      • glaub nicht das tomtom soviel verlangen KANN

        max gleicher preis wie sygic, kommt mir auch vom design sympatischer rüber

  • Wird bei diesen Apps eigentlich auch das „Teilen“ gehen. Also das aktivieren auf mehreren Rechnern? Geht ja bei den anderen Apps ohne Probleme. Also das Fair Use Prinzip. Geteilt durch max 5 Personen ist der Preis ja in Ordnung.

  • mich würd auch mal interessieren, warum die app zum ipod touch kompatibel ist ;)

  • Zu den blöden „ich warte den Crack ab“-Leuten: Idioten!

    Ich warte nur auf den Tag, wo wir ehrliche Nutzer ellenlange Aktivierungscodes und Seriennumern eingeben müssen, damit die Software läuft. Nur weil es diese Idioten gibt.

    Bin selber ein freund von Trial&Buy Produkten – da will Apple ja eh bald etwas anbieten.

    • Ach das siehst du ganz falsch:
      Die 15 jährigen Rollerfahrer hier cracken TomTom und Co doch nur, um die Software auf Herz und Nieren testen zu können.
      Selbstverständlich kaufen sie die Apps bei Gefallen noch nach!

      /ironie off.

    • Ich warte nur auf den Tag an dem wir Serials eingeben müssen, Software über das Internet aktiviert werden muss, diese nach 3 maliger Installation nur per Hotline Anruf erneut installiert werden kann oder bei Deinstallation der Key am Server per Onlineverbindung wieder freigeschaltet werden muss…

  • Anarch Nophobia

    mir reicht xGPS (jailbreak) vollkommen aus und hat mich bisher immer gut ans Ziel geführt, und das kostenlos.

    • find ich auch nicht schlecht aber einiges fehlt mir da schon!

      adress vorschlag nach eingabe der buchstaben, kmh anzeige völlig unbrauchbar (sollte sich den von POI warner irgendwie einbauen der stimmt fast 100%), restzeit der route, ansonsten hab ich bis jetzt auch damit navigiert und es hat mir zu 100% gereicht aber hier in Ö hab ich immer für jede adresse einen kontakt anlegen müssen mit einer stecknadel in maps damit xgps auch was damit anfangen kann, adressen hat er so gut wie nie richtig gefunden

  • Denke, dass eine Navilösung sicherlich zwischen 80-100€ kosten wird, warte schon ewig drauf und hoffe daß sie endlich kommt, bin nur unentschlossen zwischen Tomtom und Navigon?

  • Ich bin gespannt wieviel es kosten wird, aber selbst einen 100 wäre mir Navigon wert. Aber mehr auch nicht, denn ich brauch es nur für mein Bundesland.

  • Man kann bei Navigon mal schauen, was es für andere mobile Endgeräte kostet. Das iPhone wird da ähnlich liegen:

    MobileNavigator 7 für Symbian S60 3rd Mobiltelefone – Software Regional Edition (Download)

    Der MobileNavigator 7 macht aus Ihrem Symbian S60 3rd Edition-Handy im Handumdrehen ein innovatives Navigationssystem der neuesten Generation mit innovativen Funktionen wie z.B. reale Fußgängernavigation, Wetterdienst (über das Mobilfunknetz, OTA (‚Over-the-Air‘)) Geschwindigkeitsassistent und intuitiver Benutzerführung.

    69,00 €

    MobileNavigator 7 für Symbian S60 3rd Mobiltelefone – Software European Edition (Download)

    Der MobileNavigator 7 macht aus Ihrem Symbian S60 3rd Edition-Handy im Handumdrehen ein innovatives Navigationssystem der neuesten Generation mit innovativen Funktionen wie z.B. reale Fußgängernavigation, Wetterdienst (über das Mobilfunknetz, OTA) Geschwindigkeitsassistent und intuitiver Benutzerführung.

    99,00 €

  • Mal so: wie schauts mit Hardware aus? Ich kann mir vorstellen, dass ohne Antenne zB der Empfang von GPS stark beeinträchtigt ist…

    Auto ~= farradKäfig

  • Meine bisherigen Navis konnte ich immer wieder
    so für die hälfte verkaufen, auch die Nokia S60 konnte wieder loswerden, zumindest mit einer
    weiteren Installationsmöglichkeit. Das fällt dann
    ja nun weg. Gut, ich bleibe ja wahrscheinlich immer bei dem Iphone, deshalb werde ich es dann
    wohl doch kaufen im üblichen Rahmen, also ca.
    70€ für D-A-CH. Und die Hersteller haben damit
    auch den Wiederverkauf verhindert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven