iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 462 Artikel
   

Swifty: iOS-App bietet interaktive Einführung in Swift-Programmiersprache

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Die Swifty-Applikation richtet sich an Programmier-Einsteiger, die sich für ihre ersten Schritte Apples neue Programmiersprache und den offiziellen Objective-C-Nachfolger Swift ausgesucht haben.

swifty

In 12 unterschiedlichen Kapiteln bietet Swifty seinen Nutzer dafür über 200 interaktive Lektionen an, die die Eingabe von Variablen und Code-Bausteinen nicht nur ermöglichen, sondern voraussetzen.

Anstatt euch mit einem trockenen Text auseinandersetzen zu müssen könnt ihr so bereits erste „Progrämmchen“ schreiben und die Ausgabe mit dem eigenen Input beeinflussen.

Swifty bietet die Kategorien Basics, Variablen, Boolsche Ausdrücke, If… else…-Abfragen, Arrays, Dictionaries, Strings, Schleifen, Funktionen, Klassen, Structs und Enums sowie Optionals an. Der universelle Download ist nur 10MB groß. Das Einstiegs-Kapitel ist kostenlos alle weiteren Übungen lassen sich für einmalig 2,99€ freischalten.

App Icon
Swifty - Lerne in
Johannes Berger
Gratis
11.03MB

swift-700

Donnerstag, 19. Mrz 2015, 9:13 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nette Idee. Wenn es in #4 aber heißt: „You already know that we can save strings.“, ohne das Strings zuvor erwähnt wurden, zeigt das eben doch, dass Lehre kein Kinderspiel ist. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie oft Dinge als bekannt vorausgesetzt werden, die beim Lernenden jedoch unbekannt und nicht verankert sind (oder schlimmer: Schon mal gehört und falsch zugeordnet) und so für Verwirrung sorgen, während sie gerade noch darum bemüht sind, die neuen Begriffe logisch zu erfassen.

    Dennoch, ein guter Ansatz, Anfängern das Programmieren näher zu bringen, auch mit den sichtbaren, farblich abgesetzten Erläuterungen (VARiable).

    • Das mit der Erwähnung der Strings ist nicht ganz richtig, wenn du Übung 3 durchführst, steht im unteren Erläuterungstext, dass die bisher verwendeten Werte Strings waren.

      • Ha, du hast Recht. Aufmerksamer lesen hilft. :)

        Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil, sorry!

  • Klasse App. Find ich sehr gelungen.

  • weiß nicht. Irgendwie hab ich ein Problem damit für einen Hersteller zu programmieren und von seinem App Store abhängig und seiner Tagesform und Willkür abhängig zu sein. Bei Microsoft konnte sich wenigstens jeder noch aussuchen wo er seine Software bezieht.

    • Dein Einwand ist berechtigt. Allerdings ist der AppStore das einzige App-Kaufhaus, indem sich noch Geld verdienen lässt. Die ganzen Android-Stores bringen dagegen nichts ein :/

  • Hab nur kurz reingeschaut: die App an sich ist gut gemacht, inhaltlich gesehen kann ich sie nicht empfehlen…

  • Die restlichen Kapitel lassen sich auch mit einem Twitterfeed for free freischalten

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19462 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven