iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 100 Artikel

Vier Produktgruppen untersucht

Studie zur Smartphone-Langlebigkeit: 2,5 Jahre jetzt, 7 Jahre optimal

60 Kommentare 60

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die ökonomische und ökologische Auswirkungen einer Verlängerung der Nutzungsdauer von elektrischen und elektronischen Geräten am Beispiel von Smartphones, Notebooks, Waschmaschinen, Fernsehgeräten und E-Bikes ermitteln lassen lassen.

Oeko Studie

Die Studien-Ergebnisse des beauftragten Öko-Institutes für angewandte Ökologie liegen jetzt vor (PDF-Download) und untermauern das Offensichtliche: Wer Geräte länger nutzt, schützt das Klima und spart Geld.

Um die Faustregel mit konkreten Zahlen greifbarer zu machen hat die Studie vier Produktgruppen gewählt, unter anderem auch Smartphones, und deren durchschnittliche Lebensdauer heute einer verlängerten Wunschlebensdauer gegenübergestellt, die den Optimalvorstellungen von Verbrauchern entspricht. Beim Smartphone – im Studien-PDF ab Seite 40 – liegt die durchschnittliche Ist-Nutzung bei 2,5 Jahren, die optimale bei 7 Jahren.

Verbraucher wünschen sich 7 Jahre

Nach Angaben des Öko-Institutes für angewandte Ökologie wurden bei einer siebenjährigen statt zweieinhalb-jährigen Nutzung Treibhausgase in Höhe von etwa 100 kg pro Nutzer eingespart werden können.

201124 Vzbv Grafik3

Zwar würden Anwender bei einer Nutzungsdauer von 7 Jahren nicht von der besseren Energieeffizienz neuerer Modelle profitieren können und müssten zudem mehr Geld in Reparaturen investieren, der wegfallende Herstellungsaufwand für die 2,8 Smartphones, der beim aktuellen Status-Quo-Szenario im gleichen Zeitraum anfallen würde, sei jedoch deutlich höher zu bewerten.

Auf die gesamte Bundesrepublik hochgerechnet, würde eine verlängerte Lebensdauer von sieben Jahren Einsparungen von 6,32 Millionen TonnenCO2e zur Folge haben.

Zahlen Oeko Studie

Apple bietet bereits 6 Jahre Support

Mit Blick auf Apples Software-Support dürfte das iPhone zu den am längsten genutzten Smartphones überhaupt zählen. Das aktuelle iPhone-Betriebssystem iOS 14 lässt sich selbst auf dem 2015 eingeführten iPhone 6s noch installieren.

Ios14 Kompatibel

Freitag, 27. Nov 2020, 12:13 Uhr — Nicolas

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
    • Kann der Akku ja auch nichts für, wenn die Technik noch nicht so weit ist. Deine Reifen lässt du doch hoffentlich auch wechseln, wenn sie runter sind, oder?

      • So sieht’s aus. Ein Akku Wechsel nach zwei Jahre kann gewechselt werden. Was auch kosten einspart im Vergleich zu was neuen kaufen. Der Akku Laufzeit ist von der Nutzung abhängig. Wenn ich das öfters nutze, werde ich im Vergleich zu anderen den Akku frühe wechseln müssen oder mit der kurze Akkulaufzeit klar kommen müssen.

        Die iPhones halten auch lange und der Software wird für diese Geräte lange unterstützt.

        Wer aber wegen Kleinigkeiten jedes Jahr oder jedes zweite Jahr ein neues Handy kauft, dann ist das eine andere Geschichte die aber hier nichts zu suchen hat :o)

      • Wie kann man ein Akkuwechsel wechseln? XD

    • Und, den kann man tauschen lassen.

  • Bei Smartphones ist das Problem hauptsächlich der Akku und dass sich ein Austausch kaum lohnt, ebenso eine Reparatur. Hinzu kommt die Firmware, die oft nur kurz aktualisiert wird.

    • Naja lohnen würde es sich, aber die meisten sind eher zu faul und kaufen sich direkt ein neues

      • Ich hab damals im Rahmen der Aktion von Apple den Akku beim 6S tauschen lassen, das Ergebnis war eher ernüchternd. Denke es hing aber auch mit den gestiegenen Anforderungen durch iOS zusammen. Habe mir dann vor zwei Jahren das XR, auch wegen mehr Speicher gekauft. Klar ist der Akku nicht mehr neu, aber die Einbußen bei der Nutzungsdauer sind nicht so gravierend.

      • Ich finde das bei Apple 55€ oder 75€ für einen Akku Wechsel (kommt auf das Model drauf an) wesentlich günstiger ist im Vergleich zum Neu Kauf was bei den meisten ab 700€ bis 1500 wäre. Einfach ein Termin zum akku Wechsel bei Apple vereinbaren und wenn ihr nicht zu spät vorbei kommt, ist es in wenigen Stunden am gleichen Tag zum abholen bereit :o)

      • Hab eben mal nachgeschaut, die Preise gehen wirklich vollkommen in Ordnung. Ich denke das werde ich irgendwann in Anspruch nehmen.

    • Ich würde den Akku nicht als Hauptproblem sehen, eher das
      – Satt sehen am Design
      – die CPU/GPU die langsam in die Knie geht
      – Ram reicht nicht mehr
      – Kameratechnik schreitet voran
      – neue Key features wie Lidar/NFC

      Also eher Wunschdenken bzw. als Zweithandy ganz ok

  • Aber wird hier denn die Weiternutzung miteinbezogen, wenn ich mir ein neues Handy kaufe, Verkauf ich meistens oder gebe es an Familie weiter …

    • Natürlich nicht. Ich nutze meine Geräte zwei Jahre, die tatsächliche Nutzungsdauer der Geräte liegt schlussendlich aber eher so bei fünf bis sechs Jahren, und da wird dann auch kein neues gekauft.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass iPhones die 7 Jahre nicht vollmachen. Der Gebrauchtmarkt ist so stark, da findet sich fast immer ein Nachnutzer. Nur weil selbst irgendwann upgrade, ist das alte iPhone ja nicht aus dem Verkehr gezogen, sondern ersetzt ein noch viel älteres. Die jetzt frei werdenden 8er dürften zB noch ein paar 5er ersetzen.

    Bei Smartphones finde ich solche Studien immer sinnfrei. Waschmaschinen behält man lange und fast niemand würde sie upgraden, dafür werden sie auch selten weiterverkauft. Nicht mit Smartphones zu vergleichen.

    • KüstenKind1707

      Das ist richtig. Ich gebe meine iPhones auch immer weiter, entweder kaufen Freunde sie mir ab, oder sie wandern zu Familienmitgliedern. Ich verkaufe sie eigentlich immer zu dem Differenzbetrag, den ich für ein Neues mit meinem, dann verlängerten Vertrag, bezahlen muss. Und meine Freunde geben ihre dann an ihre Kinder weiter. Ich habe jetzt mein iPhone X auch weitergereicht, weil ich mir das 12 Pro gekauft habe. Daher sind meine iPhones locker 6-7 Jahre in Benutzung.

    • Euch ist bei eurer Milchmädchenrechnung aber schon klar, dass es wenig sinnvoll ist, die 7 Jahre aufs Gerät zu beziehen, sondern die 7 Jahre auch der Nutzer derselbe sein muss? Wenn du dein iPhone nach 4 Jahren weitergibst und deine Tochter nutzt es noch 3 Jahre, ist das iPhone zwar 7 Jahre in Benutzung gewesen, du hast dir allerdings nach 4 Jahren anstatt der gewünschten 7 ein Neues gekauft und auch deine Tochter braucht nach 4 Jahren ein anderes Gerät. Selbst wenn das dann wieder gebraucht ist, wurden letztendlich trotzdem mehr Geräte produziert.

  • Warum man jedes Jahr ein neues Smartphone braucht, will mir sowieso nicht in den Kopf. Mein 11er wird es jedenfalls noch lange machen.
    Solange es nicht auseinanderfällt bleibt es im Einsatz.

    • Es ist aber auch so, dass die Unterschiede nicht mehr so krass sind wie früher. Ich sehe zZt auch keinen Grund mein XR gegen ein neues iPhone zu tauschen. Wenn ich den Sprung, nur von der Kamera von 6S zu XR betrachte…außerdem die Performanceunterschiede.

      • Hab immer noch ein 6s. Aufgrund des fehlenden Kopfhörer Anschlusses, dem schlechteren DAC und der absurden Preise, hab ich keinerlei Interesse zu wechseln :D

      • Es ist doch gut, wenn du noch zufrieden bist. Mich störte einfach, dass ich trotz Akkutausch, mehrfach am Tag nachladen musste. Würde mich interessieren, wie das bei dir ist.

      • iPhone 6s und einmal am Tag aufladen bei viel Benutzung:-)

      • Eine ABSOLUTE KATASTROPHE
        aber seit Beginn an. Ich damals dem Samsung Chip und nicht den von TSMC erwischt. Und der hatte ja Hitze und Akkuprobleme.
        Hätte das Gerät damals tauschen sollen! Kann es nur im Energiesparmodus benutzen. Sonst müsste ich statt 1~2 mal täglich.
        4 mal am Tag nachladen.
        Ein Akkutausch brachte nur ca 1 Jahr lang geringfügige Besserung.

    • Hättest du jetzt von einem SE oder 6S gesprochen, wäre ’ne echte Substanz hinter deiner Antwort ;-)

    • Weil manche Leute halt technikbegeistert sind und gern die neusten und aktuellsten Sachen haben. Das ist wie bei so vielen Sachen im Leben… was den einen erfreut, ist dem anderen egal… warum ein Auto für 75.000€ kaufen wenn man auch mit einem für 10.000€ von A nach B kommt? Weil es einem das halt wert ist… leben und leben lassen :)

      • Wenn du leben lassen wirklich ernst meinst, müsstes du ja mit dem 10.000€ Auto zufrieden sein.
        Denn die teurere Zusatztechnik
        – belastet zusätzlich das Klima bei der Produktion,
        – verbraucht zusätzlich Ressourcen, die jemandem weniger reich begütert bessere Lebensqualität geben könnte, und
        – jene Menschen, die für den Rohstoffabbaur ihr Leben riskieren oder verlieren, würden länger und gesünder leben.
        .
        Kurz: Die Technikgeilheit auf Kosten anderer ist nicht „Weil es einem das halt wert ist“, sondern „Ich bin mehr Wert als der andere und lasse ihn deshalb nicht besser leben, weil ich sonst Abstriche an meinem Luxus machen müsste“.
        Begeisterung hat nichts mit haben wollen zu tun.

  • Bei dem Thema kann Apple nur gewinnen (bis auf die AirPods).

  • Bei den Apple Gerätepreisen müsste Apple eigentlich 2x gratis Akku Tausch anbieten …
    Dann könnte man fast die 7 Jahre mit einen Telefon erreichen …
    aber dann bitte neue Akkus und keinen renewed oder we if gelaufenen aus anderen Geräten…
    Sonst kann man sich auch nen 100€ Phone holen und das jedes Jahr tauschen… macht dann nur den UmweltGedanken wieder futsch

  • iPhone 7 since 2016 and still counting…

  • Das mag ja alles sein und ist ja auch durchaus sinnvoll. Aber in erster Linie sollte man mal hier auf die Hersteller zugehen. Der Smartphone Markt wird jedes Jahr mit neuen Modellen mit teilweise mehr, teilweise weniger, neuen technologischen Features überschwemmt. Das und die Angebote der Mobilfunkbetreiber (neues Subv. Handy) sorgen dafür, dass Konsumenten solche Geräte meist nach 2 Jahren neu kaufen. Wenn die Hersteller nur alle 3 oder 4 Jahre ein neues Gerät auf den Markt werfen und dafür mehr und mehr Verbesserungen und Features auf das Betriebssystem in Form von Updates zur Verfügung stellen würden, wäre das Problem meiner Meinung nach gelöst.

    Mir ist bewusst das man gewisse Dinge nicht mit Updates realisieren lassen (bsp. Kamera Linse, optisches Design, CPU, Akku, etc.). Aber im Grunde ist das alles auch nur ein zusätzliches, für viele auch kaum genutztes gimmik.

    Wenn ich mir nach 3 Jahren ein neues Akku einsetzen lassen kann, welches die Laufzeit eines zu dem Zeitpunkt aktuellen Smartphones aufweist, würde ich das ohne nachdenken machen (vorausgesetzt das ist das einzige was für mich zählt).

    • Da heute Speicherplatz und Leistung so billig ist, muss SW halt auch nicht mehr sparsam programmiert werden. Und überhaupt, wo käme die IT hin, wenn sie ihre HW nicht alle 2-3 Jahre erneuern könnte. Keine grossen Gewinne mehr, kleinere Dividenden, …
      Also verkleben wir, was das der Kleber hergibt, dass das Zeugs hält und ja nicht auseinander fällt.

    • Damit würden sich lediglich die Hardwareneuanschaffungen stärker bündeln. Und der technische Fortschritt würde allenfalls verlangsamt. Weiterhin würde entweder die Effizienz der Produktionslinien deutlich sinken oder die Wartezeiten würden deutlich steigen – heute bestellen und bezahlen, in einem halben Jahr geliefert bekommen.
      Und wer trotzdem „immer das neuste“ haben möchte wechselt halt im Jahrestakt den Hersteller.
      Oder sollen alle gleichzeitig alle 3 oder 4 Jahre ihr neues Produkt rausbringen? Geht auch, dann muss man nur die aktuellen Fertigungskapazitäten verdreifachen. Alle Szenarien sind auf jeden Fall ebenso umweltschädlich und die Produkte würden signifikant teurer werden oder in den 3 bis 4 Jahren gäbe es auch nicht mehr Innovation als aktuell in einem Jahr. Ist ja nicht so als wären Entwicklung und Prozessoptimierung günstig.

  • Behalte auch mein 3 Jahre altes iPhone X. Das 12PRO habe ich Mittwoch zurück gegeben. Komme mit dem kantigen Design nicht klar. Liegt schlecht in der Hand. Ist wahrlich kein Handschmeichler. Außerdem waren nach 10 Tagen schon feine Kratzer an der Ladebuchse erkennbar. Müsste ich mir ein neues kaufen, dann nur ein 11er.

    • Du verkratzt also das Gerät und schickst es dann wegen eines persönlichen Zipperleins zurück? Ich kann ja verstehen, dass man ein paar Tage benötigt um festzustellen, dass etwas nicht gefällt. Aber solange man sich unsicher ist muss man das Produkt ja nicht unbedingt mit einer Stahlpfeile bearbeiten. Eloxiertes Edelstahl ist nicht unendlich beständig, klar. Ich gehe mit meinem 12 Pro auch nicht gerade zimperlich um. Aber wie bekommt man bitte die Buchse so schnell verkratzt?

  • Mein 6s Plus hat zwar auch Akku-Probleme, ich komme aber damit noch zurecht. Neues iPhone ist geplant für Herbst 2021.
    Mein erstes iPhone, ein iPhone 4 (ohne s) hielt bis zum 6s plus durch und wird mittlerweile als reiner MP3 bzw. Audible Player offline ohne Sim-Karte weiter verwendet.

  • Mein iPhone 6S läuft mit iOS 14 optimal und es war bisher ein Akku Tausch für 55,- € vor einem Jahr notwendig. Die Anschaffung war zwar im Jahr 2015 teuer aber auf die Laufzeit betrachtet ein günstiges Smartphone.

  • Verdienen die Konzerne ja nischt haha

  • Bis vor Kurzem lief „in der Familie“ noch mein altes 5s … aktuell das 6er und das 6S sowie das X … die Nutzer sind weiterhin zufrieden :-)

  • Ich finde das Apple nicht konsequent genug vorgeht. Das iOS14 auf dem iPhone 6s läuft ist ha schön und gut. Sicherheitsupades für ältere Geräte wären aber ebenfalls sinnvoll. Stattdessen wird die Nutzung nahezu unmöglich gemacht, weil fast nichts mehr läuft. Auch ältere Geräte mit der älteren Version iOS müssen meiner Meinung nach gepflegt werden. Ein iPhone 5, ja selbst iPhone 4 sind auch heute für die einfachsten Aufgaben gut nutzbar. Das wäre die richtige Strategie. Da muss die EU noch kräftig dran arbeiten. Aber das muss definitiv in Gesetze fließen. Mein iPhone 8 ist jetzt 2,5 Jahre. Ich habe den Akku kürzlich getauscht,, und werde es mindestens weitere 2,5 Jahre nutzen. Es sei denn Apple macht mir das mit jeder neuen iOS so unangenehm wie nur möglich. Auch diese Praktiken müssen endlich ein Ende finden.

    • @Igor: Dann nimm doch ein billig Android-Handy. Da kriegste vielleicht 1x ein Update (wenn überhaupt). Somit wäre ja dein Problem mit Update = „Zwang neues Gerät kaufen“ gelöst.

    • Öhm, das iPhone 6S ist fünf Jahre alt und wird am Ende mindestens 5 bis 6 Jahre unterstützt worden sein. Wenn du für dein iPhone 8 ebenfalls 5 Jahr wünschst, stehen die Karten doch ganz gut.
      „Einfachste Aufgaben“, das wären bei einem 8 Jahre alten Smartphone vielleicht noch Telefonie und SMS. Beides funktioniert sogar noch mit einem iPhone 4 (10 Jahre alt). Und UMTS wird bald abgeschaltet, dann wäre mangels entsprechender Hardware sowieso nicht mehr viel möglich.
      Es wäre schön, wenn konkurrierende Produkte zumindest ansatzweise so langen Support erhalten würden. Selbst der Supportzeitraum von Android One ist im Vergleich ein schlechter Scherz.

    • Sogar iOS 12 bekommt noch Sicherheitsrelevante Updates ausgespielt. Meine Geräte die nicht mehr iOS 13 kompatibel sind bleiben so weiterhin sicher. Apple macht im Vergleich zu anderen Herstellern in dem Punkt eigentlich alles richtig.

  • Mein SE von 2016 läuft noch mit den Original-Akkus und ich habe auch noch keine ernsthaften Probleme deswegen. In 1-2 Jahren wird es wohl mal neue bekommen.

    Ja, das 12 Mini hat eine bessere Kamera, ein größeres/besseres Display und ist schneller. Brauche ich alles nicht. Erst, wenn das SE so lahm wird wie mein immer noch für bestimmte Zwecke genutztes 4S, denke ich über ein Upgrade nach – oder natürlich bei einem Defekt, was wohl wahrscheinlicher ist.

    Mit dem Akku-Tausch bei Apple-Geräten habe ich bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Früher, als man die noch selbst ohne Werkzeug tauschen konnte, war das nicht so. Die Akkus, die man da oft für kleines Geld bekam, waren zwar ungebraucht, aber alt und hielten deswegen oft nur kurz – manchmal nur wenige Wochen.

    Zu den Kosten für ein neues Handy käme bei mir noch hinzu, dass diverse Adapter nicht mehr passen – den im Auto zu ersetzen, wäre fast so teuer wie ein neues SE. Ich benötige im Auto eine Lösung mit Anschluss an die Außenantenne, sonst ist der Empfang hier im ländlichen Raum unbrauchbar.

  • behalte mein 6 solange es unrettbar kaputt ist. Ist doch nur ein Telefon, meine Güte.

  • Ich kaufe zwar alle 2-3 Jahre ein neues Smartphone, aber ich lass die Alten nicht wie die meisten auf ewig in der Schublade vergammeln. Ich verkaufe die alten Geräte immer direkt bei ebay. Für mein iPhone X habe ich jetzt nach 3 Jahren noch 400€ bekommen. Also habe ich 400€ beim iPhone 12 Pro kauf gespart und das alte iPhone wird auch noch von jemand anders vlt. 2-3 Jahre weiter benutzt. Win win würd ich sagen.

  • Habe mein iPhone 6 am 8.1.2016 gekauf und es läuft auf iOS12.4.9 geschweige auf iOS 13 , also keine 6Jahre Update Support bzw SUPPORT !!! Es mag ja sein , daß sich jemand alle zwei Jahre ein neues iPhone kauft-ich habe kein Imageproblem mit meinen ALTEN NOCH FUNKTIONIERENDES iPHONE 6. Akku funkt+Apps funkt+ zumindest die ganze Version IOS 13 wäre zumindest in Ordnung !!!

    • Der Supportzeitraum deines iPhone 6 hat aber nicht Januar 2016, sondern bereits September 2014 begonnen.

    • Wenn du die Updates ziehst, die es gibt, bekommst du weiterhin Sicherheitsupdates, auch für ein 6er. Habe selbst eines, und es kommt immer wieder mal ein Update. Bei mir läuft es als „China“handy (sehr datensparsam aufgesetzt) und tut gute Dienste als Webcam am Mac.
      IOS 13 oder sogar 14 würde ich mir darauf nicht wünschen. Wir haben in der Familie ein 6S+, das kommt damit noch klar. Wenn man sich aber die Leistungsdaten anschaut, liegt tatsächlich zwischen dem 6 und dem 6S ein ziemlicher Sprung. Ich denke, das 6er wäre quasi gebrickt.
      Aber die wirklich relevanten Dinge werden nach wie vor gefixt, s.o. Da kann man Apple nicht vorwerfen, sie würden nichts tun.

    • 12.4.9. kam erst am 06. November. Ich weiss nicht wie Du das nennst aber ich nenne das weiterhin laufenden Update Support. Das Update gab es übrigens selbst noch für das iPhone 5s, damit sind wir sogar bei den besagten 7 Jahren. Solche Geräte sind auch nach wie vor im Einsatz im meinem Umfeld. Weggeworfen wird da nichts.

  • Finde es auch überflüssig, jedes Jahr alles neu zu kaufen.
    Mein iPhone X ist eines der Ersten, also 4 Jahre alt.
    Mein MacBook Air ist aus 2013, hat sogar noch BigSur bekommen (yeah) und das iPad ist auch schon wieder 6 Jahre alt.
    Macbook noch mindestens 2 Jahre, iPhone mindestens bis die Aktualisierungen aus bleiben, und das iPad bis zum bitteren Ende.

  • Es wäre eben mal interessant zu untersuchen ob die Nutzungsdauer von der Marke und/oder dem Preis abhängt.
    Niemand würde sich wundern, wenn dabei herauskäme, dass ein teures iPhone länger benutzt wird als ein Ding vom Wühltisch.
    Ein Autovergleich darf hier nicht fehlen: Wieviele 911 fahren nach 20 Jahren noch und wieviele Dacia?
    Eben.

    • Ich behaupte, dass ein iPhone im Schnitt genau diese 7 Jahre benutzt wird.

      Ich kenne jede Menge Android Nutzer, die die alten Handys in der Schublade haben oder eben weggeworfen (recycelt) haben.

      Aber ich kenne keinen iPhone Besitzer, der das Gerät nicht weiter gegeben (verschenkt) hat und der Nachbesitzer es sehr gerne genommen hat ind lange in Benutzung hat.

      • Kann ich bestätigen. Wir haben hier auch noch drei alte Android Geräte (tablet und Smartphones) in der Schublade. iPhones: exakt keines, die haben eben problemlos auch noch Abnehmer gefunden.

  • MacBook Pro 2006
    iMac 2007
    iPad 3 2012
    iPhone 6 2014
    Teilweise aufgerüstet und mit neuem Akku. Es läuft noch alles.

  • Naja als ökologisch will man uns vieles verkaufen. Offiziell werden die Hersteller damit werben und es gibt sicher genügend Lobbygruppen die das durchsetzen werden. Ist doch klar, dass wir Resourcen sparen, wenn wir die Dinge länger nutzen.
    Ich hoffe niemand glaubt auch den Schwachsinn, dass er sich ein neues E-Auto holen muss um das Klima zu schützen, anstatt den 5 Jahre alten Diesel weiter zu fahren.

  • In meiner Familie kaufe ich nur neues Handy (IPhone) Frau und Sohn (11) mein altes. Vorher Ich IPhone 11 Pro, Frau iPhone X, Sohn (11) iPhone SE 2016.

    Jetzt ich IPhone 12 Pro, Frau IPhone 11 Pro, Sohn iPhone X. Das SE 2016 zum Notfall in Schublade.

  • Habe das 6s seit Release (2015) genutzt und letzten Monat mit dem 12 Pro in Rente geschickt. War aber auch dringend nötig…

  • Meine Kinder bekommen immer ein gebrauchtes iPhone, meistens muss der Akku gewechselt werden, ist kein Problem. Ich besitze auch keine technischen Kenntnisse aber dank Internet bekomme ich auch den Akkuwechsel beim iPhone hin. Und es lohnt sich auf jeden Fall!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29100 Artikel in den vergangenen 4888 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven