iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 578 Artikel
Komplett überarbeitet

Storyo-App: Besser als Apples „Andenken“

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Apples Andenken-Funktion, die in der Foto-App integrierte Möglichkeit, kleine Filmchen weitgehend automatisch aus den Schnappschüssen der vergangenen Wochen erstellen zu lassen, liefert zwar nette Ergebnisse, bietet den Anwendern jedoch nur wenig Einstellungsmöglichkeiten. Eine brauchbare und deutlich umfangreichere Alternative: Storyo.

Storyo

Die App, die wir uns zuletzt vor zwei Jahren angeschaut und damals mit dem Zusatz „Geheimtipp“ vorgestellt haben, ist jetzt in Version 2.0 im App Store verfügbar und lässt sich nach wie vor kostenlos laden.

Zwar bietet euch Storyo inzwischen auch Nutzer-Accounts an, diese benötigt man jedoch nur für das Erstellen der neu eingeführten Gruppen-Stories und kann die Anwendung ansonsten ohne Login einsetzen.

Und der Einsatz läuft angenehm unkompliziert: Nach dem Start der Storyo-App wählt ihr im Foto-Archiv einfach ein Anfangs- und ein End-Foto. Das war es eigentlich auch schon. Storyo sucht im gewählten Intervall nun all jene Fotos zusammen, die sich inhaltlich nicht überschneiden, sortiert doppelte und zu dunkle Aufnahmen aus, legt Musik über die gewählten Schnappschüsse und erstellt ein animiertes Video eurer besten Bilder.

Aus den Exif-Daten eurer Fotos extrahiert Storyo die Aufenthaltsorte und reichert das Video auf Wunsch mit ebenfalls animierten Weltkarten, Ortsinformationen und dem Wetterbericht an.

Storyo 2.0 hilft die Unordnung von Snapshots und Galerien auf unseren Smartphones durch die Erstellung von Lifestory Vignetten zu sortieren, sodass die vielfältigen Details unseres Lebens sichtbar werden. Durch zusätzliche Elemente aus Facebook, Wetter und Freunde, kuriert die App automatisch Fotos in kurzen Erzählungen, die Details, Kontext und Verlauf zeigen. Storyo 2.0 nimmt die Puzzleteile, die unser Leben ausmachen – zufällige Selfies oder eine Reihe von Fotos – und organisiert sie im Kontext, um spannende Lifestories zu schaffen, die andere Apps einfach nicht vermitteln können. Jetzt können Lifestories mit Freunden gemeinsam erstellt werden, weil alle teilnehmen können.

Wie auch Apples „Andenken“ kann Storyo so eingestellt werden, dass eine Sammlung von Geschichten automatisch kuratiert wird. Jedes Mal, wenn die App geöffnet wird, blendet Storyo dann vorgeschlagene Video-Lifestories auf Basis des Foto-Archives ein.

Der App Store zeichnet die Neuveröffentlichung aktuell als Download mit In-App-Käufen aus, diese haben wir jedoch noch nicht zu Gesicht bekommen. Unsere Anfrage bei den Entwicklern diesbezüglich läuft.

Aktuell verdient sich die 200MB große App definitiv eine Empfehlung. Die fertigen Videos lassen sich auch nach der automatischen Erstellung noch editieren, um zusätzliche Bilder anreichern und von den weniger gelungenen Fotos bereinigen. Seid ihr mit eurem Ergebnis zufrieden, lässt sich der Clip im Kamera-Archiv speichern und muss nicht auf irgendein Online-Portal geladen werden.

Laden im App Store
Storyo 2.0 Diashow aus Bilder, Karten und Musik
Storyo 2.0 Diashow aus Bilder, Karten und Musik
Entwickler: Storymatik Software, Unipessoal, Lda
Preis: Kostenlos+
Laden

Dienstag, 21. Feb 2017, 19:38 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hatte die damals geladen und sie hat auch gut funktioniert. Aber jetzt waren die Filme von damals schon vor dem Update weg, beziehungsweise waren sichtbar, ließen sich abet nicht mehr öffnen. Nach dem Update waren sie ganz verschwunden.

  • STORYO hat in dieser letzten Version die Einstellungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten drastisch reduziert und kommt für mich daher in dieser Form nicht mehr in Frage. Wesentlich bessere Möglichkeiten bietet QUIK, Das wiederum ist aber leider nicht stabil und stürzt oft ab, was vergebliche Mühe und Ärger bedeutet.

    • Quik ist auch mein persönlicher Favorit und leider kann ich die Abstürze bestätigen. Sobald ich die App wieder starte und dem ganzen kurz Zeit gebe lädt sich das Projekt automatisch ohne Verlust.

  • Das mit der Weltkarte interessiert mich, gibt es da noch andere Apps die solch eine Funktion haben?

  • Sind die Videos immer im quadratischen Format?

  • Nette App. Bekomme aber keine Wetterinformationen hinzugefügt.

  • Um die Videos lokal zu speichern, MUSS man sich pber Facebook einloggen. Anders geht es nicht. ➔ gelöscht. Schade, denn die Videos sahen echt gut aus und die Idee ist gut. Leider durchforstet es das ganze Handy. Nene

  • Stefan B. aus H

    Danke für den Tipp. Vermutlich kann man per InApp-Kauf dann das Story-O Logo wegkaufen.
    Das Programm funktioniert allerdings bei mir nicht einwandfrei. Es importiert nicht alle Bilder innerhalb eines gewählten Zeitraums.

  • Stefan B. aus H

    Auch kann man scheinbar nur 15, 30 oder 60 Sekunden lange Filme erstellen. Die Anzeigelänge der einzelnen Fotos ist nicht einstellbar, wird wohl entsprechend der Gesamtlänge angepasst. Das würde auch das Fehlen einiger Fotos erklären.
    Damit ist diese App in dieser Form nicht wirklich brauchbar.

  • Laut AGB gibt man seine Bilder ect. an Dritte ab.
    Ne danke….

    • Stefan B. aus H

      „We claim no ownership rights over User Content created by you“
      Weiter unten willigt man nur ein, dass die Firma das Recht hat, die Daten an Fratzenbuch etc. weiterzugeben, wenn man die entsprechende Funktion nutzt.
      Also unkritisch.

  • ach seufz… und schon wieder ist der Glaube an das Gute und Selbstlose im Menschen erschüttert…

    und gelöscht… :-))

  • Gerade getestet. Leider sehr sehr sehr schlecht. Die Alp nutzt keine Livefotos oder Videos, wie es Apple tut. Begrenzung auf eine Minute macht bei einer 3 Wichen Reise keinen Sinn. Dazu viel zu wenig Anzeigemöglichkeiten. Auf der Weltkarte mach die App bei einem Roadtrip SEHR VIELE Nadeln nacheinander, statt dje Städte gezielt rauszufiltern.

    Hab sie wieder gelöscht. Apple „Andecken“ ist um ein vielfaches besser!

  • Habe die normale Apple-Andenken-Funktion ziemlich spät entdeckt und bin jetzt ganz begeistert. Die Einstellungen sind ganz versteckt. Kein Wunder dass man denkt es gibt nichts zum Einstellen.
    Hier die Schritte:
    Wenn die Bilder am selben Ort/Zeit aufgenommen wurden, hier geht man über Momente. Dort auf den kleinen Pfeil nach rechts klicken.
    Nun starte ich die Vorschau mit dem Play-Knopf. Wenn mir das gefällt, ok. Wenn nicht, kann ich schon während des Abspielens auf das Bild klicken und rechts oben erscheint der Stopp-Knopf und daneben die Einstellungen. Nach klicken erscheint die Meldung, dass der Film zu den Andenken hinzugefügt werden muss.
    Bestätigen mit Ok und jetzt kann der Titel, die Musik, die Dauer und die Bilder&Filme ausgewählt werden. Bei den Bildern und Filmen geht das über die Plustaste links unten.
    Wenn man von den Alben aus startet, dann geht es genauso mit dem kleinen Pfeil nach rechts.
    Hoffentlich killt Apple das nicht , ist nämlich eine Klasse Methode viele Urlaubsbilder in 1 bis 2 Minuten zu zeigen, ohne das Risiko, dass Leute dabei einschlafen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20578 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven