iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 370 Artikel

Motivation durch Gamification

Sprachkurs per App: Mondly bietet 41 verschiedene Sprachen

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Das Sprachkurs-Angebot Mondly ergänzt seinen Online-Auftritt durch eine für iPhone und iPad optimierte App, die es nicht zu Unrecht schon Apples Jahrescharts der besten Apps geschafft hat. Insgesamt 41 verschieden Sprachen lassen sich mithilfe von Mondly lernen.

Wir greifen Mondly hier auf, weil die Plattform noch bis Sonntag mit einem attraktiven Lifetime-Angebot wirbt. Anstatt der üblichen Monats- oder Jahresabos kann man sich für 89,99 Euro daurhafte Zugang erkaufen und beliebig zwischen allen auf Mondly verfügbaren Sprachen wählen.

Mondly App Screenshots

Um das gleich klarzustellen. Wir haben weder mit Mondly zu tun, noch irgend einen Vorteil, wenn wir hier über das Angebot schreiben. Ich habe mir die Lifetime-Mitgliedschaft zum Aktionspreis selbst gekauft und bin von der Art und Weise, wie Mondly die Sprachkurse aufbaut ausgesprochen positiv überrascht. Das Ganze läuft unterhaltsam und fast spielerisch ab (inklusive Highscores), dabei ist die Qualität der Kursinhalte soweit ich das beurteilen kann ausgesprochen gut. Besonderen Raum nehmen dabei Audioinhalte von Muttersprachlern und Konversationsübungen ein, umgekehrt kann man mithilfe der iOS-Spracherkennung teils auch seine Antworten per Sprache eingeben.

Mondly App Sprachen Lernen

Wie bei den meisten Sprachkurs-Angeboten könnt ihr zwischen verschiedenen Einstiegs-Levels wählen und euch auch für spezielle Themenbereiche entscheiden – sei es Urlaubsvorbereitung, Lust auf Essen und Trinken in verschiedenen Landessprachen oder einfach nur zum Spaß.

Input von eurer Seite ist auch mit Blick auf die konkurrierenden Angebote wie Babbel oder Rosetta Stone willkommen. Ihr könnt Mondly und soweit ich weiß auch die Angebote der anderen Anbieter jeweils auch kostenlos testen, achtet hierbei aber ganz besonders darauf, was ihr auf den Webseiten oder Apps anklickt.

Aktionsangebote wie das aktuelle von Mondly gibt es in regelmäßigen Abständen von allen Anbietern, doch laufen diese in der Regel über die Webseite. Bei Mondly habe ich das Angebot inklusive Account über deren Webauftritt aktiviert und mich mit diesen Daten anschließend in der App angemeldet.

Laden im App Store
‎Mondly: 33 Sprachen lernen
‎Mondly: 33 Sprachen lernen
Entwickler: ATi Studios
Preis: Kostenlos+
Laden
27. Aug 2021 um 14:46 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hat jemand Erfahrungen mit allen drei gennanten Apps?
    Ich habe angefangen niederländisch zu lernen, derzeit mit dem 7 Tage Probe-Abo von Babbel. Bin eigentlich so weit zufrieden. Langzeit Erfahrungen wären Interessant für mich

  • Wo findet man das Angebot auf der Homepage? Ich finde nur die Abos.

  • Kann vielleicht noch jemand Erfahrungen mit mondly schreiben? Würde mich sehr interessieren, aber ein zwei Rezessionen mehr wäre schon ganz gut ;-)

  • Hi, ich habe vor ein paar Monaten das Lifetime-Angebot von Mondly angenommen und übe Schwedisch. Ich kann es gut in meinen Alltag integrieren und mein Wissen punktuell im Urlaub nutzen. Ich hätte etwas mehr machen müssen, insbesondere auch die Spracheingabe halte ich für wertvoll.
    Was mir etwas fehlte, sind ein paar einführende grundlegende Hinweise zur Sprache bspw. Artikel, Singular / Plural etc. Aber das kommt mit der Zeit bzw. ist Google Dein Freund.
    Jemand der viel reist und Interesse an Sprachen hat, kann bei 90EUR nicht viel falsch machen. Aber: man muss es auch nutzen. Je nach Talent braucht man mehr oder weniger Übung/Zeit. Viel Spaß

      • Nee, ich glaube nicht. Das Abo schließt Du bei Mondly ab und registrierst Dich. Kannst m.E. nur diesen Zugang verteilen.

      • Auch wenn ihr den gleichen Login nutzt, werdet ihr, euch zumindest wenn ihr die gleichen Sprachen lernt, mit dem Lernfortschritt in die Quere kommen. Ich kann mir vorstellen, dass man es beispielsweise dann zu zweit nutzen kann, wenn jeder eine andere Sprache nutzt (die Lernfortschritte werden separat pro Sprache gespeichert). Aber grundsätzlich handelt es sich um eine Einzelnutzerlizenz.

    • Vielen Dank für deinen Beitrag! Ich spiele auch mit dem Gedanken Schwedisch zu lernen. Inwieweit kann man das Program nutzen ohne immer die App bedienen zu müssen? Würde gern auch lernen, während ich im Auto oder auf dem Rad sitze?

      • Du hast einen hands-free Modus und es gibt auch einen bot für Gespräche. Hab ich allerdings noch nicht verwendet. Hatte Angst, dass der Bot direkt kündigt. :-)

      • Danke dir! Werde ich mir mal anschauen!

    • Bei Schwedisch hatte ich mit Duolingo eine sehr steile Lernkurve (kostenlos, aber auf Englisch). Das reichte schon für erste kleine Smalltalks. Mit einem Wortschatz von knapp 2500 Wörtern ist man allerdings noch recht eingeschränkt… bin dann zu Memrise gewechselt, was sehr schöne Muttersprachler-Lektionen hat, nach meinem Empfinden aber kaum didaktisch aufgebaut ist und bislang auch nicht den „Suchtfaktor“ wie Duolingo entwickeln konnte. Werd Mondly dann ebenfalls mal antesten.

      • Ergänzung: Ärgerlich gleich in der ersten Lektion Ungenauigkeiten zwischen bestimmten und unbestimmten Artikeln :-/ aber ich kann mir vorstellen, dass die App motiviert dran zu bleiben. Schön auch, dass man für die Nutzung nicht zu einem Account gezwungen wird!

  • Bei den Sprachen, die „Honorifics“ nutzen, Haut die ab alles planlos durcheinander. Zum Beispiel wird Vokabular im Koreanischen mal 하십시오체 und mal 해요체 angesprochen. Ich erwarte nicht, dass man auf alle sieben Höflichkeitsstufen eingeht, aber dann sollte man zumindest die respektvolle Umgangsform lehren.

    Das selbe Problem ist im Japanischen vorhanden.

    Zumindest für ostasiatische Sprachen eignen sich solche Apps also nur bedingt. Am ehesten noch neben klassischen Fremdsprachenunterricht.

    Unter den Apps ist diese App allerdings ganz vorn mit dabei.

  • Wie sind eigentlich Babbel & Co. im Vergleiche zu den Sprachlernprogrammen von Digital Publishing? Die waren früher der Hit.

    bis welches Niveau gehen denn Babbel & Co.? C1 oder nur B2?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37370 Artikel in den vergangenen 6074 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven