iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 381 Artikel

App-Update wartet weiter auf Apple

Spotify verkauft jetzt auch kostenpflichtige Video-Lernkurse

Artikel auf Mastodon teilen.
5 Kommentare 5

Drei Wochen nachdem die Europäische Kommission eine Strafzahlung in Milliardenhöhe gegen Cupertino verhängt hat, wartet der Musik-Streaming-Dienst Spotify weiterhin auf die Freigabe seiner überarbeiteten Applikation.

Die EU hatte Apple dazu verdonnert, Spotify die Möglichkeit einzuräumen, in der eigenen iPhone Applikation auf günstigere Bezahlmöglichkeiten außerhalb des App Stores hinzuweisen. Spotify reichte eine entsprechende App-Aktualisierung direkt nach dem Urteil der EU ein und freute sich über Apples Zusage, das Update innerhalb der nächsten 24 Stunden freizugeben. Jetzt, 21 Tage später, wartet Spotify noch immer auf Apple.

Kostenpflichtige Lernkurse in Großbritannien

Der Musik-Streaming-Dienst nutzt die Wartezeit für einen Testlauf. In Großbritannien bietet das Unternehmen nun kostenpflichtige, videobasierte Lernkurse an.

Während einige Anwender Spotify in diesem Zusammenhang vorwerfen, sich weiter vom einstigen Musikfokus zu entfernen, spricht das Unternehmen von einer Erweiterung des Angebotes, zu dem mittlerweile nicht nur Songs und Alben, sondern auch Podcasts und Hörbücher zählen.

Courses On Spotify PR Image 6 1 1 1440x733Der Testlauf wird momentan in Zusammenarbeit mit Bildungspartnern wie BBC Maestro, PLAYvirtuoso, Skillshare und Thinkific durchgeführt. Spotify-Kunden können kostenpflichtige Videokurse erwerben, die Anleitungen, Unterrichtseinheiten oder Coaching-Sitzungen beinhalten.

Laut Spotify haben etwa die Hälfte der Spotify Premium-Abonnenten bereits Bildungs- oder Selbsthilfethemen über Podcasts genutzt, ein Potenzial, das man nun gezielt zu monetarisieren versucht.

Im Rahmen des Tests können sowohl Nutzer der kostenlosen Version als auch Premium-Abonnenten in Großbritannien mindestens zwei Lektionen jedes Kurses kostenlos ausprobieren, bevor sie sich für den Kauf weiterer Lektionen entscheiden. Wann das Angebot auf weitere Länder ausgeweitet wird, ist noch unklar.

27. Mrz 2024 um 16:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Übrigens: Die deutschen Stadtbibliotheken haben vielfach in ihren digitalen Angeboten im Rahmen der Mitgliedschaft (für 10€ im Jahr) den Zugang zu Lernplattformen mit umfangreichen Online Kursen im Angebot.
    Da lässt sich der eine oder andere Euro sparen im Vergleich zu Spotify & Co.

  • nicht immer so negativ sein

    Spotify ist so zum Scheitern verurteilt.
    Anders als Netflix kann Spotify niemals Eigen produzierte Musik vertreiben .
    vergleicht mal den Aktienwert von Netflix mit Spotify .
    Spotify hat noch nie Gewinne erzielt . werden sie auch nie. dieses Unternehmen kann einfach nichts skalieren. Nur Podcasts und solche Angebote sind die letzten Chancen, die sie noch haben.

    Antworten moderated
  • Man kann doch heutzutage jeden Blödsinn auf YouTube oder TikTok lernen. Ist Spotify wirklich so verzweifelt und muss irgendwelche Video-Lernkurse anbieten ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37381 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven