iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 350 Artikel
Bis zu 3 Monate

Spotify, Napster und Juke suchen mit verlängerten Probeabos Neukunden

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Die Musikdienste prügeln sich gerade wieder um neue Nutzer. Außer der Reihe bieten im Moment Spotify, Napster und Juke Sonderaktionen mit verlängerter bzw. vergünstigter Testphase an. All diese Angebote gelten aber wohlgemerkt nur für Nutzer, die nicht zuvor schon ein Probe- oder Premium-Abo bei diesen Anbietern haben. Habt ihr schon alle durch?

Spotify Neuerscheinungen

Das beste Angebot bekommt ihr gerade bei Juke. Der zur Media-Saturn-Kette gehörende Streaming-Dienst bietet seine „Musicflat“ für Neukunden drei Monate lang kostenlos an. Benutzt dazu den Gutscheincode TVakty-WMZ6Jb74 (Danke Mali).

Spotify bietet momentan ein kostenloses Testangebot für 60 Tage. Ihr erreicht die Aktionsseite über diesen Link.

Napster bietet im Rahmen einer „3 für 1“-Aktion drei Monate Musik-Streaming zum Preis von 1 Euro. Das Angebot könnt ihr über diesen Link in Anspruch nehmen.

Bitte lest wie immer bei solchen Aktionen auch das Kleingedruckte und notiert euch genannten Fristen und Termine. In der Regel verlängern sich solche Probeabos sofern ihr nicht kündigt nämlich automatisch und es fallen nach Ablauf die regulären Kosten an.

Freitag, 25. Aug 2017, 14:57 Uhr — chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich ärgere mich momentan über meinen Napster to go Account.
    Gibt es noch eine Möglichkeit mit Win10, Musik auf einen MP3 Player zu laden?
    Mit der App kann kein Player bedient werden und mit der Software 6…. finde ich keine Option Player.

  • weiss jmd wie lange die jeweiligen Aktionen laufen?!

  • Seit Jahren Napster und glücklich ;-)

  • spotfy darf man nicht vor 60 tagen kundigen. also das 3te monat muss bezahlt werden erst dann kann man kundigen

  • Klar kann man alle mal testen, ich würde mir jedoch zweimal uberlegen welchen Anbieter ich am Ende wirklich fur ein Abo nehme. Da die mir die Musik nicht gehört und die rechte beim Anbieter liegen. Ich gehe davon aus, dass in einigen Jahren Juke, napster und die kleinen player mal den Bach runter gehen weil die großen wie Spotify und Apple Music etc am markt bleiben. Dann stehe ich da mit meiner gut sortierten und angepassten Playlist in einem nicht mehr unterstützten Player und kann bei einem anderen Anbieter wieder neu anfangen.

    • Dann kann man einfach seine bereits erstellten Playlisten per App von einem Anbieter zum Anderen ziehen. Habe ich auch erst vor kurzem von Spotify zu Apple und wieder zurück gemacht.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21350 Artikel in den vergangenen 3678 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven