iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 090 Artikel
Beachtlicher Kundenzuwachs

Spotify: Doppelt so viel zahlende Nutzer wie Apple Music

Artikel auf Google Plus teilen.
60 Kommentare 60

Der skandinavische Musik-Streaming-Dienst Spotify hat heute über seinen anhaltend guten Kundenzuwachs informiert. Wie das Unternehmen auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter mitteilt, zählt man mittlerweile 140 Millionen registrierte Nutzer – 40 Millionen mehr als noch vor einem Jahr.

Spotify Zahlen

Da Spotify jedoch nicht erläutert, wie viel Prozent der Userbase auch ein kostenpflichtiges Abo nutzen, müssen Branchenbeobachter momentan auf Schätzung und die zuletzt im März veröffentlichten Unternehmensstatistiken ausweichen. Legt man diese an, dürften zwischen 55 und 60 Millionen der 140 Mio. Spotify-Kunden für ihre akustische Berieselung bezahlen – über den Daumen, rund doppelt so viele wie bei Apple Music

So informierte Cupertino erst in der vergangenen Woche: Apple Music hat 27 Millionen zahlende Abonnenten.

Spotify has announced that it now has more than 140 million active monthly users. That’s an impressive 40 million year over year increase. […] Overall, Spotify has grown by 100 million users in just 3 years.

Laden im App Store
Spotify Music
Spotify Music
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+
Laden
Donnerstag, 15. Jun 2017, 16:00 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja wie viel 1€ zahlende Nutzer sind da wohl noch dabei

  • Habe Apple Music getestet und für MICH als Schrott empfunden.Seit 3 Monaten nun Spotify und ich finde es überragend.

    • Genau, habe auch Apple Music 6 Monate getestet und fand es sehr unübersichtlich. Habe jetzt Amazon Unlimited für 7,99 und bin rundum begeistert! Man findet alles was man sucht, der Download ist schnell und der Sound ist top. Klare Empfehlung!

    • Apple Music ist der mit Abstand am schlechtesten gelöste Streaming-Anbieter. Enorm unübersichtlich und auch die Playlists sind deutlich schlechter als von Spotify. Leider kann mein MM im Audi ausschließlich auf die Datenbank der Musik-App zugreifen, somit kann ich über das Auto lediglich Apple Music steuern. Spotify Playlisten würden nur über Bluetooth gehen und selbst die müsste ich über das iPhone während der Fahrt steuern (lediglich Lied vor / zurück geht über das Lenkrad).

      Kurzum, würde liebend gerne wechseln, durch mein Auto bin ich aber auf AN festgenagelt.

  • Apple hat hier mal wieder einem Markt einen ordentlichen Auftrieb gegeben. Ich kaufe meine Musik aber lieber.

    • Ja stimmt, es hat seine Kunden vergrault und die sind dann zu Spotify gegangen.
      Das meintest du doch, oder?

      • Ja asbolut niemand nutzt ja Apple Music. Spotify Fanboybrille ab @derDirk

      • @jo
        So meinte ich es nicht. Aber das Apple dem Musikstreaming einen „ordentlichen“ Schupps verpasst hat, kann man nur, in dem von mir genannten Zusammenhang, meinen!

  • Na ja, ich muss auch sagen, kein Wunder. Bin jetzt seit einem Monat bei Applemusic und war vorher mehrere Jahre bei Spotify. Die Music Genres sind bei Spotify um Welten besser, sowie die Auswahl der Titel in selbigen. Da ich zur Telekom gewechselt bin ist Apple Music für 6 Monate kostenlos, ich werde danach auf jeden Fall wieder wechseln.

  • Täusch ich mich da oder hat Apple Music extrem aufgeholt wenn es nur noch doppelt soviel zahlende User sind bei Spotify?
    Oder rechnen die die umsonstfahrer bei den pblichen vergleichen mit ein, was ich etwas bescheuert finde. Ich tu mit das ohne zu zahlen jedenfalls nicht an.

    • Habe ich auch so interpretiert, somal ja Apple Music auf Android sicherlich weniger Abnehmer finden dürfte als bei iOS. Von daher sollte Apple gar nicht so schlecht dastehen. Außerdem stellt sich noch die Frage wie bei Spotify die zahlende Kundschaft, bei z.B. nicht ausgeschöpften Familien-Abo gewertet wird? (4 Familienmitglieder = 5 zahlende Kunden?)

  • Habe AM von Beginn an eine Chance gegeben. Leider muss ich sagen, dass auch ich zu Spotify gewechselt habe. Qualität und Aufmachung einfach besser.

  • Apple Musik ist aber in meinem Datenvolumen inklusive … Spotify nicht…
    Daher lade ich einfach immer alles aufs Telefon wenn ich unterwegs bin.

    Hat Spotify auch MusikVideos ?

  • Apple Music aber nur wegen der besseren Integration in der Uhr und wegen fehlendem Spotify für CarPlay.

  • Derzeit nutze ich noch Spotify. Was daran so toll sein soll erschließt sich mir nicht. Die Playlisten sind das stärkste und gerade die finde ich nicht gerade gut. Für Elektronische Musik ist Spotify eher schlecht. Es gibt nur ein paar Playlisten die auch nicht besonders gut sind. Will man verschiedene Genres hören scheitert man sehr schnell die gibt es nämlich nicht. Es gibt nur einen Radiosender für House und Elektro zusammen und der spielt nur alten Kram. Dafür 10€ zahlen? Ich finde Spotify schlechter wie Amazon Prime Music zumindest bei Elektro. Was mir sehr gut gefällt ist die Konnektivität und die Qualität der Musik. Spotify hat die schlechteste Auswahl an Musik Titeln von den von mir getesteten Musikdiensten. Mein Abo ist gekündigt, ab nächsten Monat werde ich mal wieder Apple Musik testen. Das hat mir bisher am besten gefallen. Leider mangelte es damals an der Software für die ich nicht bereit war Geld zu zahlen. Das Spotify auf einigen Seiten angeblich Testsieger ist kann ich mir nicht erklären. Wahrscheinlich gekaufte Tests.

    • Ich habe das Gefühl du bist dir bei der Verwendung noch unsicher. Wenn du bei den Mood-Playlists schaust, hier werden nur eine Auswahl angezeigt, vielleicht bis zu 50 Stück. Man kann einfach mit Stichworten weitere Listen und Alben suchen und je mehr man hört, desto genauer werden z.B. die Release Radar-Liste wo man dann wiederum neue Musik entdecken kann. Oder man nimmt ein beliebiges Lied, das einem gefällt, und lässt sich einen Radiosender daraus bauen. Also die Möglichkeiten neues zu entdecken sind sehr gut. Höre auch sehr viel elektronische Musik.

      • Danke werde ich mal testen. Apple Music hat schon so vieles zu entdecken, auch ohne suche. Als ich Apple Music damals getestet habe habe ich so viel Neue und auch gute Musik entdeckt, darin enttäuscht mich Spotify total. Stöbern bringt bei Spotify nicht viel weil es nicht viel gibt wo man stöbern könnte. Nach der 3 Monatiger Testphase von Apple Music hat mir anschließend was gefehlt, bei Spotify könnte ich sofort wieder darauf verzichten. Daran merke ich bei mir selber das Apple Music eigentlich nicht schlecht war.

  • Ich bin nach langem überlegen zu Amazon unlinited gegangen, bin damit auch recht zufrieden

  • Verstehe den Hype um das Musikstreaming nicht, die Musik gehört Dir nicht, Du kannst damit nix machen……aber bezahlen musst Du.

    Ich kaufe entweder oder nutze ein Radio

    • Man kann die Musik hören. Für Viele reicht das nunmal.

    • Was bitte, ausser hören, macht denn der durchschnittliche Nutzer mit Musik?

    • Du kritisierst, dass einem die Musik nich gehört und man nix damit machen kann, aber hörst Radio (das du entweder über die Rundfunkgebühren oder die Werbung mitfinanzierst)?

    • Dann Kauf halt und schaue dir die Musik an ;)

    • Kann man sehen wie man will, ich dachte auch mal so.
      Nutze aber mittlerweile das Familienabo bei Spotify und bin glücklich. Jeder hat seine Lieblingsmusik und ich höre wesentlich mehr Musik.
      Vorallem höre ich jetzt auch mal Exoten für die ich früher kein Geld ausgeben hätte. Zudem machen Services wie Spotify Connect das hören sehr einfach und angenehm.

    • Absolute Zustimmung. Was man mit gekaufter Musik nicht alles machen kann. Sie bügelt, kocht, wäscht die Wäsche und selbst ausgedruckt kann ein gekauftes Lied auch mal gut schmecken. Ich kann mit ihr in den Park und Ball spielen, in den Urlaub fahren und ab und zu führt mir eine MP3 auch mein Auto zum Tanken.

      Keine Ahnung was du mit einem gekauften Lied treibst, aber egal ob gekauft oder über Streaming „geliehen“, ich höre die Lieder an und das geht in gleicher Qualität unabhängig des „Erwerbs“

  • Also ich bin als langjähriger Spotify-Nutzer zu Apple Music gewechselt.
    Bis jetzt habe ich alle Künstler die ICH höre auch hier gefunden. Klar ist es eine Umstellung alles zu finden, aber ich bin nicht unzufrieden mit dem Wechsel. Einziges Manko was ich habe, ist dass ich keine Hörbücher mehr hören kann.

  • Wieso keine Hörbücher? Gibt es auch bei Apple Music!!
    Die App Spooks ist super, sie listet alle nach Genre auf…

  • Bei Spotify gibt es keine Musikvideos, bei Apple Musik schon.

  • Für mich als Klassik-Hörer ist AppleMusic bei weitem besser geeignet. Das Sortiment ist einfach vollständiger .

  • Spotify ist halt das bessere Produkt. Das haben doppelt so viele Leute erkannt.

  • Wenn man als Premium Kunde von Spotify Apple Music getestet hat, dann weiß man, warum man bei Spotify bleibt. Spotify ist einfacher, sympathischer und ich finde da alles was ich brauche ;)

  • Leute, ihr vergesst irgendwie alle Deezer, dass wirklich ALES toppt. Für 7,99€ sogar Hörbücher inkl. Besser geht es nicht. Ich bin mehr als begeistert

  • Ich gehöre auch zu den Leuten die den Sinn dieser Musik Streaming Dienste nicht wirklich verstehen.
    Ich behaupte mal das die breite Masse der Nutzer auf Dauer billiger dran wäre sich die Lieblingstitel zu kaufen.
    Für 10,- im Monat kaufe ich 7-10 Songs.
    Die Wenigsten werden aber pro Monat überhaupt so viele neue Titel kaufen, so das sich Musik Streaming für die Meisten nicht wirklich lohnt.
    Das rentiert sich nur für Poweruser und das werden die Meisten gar nicht sein.

    • Gerade für Hörbücher bzw. Hörspiele lohnen die Streaming Dienste.

    • Ich höre zu Hause, im Auto und auf der Arbeit. Vielleicht jeden Tag 20 Tracks die ich davor nicht gehört habe. Wie soll ich das beim Kaufen bei iTunes überhaupt finden? Durch Streaming wird man zum Vielkonsument. Ich habe vor Spotify viel weniger Musik gehört und meistens auch immer das gleiche.

    • Es geht darum, dass du alles hören kannst und vor allem auch mal neues kennen lernen wirst. Wer kauft denn noch gezielt einzelne Songs und hört diese Dauerloop?

  • „Doppelt so viele zahlende Nutzer WIE bei Apple Music“ !

  • Es geht nichts über Qobuz Sublime+
    Das + steht für streaming in high res bis 192khz

  • Vermisse die Möglichkeit einfach mal ne CD zu brennen und diese ins Auto zu legen. Gleiches geht mit Hörbüchern auch prima.

    Was machst Du als Streaming unser wenn Dir ein Song oder CD gefällt und Du irgendwann kein Streaming Nutzer bist. Wenn ich das richtig verstanden habe ist nach Kündigung des Abos alles weg ❗️

    • Hörbücher kaufst du aber auch und bist bspw bei Audible auf ein Hörbuch monatlich begrenzt. Beim Streaming kaufst du nichts , hast aber auch keine monatliche Beschränkung.

      Klar sind die Lieder dann weg, du zahlst ja auch nicht mehr für deren Nutzung. Wenn ich im Vornherein bereits weiß, dass ich das Album unabhängig des Streamings behalten möchte, kaufe ich mir das direkt. Mit Streaming ist das Musik hören für mich deutlich günstiger geworden. Früher waren es 2 Alben im Monat (wovon ich 80% nach 2 Monaten nicht mehr hören kann) und gefühlt 10 einzelne Lieder die ich gekauft habe, wo wir bei rund 30€ liegen. Jetzt bin ich bei 10€ Streaming und dazu vielleicht ein Album alle zwei Monate.

    • Mein Auto hat kein CD-Laufwerk mehr, wie die meisten Neuwagen nur noch Bluetooth-Streaming und Apple CarPlay/Android Auto…CD’s sind irgendwie völlig überflüssig geworden.

  • Ich bin auf jeden Fall PRO-Streaming. Ich lade jeden Monat mindestens mal 2-3 neue Alben aufs iPhone und da ich das Family-Abo mit 1+5 Usern habe für den Spottpreis von 15 EUR / Monat und meine Söhne und meine Frau auch jeden Monat neue Hörspiele, Alben und Hörbücher aufs deren iPhones laden, frage ich mich, was das alles kosten würden, wenn wir das alles kaufen würden. Da wäre ich jeden Monat mit 100 EUR und mehr dabei. Und nebenbei finde ich jederzeit jeden Titel auf den ich gerade eben im Moment mal Lust habe und kann mich inspirieren lassen durch die vielen Playlisten.

    Einziger Nachteil: Wenn ich auf meinem Macbook Filme schneide (Privater Urlaubsfilm oder ähnliche Projekte) kann ich die ganzen Streaming-Songs dafür nicht verwenden. Aber dafür gibts ja den – Achtung Grauzone – Youtube-Downloader ;)

  • Für mich lohnende 10,-€ im Monat und bester Musik Streaming Anbieter.

  • Bin nur zu AM gewechselt, weil es für AppleTV kein Spotify gibt

  • Ich hätte mir gern  Music geholt! Die dJay App für Mac oder iOS lässt, obwohl von  mehrfach unter den Besten DJ Apps gelistet, lässt aber  Music als Streaming Dienst nicht zu. Hier funktioniert aber Spotify!
    Wenn mal mal bei einer Party auflegt ist es schon cool einen eingebundenen Streaming Dienst zu haben, falls man bei einem Titelwunsch doch mit seiner Mediathek nicht weiter kommt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21090 Artikel in den vergangenen 3637 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven