iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 491 Artikel
   

Sport-Armband: FitBit Alta geht in den Verkauf

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Der auf Gesundheits- und Sport-Tracking-Produkte spezialisierte Anbieter Fitbit hat mit dem Verkauf seines im Februar präsentierten Alta begonnen und bietet das relativ schlanke Sport-Armband beim Online-Händler Amazon jetzt zum Preis von 125 Euro an.

Alta

FitBit will mit dem neuen Tracking-Accessoire vor allem modebewusste Nutzer ansprechen und bietet zusätzliche Austausch-Armbänder an. Neben klassischen Elastomer-Armbändern in den Farben Schwarz, Blau, Blaugrün und Pflaume (einzeln erhältlich für je 30 Euro), kann das Alta auch mit Premium-Armbändern aus echtem Leder (70 Euro) und handpolierten Edelstahl-Gliederarmband mit einem Edelstahl-Display-Rahmen (100 Euro) in silber und in gold-glänzenden ausgestattet werden.

Das Alta bietet neben den vom restlichen Fitbit-Portfolio bekannten Gesundheits- und Fitness-Features eine weitere Funktion die an die Apple Watch erinnert: Neben der Möglichkeit, die alltäglichen Aktivitäten, Fitnessübungen und den Schlaf zu tracken, gibt es jetzt die Funktion „Bewegungs-Erinnerung“. Diese soll den Besitzer motivieren, den Tag über aktiv zu bleiben. Außerdem informiert der Tracker mit kurzen Benachrichtigung auf dem Display über den persönlichen Fortschritt und hält alle wichtigen Daten auf Abruf bereit.

Amazon bietet das Alta aktuell in den beiden Großen S und L und in den vier Farben Schwarz, Blau, Blaugrün und Pflaume an. Mit Dank an Martin.

Fitbit selbst beschreibt die wichtigsten Gesundheits-Funktionen des Alta in vier Stichpunkten:

  • Bewegungs-Erinnerungen helfen dabei, aktiv zu bleiben und sich regelmäßig zu bewegen. Untersuchungen haben ergeben, dass der Stoffwechsel nach längerem Sitzen herunterfährt und das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch dauerhaftes Sitzen steigt. Nur wenige Minuten Bewegung jede Stunde helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln und die negativen Folgen des Sitzens zu reduzieren. Mit Hilfe von kurzen, Hinweisen auf dem Display ermuntert Fitbit Alta den Nutzer, eine Mindestschrittzahl von 250 Schritten pro Stunde (entspricht etwa 2-3 Minuten laufen) zurückzulegen, und gratuliert ihm, wenn er das Ziel erreicht hat. Diese Anzeigen lassen sich individuell an den Terminplan des Trägers anpassen. Während langen Meetings oder wichtigen Terminen kann die „Nicht stören“-Funktion eingeschaltet werden. Damit ist sichergestellt, dass die Erinnerungen nur dann auftreten, wenn sie gewünscht sind.
  • Die SmartTrackTM Exercise Recognition ist eine intelligente und einfache Methode, um Workouts aufzuzeichnen und zu sehen, wie die Übungen in die täglichen Aktivitäten passen und auf das eigene Wochenziel einzahlen. Die Funktion erkennt eigenständig, welche Übung ausgeführt wird und zeichnet Aktivitäten wie Radfahren, Wandern und Laufen, verschiedene Formen von Cardio-Aktivitäten (zum Beispiel Zumba oder Cardio-Kickboxen) und andere Sportarten (wie Tennis, Basketball und Fußball) automatisch auf.
  • Wöchentliche Trainingsziele in der Fitbit App unterstützen Nutzer, die richtige Routine für ihre Fitnessübungen zu finden. Sie können dem eigenen wöchentlichen Terminplan angepasst werden. Nutzer wählen einfach die Anzahl an geplanten Trainingstagen sowie die SmartTrack Aktivitäten, die in die Zielerreichung einbezogen werden sollen. Diese Ziele lassen sich täglich in der App nachverfolgen und abrufen und bleiben damit nachvollziehbar.
  • Die Aufzeichnung aller Aktivitäten am Tag sowie während des Schlafs liefern alle wichtigen Gesundheits- und Fitnessdaten in Echtzeit. So sind die Träger des Fitness-Armbands stets über ihre Fortschritte informiert, bleiben motiviert und haben ihr Ziel im Blick. Sie können nicht nur die Schrittzahl, Distanz, verbrannte Kalorien, aktive Minuten sowie die Uhrzeit durch Tippen auf dem gut lesbaren OLED-Display abrufen. In der Fitbit App lassen sich zudem die Schlaflänge sowie -qualität einsehen und lautlose Vibrationsalarme einstellen.
App Icon
Fitbit
Fitbit Inc
Gratis
97.65MB

via schimanke.com

Mittwoch, 18. Mai 2016, 8:48 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also meine Frau nutzt das Alta schon seit 3 Wochen, ist also schon etwas länger im Verkauf

  • Hatte vorher das Flex und jetzt das Alta, im April direkt über FitBit bezogen und bin sehr zufrieden damit. Kein unnötiger Schnickschnack, sieht dezent aus und tut, was es soll. Besonders mit dem Lederarmband schön unauffällig

  • Habe meiner Freundin zum Geburtstag das Alta geschenkt. Man merkt, dass es keine Smartwatch wie eine Android Wear oder eine Apple Watch ist – muss es aber auch nicht. Ihr reichen die vorhandene smarten Features und trägt es mitlerweile auch als Uhr Ersatz.

    Was ihr negativ aufgefallen ist:
    – Schlaftracking funktioniert nicht zuverlässig (zeichnet oft zu früh auf und schaltet das Tracking zu spät ab)
    – Bei einigen Tätigkeiten (z. B. Stepper) werden die Schritte nicht mitgezählt.

    Ansonsten finde ich den Alta an ihr sehr hübsch :-)

    • das mit dem schlaftracking kann ich bestätigen. bei mir hat es zuerst mal kurz funktioniert und inzwschen geht es gar nicht mehr. scheint noch nicht so ganz perfekt zu sein. :-/

  • Ist das Armband jetzt Wasser dicht ??

  • Es scheint auf jedem Fall dem Jawbone UP überlegen zu sein.

  • Nutze den Tracker auch seit drei Wochen. Bin positiv überrascht, da er besser aufzeichnet als der Charge. Mir reicht das.

    Wenn es etwas zu verbessern gibt, dann wäre es die Aufzeichnung der zurückgelegten Etagen.

  • Kennt jemand ein Fitnessarmband, was nicht durchgehend funkt? Also wo man entweder das Bluetooth ausschalten kann oder man per Kabel verbinden muss?

    • Man muss das Bluetooth nicht ständig angeschaltet haben, der Tracker zeichnet auch ohne auf. Ich mache das nur abends, oder zwischendurch, wenn ich mal neugierig bin, wie sich mein Tagespensum entwickelt. Die Aufzeichnung ist unabhängig vom Bluetooth.

      • Du meinst aber am Handy, oder? Am Armband kann ich es meines Erachtens nicht ausschalten. Heißt, das Armband funkt weiter fröhlich vor sich her.

      • Stimmt, aber das hast Du ja mit jedem Gerät, das auf dieser Basis arbeitet. Denke ich jedenfalls. Ich glaube, Tracker die nur via Kabel arbeiten, gibt es gar nicht. Lasse mich aber gern eines Besseren belehren. :)

      • Das war meine Befürchtung. Ich glaube Jawbone konnte das ganz am Anfang, aber jetzt gibt es sowas wohl nicht mehr.

    • Polar Loop, da kannst du BT ausschalten (Flugzeugmodus). Die zweite Generation ist auch Smart Notifactions tauglich.

  • Finde das alta auch sehr schick, aber 60€ fürn alternatives gummi armband?? Hat schon jemand alternative armband anbieter wie bei der apple watch dafür gesehen?

  • Ich nutze lieber das Armband von Polar!

  • „Während langen Meetings oder wichtigen Terminen kann die „Nicht stören“-Funktion eingeschaltet werden.“
    Wo macht man das denn? Mein Armband hat mich noch nie aufgefordert zu gehen oder gelobt. In der App ist die entsprechende Funktion eingeschaltet, mein iPhone ist jedoch auf stumm. Funktioniert die Benachrichtigung bei Euch?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19491 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven