iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 808 Artikel

Fortnite zum Start noch nicht verfügbar

Spielestreaming GeForce Now startet Beta-Version für iOS-Geräte

13 Kommentare 13

Früher als gedacht lässt sich das Cloud-Gaming-Angebot GeForce Now auch auf dem iPhone verwenden. Zu Monatsbeginn konnten wir berichten, dass NVIDIA bis Weihnachten eine für Safari optimierte Mobilversion seines Spiele-Streaming-Dienstes an den Start bringen will. Jetzt steht eine erste Beta-Version von GeForce Now für iOS für alle Interessenten bereit.

Geforce Now Mit Fortnite

Zu Beginn ist allerdings zu erwähnen, dass der von Apple aus dem App Store verbannte Titel „Fortnite“ auf diesem Weg aktuell noch nicht zur Verfügung steht. Wer darauf gehofft hat, muss sich noch etwas gedulden. Den GeForce-Entwicklern zufolge arbeitet Epic Games daran, die über GeForce Now verfügbare Fortnite-Version für den Touchscreen zu optimieren. Das Spiel soll im Rahmen des Angebotes aber bald schon auch auf iOS-Geräten zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich lassen sich über GeForce Now angebotene Spiele dann auf dem iPhone oder iPad spielen, wenn sie über eine entsprechende Gamepad-Steuerung verfügen. Titel, die sich nur mit Tastatur oder Maus steuern lassen, werden in der Safari-Version nicht angeboten. Die Web-App lässt sich ganz wie eine reguläre App über ein Symbol auf dem Home-Bildschirm starten.

Geforce Now Spiele Streaming Iphone

Systemseitig setzt die Safari-Version von GeForce Now mindestens ein iPhone oder iPad mit iOS 14.2 bzw. iPadOS 14.2 voraus. Die Apple-Geräte lassen sich auch im Zusammenspiel mit verschiedenen Controllern nutzen, so werden beispielsweise die Controller-Typen Sony Dualshock für die PlayStation 4, Microsoft Xbox One Wireless, Microsoft Xbox One Elite Series 2, SteelSeries Nimbus, Rotor Riot, Gamevice und der Razer Kishi unterstützt, bei Letzterem sind NVIDIA zufolge aber nur die Android-Modelle kompatibel.

Am iPad lassen sich externe Eingabegeräte wie Maus oder Tastatur nur zum Navigieren in den Spiele-Menüs oder zum Eingeben von Login-Daten, nicht aber zum Spielen verwenden.

GeForce Now setzt für das Streamen von Spielen eine Internetanbindung mit 15Mbps für 720p/60fps und 25Mbps für 1080p/60fps voraus. Für die Nutzung berechnet NVIDIA monatlich 5,49 Euro, eine Gratismitgliedschaft bietet eingeschränkte Funktionen und eine maximale Sessiondauer von einer Stunde. Die neue Beta-Version für iOS lässt sich über diesen Einstiegslink testen.

Donnerstag, 19. Nov 2020, 15:39 Uhr — chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mega cool, habe allerdings gerade rocket league getestet auf meinem iPad Pro 11 Zoll
    Und das hakt wie sonst was.. leider noch nicht brauchbar

    • Das ist bei GeForce Now seit Jahren so. Die Beta lief jahrelang & so wirklich hat man es da nie raus geschafft. Kein Vergleich zu Shadow. Dafür aber gratis.

    • Genau das habe ich gestern Abend auch gemacht. Absolut flüssig.
      Die Krux bei Streaming Anbietern ist halt, dass das Resultat stark vom Netz des Nutzers abhängt. Gerade bei WLAN ist das schwierig.

      • Entgegen der Erwartungshaltung scheint aber auch die Plattform auf der man den Dienst nutzt eine größere Rolle zu spielen. Ich habe GeForce Now jetzt schon auf diversen Geräten ausprobiert und das Ergebnis war stets sehr bescheiden. D.h. ständig stark reduzierte Bildqualität, Stottern und immer wieder sekundenlange Komplettausfälle bis zu Verbindungsabbrüchen. Das war so auf allen Macs mit der nativen App, wie auf einem Android-Tablet oder auch Windows. Gestern mal auf dem iPad Pro im Browser probiert und auch nach 30 Minuten noch keine nennenswerte Störung festgestellt. Es lief so gut wie noch nie auf einem anderen Gerät, auch mit der geringsten Latenz die ich bei diesem Dienst bisher feststellen konnte. Per WLAN übrigens. Das kann allerdings auch daran liegen, dass die Beta auf eigenen Servern läuft die weniger frequentiert werden. Zumindest musste ich trotz kostenlosem Account nicht warten. Bei allen anderen Tests war ich stets mehrere Minuten in der Warteschlange.
        Was Shadow angeht: Mir wäre das Risiko von Accountsperrungen zu groß. Praktisch alle Anbieter verbieten die Nutzung von Diensten wie Shadow. Da ist man schnell mal seine Blizzardspiele los. Das ist es mir nicht wert.

      • Hotshot, niemand verbietet shadow. Und wenn Apple shadow aus dem AppStore wieder entfernen sollte, egal. Hat die beim letzten Mal auch nicht interessiert. Konnte man wunderbar weiter über TestFlight nutzen.

  • shadow ist da eh die bessere alternative. selbst, wenn man mit windows nichts anfangen kann, so wie ich, bei problemen regeln die das für dich.

  • Funktioniert dann auch der Microsoft Fligh Simulator 2020? :D

    • Nein. Die verfügbaren Titel sind sehr übersichtlich, da die Publisher ihr OK geben müssen. Leider haben alle Großen ausser Ubisoft aus irgendwelchen geschäftlichen Gründen ihre Titel nach der Beta abgezogen :(
      Für mich gibt es aber immer noch genug Titel. Alternativ kann man immer noch bei Stadia kaufen.

  • Wieso kein AppleTV Unterstützung???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28808 Artikel in den vergangenen 4839 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven