iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 159 Artikel
Anfängliche Fehler beseitigt

Spectre: App für Langzeitbelichtungen jetzt deutlich verbessert

18 Kommentare 18

Auf unsere Vorstellung der Kamera-App Spectre hin gab es nicht nur positives Feedback. Etliche Nutzer hatten in der Tat Probleme mit der Bildstabilisierung und mussten sich in der Folge mit verwackelten Aufnahmen herumärgern.

Spectre Camera App

Nachdem die Entwickler bereits zeitnah mit zwei kleineren Aktualisierungen auf die Fehlerberichte reagiert hatte, ist jetzt mit Version 1.1.0 ein umfassenderes Update für die Kamera-App verfügbar. Die neue Funktion stellt die KI-Funktionen zur Bildstabilisierung auch für die iPhone-Modelle 7, 6S und SE bereit.

Wichtig im Zusammenhang mit dieser Funktion ist allerdings auch die richtige Bedienung. Achtet vor dem Betätigen der Auslösertaste auf das kleine „Stabilisierungs-Fadenkreuz“. Erst wenn darunter das Wort „Stable“ eingeblendet wird, ist die Bildstabilisierung auch tatsächlich aktiv und ihr könnt von deutlich verbesserten Aufnahmen profitieren. Unter Umständen müsst ihr hier ein zwei Sekunden warten, bis die App soweit ist.

Mit der neuen Version sollte auch die Bildstabilisierung bei Nachtaufnahmen mit Lichtspuren noch einmal verbessert werden. Zudem werden die für Live Photos genutzten Videos höher aufgelöst gespeichert, dementsprechend stehen für die nachträgliche Bearbeitung zusätzliche Bildinformationen bereit.

Spectre stammt aus der Feder der Entwickler der bekannten Kamera-App Halide und ist zum Preis von 3,49 Euro im App Store erhältlich.

Laden im App Store
Spectre Kamera
Spectre Kamera
Entwickler: Chroma Noir LLC
Preis: 3,49 €
Laden
Montag, 11. Mrz 2019, 12:04 Uhr — chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke, liebes iFun-Team, dass ihr da ein Auge drauf hattet. Jetzt kann die App endlich gekauft werden.

    • Ich hab die App gekauft und direkt mit cortex cam verglichen. Cortex cam hab definitiv die besseren langzeitbelichtungs Fotos gemacht. Bis auf die lighttrails kann sie auch alles. Wobei Spectres lighttrails auch nicht so der Hit sind.

  • Habe es eben gekauft und bin etwas irritiert. Beim Start wird eine Anleitung gezeigt, deren Text nur aus Platzhaltern besteht. Anscheinend fehlt die Übersetzung…. hoffe der Rest funktioniert…..

  • € 3,49?? Also ich habe letzte Woche noch € 2,29 bezahlt. Warum die Preiserhöhung?

  • Würde ich ehrlich gesagt eher warten bis ProCam mal wieder für 99c bzw kostenlos zu haben ist.

  • Das habe Langzeitbelichtungen so an sich, wenn man das Gerät nicht ausreichend stabilisiert.

  • Was mich interessieren würde, wie lange kann man die Belichtung maximal einstellen?
    Finde die information einfach nicht.

  • waldelf hat recht, am besten ist ein Ministativ und ein Bluetooth-Auslöser von einem Selfie-Stick oder Kopfhörer mit Volume-Tasten. Ich verwende einen alter, kaputten iPhone-Kopfhörer, von dem ich alles hinter den Volume-Tasten abgeschnitten habe, mit dem Adapter am XS Max. Funktioniert perfekt.

  • Schon mal an die Live Foto Option in der Apple iPhone Kamera App gedacht, und dann das geknipste Live Foto mit einem Wisch nach oben in die Effekte und auf „Langzeitbelichtung“ statt „Live“, „Endlosschleife“ oder „Abpraller“ einstellen.. Verwischte Wasserfälle, Meeresbrandungen oder Lichtstreifen sind so mit Bordmitteln ganz easy zu erstellen.. und gratis!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25159 Artikel in den vergangenen 4283 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven