iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 379 Artikel
14 Armbandgrößen

Solo Loop eingeschränkt kompatibel: 12 Farben für bis zu 100 Euro

138 Kommentare 138

Im Rahmen der Apple Watch Series 6-Präsentation hat Apple gestern auch zwei neue Armbänder für die Computeruhr eingeführt. Das Solo Loop und das Geflochtene Solo Loop verzichten beide auf Schnallen, Magneten und überlappende Elemente und setzten auf eine elastischen Kunststoff-Ring, der über das Handgelenk gezogen wird.

Solo Loop

Damit dieser gut passt bietet Apple beide Varianten des Solo Loop in neun unterschiedlichen Größen an. Für die 40 mm-Variante stehen dabei die Größen 1-9 zur Verfügung, für das größere 44 mm-Modell die Größen 4-12.

Größen-Schablone zum Ausschneiden

Um die eigene zu bestimmen bietet Apple einen PDF-Schablone (PDF-Download) an, die ausgedruckt, ausgeschnitten und um das eigene Handgelenk gelegt werden kann. Doch diesen Aufwand brauchen nicht alle Apple Watch-Besitzer betreiben.

Solo Loop Schablone

Nur eingeschränkt kompatibel

Wie Apple mitteilt sind die neuen Solo Loop-Armbänder nicht mit allen Modellen der Apple Watch kompatibel sondern nur mit Modellen ab der Apple Watch SE und der Apple Watch Series 4 oder neuer.

Einerseits ist dies für Besitzer älterer Uhren-Modelle ärgerlich, anderseits spart dies bares Geld. Währen die Solo Loop-Armbänder mit 47,75 Euro noch recht überschaubar und so wie die restlichen regulären Armbänder bepreist sind, kostet das Geflochtene Solo Loop 96,50 Euro. Ein Preis der auch den Neukauf einer entsprechend ausgestatteten Apple Watch 50 Euro teurer werden lässt.

Solo Loop Farben 1500

Während das Solo Loop in den Farben Dunkelmarine, Ingwer, Zyperngrün, Zitruspink, Weiß Schwarz und Rot angeboten wird, wartet das Geflochtene Solo Loop in Invernessgrün, Kohlegrau, Limonadenpink, Atlantikblau und Rot auf Kunden.

Beide Armbänder unterscheiden sich dabei nicht nur optisch, sondern auch in der Materialwahl. Das Solo Loop setzt auf Flüssigsilikon, das Geflochtene Solo Loop auf Silikonfasern und geflochtene Fäden aus Polyestergarn.

Mittwoch, 16. Sep 2020, 7:04 Uhr — Nicolas
138 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 50 Tacken für ein Gummiband…

    Wow Apple, das ist obszön!
    Aber passt zu den Rollen zum Mac Pro

    ^^

    • Es steht dir frei dir ein „Gummiband“ bei einem Anbieter deiner Wahl zu holen :-)

      • @iChef: Immer diese selten dämlichen Kommentare diverser Wichtigtuer! Es steht ihm aber auch frei seine Meinung über die unverschämten Preise Apples kund zu tun, und nichts anderes hat er gemacht!

      • natürlich aber Du wirst nicht gezwungen das Zeug zu kaufen. Noch macht der Apfel nicht abhängig.

      • Von Zwang ist bei @mypointofview auch nichts zu lesen…

      • Ja klar, wir jammern erstmal jedes produkt mit jeden Preis voll. Dann können wir auch gleich die Kommentare abschalten. Ist ja dann eh immer das gleiche.

      • Weißt du, das Problem ist, dass irgendwo die Verhältnismäßigkeit verloren geht. Auf der einen Seite bekommt man für den 8-fachen Preis eine komplette Apple Watch (übrigens inkl. Armband), dessen Herstellungsaufwand und Entwicklungskosten ein Vielfaches des Armbands gekostet hat (Denke nur an Prozessor, Display oder das sehr aufwendige Fräsen der Gehäuseteile) und Apple immer noch riesige Margen einfährt. Ich möchte daher nicht wissen, wieviel Apple an Marge bei dem Armband einstreicht, dessen Herstellungsaufwand minimal ist (und gerade beim Solo Loop noch mal reduziert wurde gegenüber dem Sport Loop – nur ein Teil, keine Haltenieten etc.)

        Und man muss halt nicht jeden Mist, den Apple rausbringt, gut heißen und verteidigen. Man kann auch einfach mal sagen, dass sie es übertreiben. Vielleicht merken sie es dann mal und gestalten ihre Produkte demnächst preislich attraktiver. Oder zahlst du gerne zu viel?

      • @Alex werden sie nicht. Du liest hier ja genügend Kommentare die diese Preise noch verteidigen und bei denen der Apfel eben genügend Suchtpotenzial aufzuweisen scheint damit sie genau diesen Fakt ignorieren. Und es wäre ja schon unverhältnismäßig mit dem 8 fachen Preis, aber du bekommst die aktuelle Version der Apple Watch bereits ab dem dreifachen Preis, die SE schon ab dem doppelten. Keine Ahnung aber ich habe zumindest, wie du auch, das Gefühl dass der Mini Computer mehr Aufwand bedeutet als dieses billigarmband welches mit 10€ wohl noch eine höhere Marge einbringen wird als die Apple Watch. Aber solange es eben noch idioten gibt die für Plastik 50/100€ zahlen wollen (für den selben Preis gibt es übrigens das Milanaise Band welches wohl tatsächlich auch an die Maschine eine höhere Anforderung bedeutet und immer noch überteuert ist) wird sich daran auch nichts ändern.

    • Man könnte sie noch als zusätzliche Rutschsicherung über die Rollen ziehen. Gerade das Geflochtene würde sich gut machen.

    • Geniesse das Leben, ist wichtiger.

    • Ich kann das Gejammer nicht mehr hören.
      Ich hab ne Watch der Ersten Generation mit Stahlband. Das Ding sieht nach all den Jahren immer noch Top aus.
      Und ich trage das ding nicht als Hemdträger sondern auf der Baustelle. Qualität kostet halt.

      • @Frank: bei einem Metallband gebe ich dir recht.
        Ich bin auch ein Freund wertiger Ware und ja, Qualität hat ihren Preis.
        Ein profanes Gummiband (dass über die Zeit hinweg definitiv porös werden wird) ist die Grenze des Anstands überschritten.
        Herstellungskosten wahrscheinlich 1-2 €

        Es IST und BLEIBT obszön!

    • Apple ist nun mal ein Premium Design Unternehmen. Und damit dieser Stand hält gibt es immer wieder Produkte die einen unsinnigen Preis haben.
      Das ist ganz normal.
      Dazu hilft der Preis auch dem
      Marketing, den. Viele sprach über den Stand des Monitors, die Rollen vom Mac Pro oder jetzt das geflochtene Armband. Und gratis Werbung ist besser. Den auch wenn die Preise zu hoch sind, abgeschreckt wird keiner davon wie wir ja alle sehen

      • Ich glaube, deine Rechnung geht nicht ganz auf: es gibt einen Punkt der werblichen „Überreizung“ und der ist hier erreicht.
        Weder die Rollen für den Mac Pro noch der Fuß für den Monitor haben durch das „darüber reden“ mehr Käufer gefunden.

        Dass Apple das längst erkannt hat, zeigt das neue Einsteiger iPad und die Watch SE.

        Es geht also, ohne ramschig zu erscheinen

  • Wie schon bei eurer Vorstellungnews gesagt habe, dass sie zwar Super aus, aber 96€ für nen Silikon Armband ist ne absolute Frechheit. Da bin ich echt raus.

    • Sehe ich auch so, in der Produktion sind das Cent Artikel die jetzt teuer an den Mann gebracht werden sollen. Könnt ihr behalten.

      • Ich habe die Erfahrung machen müssen, dass oft die vermeintlich günstigeren third Party Armbänder das Geld nicht wert sind und bin reumütig zu den Apple Originalen zurückgekehrt. Teuer, ja – aber oft den Preis wert.

      • DER-REICHE-BETTLER

        Das stimmt, 100%. Ich zahle lieber 100 EUR für ein Apple-Armband und kann das lange verwenden (auch noch über Generationen der Watch weiter) als so ein Billig-Trash wie bei Arktis (wo die gleichen Armbänder von AliExpress die dort 1,37 EUR kosten für 29 EUR weiterverkauft werden) wo nach 2 Tagen die Schnalle kaputt geht.

      • Das geflochtene kostet tatsächlich 100€

      • Ist ja auch handgeflochten, von einem indonesischen Kind. Das ist Handarbeit und kostet entsprechend. Dieses Kind möchte seine 20 köpfige Familie auch irgendwie ernähren

      • War nicht witzig …

      • Echt nicht witzig. Aber vermutlich nah an der Wahrheit.

      • Herr Kaffeetrinken

        Peanuts. Hast du mal geschaut was Nato Armbänder aus Nylon bei Omega kosten? Nur 146 Euro. Dagegen ist Apple ein Billigheimer für Sparbrötchen. ;-)

      • @googmann: OHM, wie dumm du doch bist! sagt viel über dich und deinen „Horizont“ aus.
        @admin: Andere Kommentare werden gelöscht, die viel harmloser, intelligenter usw sind. Aber so ein Mist bleibt stehen … Ich verstehe es nicht. Sorry, aber ich finde das ziemlich daneben!

  • Ab Series 4 oder neuer?
    Was ist denn das für ein Quatsch. Die Anschlüsse sind doch überall gleich.

  • Wenn ich das richtig verstehe, passen die Bänder auch an ältere Modelle, aber die Größen sind anders. Vermutlich gibt’s bald eine „Umrechnungstabelle“.

    • Es gibt auf der Apple Seite eine Papierschablone, da kannst du dir das Armband dann ausmessen.

    • Die „Umrechnungstabelle“ gibt es doch schon seit dem die Uhren andere Zoll Größen haben.
      Apple gehen einfach die Argumente für die neuen Modelle aus, da versucht man es dann eben mit „Eure Armbänder passen nicht mehr“ um noch ein/zwei Leute zum Umstieg zu bringen.

  • Meine Frau wollte das geflochtene unbedingt haben – bis ich ihr den Preis genannt habe. 100€ ist ihr dann doch ein wenig zu viel.

    • Es sieht ja wirklich toll aus aber 100€ ? Muss ich dann doch nicht haben. Langsam nimmt das echt komische Formen an.

    • Dafür wächst das mit, wenn der Arm dann dicker wird. Steht extra in der Beschreibung, dass das Material ausleiert.

    •  ut paucis dicam

      Für den Preis habe ich mir lieber das Milanese Band gekauft, welches seit letztem Jahr von 150€ auf 99€ reduziert wurde! Eine echte Alternative!

      • Das Milanese Armband hab ich mir in der Bucht gekauft für ca 10€ ich habe es mit dem Original Apple verglichen und es sieht absolut identisch aus…

      • hatte mir das auch mal geholt, muss aber sagen, manchmal ne Haarige Sache :P

      • Vermutlich ist der Magnet bei deinem Modell aber auch außen magnetisch und das Armband hat keine Schutzbeschichtung und verliert seine Farbe, sollte es nicht in Originalmetallfarbe sein.

      • Ja. Das Milanaiseband ist toll. Habe ich auch. Und im Gegensatz zu den billigen Varianten aus der Bucht sieht das Original auch nach einem halben Jahr immer noch so aus wie am ersten Tag. Das konnte ich von der Billigalternazive aus der Bucht schon nach zwei Wochen nicht mehr sagen…,

      • Ja und? Das ist mir bei einem Zehntel des Preises sowas von egal…

      • Also bei den billig China Kopien der Milanaise Armbänder ist wirklich schon nach 2Wochen zu sehen wie der Lack ab geht. Deswegen bin ich echt am überlegen mal das originale auszuprobieren.

      • Naja was erwartet ihr. Manche tun so als ob nur der Preis anders wäre. Das erzählen sich die „Schnäppchenjäger“ nur damit die ein gutes Gefühl haben.

      • @Archetim: verstehe deine Aussage nicht ganz. Es ist ok, wenn es „billig“ ist und dann schnell kaputt geht, anstatt etwas „teures“ zu kaufen, was lange hält? Oder einst du mit 1/10 dass man es dann wegschmeißen kann und noch eins holen kann… ?

      • Ist bei in dem Original Armband das Magnetfeld auch außen? Bei mir bleiben am Verschluss immer Büroklammern etc. hängen. Der Magnet ist meiner Meinung nach sehr stark, aber man kann damit auch ein Messer transportieren.

  • Mal des geflochtene bestellt – Wenn’s nicht taugt gehts wieder zurück

    Klar ist es viel Geld aber wenn’s sich wirklich bombastisch anfühlt dann ist’s mir das (für einen Gegenstand den ich täglich trage) echt wert

    EPP nicht vergessen wer in der glücklichen Lage ist ;-)

  • Nicht kompatibel zu der ersten Modellen? Bisher passten doch alle Bänder weil sich da nichts verändert hatte, oder? Naja, egal. So schröpft man seine treuen Kunden. Die Preise sind mitunter Frechheiten! Aber auch das ist nicht ganz neu…

    • Doch laut der Kauf-Seite auch kompatibel mit dem alten Modell – musst halt nur für 42mm Uhren die 44mm Version nehmen ;)

    • Die Bänder passen weiterhin – nur die Größenangaben verändern sich, weil die alten Uhren (38/42 mm) kürzer sind und somit der Gesamtumfang Uhrengehäuse+Armband anders ist ist bei den neueren Uhren.

      • Die Größe des Gehäuses ist weiterhin gleich (bis auf die dicke) mit den Angaben wird die Bildschirmgröße beschrieben…

  • Habt ihr Euch schon mal die Preise für Armbänder bei Rolex, Omega, Breitling, etc. angeschaut?

      • Bei Omega handelt es sich natürlich um Diamantstaubbedampftes Silikon oder was? Oder warum sind 200€ für deren Silikonarmbänder (mit Schließe das doppelte) und 350€ für deren Kautschukarmbänder einfach nicht vergleichbar?

    • Geflochtenes Silikon mit Rolex, Breitling vergleichen. Du hast es verstanden. Daumen hoch.

      • @ok, habe letztes Jahr das Silikon-Armband einer Omega ausgetauscht. Da hat der Händler mit 299€ auch ordentlich die Hand aufgehalten. Und das gute Stück hat neben Silikon nicht mehr oder weniger dran als die Bänder von Apple

        Dennoch ist der Preis echt eine Nummer. Ich warte mal erste handson Berichte ab und werde mir dann eins bestellen. Wenn es mich nicht umhaut geht es zurück.

    • Und die für Diamantarmbänder? Richtig ramschig, dieses Apple…

    • Ein Ersatzglied (eine Reihe) beim Jubilee-Band in Stahl kostet €68,–. Jetzt vergleiche aber bitte keine Applewatch mit bspw. einer Uhr von Rolex o.ä. Die eine behält ihren Wert, die andere ist nach x Jahren Elektroschrott.

      • Die eine stink langweilig. Die andere macht Spaß

      • @Wolf richtig. Das eine ist vollgepackt mit feinster und langlebiger Technik, das andere ist nach 2 Jahren Elektroschrott.

    • Willst du jetzt ernsthaft eine Rolex, Breitling, Junghans und Co. mit Applewatch vergleichen? Ersteres nutze ich über Jahrzehnte hinweg, die Watch ist nach wenigen Jahren nur noch Elektroschrott.

      • Joah, da kann man schonmal die 75.000€ für eine Audemars Piquet Skeleton auf den Tisch legen. (Gut, hier ist theoretisch sogar eine Wertsteigerung möglich. Ob der aufgerufene Preis jedoch wirklich in Relation zu den theoretisch für die Qualität am günstigsten realisierbaren Fertigungskosten steht darf jedoch bezweifelt werden.)

  • Apple versucht wirklich mit biegen und brechen den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Komme was wolle. Die gestrige Veranstaltung hätte man sich definitiv sparen können. So viel Fremdschämpotential. Keine Innovationen aber ständig unnütze Fakten mit wievielen Trillionen von Transestoren das Gerät läuft.

    • +1. War die lächerlichste Vorstellung, die ich von Apple bisher gesehen hab

    • Hab’s nicht angeguckt. Der Kick ist weg sich auf die Events zu freuen. Kann ich auf ifun.de alles lesen.

    • Was ihr immer alles erwartet bei der jährlichen wiederkehrenden Veranstaltung. Ich fand das ne Menge Innovation gezeigt wurde.

      Wenn die Veranstaltung alle 3 Jahre stattfinden würde dann kann man so denken. Einzig deine Meinung hat Fremdschämpotential

    • Immer das gleiche Gelaber. Unternehmen haben immer das Ziel, Geld zu verdienen. Du kannst dir ja gerne das nachgemacht China Armband kaufen, das von Kindern gefertigt wurde und klimaschädlich mit dem Flugzeug nach Europa geliefert wird und dann kannst du dich über die billige Verarbeitung und den ekeligen Geruch freuen.

      • Und dieses Band wird wo gefertigt?

      • Und die Apple-Bänder werden von gut bezahlten, glücklichen Arbeitskräften aus Deiner Region hergestellt und mit dem Fahrrad an Dich ausgeliefert…?
        Oder doch nicht?

      • :) genau so wird es bestimmt sein :)

      • @Marius Komm mir nicht mit klimaschädlich, du Airpodträger;-)

      • Jeder weiß das doch! Wenn ein Unternehmen wie Apple als grün dargestellt wird kommen die Säcke und suchen sich ein Produkt was nicht ganz so grün ist. Dann kann man nämlich beruhigt den anderen schädlichen Mist weiter konsumieren. Denn die haben ja da 1-2 Produkte!!!111

      • You made my day! Wo bitte glaubst du wird der Apple-Kram hergestellt? Und wie? Handgeklöppelt von glücklichen Arbeitern die 2000€ netto heimbringen? Und wir glaubst du wird die Ware in die Welt versendet? Per Segelschiff? Und woher kommen Energie und Rohstoffe?
        Apple kocht auch nur mit Wasser und unterscheidet sich null von anderen Herstellern. Es wird zwar immer gross von Klimaneutralität und gerechte Arbeitsbedingungen oder faire Rohstoffe geredet, dass ist aber nur Marketing-BlaBla.

      • Die Fabriken die in China die Armbänder für Apple herstellen werden auch bald No-Name-Produkte fast gleicher Machart eine Halle weiter herstellen. Ähnliche Qualität, ähnliche Materialien, deutlich günstiger.

    • Es zwingt dich doch niemand was zu kaufen. Es hat sich ausserdem an den Preisen nix verändert. Ihr tut immer alle so als müsstet ihr jedes Jahr was neues kaufen und regt euch auf als wären es verplfichtende Straßenbaubeiträge!!

      • +1 – man regt sich halt auf weil man zwar gerne protzen möchte aber das Taschengeld dafür nicht reicht.

      • Natürlich ist es teurer geworden. Das Netzteil ist weggefallen. Also muss ich mir noch ein Netzteil bei Apple für 30,- Eurocent zusätzlich kaufen. Immer diese Fanboys…

      • @Devin: Ich könnte mich täuschen aber hat die AW S5 nicht genau 30€ mehr gekostet?

      • Jetzt nimm ihnen doch nicht mit Fakten den Wind aus den Segeln. Ja, die Series 5 war gut 30€ teurer*.
        (*der Preisnachlass lässt sich nicht rein durch die Mehrwertsteuersenkung begründen, falls das jemand behaupten wolle.)

      • Also hapert es schon an 30 €?

      • Devin, das ist ein USB-Netzteil. Die gibt es zu Hunderten von anderen Firmen, niemand zwingt Dich, das original Apple zu kaufen. Nimm einfach ein Anker, da hast Du gleich mehrere Ports für die anderen Ladekabel mit dabei.

  • Nachdem die Watch blau ist, wird das iPhone wohl auch blau?! Gar nicht so hässlich …

  • Das geflochtene gibts sicher in wenigen Wochen für weniger Geld bei eBay o.ä.

  • Ich finde die Armbänder genau so langweilig wie die Apple Watch 6. Scheint mir so als wäre schon das Ende dieser Produkt Kategorie erreicht. Mehr Akkuleistung scheint technisch derzeit nicht zu gehen, also gibt es nur Funktionen die kaum jemand braucht und bunte überteuerte Armbänder

  • Dieses Internet war echt eine scheiss Erfindung… nicht mal die Hälfte der Preis-Nörgler würde in einem Apple Store lauthals schreien, dass die Preise eine Frechheit sind… da würd ich euch aber wenigstens nicht hören – aber hier muss ich mir euer Gejammer über etwas, dass ihr eigentlich unbedingt haben wollt anhören…

  • müssen damit wohl die Plagiate-Preise von Ali &Co kompensieren

  • Hab das gestern schonmal in einem Forum erwähnt…

    Wenn der Deutsche nix zum Meckern hat ist er tot unglücklich.

    Also entweder gönnen oder einfach mal ruhig bleiben… yolo

  • Ich würde es mir nicht kaufen (OneLoop), da der Anzie-Prozess; über die Hand ziehen/ stülpen zu unkonfortabel/unangenehm wirkt. Gerade bei behaarten Männerarmen ziept das sicher. Zumal man nicht weiß, wie locker oder auch zu fest das sitzt.

  • Beim Aufladen mit Apple Kabel muss man dann jedesmal die Seitenbefestigung aufmachen. Deshalb kommt das für mich nicht in Frage.

  • Wohin unterscheiden sich die Schnittstellen zwischen der 1, 2, 3 und den der 4, 5, 6 sowie SE?

  • Bestellt. Allerdings in der Annahme, dass das Material mit zum Schwimmen darf. Weiß da jemand Genaueres?

  • Ich verstehe die Schablone nur bedingt, d.h. beim Neukunden macht die vielleicht noch Sinn. Aber was ist mit den ganzen Wechslern? Könnte man alternativ nicht sowas anbieten wie: bis zu welcher Öffnung auf deinem jetzigen Armband machst du die Schließe zu? Das würde den Druckaufwand und das Ausschneiden zumindest denen ersparen und wäre total einfach abgefragt.

  • Naja, sind wir doch mal ehrlich. Hier wird nur eine Produktersparnis gut vermarktet.

    Das Solo Loop, lässt sich eben preiswerter herstellen und wird gleichzeitig teurer verkauft.

  • Ich finde die Preise für die Armbänder im Vergleich zum Preis für die eigentliche Uhr auch happig.

    Und gleichzeitig sehe ich es wie einige Andere hier: es muss ja niemand kaufen.
    Warum sollte Apple die Preise senken, wenn sie noch genug Kunden finden?

  • Etwas Geduld und es wird das für 10€ aus China geben – aus der gleichen Fertigung womöglich.

    • Sicher, sicher…
      einfach abwarten. Vielleicht wird es bald einen günstigeren Mitarbeiter geben, der bald deinen Job übernimmt.

      • Er hat doch recht. Oder glaubst su, dass Apple die Armbänder bei dir um die Ecke zu deutschen Löhnen herstellen? Die Fabrik die die Armbänder in China fertigt wird auch ähnliche Armbänder unter „No Name“ herstellen. Oder gemeinsam mit anderen Herstellern produzieren.

      • Zumindest bin ich mir sicher, dass die Qualität eine andere ist und das diese aus einem Material hergestellt sind, die nicht stinken oder Allergien auslösen.

  • MiMiMi immer alles zu teuer!! Dann kauft es doch nicht.

  • > Doch diesen Aufwand brauchen nicht alle Apple Watch-Besitzer betreiben.

    Aua!

  • Richtig nice das geflochtene! wird direkt bestellt. Liege mit der Schablone blöderweise direkt zwischen 8 und 9 -.- Nehme mal die 9, lieber etwas lockerer als zu eng (o:

  • Finde das sieht extrem billig aus. Für Frauen vielleicht noch ok, aber fürn Kerl bzw. Mann eher verspielter Kinderkram. Solche Kerle tragen wohl auch Männerdutt + Hipsterbart.

  • Also alle die sich die S5 gekauft haben sind zu bemitleiden, eingeschlossen mir.
    Hab zwar kurz nach dem erscheinen nur 430€ gezahlt (Alu, 44mm), aber der Wertverlust ist mit der S6 bestimmt enorm :(
    Zumal Sie auch noch 30€ günstiger ist, wahrscheinlich wegen dem weggefallenen Netzteil.

    • Die Apple Watch ist doch keine Geldanlage…? Wieso sind wir zu bemitleiden? Ich genieße jetzt schon seit einem Jahr das Always-On-Display, IMO das wichtigste Feature seit der Einführung der Apple Watch überhaupt – erst durch Always-On ist die Uhr für mich zu einer richtigen Uhr geworden, auf der man die Zeit unauffällig ablesen kann!

    • Keine Sorge. Natürlich sinken die Preise der älteren Uhren aber auf dem Gebrauchtmarkt sind die Apple Watches extrem preisstabil. Kann mir kaum vorstellen, dass die Uhr unter 250€ oder eher 300€ fallen wird, bei einer gebrauchten wohlgemerkt.

  • Immerhin kann der Kunde sich inzwischen seine Apple Watch komplett selbst in Farbe und Armband zusammenstellen. Bei meiner Serie 1 musste ich noch fürs silberne Gehäuse das schwarze Armband separat erwerben, das Weiße liegt seit 4 Jahren nutzlos in der Verpackung. Geld aus der Tasche ziehen würde ich es aktuell nicht mehr nennen. Ich freu mich auf jeden Fall auf die neue Uhr.

  • Ich finde diese „schnallenlose“ Bänder super. Hab mir letztes Jahr über Etsy welche bestellt. Die sind sogar noch dünner und nerven nicht, wenn man am Notebook arbeitet. Hab für ein Band 20 Euro bezahlt, was ok ist Made in UK.

  • Wäre top wenn Apple die Watch nicht nur ohne Netzteil sondern alternativ auch ohne Armband anbieten würde, dann halt 50-100 € billiger je nach Modell. Gibt ja auch Leute die genug Armbänder von vorherigen Watches haben.
    Aber warum sollte Apple sowas machen. Schade.
    Jetzt steh ich da uns muss mich für ein Armband entscheiden und keines sagt mir zu, bzw. hab schon genug und schönere. Dann liegt das neue Band in der Schublade. Geld zum Apfel rausgeschmissen!

  • Ich find’s irgendwie lustig, dass Apple ständig nur von der Umwelt spricht und wie alles aus recycletem Abfall hergestellt wurde. Netzteil wurde auch der Umwelt zu Liebe weggelassen.

    Aber an den Preisen wurde nichts heruntergeschraubt. :)

    Ach, ist das tolles Marketing.

  • In wenigen Wochen wird es diese Armbänder in ordentlicher Qualität für unter 20 Tacken von anderen Anbietern geben. Ebenso wie bei dem Milanaise-Armband – ich habe mir vor drei Jahren eines von einem Fremdanbieter für etwa 20 oder 25 € gekauft – sieht heute noch aus wie am ersten Tag und einen Unterschied zum „Original“ von Apple sehe ich nicht. Ich frage mich allerdings sehr, ob und wie schnell diese elastischen Bänder ausleiern…

  • Warum soll Apple denn nicht diese Preise ausweisen? Apple ist nicht die Wohlfahrt und es besteht kein Anrecht auf günstige Apple-Produkte. Wer es sich nicht leisten kann oder will, wird nicht dazu gezwungen. Und solange die Produkte zu den Preisen angeboten werden wird es auch genug Käufer geben, sonst würde es Apple nicht so machen.
    Warum einen Wein für 40€ kaufen? Warum Warum eine Leica kaufen? Warum einen Landrover kaufen? Warum eine Klättermusen Outdoorjacke kaufen? Warum Barbour? Weil es so ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28379 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven