iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 903 Artikel

Auch Luftfeuchtigkeit wird gemessen

Softwareupdate aktiviert Temperatursensor im HomePod mini

Artikel auf Mastodon teilen.
79 Kommentare 79

Wir haben ja gestern bereits darüber berichtet, dass Apple die Funktion zur Messung von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit nicht nur in den großen HomePod integriert hat, sondern per Softwareupdate auch die in bereits verkauften HomePod minis vorhandenen, aber bislang nicht genutzten Sensoren hierfür aktiviert. Offiziell ist es erst nächste Woche soweit, Beta-Tester können die zusätzlichen HomeKit-Funktion aber jetzt schon vorab ausprobieren.

Wer sich nicht bis zur offiziellen Freigabe von iOS 16.3, macOS 13.2 & Co. gedulden kann, hat die Möglichkeit, die neue Funktion im Rahmen von Apples Beta-Programm zu verwenden. Damit die neuen Messwerte in der Home-App angezeigt werden, muss allerdings nicht nur der HomePod, sondern auch jedes Gerät, von dem aus ihr die Messwerte abrufen wollt, über die neueste Software-Version verfügen. Wie man Beta-Software auf seinen HomePod aufspielt, haben wir ja bereits erklärt.

Temperatur- und Feuchtigkeitssensor im HomePod konfigurieren

Nach dem Update auf die HomePod-Software 16.3 werden die beim HomePod mini bereits seit dessen Verkaufsstart vor zwei Jahren integrierten Sensoren für Temperatur und Luftfeuchtigkeit aktiviert. Die Messwerte werden anschließend auch direkt über die Raumansicht der Home-App ausgegeben und lassen sich beispielsweise in Automationen verwenden.

Homepod Mini Temperatur Luftfeuchtigkeit

Mehr Details zu den einzelnen Sensoren und vor allem auch die Möglichkeit, diese umzubenennen, findet ihr in den Einstellungen des HomePod. Achtet hier auf den neu hinzugekommenen Eintrag „Geräte“, hinter dem sich die beiden Sensoren verbergen.

Homepod Mini Sensoren Umbenennen

Wenn beispielsweise wie in unserem Fall statt „Luftfeuchtigkeit“ ein kryptisches „HomePodSensor 216064“ angezeigt wird, könnt ihr diesen Namen in den erweiterten Einstellungen zum Sensor anpassen.

Wissenswert ist hier darüber hinaus, dass man über die Einstellung „Status“ auch festlegen kann, ob der jeweils vom HomePod erfasste Messwert auch in den Raumübersichten und dergleichen angezeigt wird. Sinnvoll kann das Deaktivieren dieser Anzeige beispielsweise sein, wenn im Raum sowieso schon ein entsprechender Sensor vorhanden ist und der HomePod zudem an einem für die Messung ungünstigen Platz wie etwa über der Heizung steht.

19. Jan 2023 um 08:46 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Cool. Dann brauche ich ja kein extra Innenraumthermometer und kein Hygrometer kaufen. Das sind doch endlich mal gute HomeKit-Nachrichten.

    • Ja, die 10€ die man da investieren muss hat Apple berechtigterweise auf den HomePod preis aufgeschlagen :D

      • Haha stimmt :)

      • Die 10€ kann man sich sparen, da bereits alle HomePod mini mit entsprechender Sensorik ausgestattet sind und lediglich über Software „freigeschaltet“ werden. Fraglich ist warum Apple gestern 99€ und heute 109€ haben möchte. Es handelt sich um baugleiche Geräte.

      • Das stimmt, straßenpreise sind ja zum Glück was anderes (hier wird aber trotzdem in den Kommentaren immer drauf bestanden, nur die herstellerpreise zu nehmen :D), warum Apple hier mehr nimmt werden wir wohl nie erfahren. Entweder aus Spaß, weil ein Punkt mehr auf der spezifikationsliste steht, zum Test wer mehr fürs gleiche bezahlt. Who knows

    • Naja, so wie ich mich erinnere sind die Messbereiche aber teilweise recht schmal. Temperatur zwischen 10 und 35 Gras und Luftfeuchtigkeit max 70%. Reicht dir das?

      • *Grad natürlich … ;)

      • Im Frühling und Herbst sollte man da doch recht gut mit klar kommen :D

      • Also HomeKit-fähige Thermometer + Luftfeuchtigkeit-Sensor kosten mehr als 10€. Und der Bereich zwischen 10 und 35 Grad sollte mir für die Wohnung reichen. Wenn’s da wärmer oder kälter wäre, hätten wir ganz andere Probleme. Außerdem denke ich, dass die Luftfeuchtigkeit auch einen größeren Bereich umfasst, nur die Genauigkeit dann leidet. Mir reicht es in jedem Fall und außerdem tut es einfach gut, auch mal positive Nachrichten zu lesen ;-)

      • Oh junge. Rede dir doch nicht alles schön du Fanboy

      • +++++111111111

      • @Gameboy zigbee Thermometer gibt es für teilweise 5€ im Internet und die sind recht einfach via Homebridge oder Homeassistant in Apple Home abbildbar. Aber ja, für Hans doof der nix auf die Reihe kriegt muss man 15€ ausgeben. Das stimmt

      • Und irgendnen Lautsprecher kriegt man für 20 Euro. Was ist dein Punkt, ausser über irgendwas rumzumeckern? Es ist eine Funktion. Die kostet nichts. Niemand erwartet, dass du zum Dank bei Tim Cook das Wohnzimmer streichen gehst.

        Bist du glücklich wenn die Funktion nicht verfügbar ist? Ist dann alles wieder fein in der Welt, weil du dir guten Gewissens ein Zigbee Thermometer kaufen kannst?

      • @derp wie oben geschrieben, kosten die Lautsprecher seit Bekanntgabe der Funktion 10€ mehr „kostet nix“ ist da also auch nur die halbe Wahrheit.

      • Und ja, auch die kriegen eine Genauigkeit von 30%- 70% Luftfeuchtigkeit im Temperaturbereich von 15-30 grad hin (die Zahlen sind von der Apple Website, also noch enger als bisher hier in den Kommentaren geschrieben. Plus den Zusatz: bei längerer Musikwiedergabe sinkt die Genauigkeit wohl auch in dem Bereich, wenn man das Kleingedruckte weiter liest :D)

      • Also bei mir zeigt er gerade 88% Luftfeuchtigkeit an. Muss also noch höher gehen.

      • Ja, das reicht doch locker in Wohnräumen. Wie lebst du denn bitte?
        Bei Raumtemperaturen unter 10 oder über 35 Grad ist der HomePod dein kleinstes Problem.
        Bei mehr als 70% Luftfeuchtigkeit solltest du auch dringend etwas unternehmen.

      • Dann ist es aber nicht von Apple! Kann doch kein Teil kaufen das nicht von Apple ist..

      • Wird im Sommer in meiner Dachgeschosswohnung nicht reichen.
        Da hab ich teilweise 35 Grad und mehr.

        Bin gespannt was dann angezeigt wird.

        „Such Dir eine kühlere Bleibe.“ vielleicht? ;-)

    • Kannst Du. Funktioniert schon jetzt mit einem externen Termometer/Hygrometer (Amazon 29,90€ Qingping Temperatur- und Feuchtigkeitsmonitor) Läuft seit einem Jahr problemlos.

      • 45,99€ in der HomeKit Version ;-)

      • Falsch. Meiner läuft über HomeKit und kostet nur 29,99€

      • Hast du den für den Preis gekauft ? Fein

        Aktuell kostet er 45,99€ bei Amazon

        Oder hast du nen Link ?

      • Ich habe die Version mit der Mi App. Funktioniert ohne Probleme in Apple HomeKit. Im letzten Jahr 2 X Firmware Updates eingespielt. Auch wenn das nicht beworben wird. Aber derzeit leider nicht lieferbar, wie ich auf Amazon sehe.

      • Danke für die Info !!

      • die Frage war nach der Temperatur und Feuchte im Raum?

      • Die HomeKit Variante hab ich für 24,99€ gekauft. Kostet aktuell auch nur 29,99€. Die 44,99€ sind für die Thread Variante, aber so wie ich das gelesen hab, werden die Daten alle 15 Minuten in HomeKit aktualisiert, dass macht die normale HomeKit Variante auch, also kein wirklicher Mehrwert, außer wenn Reichweite ein Problem ist.

    • Du kannst Siri alles fragen, ob sie antwortet hängt von ihrer Laune ab… ;)

  • Hardware Funktionen nicht zu aktivieren über Jahre ist schon mega fail

    • Wie kann man nur so negativ durchs leben gehen? Ich wusste nicht, dass der HomePod Mini das kann und freue mich entsprechend.

    • Könnte aber auch sein das es erst mit der neuen HomeKit Struktur möglich ist und der Umbau dieser Struktur solange gedauert hat.

    • Total verrückte Wahrnehmung. Das Gerät wurde niemals mit der Funktion verkauft und bis vor geraumer Zeit war nicht mal klar, dass die Sensoren da mit drin sind. Wer also damals gekauft hat bekommt jetzt zu dem damaligen Preis die Funktion erweitert. Ohne weiteren Kosten.

      • Doch war klar. Damals wurde der Mini auf YouTube auseinandergenommen und auch iGun hatte da über die entdeckten Sensoren berichtet. Beworben wurde es aber tatsächlich nicht.

  • Fragt sich nur, warum das sooooo lang gedauert hat, die Dinger sind eine gefühlte Ewigkeit auf dem Markt und die Sensoren bestimmt schon wieder bald veraltet.

    • naja, auch wenn die Sensoren nicht mehr die der allerletzte Schrei im Bereich, ähem, Temperatur/Luftfeuche messen sind (…) würde ich mal sagen, das werden sie dennoch hinkriegen ;)

      • Nein, da fehlt eindeutig die Performance. Der Kunde hat da ein Recht auf den T2 Chip. Damit die Temperatur jetzt 10% schneller ermittelt werden kann und die Grafikleistung um unglaubliche 0,1% steigt! :D

      • +++1111111

  • Gibt es auch eine Möglichkeit die Sensoren zu Kalibrieren?

  • Jetzt fehlt die Möglichkeit Sensoren pro Raum zu priorisieren.
    Wenn man einen smarten RTR im Raum hat, sieht das merkwürdig aus, wenn zusätzliche Temperatur Sensoren im gleichen Raum sind.

  • Oh man, ich hab vorgestern endlich alle Bewegungsmelder etc mit schlechten Temperatur Sensoren aus den jeweiligen Räumen entfernt und einem Bewegungsmelder Raum zugeordnet.
    Dann hat Siri mir bei der Temperatur eine eindeutige Antwort gegeben mit der echten Temperatur.
    Jetzt muss ich das mit den HomePods wohl wiederholen

  • Also bei mir werden keine Sensoren / weitere Geräte im HomePod Mini angezeigt trotz neuester Beta Version :(

  • Leo Fahrngruber

    Ich habe das Beta installiert auf den HomePod Mini aber es wird keine Temperatur angezeigt!

  • Habe es gerade getestet.

    Hey Siri wie warm ist es hier?
    Es sind 19.3 Grad bis 22,5 Grad im Wohnzimmer.

    Oookay, was soll das? Was ist das für eine Aussage? Was passiert da?

    Kann ich euch verraten: Siri prüft auch, was sie Heizungsthermostate messen. Wie beschwert ist das denn bitte?

    • Echt jetzt? Also wieder nur gut gemeint aber erneut schlecht umgesetzt. Nutzt Tim das selbst denn gar nicht?

      • Bestimmt nutz er diesen Mist nicht selber! Er wäre ja blöde! Laut meinem
        Kollegen sagt das siri bei allen termometer, die über hk angemeldet sind und das seit jahren!

      • Es ist bekannt, dass die Werte der Heizkörper-Thermostate schon aufgrund ihres Ortes direkt an der Heizung nicht sehr genau die Raumtemperatur messen können.
        Zudem ist es auch normal, dass allgemein je nach Aufstellungsort im Raum verschiedene Temperaturen vorliegen.

        Eigentlich logisch, oder?

    • …gemessen an der Heizung und am HomePod – ergibt halt einen Unterschied..?

  • Leider misst der HomePod Mini sehr ungenau. Die Abweichung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit ist zu extrem, schade.

  • Braucht man auch iOS 16.3 oder die neue Struktur? Habe den HomePod geupdatet und sehe nichts mit Temperatur..

  • Coole Funktion , da der HomePod im Vorraum der Sauna hängt kann ich nun auch per App schauen wie warm es im Vorraum ist .

  • Softwareupdate aktiviert Luft- und Temperatursensor im HomePod mini

  • Wie lange dauert denn die Aktivierung der Sensoren? Bei mir kalibrieren die schon lange..

  • Der heutige Vergleich mit Aqara Sensoren in jeweiligen Räumen ergab bei mir, dass die Messwerte nahezu identisch zwischen HomePod Minis und Aqara Sensoren waren. Allerdings war die Messung sehr träge. Beim Duschen reagierte der Aqara Sensor sofort auf die veränderte Luftfeuchtigkeit. Der HomePod brauchte ewig dafür.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37903 Artikel in den vergangenen 6166 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven