iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 450 Artikel
   

So viel zu tun: iOS 7 nicht mehr im Zeitplan

Artikel auf Google Plus teilen.
133 Kommentare 133

Vor allem die visuelle Überarbeitung des anstehenden iOS-Updates auf Version 7 soll dramatisch ausfallen. So groß sind die Baustellen, dass die unter der Federführung Jony Ives angestoßene Generalüberholung der iOS-Oberfläche weit mehr Zeit beansprucht als initial geplant und inzwischen sogar eine stattliche Anzahl an Programmieren aus Apples OS X-Team an der Neuauflage des iPhone-Betriebssystems arbeite, dessen Look-and-Feel sich seit 2007 nur unwesentlich geändert hat.

Dies berichtet der sonst eher zurückhaltende Apple-Aficionado John Gruber. Der Apple-Blogger schreibt seit 2001 auf daringfireball.net, hält sich mit substanzlosen Spekulationen für gewöhnlich zurück, hat im Laufe der Nacht jedoch zwei signifikante Stichpunkte zum iOS-Update kommuniziert:

Nach den Informationen die mir vorliegen, ist iOS 7 nicht mehr im Zeitplan. Inzwischen wurden sogar Entwickler von den Arbeiten an OS X 10.9 abgezogen. […] Mitarbeiter, die das neue iOS bereits im Alltagseinsatz testen, haben ihre Displays mit Blickschutz-Folien versehen, um so auch den zufälligen Blick Außenstehender auf die systemweite Oberflächen-Umgestaltung zu unterbinden.

Ein Umstand, der uns an die Verzögerung des Leopard-Updates für den Mac 2007 erinnert, auch damals mussten die OS X-Entwickler beim iPhone mithelfen und ihre OS X-Projekte vorübergehend pausieren. Jony Ives Arbeit, dies legt Grubers abschließendes Zitat nahe, stößt derweil nicht auf hundertprozentige Zustimmung:

„Ive’s work is apparently making many people really happy, but will also apparently make rich-texture-loving designers sad.“

Mittwoch, 03. Apr 2013, 8:24 Uhr — Nicolas
133 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Die sollen mal schön aufhören Leute von OS X abzuziehen. iOS ist gut wie es ist und die Arbeitszeit sollte lieber in das Desktop OS fließen. Da fehlen noch Dinge wie das neuste OpenGL, welche viel wichtiger sind.

      • Das deckt sich aber einfach nicht mit der Realität. Apple macht 75% seines Umsatzes mit iOS…das ist die Realität. Von daher ist es naheliegend, wo Prio 1 anliegt.

      • Trotzdem ist und bleibt OS X das vollwertige Betriebssystem während iOS halt ein Handy OS ist.

      • Aber am Mac kannst du viel mehr selber „Hand anlegen“ als bei iOS was dort nur mit einem Jailbreak möglich ist ….

      • Derherrdessenideedasnichtwahr

        iOS ist aber auch ein vollwertiges OS. Eben für die mobilen Geräte.

      • FreeBSD Unix ist ein vollwertiges Betriebssystem. Darauf basiert NeXtStep OS. Dies wurde als Mac OS X umbenannt (vermutlich findet man noch immer Systemdateien mit „ns“). iOS ist nicht neu entwickelt, sondern basiert auf was? Genau! MacOS X.
        Und durch ein Hailbreak auf iPhone 3G wurde dort schon einmal MacOS X installiert.

    • Wozu braucht man ständig neue Betriebssysteme? Auf meinem PC läuft seit fast drei Jahren Windows 7 und auf dem PC wechselt man doch auch nicht jährlich. Für alles, was man mit iPhone oder iPad macht, gibt es eine extra App. Wenn, dann ist mir als wichtig, dass die Apps gut sind und ggf. weiterentwickelt werden! Aber ob ich nun iOS 5.1.1 oder 6.1.3 drauf hab spielt doch keine Rolle (5.1.1 lief wenigstens fehlerfrei)!

      • Leiser setzen viele Apps 6.0 oder hôher vorraus – auch wenn nicht zwingend erforderlich. Kotzt mich langsam an. Ich kaufe deswegen kein neues dwvice – mit jedem Tag imer mehr !

  • Ich nehme gerne mehr Wartezeit in Kauf, wenn man dafür ein innovatives OS mit hoher Qualität bekommt!

  • Wird Zeit. Obwohl mir die erste kleine Umstellung der Podcast App nicht gefallen hat. Mal sehen wie das neue UI dann auf den älteren Geräten läuft.

    • Wenn es denn auf älteren Geräten läuft. Gut möglich, dass schon das iPhone 4 aus dem Update-Zyklus fällt.

      • Glaube nicht aus dem Update Zyklus, aber innovative Dinge, die Rechenleistung benötigen, oder Features, die die Frontkamera benötigen, werden nicht (weil nicht möglich) unterstützt.

      • Kann jemand sagen, ob IOS 7 auf dem 3GS noch laufen wird?

      • Ja, aber keiner der hier postet …

      • Das iPhone 3Gs wird nicht mehr verkauft. Aber der 4er wird verkauft. Und wenn man sich zurückerinnert, gab es immer Updates für Geräte, die verkauft werden. Nach fast einem Jahr nach dem Ende des Verkaufs gibt es leider Updates mehr. Siehe iPad 1.

    • Leider KEINE Updates mehr … Keine vergessen …

  • Oberflächen Umgestaltung hört sich spannend an.

  • Naja, ich hoffe, die Innovationen beschraenken sich nicht nur auf die grafische Benutzeroberfläche. Aber rückblickend habe ich nicht viel Hoffnung. Wahrscheinlich wieder mal 200 neue Funktionen, die fast keiner braucht oder merkt…..

  • Lustig – wie immer wissen die Leute schon vorher, dass etwas nichts wird. Wie wärs mit abwarten und Tee trinken?

  • Aber lieber nur neue Icons als Widgets und zu viel Spielerei die nur Akku und Performance kosten

  • Aber lieber nur neue Icons als Widgets und zu viel Spielerei die nur Akku und Performance kosten

  • Dann lieber alles wie immer statt Akku und Performance zu verlieren

  • wenn Ives seinem flat-design treu bleibt (siehe Podcast app), dann wird iOS nicht mehr altbacken wirken… sondern nur noch langweilig!

    ich brauch persönlich kein verspieltes OS, aber eine UI die mich depressiv werden lässt, dass brauche ich nun auch nicht.
    Apple sollte bei „freundlichen“ Texturen bleiben und eher dafür sorgen, dass die einzelnen systemapps in sich wieder konsistenter werden, also nicht die eine hell, die andere dunkel…
    Spiegelungen und schattenwürfe geben dem ganzen etwas leben und sollten eher verbessert als entfernt werden.
    auch die ein oder andere Animation (z.b. Zahnräder bei OTA) dürfte hinzukommen…
    aber mit Ives wird das wohl nichts.

    Hardware und UI sind zwei paar Schuhe. warum man da Ives ranlässt ist mir unbegreiflich!
    naja, wenn das alles so weiter geht, gebe ich Apple noch max. 4 Jahre, bevor das iPhone eine ähnliche Bedeutung hat, wie Nokia-Geräte zur Zeit. Sie sind da, aber man sieht niemanden damit ;)

  • Ich bin echt gespannt, was für eine Suppe Apple da hinter verschlossenen Türen kocht. Man hat lange nichts gehört, dieses Jahr gab es noch keine Keynote und noch keine verwackelten Fotos – ich bin gespannt!

  • Ich behalte meinen JB so lange drauf, bis entweder ein iOS raus kommt, dass mindestens genauso viel kann wie der JB oder bis man die neuere iOS Version jailbreaken kann.
    Meine Einstellung. Muss ja nicht jeder so denken.

  • Na hoffentlich sieht es dann nicht so aus wie Android 4. Nicht falsch verstehen, Android 4 ist wirklich gelungen, aber ein Abklatsch des Designs wäre doch echt doof. Es bleibt spannend.

  • Was Apple anpackt, wird meist auch immer gut. Die großen pessimistischen Aufschreie kurz nach der Vorstellung eines Gerätes/Features (Lightning, iPhone 4 Design, Scuff-Gate, AppleMaps,Siri…) einiger Wichtigtuer ebben nach den ersten Wochen immer ab und alle sind zufrieden!
    Daher: iOS7 wird der Hammer! Alle Nörgler werden entweder nach 2 Wochen verstummen oder sollen zum Plastikknochen aus dem Viren-Lager greifen…

    • richtig… genau deswegen klettert die apple-aktie auch i,mer weiter steil bergauf ;)
      junge, mavh die augen auf

      • Sven: Aktienkurse haben selten etwas mit dem reellen Geschäft zu tun; das ist ein Analysten Problem! Und die boerse beruht viel auf Psychologie

      • wir sprechen uns in drei jahren nochmal ;)

        aktienkurse sagen viel uber das vertrauen der konsumenten aus, nicht nur über analystenprognosen.

      • @sven

        ispeed hat recht – die Aktie sagt nicht viel über den momentanen Zustand eines Unternehmens aus. So schnell wie sie fällt, kann sie auch wieder steigen.
        Genauso wenig sag die Rechtschreibung eines Menschen etwas über seinen Intellekt aus, oder Sven?! ;)

      • oder über die Funtionsfähigkeit der automatischen Korrektur eurer vergotterten Firma

      • ps: für Tobi mit abgeschalteter Korrektur…
        vergötterten Firma

      • @sven
        Wenn du so ein Börsenexpertebist, warum hat Facebook dann noch nicht Insolvenz angekündigt, deren Aktien liefen doch noch nie gut?!

      • was hat das mit insolvenz zu tun?
        man muss nicht insolvent sein, wenn der kurs ruckläufig ist und sich irgendwann im mittelmaß einpendelt… es zeigt nur, dass der hype vorbei ist und man zu einer „gewöhnlichen“ firma mutiert ist.
        allerdings muss man sich fragen, was das für apple bedeutet… und die prognose ist für mich ziemlich klar: weiter wie bisher und in ein paar jahren hat man ein handy, dass eher ein nieschenprodukt ist. mit etwas pech, wird iOS zum neuen symbian.
        noch ist apple weit davon entfernt, aber der trend zeichnet sich ab.
        warum?
        apple hat seit zwei jahren jegliche innovationskraft verloren. selbst „innovationen“ werden nur eingefuhrt, aber nicht zuende gebracht… siehe siri. guter start, aber dann war schluss… app,e hat siri kaum verbessert und nun stagniert diese eigentlich gute idee… google now ist inzwischen um längen an siri vorbei.
        hier hätte nach und nach etwas kommen müssen… siri verbessert werden. dazu hätte es keine iOS sprünge benötigt.
        nicht zu vergessen, dass apple siri ausserhalb der USA auch nach zwei jahren sinnvolle möglichkeiten vorenthält. zwar ist wolfram alpha nur auf englisch errwichbar, dennoch könnten viele daten auch von einem deutschsprachigen client abgefragt werden.
        aber apple hat „siri“ erfunden und ruht sich nun darauf aus… eine arroganz, die dem unternehrmen bald auf die füsse fallen wird.

        und da sind wir auch schon beim nächsten punkt:
        image!
        vor ein paar jahren war apple in der IT welt ein cooler underdog… wir tragen keine anzüge.
        es wurde ein frisches, modernes, bisweilen witziges image vermittelt.
        davon ist nichts mehr übrig.
        apple ist weder cool, noch modern, noch witzig. der eindruck, der öffentlich wahrgenommen wird: ein unternehmen das keinen spass versteht, sich lieber in rechtsstreitigkeiten verstrickt und dabei sogar kleine cafes wegen deren logos verklagen möchte.
        innovationen kommen heute von anderen.
        underdogs sind die anderen…
        sympahthieträger ebenfalls.

        es ist ein wenig wie bei der gentrifizierung in großstädten…
        am anfang war apple noch ein cooler, hipper bezirk, der einige trendsetter anzog… (ich überblicke dabei aus eigener erfahrung/benutzung etwas mehr als 10 jahre apple produkte).
        inzwischen lockt apple aber die „familien“ (im gentrifizierungsvergleich), die die geld haben und irgendwie dazugehören wollen, ohne wirklich dazuzugehören… die „erste welle“ zieht weiter… angewidert von dem was „nachkam“.
        apple wurde zum prenzlauer berg der IT welt.
        sie werden sich noch ne weile halten, da sie eine gewisses klientel haben, aber die die trends der zukunft setzen ziehen weiter… der bezirk , dass unternehmen wird nach und nach out. und die nächste welle rollt über ein anderes gebiet.

        apple muss es schaffen innovativ und symphatisch zu bleiben, bzw. es wieder zu werden.
        momentan sehe ich da wenig potential… der underdogstatus ist verschwunden… man hat nicht mehr den eindruck etwas „rebellisches“ zu besitzen.
        noch schlimmer: es ist nicht rebellisch, nein, es ist nicht mal auf augenhöhe mit der konkurrenz.
        apple verprellt nach und nach diejenigen, die apple ausmachen.
        beim mac könnte sich da ein ähnlicher trend abzeichnen… vor winigen jahren haben Mac Pros noch bei vielen „ich mach was mit medien“ firmen gestanden… wieder diejenigen die trends setzen.
        inzwischen vernachlässigt apple dieses klientel. der PC ist zurück… und auch Linux wird wieder entdeckt.
        es ist eine frage der Zeit bis die heimanwender folgen und apple als „überholt“ gilt.

        ein flatdesign im UI wie Ives es wahrscheinlich vorantreibt spiegelt genau das wieder.
        das verkennen der bedürfnisse der „trendsetzenden“ menschen. flatdesign ist nicht „in“

      • @Sven: Nur Deppen oder BWLler glauben, dass der Kurs einer Aktie mit der Qualität gleichgesetzt werden kann.

      • Heul doch, Sven!

        Ich kann diese Unzufriedenheit beim besten Willen nicht nachvollziehen. Ich bin nach wie vor happy mit iPhone und verschwende gar keinen Gedanken an ein anderes Smartphone.

      • @Sven: Du triffst es genau. Ich bin voll deiner Meinung. Hoffentlich erreichst du mit deinem Statement hier mal ein paar Verblendete, die noch immer nicht aufgewacht sind.

      • @Sven: Ich ziehe den Hut vor Dir. Exakte Beschreibung! Ich sehe das ebenso. Am besten trifft der Vergleich mit Prenzl Berg. Das totgesagte Kreuzberg lebt gerade wieder auf und der Nachbar Friedrichhain blüht schon lange. Aber nach PB zieht es nur noch die Touris.
        Apple hat leider tatsächlich den Coolnessfaktor verloren, so jedenfalls meine Beobachtung in Berlin.

      • @Sven: schön auf den Punkt gebracht. Das iPhone ist bei der Generation der Smartphone-Einsteiger nicht mehr hip. Das mag man seltsam finden und nach rationalen Argumenten wird man die auch lange befragen können, aber so ist es nun mal.

      • @sven

        Sehr detaillierte und sehr gute Einschätzung!
        Ich denke mir immer: Am Ende ist es egal, was die breite Masse kauft. Auch wenn niemand mehr auf Apple steht, bleibt es jedem einzelnen Überlassen, ob er weiterhin die Firma unterstützt oder sich ein anderes Produkt zulegt! Man sollte sich nicht immer von der Allgemeinheit lenken lassen, sondern individuelle Entscheidungen treffen!

    • „…wird meist auch immer gut“ – Neben dem ganz offensichtlichen Fehler sollte man man außerdem korrigieren: „…wird meist ein Kassenschlager“ – das ist etwas völlig anderes, siehe Kinofilme!

    • Danke für deinen ausführlichen Text, Sven. Nach meiner Einschätzung triffst du den Nagel auf den Kopf.
      Als ich vor gut 11 Jahren mit meinem ersten iPod in das Apple Universum eingestiegen bin war den meisten Menschen Apple eine recht unbekannte Firma und der Nutzerkreis der Macs hat sich größtenteils auf Grafiker u.a beschränkt.

      Heute hafte an Apple Nutzern ein gewisses Prollimage, mit dem man lieber nicht in Verbindung gebracht werden möchte. (Die Kommentare hier bestätigen es immer wieder) Dieses Image ist mit ein Grund wieso ich als IPhone Nutzer der ersten Stunde mittlerweile zu Android gewechselt bin, ich glaube da bin ich auch nicht der einzige.

      • oh ja… da kann ich dir nur recht geben… gerade was das Image anbelangt.
        vor ein paar Jahren habe ich mein MacBook noch bedenkenlos mitgenommen.
        dann kam das iphone.
        in den anfangstagen war man nur nerd, ähnlich wie bei den ersten pocketPC oder Symbian Phons…
        und irgendwann kam Apple dann im massenmarkt an. auch dagegen wäre eigentlich nichts zu sagen…

        inzwischen hat sich Apple aber ein Klientel erobert, mit dem man lieber nicht in Verbindung gebracht werden mag.
        zum einen die typische „Hausfrau“ (bitte keine Gender-Diskussion, ich nutze hier nur ein Bild) und zum anderen der Strassenprolo, der neben seiner CampDavid Jacke gerne mal das goldkettchen blitzen lässt und dazu locker in der sbahn seinen Apfel zeigt. und das meine ich wörtlich.
        das iPhone ist inzwischen der aufgemotzte VW Golf unter den Smarthones.
        und wenn ich so in der Berliner SBahn unterwegs bin, dann hat gefühlt jeder zweite ein iphone. leider sind das meistens die Leute, die ich auf Anhieb unsympathischer finde, als diejenigen, die in der Bahn ihr galaxy oder Note oder sonstwas bedienen…

        diesem Klientel geht es eben auch nur darum ein iPhone zu besitzen… nicht um die Dinge die so ein iPhone kann. Hierraus erklärt sich auch, warum Apple nur noch Geräte bringt, die außen auf Anhieb Eindruck machen, aber keine wirklichen Verbesserungen mehr an Bord haben. Apple produziert zur Zeit für die Poser dieser Welt.
        aber eben hier liegt langfristig (wie oben schon geschrieben) das Problem… wenn eine Marke kommt, die imageträchtiger ist, wird eben dieses Klientel auch abwandern… weil sie ja das coolste Gerät besitzen wollen.
        da immer mehr „Pioniere“ Apple verlassen und ihr Glück bei android und Co suchen, ist es nur eine frage der Zeit, bis Apple hier ins Teufeln kommt.
        die kreativen und Nerds bewegen sich schon weg von Apple… die interessierten werden folgen… und zum Schluss steigt dann auch der Pöbel (nicht despektierlich gemeint) um.
        Apple hat vergessen, wer über all die Jahre das Stammklientel war…
        Das sieht man alleine schon an der Entwicklung der Mac Pros… es wird inzwischen fast nur noch für den 08/15 gebaut und auch entwickelt. sogar einst gute Programme wie Logic und Aperture und final Cut sind inzwischen „massenfutter“ und haben nichts mehr mit profisoftware zu tun.

        mir ist es inzwischen extrem peinlich mit einem iphone durch die Stadt zu fahren… und ohne Case das den Apfel verdeckt gehe ich keine drei Schritte.

        wenn ich sehe, mit welcher Vehemenz Apple hier gerne in den Himmel gelobt wird, weiß ich auch warum.
        logische Diskussionen oder gar Kritik ist kaum noch möglich. „Apple is the best“ kommt als Argument!
        verblendete Idioten, die in drei oder vier Jahren die gleiche Soße über eine andere Firma schreien werden. so geht Apple zugrunde.

      • Ganz genau so sieht es aus Sven, du bringst meine Gedanken wirklich sehr exakt zu Text.
        Das kritische an Apples Entwicklung momentan ist eben, dass es anhand der Verkaufszahlen für Apple auf den ersten Blick momentan scheinbar erst wenig Zeichen gibt ihren Kurs zu ändern. Das Problem ist jedoch, dass diese Kombination aus zweifellos fehlender Innovationskraft (siehe iOS) zusammen mit dem Imagewandel zwangsläufig dazu führt, dass die Leute, die das iPhone erst bekannt gemacht haben abwandern und die Masse ein paar Jahre zeitverzögert folgen wird. Die heutigen Versäumnisse von Apple wirklich innovative, neue Dinge zu probieren spielt für den Großteil der jetzigen Durchschnitts-iPhone-Nutzer keine Rolle, da viele das iPhone sowieso nur gekauft haben, weil der Nachbar eins hat. Zeitverzögert wird sich die heutige Trägheit Apples aber rächen, da genau die Gruppe an Technikgeeks, welche den Trend hin zum iPhone gesetzt haben mittlerweile abgezogen sind und im Lager der iPhone Nutzer vorerst nur noch die Gruppe der Ahnungslosen bleiben. Apples Situation wird ironischerweise gut in ihrem Werbeslogang beschrieben. „Hast du kein iPhone, hast du kein iPhone.“ Für mich klingt das sehr danach als sei das einzige Kaufargument für ein iPhone mittlerweile nur noch die Tatsache, dass jeder eins hat (hatte). Damit wird man aber langfristig nicht auf dem Markt in der Größe wie Heute bestehen können.

  • ZemanJannik1991

    Ich frage mich, ob es dieses iOS 7 wirklich auf dem iPhone 5S schon geben wird. Immerhin wird das ganze OS quasi neu geschrieben und das soll beim Release auf einem überarbeitetem iPhone 5 laufen?
    Wieso sollte ein so großer Wurf nicht mit einem komplett neuem iPhone gelauncht werden?
    Ich warte mal ab.

    • obs ein grosser wurf wird, dass lassen wir mal dahingestellt…
      warum es evtl. schon zu iOS7 kommt ist aber klar: apple rennt gegen die zeit. alle anderen hersteller haben mitlerweile aufgeholt und liegen zum teil vor apple. apple muss jetzt „kommen“ um sich evtl. noch ein oder zwei jahre marktmacht zu erkaufen.

      • Und wie? :)

      • Immer diese Propheten :D Fakt ist das nicht Apple verschlafen hatt sondern die Konkurrenz
        Oder meinst das die Apple User wo Geld im store investiert haben zu android gehen werden .
        Und es ist egal ob die Konkurrenz ein 16 Core + 8 gb RAM auf dem Markt bringen .

        Ich kenne paar Leute wo ein Samsung Produkt vor kurzen gekauft haben die ein ipohne hatten oder noch haben und so begeistert sind sie nicht ich Sage nur eins ( diese App. Ist leider nicht kompatibel mit ihren Gerät ) .

        Mfg

    • Vielleicht weil das 5S nicht so viel Zeit in Anspruch nimmt, wie ein total neues iPhone 6. Dann ist jetzt mehr Zeit für iOS übrig.

  • Wenns (in meinen Augen) scheiße aussieht, kauf ich mir als nächstes en Nokia 7115 (oder wie die altbacken-Geräte bis dahin heißen) und werde mit meiner google Glass glücklich^^
    Erst mal abwarten und tee trinken…

  • iOS 7 wird erst mit dem iPhone 7 kommen, is doch klar =)

    • Ja weil des iPhone 5 auch schon mit iOS 5 kam. Stimmts?:D

    • Das neue iPhone ist das iPhone 7.
      Apple wird dieses Jahr nämlich ihre Modellnamen beim iPhone endlich anpassen, damit es nicht weiter zu Verwiruungen kommt. Insofern kommt also iOS 7 mit dem iPhone 7. Ganz einfach.
      Die Keynote wird am 24.9. sein, verkauft wird das Gerät ab 3.10.
      Voraussichtlich im Juni wird iOS 7 der Öffentlichkeit vorgestellt und die erste Beta verteilt.
      Quelle: Insiderinfos

      • Manche Leute lernens nie. Das neue iPhone wird sicher nicht iPhone 7 heißen sondern iPhone 6. Apple kann nicht einfach so eine Nummer überspringen, egal ob begründet oder nicht.

      • @HorstED
        Warum nicht? Apple entscheidet das selbstständig und braucht dich nicht dazu!

  • also ob die abkehr vom skeuomorphen design schön wird weiß ich nicht. aber die idee ios umzukrempeln und von grund auf zu überarbeiten und zu vereinheitlichen ist sicher ein mutiger schritt in die richtige richtung. einziger wehrmutstropfen: wenn ios7 sich verzögert, verzögert sich wohl auch das neue iphone. also jonny, schwing die peitsche, im oktober läuft mein vertrag aus und da will ich ein neues telefon!

  • find ich gut. wird zeit, für was neues. android hat ein schönes design, aber selbst das sieht nicht besonders aus. da find ich teilweise windows mobile gelungener.

  • Dann steuert iOS zielsicher weiter auf das Windows-Kacheldesign. Alles klar.

  • Ich gehe unvoreingenommen an das Design des neuen iOS heran. Eine Überholung war nämlich dringend notwendig. Wenn jedoch der Podcast als Referenz heran gezogen werden darf bzw. wenn man die Aussage “Ive’s work is apparently making many people really happy, but will also apparently make rich-texture-loving designers sad.” richtig interpretiert, dann wird das neue iOS wohl eher flach, weniger bunt und nicht so texturreich ausfallen. Das kann u.U. böse ins Auge gehen – nämlich dann, wenn das Design nicht minimalistisch ausfällt sondern fad. Ich muss gestehen, bis auf iOS und Design hält mich eigentlich nichts mehr beim iPhone. Wenn Apple das verbockt, dann brechen erst mal schwierige Zeiten an.

  • Ich kann nicht verstehen, dass ein ReDesign als notwendig erachtet wird.

    Etwas Unwichtigeres gibt es bei einem iOS, dass so manches vermissen lässt, nicht. Außerdem hat sich das Design etabliert.

    Soweit, dass man im Alltag immer wieder dem einen oder anderen angelehnten Design begegnet.

    Flat-Design macht mir einen Ruck eher in in Richtugn Windows Tiles.

    Man sollte sich an Apples Stelle auf die Stärken und die Einzigartigkeit, als auch auf etabliertes besinnen und Intuität wieder größer schreiben!!!

    Die Interfaces der Apps zueinander, die Übergabemöglichkeit an andere Apps und Nutzen der der permanent vermissten einfachen Werkzeuge sollten im Vordergrund stehen – ist natürlich nur meine bescheidene (Programmierer-)Meinung.

    Und Systembelastung sollte nun WIRKLICH NICHT bei einer so hoch bestückten perfomancefähigen Hardware das THEMA sein. Wirklich nicht!

    • Au backe…. Bitte die Rechtschreibfehler behalten ;-)

    • naja, was heißt, das Design hat sich etabliert. Es wurde nie großartig verändert bzw. man hat unter iOS ohne JB nie die Wahl gehabt. Warum nur werden Themes in Cydia wie bekloppt heruntergeladen? Nach 6 Jahren kann man ruhig wieder frischen Wind hineinbringen. Das Design bei der Hardware geht ja ebenfalls weiter.

      • Apple wird sich damit aber nicht nur Freunde machen – im Gegenteil: guck mal wie viele tausend Themes es gibt. Jeder hat andere Vorlieben und nur weil das iOS was wir kennen sich etabliert hat, ist es doch nicht schlechter geworden.
        Am Ende ändert Apple etwas und die Mehrheit ist unzufrieden weil sie sich nicht mehr zurechtfindet. Nur von solchen Menschen gibt es hier unter dem Lesern sicher nicht besonders viele, deshalb wird hier auch auf hohem Niveau gejammert.

  • Gibt’s schon ein JB ? Und wird es auf dem iPhone 3G laufen ?

  • Immer dieses Kaputtreden, noch bevor irgend etwas auf dem Markt ist. Wieso sitzt z.B. dieser Sven nicht an der Spitze seines eigenen Technologieunternehmens? Der weiß doch sowieso schon alles.
    Der Herr Ive ist einer der erfolgreichsten Designer der Geschichte, der wird schon wissen, was er macht und der hat Möglichkeiten, die wir uns wahrscheinlich nicht mal vorstellen können. Schließlich werden seine Designs in aller Welt kopiert. Das wird schon geil werden.

    Freut euch doch mal!

    • es wird halt gerne auf hohem Niveau gejammert.

      • Das nennt man Realismus und kein Jammern. Ich habe auch 4 Apple-Produkte, meine Freundin auch 2, aber die Zufriedenheit lässt mit Blick auf die Zukunft nach.

      • das Jammern bezog sich hier auf das von Norman angesprochene Kaputtreden eines möglichen neuen iOS Designs bevor überhaupt jemand was davon gesehen hat. Vielleicht kommt Deine Zufriedenheit ja mit einem frisch überarbeitetem iOS mit „Whow“-Effekt wieder ;-)

    • Es geht auch nicht darum alles Kaputtreden zu wollen, sondern dass Apple mal wieder richtige Kracher vorlegen soll. Der „Wow“-Effekt zu Zeiten des ersten iPads oder MacBook Retinas ist derzeit weg und ich finde es stagniert weiter. Das muss doch auch mal anderen auffallen.

      Und ich gebe Sven recht: wenn Apple die Strategie im Allgemeinen so fährt wie zuletzt, dann wird iOS bald ein besseres Symbian werden (und ja, ich nutze Symbian noch immer als „Entwicklerplattform“).

  • Ich benutze iOS weil es intuitiv, stabil und praktisch ist. Das Design passt wunderbar zu diesen Eigenschaften und bedarf meiner Meinung nach keiner Überarbeitung, das Entwicklerteam sollte lieber ein paar Ideen aus der Jailbreak Community einbringen (NCSettings, swipeselection…) und an Siri weiterarbeiten.
    Alle die hier nach einem kompletten Redesign schreien können doch einfach jailbreaken und mit Themes rumspielen.

  • „Zu Zeiten“? Junge, das war vor 9 Monaten bzw. 3 Jahren. Das Produktportfolio ist gut und die Verkäufe bis auf den kleinen „iMac-Knick“ unerreicht. Apple hat keine ernsthaften Probleme. Die reden nur die Klugscheißer gerne herbei. Das erinnert mich an 1998/99, als der neue iMac kein Diskettenlaufwerk aber dieses neue USB bot. Was wurde da gelästert über das „Kinderspielzeug“, über Kompatibilitäten(siehe heute Lightning) usw. Aber da waren die meisten hier noch im Kindergarten und in der Grundschule. Da haben auch viele gesagt, dass sie dann mal abwandern, schließlich kommt ja bald Windows XP. Herrlich!
    Schlimm ist immer diese überzogene Erwartungshaltung. Das Wort Innovation ist in aller Munde, aber die wenigsten hier wissen, was es wirklich bedeutet. Nicht Sperrbildschirme mit „geilen“ Widgets oder NFC ohne passendes Ökosystem. Technologie einfach um der Machbarkeit war noch nie Apples Sache. Innovation bedeutet Dinge mit Bestand zu schaffen, die eigene Vision immer den Entwicklungen angepasst zu halten und dabei den Nutzer im Mittelpunkt zu belassen. Das hat bis jetzt noch kein Singsang Glaxus 7000 oder Ultrabook mit „neuem“ Windows 8 geschafft.
    Den Shitstorm in den Medien, also den latenten Neid, den muss man sich trotzdem immer noch hart erarbeiten.

  • Ich hoffe wir können mit der neuen iOS Version endlich den Standardbrowser frei wählen. Dies geht mich tierisch auf den Sack.

  • Also wenn iOS 7 so voll mit Innovation gestopft wird wie android dann hab ich die Schnauze voll und gehe rüber zur Konkurrenz und bleibe bei iOS 6 :D

  • Ich hoffe, dass mit der neuen iOS Version endlich der Standardbrowser frei wählbar ist.

  • Ist damit das die nächste iPhone Generation auch nicht mehr im Zeitplan?

  • Ein neues Design wäre schon irgendwann mal toll ich hatte bisher bis auf das 4S jedes iPhone und bin auch allen im allen vollkommen zufrieden, natürlich habe ich auch ab und zu mal ein JB gemacht und mir ein paar andere Designs geladen aber am ende bin ich immer wieder beim Originalem gelandet, die ganzen widgets brauch ich eigentlich nicht wirklich mir macht es zb nichts aus mal eben das notificationcenter runterzuziehen um zu sehen wie das wetter ist da brauch ich nicht extra was was die ganze zeit am homescreen anzeigt

  • Ich wage an dieser stelle eine Voraussage:
    Das 5S wird einen Fingerprint Sensor haben. Dass kann dann u.a. einen neuen Lock Screen nach sich ziehen. Patent hamse bereits angemeldet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19450 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven