iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Smartwatch oder Fitness-Tracker? Withings Activité Pop ab Montag im Handel

Artikel auf Google Plus teilen.
59 Kommentare 59

Ob man die neue Withings-Uhr Activité Pop nun wie der Hersteller als Smartwatch bezeichnen sollte oder die Umschreibung „Uhr mit integriertem Fitnesstracker“ das Gerät treffender beschreibt, sei mal dahingestellt. In jedem Fall geht Withings damit einen anderen Weg als die Konkurrenz. Von Montag an wird das neue Gadget in Deutschland verkauft.

activite-500

Die Activité Pop ist das kleine Schwesterlein der bereits im letzten Jahr vorgestellten Withings Activité. Bei beiden Geräten steht die Uhr als Zeitmesser und modisches Accessoire im Vordergrund, dennoch bieten sich etliche zeitgemäße Zusatzfunktionen. So verfügt die mit verschiedenen Sensoren ausgestattete Activité Pop neben der klassischen Zeitanzeige über ein weitere Zifferblatt, das den bisher erreichten Fortschritt mit Blick auf das persönliche Tagesziel beim Aktivitätstracking anzeigt.

Die Activité Pop ist wasserdicht und erkennt nicht nur Lauf-, sondern auch Schwimmbewegungen. Zudem ist eine automatische Schlafüberwachung sowie eine Vibrations-Weckfunktion integriert.

700

Die Uhr verbindet sich über Bluetooth 4.0 mit iOS-Geräten, somit wird mindestens ein iPhone 4s, ein iPod touch der 5. Generation oder ein iPad 2 vorausgesetzt. Dank dieser Verbindung kann sich die Uhr nicht nur automatisch stellen, sondern zeigt die Zeit auch stets passend zur aktuellen Zeitzone an und sollte automatisch zwischen Sommer- und Winterzeit wechseln. Die von der Uhr gesammelten Aktivitäts- und Schlafüberwachungsdaten werden drahtlos an die Healthmate-App von Withings übertragen. Die Energie für diese Funktionen soll eine gewöhnliche Uhrenbatterie bis zu 8 Monate lang liefern.

Die Withings Activité Pop wird in den Farben Grau, Blau und Beige zum Preis von 149 Euro verkauft und ist auf Saturn.de bereits vorbestellbar. Von Montag an wird die Uhr dann auch in den deutschen Filialen der Elektrokette erhältlich sein. Von welchem Zeitpunkt an auch Amazon und Co. das Produkt anbieten, wurde bislang noch nicht kommuniziert. Auf der Webseite des Herstellers kann man sich für eine E-Mail-Benachrichtigung anmelden.

farben

Freitag, 23. Jan 2015, 12:04 Uhr — chris
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn die Apple Watch tatsächlich nur 19 std hält, würde ich diese als Alternative bevorzugen.
    Arbeitet die wohl mit runtastic zusammen?

    • Tu dir einen Gefallen und informier dich mal über die beiden Varianten der „Pebble Smartwatch“!!!
      Kann deutlich mehr als die Withings, ist persönlich konfigurierbar, lässt SMS/WhatsApp mitlesen usw. usw. usw., aber muss nur alle 5-7 Tage aufgeladen werden! Selbst als Poweruser kommst du tagelang mit aus…!

      Das ist eine Lösung zwischen Apple Watch und Withings und ist bereits ab 99€ zu haben!

    • Ja, Runtasticdaten können in der APP übernommen werden!
      Prima Uhr! Verbesserungswürdig ist aber die Alarmfunction. Kann nur eine Zeit und keine Hinweise oder Erinnerungen ausserhalb der App. Die Einrichtung war sehr einfach gestaltet. Leider ist die App, gerade am Anfang, nicht wirklich selbsterklärend. Nach Eingewöhnung aber gut nutzbar.

  • Wo genau liegt jetzt der Unterschied zwischen der Pop und der normalen Variante?
    Beide sind Uhr & Tracker!
    Lediglich die Materialien sind unterschiedlich, wenn ich das richtig sehe.
    Und das macht dann einen Preisunterschied von 150 zu 390 Euro aus?!?

    • Die normale, teurere Variante ist eine Quarz-Uhr (selbstaufziehend ohne Batterie, wenn ich mich nicht irre?) , während die Pop-Variante eine „normale“, batteriebetriebene Mode-Uhr ist.

    • Der unterschied ist einerseits das Uhrwerk. Bei der Pop kommts aus Asien und bei der normalen aus der Schweiz. Die normale sieht auch hochwertiger aus. Die Pop ist ganz aus Plastik die Normale eben aus Metal und Leder… aus der Funktionssicht beide gleich…

      • Das Gehäuse ist nicht Plastik! Das ist auch Edelstahl aber beschichtet.
        Ich finde sie sieht sehr wertug aus und reägt sich sehr gut.
        Wie lang das Kunstoff armban hält, werden wir sehen.
        Die morgentliche Dusche hat sie auf jeden Fall überstanden :-)

    • Der Unterschied ist das Uhrwerk und das Glas sowie das Band. Die Funktionen sind gleich.Beide haben die gleiche Batterie, also nicht selbst aufziehend.

  • Erinnert im Design ein Wenig an die Max Bill von Junghans. Immerhin hat man es geschafft, sie nicht wie ein Megatechnikgadget-fully-overloaded aussehen lassen…deutliches Pro-Argument

  • Also ich werde mir so eine Pop in der Variante Shark Grey zulegen. Habe bereits die Withings Waage und den Tracker und bin überzeugt von der Hardware. Nur mit der Software haben’ses nicht immer im Griff, aber das hält mich nicht wirklich davon ab ;)

  • Ich hab sie schon am Handgelenk :-)
    Trägt sich gut und ist leicht – mir gefällt das Klassiche Uhrendesign sehr gut.
    Die Activite war mir zu teuer.

    Sync funktioniert, die App ist aber nicht der Brüller…
    Mal sehen wie sie sich im Alltag bewährt.

    • Ich habe sie mir vorbestellt bei Saturn. Bin auch gespannt darauf. Ich denke dass an der App noch viel geschraubt wird. Ist ja erst neu auf dem Markt. Freut mich dass sie dir gefällt. Dann bin ich mal gespannt wenn ich sie in den Händen habe.

  • Im ersten Moment fand ich das ja ganz Interessant, doch musste ich feststellen das die App nur zur Übermittlung meiner Daten dient.
    Die finde ich gehen die nichts an❗️
    Somit ist deren gesamte Produktpalette für mich vollkommen inakzeptabel.

  • Schöne Uhr, sehr dezentes Fitnesstracking und man braucht keine zwei Geräte am Handgelenk (Uhr + Fitnessarmband), zumindest als Uhrenträger.

    Meine Uhr hat leider im Auslieferzustand nen großen Kratzer drinnen, mal schaun wie lang der Austausch dauern wird. :(

    Das Schlaftracking hat gut funktioniert beim ersten Test letzte Nacht.

    Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, Early Adopter zu sein. Schwimmerkennung wird ja sowieso nachgeliefert und auch sonst ist bei der App noch einiges Nachzuholen (Alarmfunktion zB. nur sehr rudimentär).

  • Das beste ist: Man kann sie tragen ohne als Nerd zu gelten.

  • Nicht schlecht die Withings, ich habe mich jedoch schon längere Zeit für die nevo watch entschieden, bekomme sie im März.
    Ist ähnlich schlicht gehalten, hat aber mehr Möglichkeiten.
    Wer will kann ja mal nach Nevo watch googlen….

  • also ich ziehe meine automatikuhren vor. Wenn ich mich zu wenig bewegen sollte merke ich das daran dass die stehen bleiben oder dass ich ne wampe bekomme. Dafür haben die stil ;)

  • Also, ich habe meine Activité Pop in Wild Sand heute bekommen und trage sie nun einige Stunden. Absolut gelungener Activity-Tracker. Sieht toll aus und wirkt sehr hochwertig. Installation war kinderleicht mit meinem iPhone 6 Plus. Der Hammer ist aber der Tragekomfort. Durch das total weiche Kunstoffband und dem leichten Uhrenkörper merkt man sie so gut wie gar nicht. Absolute Kaufempfehlung. Ich habe mich bewusst für diese Uhr entschieden, da Withings ein tolles abgestimmtes Ökosystem hat und ich keine Technik-Wanne an meinem Arm tragen wollte (sorry, aber die Pebble ist echt ein Witz, oder). Und sobald Pulsmessung dazu kommt, muss man immer wieder laden. Wir sind noch nicht so weit. Wenn die nächste oder übernächste Apple Watch dann länger durchhält und Schlaftracking hat, schauen wir mal weiter.

    • Hi,
      ich habe mal ne Frage zu der Uhr.
      Ich habe auch vor dir Uhr zu kaufen, jedoch wollte ich wissen wie es mit dem syncen ist?

      Muss man jedesmal per „Hand“ syncen oder wird der
      permanent im Hintergrund gesyncnt?

  • ich habe die „Pop“ bestellt und bin sehr gespannt……

  • Alles schön und gut, aber diese Dinger sind nur für Schreibtischtäter entworfen. Wenn Du so eine Uhr in der Werkstatt trägst, dauert das keine Woche und die ist hin.
    Dann lieber einen Tracker, den man verdeckt tragen kann.

    • So sind die Ansprüche halt verschieden. Ich hab mich für die uhr entschieden, weil ich eh immer eine trage, und keine Zwei Teile am Arm tragen will.
      Zudem ist die Chance geringer den Tracker zu verlieren, im Gegensatz zu Teilen, die man an der Kleidung festmacht oder in der Hosentasche teägt.

  • Hab meine auch gestern bekommen. Die Uhr wirkt sehr dezent und ist auf den ersten Blick nicht als Activity Tracker erkennbar. Obwohl sie auf der Rückseite eine leichte Wölbung hat, wirkt die Uhr am arm relativ dünn und fühlt sich leicht an. In der grauen Variante passt sie auch ganz gut zum dunklen Anzug. Das Armband ist aus Gummi, wirkt aber nicht übermäßig billig. Die Activite Pop ist eben eher die sportliche Variante. Ich vermute Withings bietet später auch farbige Armbänder oder Armbänder aus anderem Material zum nachkaufen an z.B organge. (evtl. passen ja auch Armbänder von anderen Uhren) Das Uhrenglas ist leicht gewölbt. Ich finde das sieht ganz gut aus. Beim Glas selber hoffe ich nur, dass es nicht all zu kratzempfindlich ist.

    Die Uhrzeit kann man nur über die Iphone App von Withings einstellen, da die Uhr selbst keinerlei Rädchen oder ähnliches hat. Auch die Weckzeit stellt man über die App ein. Die Uhr weckt dann geräuschlos über Vibration. (Hab ich heute morgen schon genutzt.) Nach einem Doppelklick auf das Uhrenglas zeigt die Uhr die eingestellte Weckzeit an. Leider gibt es keine Möglichkeit Weckzeiten in Abhängigkeit vom Wochentag einzustellen. (Kommt hoffentlich noch.)

    Die Schlafaufzeichnung wird offenbar automatisch gestartet. Hat zumindest gestern nacht gut funktioniert. Die zurückgelegten Schritte werden durch einen kleinen Zeiger auf der Uhr angezeigt. Die Activite Pop soll wasserdicht und zum Schwimmen geeignet sein. Ob und wie die Bewegungserkennung und -aufzeichnung beim Schwimmen erfolgt, habe ich noch nicht ausprobiert.

    Die Synchronisierung mit der App über Bluetooth funktioniert tadellos und sobald man die APP startet. Die App ist ansprechend gestaltet und bin zufrieden mit der Darstellung.

    Tatsächlich störend finde ich allerdings, dass die Daten an Withings gesendet und dort gespeichert werden. Zum einen ist das unter dem Aspekt Datenschutz ziemlich ärgerlich und zum anderen könnte Withings ja durchaus mal das Zeitliche segnen und damit einhergehend ihre Server abstellen. Ich fände es anständig und würde mir wünschen, dass die App den Benutzer fragt, ob er die Daten zentral auf einem Withings-Server (oder einem anderen) ablegen, oder nur lokal in der App speichern will. Letztendlich muss jeder selber abwägen, ob er das in Kauf nehmen will.

  • Was mir nicht klar ist wie es mit der Batterie aussieht. Die soll acht Monate halten und dann? Muss man die irgendwo wechseln lassen? Außerdem lassen sich die Daten doch von der hauseigenen App Health mate in Apples App HealthKit übertragen oder?

    • Bei der Uhr dabei ist ein Werkzeug mit welchen sich die Uhr resetten lässt und mit welchem die Rückseite geöffnet werden kann. Eine handelsübliche CR 2025 Batterie kann dann eingebracht werden und schon hält die Uhr für weitere acht Monate..:) und wenn es nur vier sind, wenigstens muss man nicht dauernd aufladen und eine solche Batterie kostet weniger als einen Euro.
      Bei der Withings Software kann im persönlichen Profil die Übertragung der Daten aus der hauseigenen App in Apples Health Kit aktiviert werden.

  • Die batterie kann man selbst wechseln, Werkzeug ist dabei.

    Health funktioniert zumindest bei der Waage… Wollte es gerade mit der Uhr versuchen; aber wie immer die die Health App von Apple abgeschmiert

  • Furchtbare Uhr, furchtbarer Service der Firma. Hatte die teuere Variante in Benutzung. Nach 5 Tagen Totalausfall.
    Der Support ist mühsam und langwierig inzwischen wurde die Uhr jedoch als defekt erklärt und ich durfte sie zurückschicken… Wenn die Rückerstattung des kaufbetrages genauso lange dauert wie die Reaktion vom Support habe ich in 3 Monaten mein Geld zurück…
    Ich kann die Activité leider nicht empfehlen.

  • Habe das Teil heute kurz vor Ladenschluss bei Saturn für meine Frau bereits erstanden. Ich würde es als tollen Fitness-Tracker bezeichnen. Sehr wertig, einfaches und problemloses Pairing und Einrichtung mit der entsprechenden App. Ich bin jedenfalls erst einmal begeistert und überlege mir auch eine zu holen. Aber warten wir einmal die nächsten Tage ab…….

    • Saturn in Göttingen schwatzte mich voll mit „Vertragsstrafen“ und so’n Zeug’s wenn Sie mir heute die Uhr verkaufen. Ergo, in Göttingen haben die das Ding da, und rücken sie nicht raus. Erst am Montag. Die spinnen doch!

  • Was ist mit der Batterie? Kann man die Uhr laden?

  • Läuft mit ganz normaler Knopfzellenbatterie, die man nach 8 Monaten wechselt

  • Wie lange werden die Daten in der Uhr gespeichert? Wenn ich mal mehrere Tage nicht synchronisiere.

  • @Hena ca. 1 1/2 Tage

    Ich habe die Uhr jetzt seit 3 Tagen. Finde sie in Ordnung aber es gibt doch einige Sachen, die mich stören:

    – Im Dunkeln ist leider keine Uhrzeit zu erkennen. Zumindest der Zeiger hätten phosphoreszierend sein können, wie es bei vielen normalen Uhren normal ist.

    – Der Wecker lässt sich nicht beenden und virbiert ziemlich laut. Da wird auch die bessere Hälfte wach.

    – Es gibt auch keine „Schlummerfunktion“
    – Die Uhr trackt zwar tiefe und leiche Schlafphasen. Weckt aber nicht danach.

    – Der Wecker lässt sich nur am iPhone einstellen und es gibt nur eine Weckzeit

    Scheinbar gibt es die Möglichkeit die Uhr einzustellen, wenn man 2x aufs Glas tippt. Vielleicht werden die Funktion von Withings noch nachgereicht :-)

    Das Design finde ich auch nicht so edel wie auf dem Foto. Zum Anzug wirkt sie etwas billig. Viele sagten mir, sie wirke wie eine 10 Euro Uhr :(
    Tragekkomfort und Funktionieren sind aber wirklich TOP. Vielleicht gibt es noch schönere Bänder wo sie dann auch edler wirkt. Vielleicht werde ich auch auf die Große umsteigen…

    • Gebe Dir grösstenteils Recht, aber „lautes Vibrieren“? Ich finde eher zu schwach. Habe das Wecksignal schon überschlafen. Das wäre wohl besser wenn er nach Schlafphasen wecken würde.
      Das doppelte Klopfen dient nur der Überprüfung der Weckzeit.
      Das Design würde erheblich gewinnen wenn Withings edlere Wechselarmbänder nachreicht. Das Silkonarmband ist zwar praktisch aber optisch nicht Brüller. Ansonsten bleibt da nur die teurere „Activité“.

  • Ich habe meine Activite Pop in Azurblau gestern bekommen und natürlich gleich mal ausprobiert. die Urhzeit war nach dem Einstellen korrekt, dann aber immer wieder völlig aus dem Tritt. Nach dem neuen Kalibrieren wieder okay und 19 min später wieder falsch.
    Aber als ich dann heute Morgen vom Vibrieren geweckt wurde und nach dem Aufstehen auf die Uhr sehe, hat mich der Schlag getroffen. Ein riesiger Kratzer rund um das gesamte Glas..
    Dachte ich zumindest. Es war ein Riss und ich konnte fast das gesamte Glas abnehmen. Wie ein geköpftes Ei !!!!
    Die geht dann wohl morgen wieder zurück. Ich hätte wohl doch lieber eine mit Saphirglas ….

  • Also meine zählt zu wenig Schritte, ist das bei euch auch so?

  • Meine zählt ca 15% zuwenig Schritte, hat jemand vergleichbare Werte?

  • Ich habe meine jetzt seit 2 Tagen und die funktioniert gut. Den Schlaf erkennt sie sehr genau. ich finde, sie wirkt billig und klein.

  • Guten Abend. Heute bekommen. Der erste Eindruck ist gut. Angenehm am Arm. Die Koppelung zum iPhone 6 verlief ohne Probleme. Bin gespannt, wie sich die Uhr schlägt.

  • Hatte die Withings Activite Pop in shark grey seit 6 Tagen im Einsatz. Heute bin ich nach dem Joggen von Draußen ins Warme gekommen. Kurze Zeit später ist das Glas der Uhr explosionsartig gesprungen. Da muss wohl zu viel Eigenspannung im Glas vorhanden gewesen sein. Und das bei einer Temperaturdifferenz von ca. 25 K. Das war ein kurzer Spaß. Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen?

    Ansonsten:
    + Tolles Design
    + wertiger Eindruck
    + leicht
    + unauffällig & dezent
    + App + Webportal bereiten die Daten schön auf

    – App Sync funktioniert nicht immer ganz sauber
    – Alle 38 h muss synchronisiert werden, ansonsten sind die Daten weg
    – Keine Health Unterstützung
    – und eben das Dilemma mit dem gesprungenen Glas

  • Auch bei mir ist das Glas gesprungen, einmal kreisrund ausgebrochen. Ich hatte die Uhr vor dem Duschen im Bad abgelegt, da ist mir nichts am Glas aufgefallen. Als ich die Uhr dann nach dem Duschen wieder anziehen wollte, war das Glas kaputt. Sie wurde in der Zwischenzeit nichtmal bewegt, geschweige denn bin ich mit der Uhr irgendwo angestoßen.
    Bei mir hat sie auch nur knappe 6 Tage gehalten.

    • Und? Wie reagiert der Kundenservice? Wird sie ersetzt? Repariert? Das Geld zurück erstattet?

      • Ich hatte den Tracker in Köln gekauft bei Saturn und dann bei Saturn in Hilden reklamiert, weil ich es nicht nach Köln schaffte.
        Der Service dort kannte das Produkt nichtmals. Letzten Endes wurde es dann dot einbehalten und wohl an Withings gesendet und vorgestern bekam ich die Nachricht, dass man das Gerät nicht reparieren könne und ich mich wieder bei Saturn vorstellen solle.
        Da war ich dann heute; man hätte mir den Tracker ausgetauscht, wenn er denn in der gewünschten Farbe vorrätig gewesen wäre. Alternativ könnte ich zwar auch mein Geld zurück haben statt das Gerät zu tauschen, dann müsste ich aber wieder nach Köln, wo ich es gekauft habe (so hat man mir es zumindest gesagt). Ersatz wird von Saturn nun aus einer anderen Filiale beschafft.

  • Guten Morgen,

    mittlerweile habe ich die Uhr schon ein paar Tage und bin eigentlich super zufrieden damit. Ich finde sie zeichnet auch die Schlafphasen sehr gut auf und die Schritte stimmen auch ziemlich gut für den alltäglichen gebrauch.

    Ich habe nur 2 Probleme

    1. Die Weckfunktion funktioniert nicht immer, teilweise gar nicht und dann übernimmt es die eingestellt Uhrzeit nicht und am nächsten Morgen steht eine alte Weckzeit drinnen

    2. Stimmt die Uhr nach weiterem Kalibrieren wieder nicht. Es ist jetzt dreiviertel 8 Uhr und der kleine Zeiger steht zwischen der 6 und der 7 statt zwischen der 7 und der 8. Die Uhr stimmt auch nach dem Syncronisieren in der Früh nicht.

    Hat hierzu noch jemand einen Tipp?
    Viele Dank!

  • Habe meine Uhr gestern neue Kalibriert nachdem die Zeiger immer auf der falschen Stunde stehen (siehe Beitrag eins drüber). Lief den ganzen Tag über richtig und jetzt ist es statt 08:15 Uhr bei meiner Uhr 03:15 Uhr. Komischerweise hat der Wecker richtig um 06:10 Uhr geweckt obwohl die Uhr zu diesem Zeitpunkt ja eine ganz andere Zeit angezeigt hat. Einfach nur komisch…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven