iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
45.000 Messungen

Smartphone-Netztest: Vodafone mit schlechter UMTS-Performance

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Vorneweg das Kleingedruckte: Der jetzt veröffentlichte Netztest des Smartphone-Magazins stützt sich auf nutzerbasierte Messungen. Aktive Smartphone-Nutzer haben dazu 45.000 Messpunkte der FLOQ-App zusammengetragen und gewähren einen Blick auf die aktuelle Mobilfunk-Landschaft in Deutschland.

Bundesdurchschnitt

Im Gegensatz zu einer Erhebung der Netzqualität mit Messfahrzeugen, darüber informiert der o2-Mutterkonzern Telefónica, soll diese Methode alltagsnäher sein, da die Stichproben geografisch und tageszeitlich besser verteilt sind

UMTS: Zwischen 8,8 und 7,8 Megabit pro Sekunde

Das im Alltagseinsatz interessanteste Messergebnis dürfte die durchschnittliche UMTS-Downloadgeschwindigkeit sein. Nicht zuletzt, da die LTE-Verfügbarkeit in Ballungsräumen nur selten Anlass zur Klage gibt. Hier punktet vor allem die Telekom mit 8,9 MBit/s. Während sich o2 mit 8,4 MBit/s den zweiten Platz sichert, kommen Vodafone-Nutzer nicht mal auf 8 MBit/s und surfen im UMTS-Durchschnitt mit 7,8 MBit/s.

Um die absoluten Zahlen des Smartphone-Netztests besser einsortieren zu können biete sich ein Blick auf das „connect Netzwetter“ an. Dieses zeigt in der aktuellen Ausgabe 10/2016 die LTE-, UMTS- und 2G-Versorgung der Vertragskunden.

Netz-Versorgung der Anwender

Lte Nutzer

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Freitag, 09. Sep 2016, 14:37 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und bei O2 war es so lahm, dass ich nicht teilnehmen konnte

    • Das wollte ich auch so ähnlich mitteilen, was die Statistik nicht einbezieht:

      In meiner Region war O2 auch durchaus ab und zu recht schnell. Aber manchmal funktionierte das Internet gar nicht oder hatte kein Netzempfang. Dann ist es klar, dass kein erfolgreicher Test stattfinden kann. Als ich bei Fyve (D2-Netz) war, hatte ich nur erlaubte 4 Mb/s. Das war zwar viel weniger als bei O2 potentiell möglich, _aber_ es war zuverlässig. Es funktionierte immer, wenn Netzempfang angezeigt wurde (was fast immer 3G war).

  • Bin Telefonica Kunde (bzw. Drillisch) und mit dem 3G Netzwerk eigentlich relativ zufrieden in meiner Stadt. Nur leider verstehe ich nicht warum o2 hier immer noch kein LTE anbietet (die Stadt hat +80k Einwohner). Bei Vodafone und bei der Telekom hat man hier überall LTE! Dafür ist der Preis unschlagbar: 2GB, 100min, unendlich SMS für 8,99€/monat.

    • /sign, ich habe zum selben Preis sogar noch eine AllnetFlat dabei und in meiner 80k Stadt (Konstanz) gibt es auch LTE und keinen Grund zur Klage!

    • Vielleicht liegt es ja am Preis, dass kein LTE verfügbar ist. In der Marktwirtschaft funktioniert es nunmal nicht, dass man alles bekommt ohne etwas dafür zu geben.

      • Ich bin auch bei winSIM und habe in ganz Hamburg und Umgebung LTE. Am Preis sollte es also nicht liegen.

      • Es liegt meistens am Preis ;) ich selbst arbeite mit Mobilfunktarifen und sicher es gibt sehr günstige Angebote aber LTE gibts nie wirklich mit bei…muss man immer Abwegen ob mans brauch oder nicht…was sich gut verkauft bei uns ist smilemobile… Für 19,99€ Sms und telefonieren in alle Netze und 1GB Datenvolumen + nen Galaxy A3 16…aber kein LTE sondern nur HSUPA oder HSDPA (kann das nicht auseinander halten) highspeed bis 21,6Mbits ;) aber mal ganz ehrlich brauch man 225Mbits die die Telekom verspricht? Die meisten haben grad mal um die 16Mbits zuhause aus der Wand ;) ja da muss man sich viel belesen und nachdenken wie sich was lohnt ^^

      • Bei deinem Wissensstand beschränkt sich die Arbeit mit Mobilfunktarifen aber auch nur aufs verkaufen, oder? Ein Trost für dich: Leider ist das bei der Mehrzahl der anbietenden Mitarbeiter traurige Realität. Davon ab, wird auch die Mehrzahl der Kunden keine Ahnung haben. Nur sollte doch einer mal dabei sein, könnte es peinlich für dich werden. Also mach dich mal schlau, oder besser, lass dich von deinem Arbeitgeber schulen! Ist aber leider auch die Ausnahme. Zumindest im Wissenstransfer. Verkauf wird da sicher schon eher trainiert.

    • Habe auch Drillisch (winsim) mit 1GB LTE. Hier in einer 45k Einwohner Stadt überall vollstes LTE. Bin total zufrieden mit O2. Hätte ich vorher auch nie gedacht, war immer ein Verfechter von D1/D2. Seitdem O2 mit E+ zusammengegangen ist, wurde es immer nur noch besser.

  • Habe als Geschäftsnetz auch Vodafone. Privat Telekom. Vodafone ist immer das dreifache langsamer im LTE Netz. Da zahle ich gern mehr bei der Telekom.

    • Deshalb sollte die Messung nach Systemen aufgeteilt werden. Lt. einer früheren Aussage, hat Vodafone Schwierigkeiten mit dem Netzwerk des iDevices, also dem iOS. Vllt. sollte sich hier ein Anwender mit anderem System dazu zu Wort melden. Würde mich insoweit interessieren, ob diese Aussage tatsächlich stimmt.

  • 3G empfinde ich bei der Telekom als ähnlich lahm wie Edge.

  • Frage mich, ob man einen merklichen Unterschied zw. 8,4 und 7,8 MBit/s bewusst wahrnimmt.

  • Ich habe mit Vodafone und LTE eigentlich sehr gute Erfahrungen. Vor allen beim Zelten diesen Sommer war meistens 4G verfügbar.

  • Habe gerade den Test gemacht, läuft mit 32,74 Mbps

  • Vodafone ist im LTE Netz gefühlt relativ schnell,
    nur auf dem Land hat man oft nur E oder gar kein Netz.
    Da ist die Telekom im Welten besser!

    • In welchem Land? In einem Land vor unserer Zeit?

      Finde das immer lustig, wie sich Menschen zu pauschalen Urteilen hinreißen lassen, obwohl sie keinen Gesamtüberblick haben. Es gibt auch Stellen, da hast du mit der Telekom ein Problem, während du mit Vodafone fröhlich surfst.

    • Das kann ich bestätigen. War die letzten Tage im tiefsten Bayern und hatte mit der Telekom durchgängig LTE-Empfang mit sehr hoher Geschwindigkeit.

    • Also in einem Dorf zwischen Bergen hat nur Vodafone vor der Haustür Empfang. Bei Telekom hat man immerhin Empfang, wenn man etwas den Berg besteigt. O2/E+, nie. Im Universitätsgelände habe ich mit Vodafone gutes LTE. Mit Telekom habe ich nur schwaches 3G. => Es kommt also darauf an, in welchen Regionen man sich bewegt.

  • Stefan B. aus H

    Ich messe gerade in Ballungsräumen eher schlechten Datendurchsatz bei O2 / E-Plus. Die besten Werte habe ich meistens in Kleinstädten unter 30-40.000 Einwohnern.

  • Bin auch bei der Telekom und sehr zufrieden. Mich würde eigentlich viel mehr interessieren warum die Telekom nur Edge in den Berliner U-Bahn anbietet.

    O2 ist mit UMTS viel stärker vertreten (in Berlin). Hat das was mit der BVG zu tun? Hmm, kennt sich da wer aus?

    Wenn ich zum Beispiel in Hamburg unterwegs bin habe ich da oft 3G in der UBahn.

    • In meiner Region habe ich z.B. bei großen Supermärkten nur Edge mit Telekom, aber immerhin UMTS mit Vodafone (leider kein LTE, aber UMTS ist auch in Ordnung).

  • Lustige Bildunterschrift: „Menschen mit/ohne LTE“. Implantate?

  • 45.000 Messpunkte hört sich viel an, verteilt auf drei Netzbetreiber und jeweils zwei Technologie-Szenarien ist das ziemlich wenig um aussagekräftig zu sein.

    Würde mich interessieren, wie hier zwischen Discounter-Nutzern und Direkt-Kunden beim Netzbetreiber unterschieden werden kann.

  • Diepholz – Vodafone
    Spitzenwert 51Mbit
    Normalerweise 25Mbit

  • Bin beruflich permanent in ganz D unterwegs . (50% Auto/50% Bahn). Habe beruflich Vodafone und privat Telekom. Aus meiner Erfahrung ist das Telekom Netz deutlich besser verfügbar. In der Bahn sowieso aber auch abseits der großen Städte.

  • Die Studie kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit knicken! Ich jedenfalls hatte den direkten Vergleich zwischen privat O2 und beruflich Vodafone – die Nutzbarkeit von O2 ist abseits großer Städte nach wie vor unterirdisch bis nicht vorhanden. Wenn dem so war, konnte ich mit meinem Arbeitsplatz-Handy aber immer noch online gehen.

  • In der „mein o2“ App kann man sich das Netz anzeigen lassen. Einen deutschlandweiten überblick gibt’s nur beim 2G Check. Bei 3G und 4G ist es nur möglich, ca. 50km herauszukommen… Augenwischerei :D

  • Bin vor zwei Jahren zu Vodafone gewechselt. Ich mache die Erfahrung, dass immer mehr Bereiche auf 4G hochgerüstet wurden, insbesondere seit diesem Frühjahr. Habe konsequent guten LTE-Empfang mit hohen Durchsatzraten -ganz egal ob in Ballungszentren oder in der Pampa. Edge ist die absolute Ausnahme. Ich habe den Eindruck, dass das iPhone eher „kein Netz“ anzeigt als Edge einzubuchen. Und dies kommt quasi einmal im Monat vor. 4G-Durchsatz bewegt sich mindestens bei 40 Mbit/s, Spitzenwerte liegen bei 148 Mbit/s real gemessen. Im Ausland wurden mir diesen Sommer starke Roamingpartner angeboten. In korsischen Bergen oder an italienischen Hafenstädtchen gab stets gutes Internet. Dies sind meine Erfahrungen mit Vodafone. Vielleicht habe ich mich einfach immer an keinem der Messorte aufgehalten…

  • Der Test lässt leider völlig außer Acht, dass die Telekom in einigen Ballungsgebieten (z.B. Dortmund) nur die LTE Frequenz 2600MHz einsetzt. Das ist toll, solange man sich im Freien aufhält, sobald man aber Gebäude betritt, sind die niedrigeren LTE Frequenzen wegen der besseren Durchdringung der Wände besser geeignet. Dank Telekom Netz habe ich jetzt in Gebäuden in Dortmund Mitte oft nur Edge. Ganz toll gemacht von der Telekom. Vodafone bedient Dortmund mit allen 3 Frequenzen (800/1800/2600MHz). Als ich Anfang des Jahres noch Vodafone Kunde war, hatte ich keine Probleme mit LTE in Gebäuden in Dortmund. Ich musste bei der Telekom sogar VoLTE wieder deaktivieren, weil es passieren konnte, dass der Gesprächspartner mich nicht mehr verstehen konnte oder das Telefonat abbrach, wenn ich mich in der Wohnung bewegt habe.

    • Also in Dortmund habe ich mit O2 durchgehend LTE! Auch in den Zügen und im Bahnhof gehts gut. Ich wohne in einem kleinem Ort bei Unna, da hat man nur mit O2 Empfang und auch LTE. Die Nachbarn mit D1 und Vodafone müssen zum Telefonieren den Kopp aus’m Fenster halten und der Zustand hält schon seit Jahren an. Mit O2 bin ich ernsthaft sehr zufrieden!

  • Schon komisch:
    Wenn ich mir das Telekom-Netz oben anschaue, haben über 70% der Tester eine LTE-Verbindung, aber ebenfalls knapp 70% sind nicht 4G-fähig ?
    Also haben lediglich die 30% testen können, ob eine Verfügbarkeit über 4G vorhanden war, oder wie?

    Die Grafik ist irgendwie nicht aussagekräftig für mich.
    Weiterhin stelle ich mir die Frage, ob er lediglich original Telekom Vertrags Nutzer mit gemacht haben?
    Es gibt auch diverse Anbieter, die gar keine LTE Verbindung zulassen (Beispiel Congstar).
    Wo müsste ich denn dann dieser einsortieren?

  • Meine Erfahrung mit Vodafone war, dass deren Netz einfach überlastet ist. Du stehst in der Kölner Innensstadt direkt am Dom und dir wird mal 4G oder 3G angezeigt, doch wenn man das Netz nutzen will, passiert nix. In den Innenstädten von Hamburg und Hannover ähnlich Erfahrungen gemacht.

    Ich bin seit Frühjahr bei der Telekom und seitdem habe ich diese Probleme nicht mehr. Früher war Vodafone schon top, aber mittlerweile würde ich mich nur noch zwischen Telekom (gutes Netz) oder O2 (günstig) entscheiden wollen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven