iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 768 Artikel

Car Connectivity Consortium

Smartphone als Autoschlüssel: Apple trägt zur Standardisierung bei

35 Kommentare 35

Das Car Connectivity Consortium hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Standards für das Zusammenspiel von Mobilgeräten und Fahrzeugtechnik zu schaffen. Eine neue Veröffentlichung des Konsortiums mit Titel Digital Key 1.0 spezifiziert die Verwendung von Mobiltelefonen als Autoschlüssel. Neben diversen namhaften Fahrzeugherstellern war beim Entwurf der Richtlinien auch Apple mit an Bord.

Iphone Autoschluessel

Ziel des Ganzen ist es, eine einheitliche und sichere Basis für die zukunftsträchtige Idee zu schaffen, das Smartphone als vollwertigen Ersatz für den Autoschlüssel zu verwenden. Fahrer sollen den Wagen damit nicht nur auf- und zuschließen, sondern auch den Motor starten oder eine andere Person für die Nutzung des Fahrzeugs autorisieren können.

Hohe Relevanz hat in diesem Zusammenhang natürlich das Thema Sicherheit. Das System setzt auf eine Infrastruktur namens Trusted Service Manager, mit dessen Hilfe eine Verbindung zu sicheren Komponenten des Mobiltelefons aufgebaut wird. So wäre es beispielsweise vorstellbar, dass der digitale Autoschlüssel in Apples Secure Enclave auf dem iPhone hinterlegt wird. Um Missbrauch zu verhindern soll die NFC-Reichweite mit Blick auf diese Anwendung stark eingeschränkt werden.

Das Car Connectivity Consortium arbeitet Version 2.0 des Standards und strebt eine Veröffentlichung im kommenden Jahr an. Neben Apple sind unter anderem Audi, BMW, VW, General Motors, HYUNDAI, LG Electronics, Panasonic, Samsung und Qualcomm mit im Boot.

Donnerstag, 21. Jun 2018, 18:21 Uhr — chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  •  ut paucis dicam

    Ich will das ganze nicht: schlüssellos mit Knopf oder Smartphone-Bedienung: Nein!
    Der gute alte Funkschlüssel und gut ists!

  • Öh, die gleiche Autoindustrie, die – mit einer einzigen Ausnahme – die seit Jahren bekannten und nachweislich ausgenutzten Sicherheitsdefizite bei expliziten keyless Systemen ignoriert, will jetzt mit für Sicherheitslücken erheblich anfälligeren Mobilgeräten arbeiten!? Wer soll dem denn vertrauen…?

  • Gute Sache, dann braucht man die Keyless-Go Kreditkarte nicht mehr.

    Und das Apple mal kein Eigengebräu macht sondern einen Standard mit anderen zusammen setzt ist auch sehr lobenswert.

  • Ja… Ne… Wenn nicht mal die bisherigen Keyless Systeme sicher sind, was soll das dann mit dem Smartphone werden?

    • Darum macht man doch neue Dinge. Was das bitte für eine verwirrte Logik von dir.

    • Eben. Updatebare Verschlüsselungs-Technologien, Sicherheitsmechanismen wie das Sperren des Telefons aus der Entfernung, weitere Sicherheitsbarrieren wie FaceID oder Fingerabdruck… gerade WEIL keyless go so unsicher ist macht es doch Sinn hier eine weitere Entwicklung voranzutreiben.

  • Auf jeden Fall begrüßenswert, verglichen mit den aktuellen Funkschlüsseln kann das ja nur sicherer werden.

  • Kann ich bei meinem Mercedes machen. Allerdings über die Mercedes me App. Dafür sogar aus der Ferne, also nicht über NFC oder Bluetooth.

  • Funkschlüssel: Jeder der den Schlüssel hat/klaut, oder das Signal abfängt, hat Zugang zum Auto

    Smartphone: Ein biometrisch (Touch ID, Face ID) im Secure Enclave gesicherter, verschlüsselter digitaler Schlüssel, der per NFC (kurze Reichweite) das Auto entriegelt

    Was da wohl sicherer ist. Und trotzdem schon wieder eine so negative Stimmung in den Kommentaren, bevor es überhaupt vorgestellt wurde.
    Aber keine Sorge, wird erst zusammen mit Apple Pay in Deutschland eingeführt, dann gibt es wenigstens noch länger was zu meckern :)

    • Sorry, da merkt man die Grundeinstellung der Menschen hier. Ich weiß gar nicht wo diese konservative Denke herkommt, diese Technikverdrossenheit, Unfähigkeit über den Tellerrand hinaus zu schauen. Wir sind schon längst abhängt. Wie die Herren von Velocopter bereits gesagt haben, SAP ist das letzte Tech-Unternehmen aus Deutschland, dass in seinem Fach führend ist. Alle andern global Player Tech-Unternehmen kommen mittlerweile aus den USA. … und wenn ich diese Kommentare hier lese, dann bin ich mir sicher, wir werden hier leider keine Innovationsführerschaft mehr einnehmen :-( … weil diese Angst vor Technologie ganz tief in den Köpfen der Menschen hier ist.

      • Spätestens wenn du dein Auto nicht starten kannst weil dein iPhone leer ist, wirst du schon erkennen, woher diese „Technikverdrossenheit“ kommt.

        Mehr Technik ist nicht immer besser.

      • ymmd. früher blieb man liegen, weil der tank leer war. heute reicht ein leerer smartphone-akku. hahahaha.

  • Coole Idee, Handy verloren dann ist das Auto auch gleich mit weg ironi off)

  • An all die, die jetzt gleich „bloß nicht, ist alles zu unsicher“ rufen: bestimmt ist da noch Verbesserungspotenzial drin, aber wenn man nichts tut, tut sich nichts! Oder habt ihr noch nie davon gehört, dass früher physische Schlüssel auch entwendet, kopiert, gefälscht usw. wurden? Ja wirklich, es wurden sogar Autos auf diesem Wege gestohlen…! Tststs…. Und komischerweise kam niemand auf die Idee, die Hersteller dafür verantwortlich zu machen. Gut, dass wir das heute können, und nur so kann es auch neue Lösungen geben!

  • Tesla baut Seine Ladesäulen und danach findet sich ein neuer Standard im Ladeanschluss der von Tesla Abweicht obwohl er vorher angedacht war.
    Tesla bringt schlüssellosen Zugang zum Model 3 über Smartphone, danach finden sich dann die anderen Autohersteller zusammen die einen Standard verabschieden wollen.

    Sagt Elon Musk mal vorher beschied das er auf die anderen warten soll :D

  • Ich finde es super, weil es den Schlüssel überflüssig macht!

    Sicherheits-Bedenken:
    Leute….! Autos sind niemals sicher!

    Anno 1980: Schlüssel im Audi eingeschlossen: Jemand von der Werkstatt kommt. Tür geöffnet. Zeitbedarf: ca. 45 Sekunden!

    Anno 1985: Mercedes Zentralverriegelung geöffnet – mit ner Mini-Druckluftpumpe. Gerüchte besagten, dass das auch mit nem Tennisball funktionierte

    Anno 1990: BMW – Autoschlüssel beim Schlüsseldienst nachgemacht… Ohne Vorlage von irgendwas !!!

    Anno 2000: Mal wieder wurde mein Radio geklaut.
    Auto äußerlich unversehrt – Türe wurde über das Fenstergummi geöffnet

    Anno 2010: Kumpel von mir – Auto geklaut – Trotz Wegfahrsperre und irgendwas – kurzgeschlossen!

    Heute: Kein Fortschritt im Sicherheitsbereich – Aber heute braucht es einen Computerspezialisten mit teurer Hardware, um diese Systeme zu überlisten…. Früher war es das Brecheisen.

    Da ist mir die heutige Lösung lieber.

    Fazit: Warum verteufelt man die neuen Möglichkeiten. Es hat vorher NIE eine Alternative gegeben, die die totale Sicherheit bieten konnte…

    Wer ein Auto klauen will, der klaut es…. Das war leider immer schon so…. und ich fürchte das wird sich nie ändern!

  • Erst wird das Smartphone gestohlen, kurz danach das Auto. Tolle Idee.
    Klaut man mir nur das Smartphone, kann ich zu Fuß nach Hause gehen.

    • ich update das OS oder ich wechsle das smartphone und krieg die tür nicht auf – aus kompatibilitätsgründen.

      • wann checkt das endlich mal jemand? autos und smartphones haben völlig unterschiedliche lebenszyklen und unterschiedliche entwicklungsgeschwindigkeiten.
        deswegen macht schon heute kein eingebautes navi mehr sinn und morgen erst recht keine schliesslösung, die schon beim markteintritt eines neuen automodells bereits wieder veraltet ist.

  • Ersetzt in deinem Kommentar mal „Smartphone“ durch „Schlüssel“… kommt auf das selbe raus….
    Mit dem Unterschied: Schlüssel=Auto weg!
    Smartphone =Zugriff auf Auto zusätzlich mit PIN /Touch-ID oder Face-ID blockiert

  • Wie wär’s denn mal mit einer Standardisierung von Ladekabeln?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28768 Artikel in den vergangenen 4832 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven