iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 347 Artikel

Verteilung ist angelaufen

Smart OS 1.3.0 bringt CarPlay-Unterstützung für neue Fahrzeugmodelle

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Der Autohersteller Smart liefert die Unterstützung für CarPlay und Android Auto jetzt per Software-Aktualisierung auch für seine neuen Modelle nach. Das Update auf Smart OS 1.3.0 wird derzeit auf die kompatiblen Smart-Modelle verteilt, darunter auch der neue smart #1.

Erste Screenshots der neuen Funktion hat das Autoblog MBpassion online gestellt. CarPlay und Android Auto lassen sich mit der neuen Softwareversion auf dem Frontdisplay des Smart im Vollbildmodus verwenden, das zugehörige Mobiltelefon kann dabei sowohl per Kabel als auch drahtlos verbunden sein. Alternativ zur Standardansicht des Fahrzeug-Betriebsystems kann dann wahlweise CarPlay oder Android Auto auf dem Hauptbildschirm angezeigt werden.

1

Bild: MBpassion

Zu den weiteren mit dem Update umgesetzten Verbesserungen gehören laut einem Smart-Sprecher auch Verbesserungen bei der Verkehrszeichenerkennung. Zudem sei in diesem Jahr auch noch ein weiteres Update für das Fahrzeugsystem geplant, das weitere Verbesserungen bei der Ladeplanung des Elektro-Smart integriert.

Verbesserungen für Navi und neues Sprachpaket

Bereits mit dem aktuellen Update soll die Ladeplanung entlang der Routenführung nennenswerte Verbesserungen erhalten haben. Dazu zählt die Möglichkeit zur Auswahl des gewünschten Ladesäulenbetreibers und die Anzeige von Ladepunkten an der Strecke. Ebenso bringt die Aktualisierung Verbesserungen für die integrierte Navigationsfunktion sowie ein neues deutsches Sprachpaket mit.

Dem MBpassion-Blog zufolge wird das Update auf die Fahrzeugsoftware 1.3.0 wie schon bei früheren Aktualisierungen der Fall in mehreren Wellen ausgespielt. Dementsprechend kann es noch einige Zeit dauern, bis das neue Smart OS tatsächlich auf allen Fahrzeugen installiert ist. Der Startschuss für die Verteilung des neuen Updates ist am gestrigen Mittwoch gefallen.

Der smart #1 kommt von Haus aus mit App-Anbindung. Über die zugehörige iOS-Anwendung Hello smart lassen sich beispielsweise Echtzeit-Informationen wie Reichweite, Akkustand, Standort und Reifendruck des Fahrzeugs abrufen oder ein digitaler Fahrzeugschlüssel verwenden.

Danke Markus

23. Nov 2023 um 10:22 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Stimmt genau. Schon installiert und ich staune über die gelungene Integration ins Auto, einschließlich des Cockpits und HUD, das Navigationshinweise aus Apple Maps direkt im Auto anzeigen kann.

  • Ja, kaum lässt man sein Auto vom Chinesen entwickeln, klappt auch das Thema Infotainment endlich mal ;)

    • Blöder Kommentar, aber das weißt Du sicher selbst.

      Das Fahrzeug ist m.E. ein ziemliches Komplettpaket und nebenbei eine Deutsche/Chinesische Kooperation.

      • Es ist keine Kooperation, sondern eine China-Karre, kannst du noch so blöd finden, ist aber so.
        Und ziemliches Komplettpaket ist es auch nicht, aber macht ja nichts.

    • Scheiß iPhone!!!1!1!11!
      Wird auch in ChinaProduziert!!!!1!1!1!11

    • Ja, deswegen ist der so gut und vergleichsweise preiswert. Ein solches Auto von einem deutschen Hersteller? Das wäre schön.
      Wir durften den Smart #1 Brabus Probe fahren – meine Herren ist das ein geiles Auto. Auch meine Frau kam aus dem schwärmen nicht mehr raus, besonders als sie an der Ampel hier an der Zweispurigen Landstraße einen BMW X6 die Rückleuchten zeigen durfte. Der hat vielleicht blöd aus der Wäsche geschaut, als er von einem kleinem chinesischen SUV dermaßen stehen gelassen wurde. Ich glaube, der hat seine 100.000 EUR Eimer gleich wieder verkauft.

      • Witzig einen E mit einem Verbrenner zu vergleichen, aber egal.
        JFYI Brabus ist an dem Ding ausser Design nix (steht sogar so auf der Webseite). Auch hier haben die Chinesen einfach die Namensrechte gekauft.

    • Tja… und jetzt? Ziemlich viel wird in China gefertigt.
      Ups – das iPhone und der Mac etwa auch? Eieieieiei… #sarkasmus
      Man mag von Chinabauten halten was man will, aber Elektromobilität können sie! Das habe ich zunächst an meinem NIU E-Roller bemerkt und der Smart steht dem in nichts nach. Ich war, als langjähriger Smartfahrer, zunächst auch sehr skeptisch. Aber die Probefahrt mit dem #1 hat mich überzeugt. Lediglich ein gewohnter Zweisitzer mit ähnlich guter Reichweite wie der #1 wäre mir deutlich lieber.
      Übrigens hat Dr. G. durchaus recht. Die neuen Smarts sind eine Kooperation zwischen Mercedes und Geely. Designed bei Mercedes, aber gebaut durch Geely.

    • Käpt'n Blaschke

      Ja, die schlimmen Chinesen. Da verlässt man sich doch besser auf die deutsche Softwarekompetenz von VW. Das was die so abliefern schafft eine Gruppe von chinesischen Schülerpraktikanten in der ersten großen Pause. ;-)

    • Was hast Du eigentlich für ein Problem?
      Es zwingt Dich keiner dieses Auto zu kaufen oder zu fahren.
      Wenn Du auf alles, was aus China kommt, verzichten müsstest, wäre Dein Leben recht farblos.

      Tolleranz würde Dir aber auch gut zu Gesicht stehen.

      Antworten moderated
  • Was ist den mit dem neuen CarPlay, dass vor ein zwei Jahren vorgestellt wurde? Ist es das schon? Da waren ja gesamte Cockpits mit Apples OS gezeigt.

    Antworten moderated
  • VorDemBildschirm

    Der Werbespot macht mich verrückt! Ich sehe länger irgendwelche Menschen tanzen oder stehen als das eigentlich Auto worum es geht?!

    Antworten moderated
    •  ut paucis dicam

      Das ist kein Smart mehr. Die Größe eines Golf oder neben einer B-Klasse 20 cm kürzer. Und die Preise gehen an die 50.000 € Marke. Neulich erst bei MB gesehen. Un an Hässlichkeit kaum zu überbieten.

  • Was ist an den Karren noch smart?
    Riesige Kisten und absolut austauschbar geworden

    • Was hat grundlegend der Bergriff „Smart“ mit Größe zu tun?
      Er heißt ja nicht „Little“ oder „klein“ sondern Smart!
      Aber trotzdem am Rande, es wird noch ein 2-Sitzer kommen.

      • Original kam der Name tatsächlich von klein. Er ist so Smart, er passt in jede Lücke etc.
        Ich bin Smart, weil Kleinwagen für die Stadt perfekt, etc.

  • Ein Smart, der nicht wie ein Smart aussieht und um die 40.000 Euro startet. Puh. Gibt’s den auch noch als for-two-Variante (Die Website lässt sich ohne Cookies leider nur eingeschränkt verwenden)?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37347 Artikel in den vergangenen 6072 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven