iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 478 Artikel
   

Skobbler und Navigon aktualisiert: PKW, Offline und Fußgänger-Navigation

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Während wir, schon seit dem Sommer, auf die komplette Neugestaltung der Navigations-Applikation von TomTom warten, haben sich heute gleich zwei Konkurrenten mit überarbeiteten Versionen ihrer Navigations-Anwendungen in Apples Software-Kaufhaus niedergelassen.

zweineue

Skobbler, die mit Abstand günstigste Anwendung zur Offline-Navigation, setzt nach wie vor auf das Kartenmaterial der „Open Street Map“-Community, bewirbt einen spürbaren Geschwindigkeitszuwachs und kombiniert jetzt sowohl die GPS-Navigation als auch den Wikipedia-Reiseführer und den bislang gesondert vertriebenen Blitzer-Warner in einer App.

Am Kostenmodell der Skobbler-Macher hat sich nichts geändert. Die App kostet nach wie vor 1,79€, wer die Karten auch Offline nutzen möchte zahlt 2,69€ pro Land oder 5,49€ pro Kontinent.

skobbler

Der Nutzer von GPS Navigation erhält zum Preis von 1,79 Euro die weltweite Online-Funktionalität. Zusätzlich können Länder oder Kontinente zur Offline-Nutzung erworben und herunterladen werden. Die Karten sind nach Belieben auf iPhone oder iPad speicherbar, können aber auch wieder gelöscht und online abgerufen werden – je nach Wunsch und Speicherkapazität des Mobilgeräts. Nutzer der Vorversion GPS Navigation 2 + Blitzer erhalten die neue GPS Navigation als kostenloses Update.

Die Features der Skobbler-App in der Übersicht:

  • Vollwertige Navigation mit Sprachansagen für Autonavigation (Turn-by-Turn)
  • Komplett interaktive OpenStreetMap-Karte auf dem neuesten Stand
  • Eine einzige Karte mit weltweiter Abdeckung
  • Hybrid: Volle Funktionalität mit und (nach Installation) ohne Internetverbindung (online und offline)
  • Installierbarkeit ganzer Länder inklusive deren City-Maps (WLAN empfohlen)
  • Superschnelles Nachladen der Karte – Zoomen, Drehen etc. ohne Nachladen
  • Verschiedene Kartenstile (Tag, Nacht, Outdoor) für bestmögliches Benutzererlebnis in jeder Situation
  • 2D- und 3D-Ansicht (bei Navigation), Routenanzeige (Auto, Fußgänger)
  • Auswahl von Alternativrouten auf der Karte
  • Komfortable Routenoptionen für adäquate Routenführung (schnellste, kürzeste, effizienteste Route)
  • Autobahn / Mautstraßen / Fähren vermeiden
  • Blockierung von Teilrouten möglich
  • Verschiedene Suchmöglichkeiten (Adresssuche, Kategoriesuche, Umkreissuche)

Die Aktualisierung der Navigon-Applikation lässt große Neuerungen vermissen. Version 2.7 baut in erster Linie die Navigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus.

Die Urban Guidance-Funktionalität, mit der sich Bus- und Bahn-Routen in die Navigation integrieren lassen, funktioniert jetzt in noch mehr Städten und Ballungszentren. Darüber hinaus kann jetzt aus bis zu drei alternativen Routen ausgewählt werden.

(Direkt-Link)

Donnerstag, 05. Dez 2013, 17:09 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie viel Speicher belegen denn dann die Offline Karten? Zum Beispiel mal Deutschland oder Frankreich.

  • Seit dem Navigon Update komme ich nicht mehr in „mehr“ rein. Die App stürzt dauernd ab.
    Somit kann ich u.a. meine InApp Käufe nicht wiederherstellen :-(

  • Sorry Leute, aber TomTom ist echt keine Konkurrenz zu Navigon. sie waren mal gut, aber haben es nach dem Nokia Prinzip verpennt vorn mitzuspielen. Vor allem das Kartenmaterial ist das Todkriterium. Ich rede nicht nur daher, habe für beide Firmen gearbeitet.
    Skobbler ist für den Preis unschlagbar, wobei die Navigation mit den Offline Karten wesentlich schlechter ist als die Datenvariante.

    • Wobei die Stauerkennung bei TomTom allen anderen um Lichtjahre voraus ist.

    • zur tomtom app kann ich leider nicht so viel sagen, nutze navigon auf dem telefon. hauptsächlich jedoch ein go6000, und das ist großartig. vor allem die mittlerweile kostenlosen livedienste, wie kraine schon sagte (grade innerhalb berlins ist tmc nutzlos). was das kartenmaterial betrifft, hat mir tomtom schon viele, neue schleichwege gezeigt…

    • find ich nicht. Tomtom ist gut. HD Traffic ist unerreicht, kein anderer hat auch nur annährend sowas. ist sicher nicht perfekt aber besser als alles.

      Navigation ist auch ok, will ja nicht mit denen wandern gehen oder busfahren. hier bei mir sind alle Straßen drin.

      Grüße !

  • Ich fand die ganze skobbler sache mal echt genial.
    Aber sie haben leider massiv abgebaut,besonders bei Forevermap,wo es ja leider keine alternative zu gibt,da man z.b beid er apple map die karten nicht runterladen kann.

  • Apropos Update: The Hobbit ist pünktlich zum Kinostart des 2. Teils im neuen Gewand zu bewundern…..off topic aus.*

  • Skobbler ist nicht schlecht, allerdings ist für mich ein Navi ohne Verkehrsinfos unbrauchbar. So fährt man nur zielgerichtet in den nächsten Stau.

  • Mal so allgemein als Feedback:
    Seit sich die Apps automatisch aktualisieren sind Beiträge dieser Art für mich wieder deutlich interessanter geworden.
    Weiter so! :)

    • Naja kannst anzeigen lassen was gemacht wurde?!?, (oder nicht? benutze diese Funktion nicht) finde die Gefahr ein fehlerhaftes oder kastriertes Update zu bekommen zu groß.

  • Werde in 2 Wochen von Telekom auf Vodafone umsteigen. Damit auch von 4S auf 5S. Mit der Navigon Telekom Edition,die ich ja jetzt verlieren werde, war ich schon recht zufrieden. Lohnt sich der Kauf der 90 Euro teuren Navigon App? Oder gibt es bessere und günstigere Alternativen die vergleichbar sind.

    • Kauf JETZT inApp was dann behälst du sie gratis.

      • Das ist leider nicht korrekt – auch ein inApp-Kauf bei der Telekom-Edition erlaubt NICHT die Gratisnutzung OHNE T-Mobile-Sim. Ich bin von TM zu Congstar gewechselt und trotz iApp-Käufen ist die App nicht mehr nutzbar.

      • @ iAndi:
        Habe ich gerade nachgestellt mit meiner Prepaid Congstar und da klappt es :/

      • hey, navigon sollte (bei mir jedenfalls) nach einem inapp kauf auch ohne tmobile karte laufen… nehmt doch testweise mal die simkarte raus… bei mir geht navigon komplett ohne simkarte (ipad3) ich habe sie um das auszuprobieren nämlich mal rausgenommen, ich hatte nur einmal probleme, als ich die sim noch nicht, nach einem neustart, freigeschaltet hatte navigon getsartet habe, und zwischendrinne ein update kam. dann machte mich navigon darauf aufmerksam, dass ich tmobile kunde sein müßte, war aber nen etwas größeres update…. nun gut, nach dem das geupdatete navigon wieder kurz mit simkarte betrieben wurde funktionierte es auch wieder ohne die karte, also… wenn ihr keine tmobile sim mehr habt, sollte das eigentlich noch funktionieren, vorsicht ist eventuell aber bei updates geboten…

    • Also ich bin mit Navigon sehr zufrieden. Für 90€ hätte ich es mir aber nicht gekauft. Würde noch etwas warten. Zwischen den Jahren gibt es oft gute Angebote. Ich habe z.B. die Europa Version in einer Aktion für 45€ bekommen. Das war/ist mir die App auf jeden Fall wert.

  • @ Heiko: Für 90 Euro würde ich mir die navigon App nicht kaufen, die Bewertungen in App-Store sagen eigentlich schon alles.
    Brauchst du nur gelegentlich ein Navi ohne TMC, dann empfehle ich Skobbler für 1,79, brauchst du’s öfter und auch mit den Verkehrsinfos, würde ich CoPilot empfehlen. Die kostet zwar dann etwas mehr, du kannst die App aber 14 Tage testen, bevor du erweiterte Funktionen hinzukaufen kannst. Die Standard-App ist glaub ich kostenlos, die Pro-Versionen kosten D-A-CH 24,99 € und Europa 44,99 €. Haben überwiegend auch positive Bewertungen. Und alles funktioiert natürlich offline. Mit beiden machst du denke ich nix falsch, ist dann letztendlich Geschmackssache und die Frage deiner Bedürfnisse. Ich persönlich finde CoPilot GPS besser, da mit Live-Traffic und Staumeldungen.

    • Wenn du an Bewertungen glaubst, dann ist bei dir offenbar geistig nicht alles gesund.
      Ich habe Navigon Europe schon seit Version 1.8 installiert. Nach der Übernahme von Navigon durch Garmin hat die weiterhin unter dem Namen bestehende App Navigon bis 2.0.3 seltsame Fehler. Dann hatte ich es neu installieren und seitdem nur noch upgegradet (vor allem wegen FreshMaps). Es hat bei mir immer funktioniert (nur manchmal Probleme, weil ich es schlecht positioniert hatte). Manche sind so blöd Flugmodus oder Mibilfunkfunktion auszuschalten für die Nvigarion. Bei Ersterem ist ein GPS-Empfang natürlich unmöglich und bei Letzterem natürlich sehr viel schlechter. Das iPhone hat nicht GPS, sondern AGPS, was assisted GPS heißt und bedeutet, dass der GPS-Empfang durch Mobilfunk (ohne Internet zu benötigen!) unterstützt wird (Hintergrund: Mobilfunkmasten teilen kostenlos ihren Standort mit).

      Navigation ist sehr komplex. Deshalb ist es durchaus wahrscheinlich, dass die Käufer zu dumm sind eine Navigations-App zu nutzen. Die gleichen Probleme haben sie mindestens mit Skobbler auch, ABER dort ist es ihnen nicht die Mühe wert für 1,69€ gegen angebliche Fehlfunktionen zu protestieren.

    • Ein generelles Problem ist, dass viele egoistisch sind und deshalb nicht einsehen wollen, dass sie etwas falsch machen. Als ich manchmal Probleme hatte mit Navigon, überprüfte ich zuerst, ob ich etwas falsch getan hatte. Das war auch tatsächlich immer der Fall gewesen, weil ohne Neustart oder ähnlichem nur durch das neu Positionieren vom iPhone die Navigation wieder anstandslos lief. Die anderen dagegen haben wohl bei irgendwelchen Problemen sofort die Schuld auf die App geschoben, die nichts dafür konnte, weil man als Egoist sich immer als fehlerlos betrachtet.

  • iSr: diese Aussage ist defintitiv falsch. Navigon select funktioniert ausschließlich im Netz der Telekom. Auch bei InApp Kaäufen versagt die App bei Providerwechsel ihren Dienst.

  • Wozu braucht man sowas? Ich bin bisher mit der Apple Navigation immer gut zurecht gekommen.

    Forevermap2 habe ich auch, die Karten sind Klasse, wenn man als Fußgänger oder so abseits der Straßen unterwegs ist.

    War mal mit dem Auto im Wald (auf dem Weg zu einer Ausflugshütte), da hat Apple versagt, und nix gefunden und nur eine große grüne Waldfläche angezeigt.

    Habe Forever angeschmissen und da war jeder noch so kleine Trampelpfad enthalten, jeder Teich, jeder kleine Grillplatz, die Ausflugshütte natürlich auch, das nicht jeder Baum einen Namen hat, hat mich noch verwundert.

    Seit ich die Apple Karten nutze, bleibt mein Becker Navi daheim, brauch ich nicht mehr!

  • Danke für eure super Antworten. Ich werde skobbler auf jedenfall testen und mir Copilot ansehen. Schönen Abend noch.

  • Seit dem Update kann ich bei meinem iPhone 5s die In-App-Käufe nicht wiederherstellen! Meldet immer, ich hätte keinen günstigen Testbenutzeraccount!?? Was ist das denn für eine Abzocke oder ists einfach nur lausig programmiert?

  • Ich bin mit Sygic mehr als zufrieden. :-)

  • Also ich nutze die tomtom App seit Jahren. Das HD Traffic ist richtig gut. Es hilft sehr gut Staus zu vermeiden und die App schlägt einem auch dann schnellere Routen vor. Ich kann je Traffic nur empfehlen! P. S. Fahre 50000 Kilometer im jahr

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19478 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven