iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 243 Artikel
"Make UI Fun Again"

Skeuomorphismus: Steht uns eine Design-Renaissance bevor?

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Michael Flarup kurzer Blog-Eintrag ist überschaubar und vielleicht gerade deshalb lesenswert: Für einen Kunden sollte der Interface-Designer überlegen, wie sich ein Neustart der Kalender-Applikation Opus One umsetzen lassen könnte.

Opus 1000

Statt sich jedoch erneut dem seit der Ausgabe von iOS 7 herrschenden Diktat der minimalistischen Gestaltung zu unterwerfen, auf reduzierte Icons, viel Weißraum, kleine Texte und so gut wie keine Schatten zu setzen, ignorierte die vor knapp 1800 Tagen eingezogenen Design-Konventionen und kreierte einen Kalender, der sich auch auf iOS 6 zu Hause gefühlt hätte.

Flarups Entwurf lässt den Skeuomorphismus der frühen iPhone-Jahre noch mal auferstehen, setzt auf virtuellen Ringbindungen und eine Unterlage aus Leder und hält sich nicht an die Vorgaben der Werksapplikationen Apples.

Opus App

Das Feedback auf die ersten Skizzen haben Flarup dann überwältigt:

Last thursday I posted some recent work to dribbble— 10.000+ views later and we could be starting a revival movement. The reaction to this particular work was so strong that I felt I had to share some thoughts. […] It’s 2018 and that Opus One shot made it to the front-page of dribbble. A decidedly skeuomorphic design made it to the popular page of dribbble between flat ui and illustrations. That, to me, is the biggest endorsement and an open opportunity for alternative thinking in interface design.

Mit Dank an Tim!

Montag, 19. Mrz 2018, 8:20 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Design von IOS 6 war auch m.M.n. immer noch am schönsten

  • Sehr begrüßenswert. Ok, die Ringe hätten nicht sein müssen, aber ansonsten Top.

  • Dazu passt das neue Theme zu WWDC. Ist dieses Jahr ja schön dreidimensional!

  • funklochbindfaden

    Dass das wieder kommt war klar und wenn man es gut umsetzt finde ich es auch schön

  • Skeuomorphismus ist zwar nicht unbedingt das schönste, wohl aber das sinnvollste und verständlichste User Interface.

    Niemand traut sich mehr das umzusetzen, weil man als altbacken abgestempelt wird.

    • Skeuomorphismus ist nicht sinnvoll und verständlich. Das war ja das Problem und warum es verschwunden ist. Skeuomorphismus imitiert bekannte Elemente aus der Realwelt, um den Zugang zu digitalen Funktionen zu vereinfachen. Nur braucht man heutzutage niemandem mehr zu erklären, wie ein digitaler Kalender funktioniert. Und das System stößt dann an seine Grenzen, wenn der digitale Kalender andere Dinge kann, als der Analoge. Und das ist sehr oft der Fall. Da zerfällt dann deine Analogie und ist nicht mehr logisch. Außerdem verbrätst du zu viel Platz mit sinnlosen Elementen, die keinen Informationswert haben. Und dann bleibt da noch das Problem, wer will schon auf seinem 1.200 € iPhone einen 99 Ct Billig-Kalender imitiert haben?

  • Wow, toll! Unbedingt wieder aufgreifen. Steve Jobs war ein Fan davon und nach seinem Tod hat Apple es plattgemacht. Die Imitation der Realität, Ringbuch, Ledereinband, Seitenanimationen: alles weg.

  • Ein Design, auf das ich gut und gerne verzichten kann

  • Ganz nett, aber Google’s Material Design gefällt mir besser.

  • Leider nicht im deutschen App Store verfügbar

  • Ich wünsche mir das alte Design zurück!

  • Hässlich! Als nächstes wünschen sich die Leute wieder ne Hardware Tastatur zurück?! Es hat Gründe, warum das Design Minimal und übersichtlich ist und sich diesem Design über durchgesetzt hat

  • Das würde den Kalender von iOS wieder übersichtlich gestalten. Der jetzige Look in grau, weiss und rot ist extrem unübersichtlich – besonders in der Monatsdarstellung.

  • Habe ihn mal installiert, aber ich kann mit dem alten Design nix mehr anfangen, gefällt mir nicht.

  • es wäre allgemein begrüssenswert, wenn Apple endlich wieder „Form follows function“ und nicht „Function follows form“ als Designgrundsatz einführen würde. Besonders bei Tastaturen intern wie extern. Und bei iOS.

    • Form follows function ist aus dem Kontext der Natur übernommen worden. Usability und Design sind ebenfalls Funktionen. Es sind damit nicht nur die funktionalen, sondern auch die nicht funktionalen Anforderungen gemeint. Und das alte Design war aus meiner Sicht diesen Funktionen nicht zuträglich.

      • Form follows function bedeutet, dass sich die Form aus seiner Funktion ergibt, nicht dass die Form zweitrangig ist.

      • Und da Design und Usability auch eine Funktion hat, folgt ihr die Form. Und wie oben in einen anderen Beitrag beschrieben, ist analoges Design zum Zugang digitaler Inhalte nicht mehr notwendig bzw nutzlos. D.h. die Abchaffung des alten Designs passt perfekt zu form follows function, weil die alte Funktion obselet wurde.

  • Opisch gelungen.
    Aber mit mtl. 2,99 ein wenig arg teuer.

  • Ich wäre auch für das alte iOS Design das gefällt mir einfach besser als das minimalistische ohne jeden 3D Effekt. Habe mir immer mit Hilfe des jailbreak das alte Theme installiert

  • „Skeuomorphismus“ – ich dachte, wir sind dieses scheußliche Wort endgültig los.

  • Wären die virtuellen Ringbindungen und die Unterlage aus „Leder“ nicht, dann wäre das Design ok .. so sieht es für mich letztlich nur albern aus .. Ich denke der Mittelweg ist am besten: Gestaltungselement vereinfacht wie sie im alltäglichen vorkommen zu verwenden, unnütze Material- und Mechanikimitate allerdings sollte man unterlassen … schließlich benutzen wir auf fast allen Plattformen seit 20 Jahren Tabs… niemand aber würde auf die Idee kommen, die noch wie richtige Karteikartenreiter aussehen zu lassen

  • Viele Schimpfen wegen „altbacken“ und „hässlich“ und „hat nen Grund warum es überholt wurde “ und und und
    Aber schaut in eure Schränke in euer zuhause oder wo auch immer. Es kommen immer wieder Sachdn von früher als modern raus! und ich fands toll, war traurig das vieles nimmer so is…
    Allein das Zeichen der BilderApp was hast das noch mit der Sonnenblume zu tun!? Bzw allgemein mit Bildern…

  • Sieht ein wenig aus wie Lotus Organizer. :-)

  • Das Design von iOS 6 war wirklich am schönsten, ich hoffe  Apple kehrt wieder zu diesem Design zurück habe mich bis heute mit dem neuen design schwer getan.

  • Hehe, lustig….viele von denen die damals „frisch statt altbacken“ und „das ist doch nur Beta, das bleibt nicht so“ wünschen sich jetzt die alte Ui zurück. Minimalismus bringt vielleicht was im Produktdesign, im UI ist das aber völlig fehl am Platze. Große einfarbige Flächen hatten wir zu Win 3.11 und am C64. Lediglich die Schrift ist jetzt dünner weil hochauflösender. Lesbarkeit musste erst nachgebessert werden. Aufgrund ios7 hab ich sogar die Lust am iPad verloren und wollte mich auch mit den bigs nicht weiter rumärgern. Also hab ich das dann irgendwann verkauft, nachdem es 8 Monate lang ungenutzt rum lag….

    Apple befindet sich momentan auf dem selben Arroganz-Niveau wie damals Nokia und BlackBerry. Weiter so! ‍♂️

  • Bei allem Respekt, aber das sieht nicht gut aus. Von Weißraum hat der Designer wohl nie was gehört. Stattdessen wird alles irgendwie hingeklatscht. Bis auf den Hintergrund scheint die Analogie auch nicht gehalten wird. Und gerade in den Details ist es einfach nicht sauber gearbeitet (seit wann schweben denn Beschriftungen auf manuellen Reitern, eher prägen; die Klammern haben die falsche Perspektive; und seit wann ändert sich der Einbund beim Drehen?).

    • Soso – Du bist also das Maß aller Dinge. jetzt weiß ich wenigstens wo ich mich melden muss wenn ich mal ein Maß brauche!

      • Ich habe an verschiedenen Punkten ausführlich beschrieben, warum Skeuomorphismus keinen Sinn mehr hat und zu recht aus modernen digitalen Produkten verschwunden ist, und dass dieser hier auch noch schlecht umgesetzt ist.

        Was ist dein Beitrag zur Diskussion?

  • Mir gefällt das jetzige schlichte Design so wie es ist. Ein völlig anderes Design halte ich in nächster Zeit sowieso für ausgeschlossen, wenn sich Apple mit dem nächsten iOS vorwiegend um Fehlerbeseitigungen und bessere Performance kümmern möchte.
    Wirklich wünschen würde ich mir hingegen einen optionalen echten Dark Mode für mein iPhone X.

  • Ja, bitte mehr davon. Der Minimalismus konnte nie überzeugen!

  • Ach nö. Ist nicht mein Fall. Ich mag es lieber schlicht. Aber gut, wenn man die Wahl hat!

  • Meine Meinung: Hässlich, unübersichtlich, überladen.
    Die aktuelle Design Sprache ist viel schöner, nur leider sind in letzten Updates ein paar unschöne Änderungen eingeführt worden wie z.B. die Rechner App.

  • Ich war damals mit Erscheinen von iOS 7 enttäuscht über diese optische Vergewaltigung. Apple hatte mit der bis iOS 6 gültigen UI-Designsprache etwas Besonderes geschaffen und hat dies ohne Not über Bord geworfen. Eine Abkehr von dem derzeitigen hässlichen Minimalismus würde ich persönlich sehr begrüßen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23243 Artikel in den vergangenen 3978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven