iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 910 Artikel
Auch mit iOS kompatibel

Skagen Falster 2: Elegante Smartwatch auf Android-Basis

35 Kommentare 35

Der zur Fossil-Gruppe gehörende Anbieter Skagen hat eine neue Version seiner Smartwatch Falster vorgestellt. Die Uhr setzt auf dezentes, klassisches Design und bietet in Version 2 ein deutliches Plus an Funktionen.

Skagen Falster 2 Milanaise

Zu den Neuerungen der Falster 2 gehören ein integrierter GPS-Sensor für das vom Smartphone unabhängige Aufzeichnen beispielsweise von Lauf- oder Fahrradstrecken sowie eine Funktion zur Herzfrequenzmessung. Zudem ist die Uhr nun auch wasserdicht und ermöglicht das kontaktlose Bezahlen mit Google Pay. Der magnetische Verschluss des Milanaise-Armbands erinnert ein wenig an das von Apple für die Apple Watch angebotene Pendant. Die von Skagen angegebene Akku-Laufzeit von etwa einem Tag ist eher enttäuschend, war mit Blick auf die integrierten Funktionen aber auch abzusehen.

Die Falster 2 setzt als Betriebssystem Googles Wear OS ein. Für die Benutzung mit dem iPhone ist dementsprechend die Verknüpfung über die iOS-App Wear OS Voraussetzung. Das Ganze bietet selbstredend nicht nur weniger Komfort als die Apple Watch, sondern geht auch mit Einschränkungen im Funktionsumfang einher.

Die neue Version der Uhr wird vom 30. September an erhältlich sein. Preislich beginnt die Falster 2 bei 299 Euro für die Ausführung mit Silikon- oder Lederarmband, mit Milanaise-Armband kostet die Uhr 329 Euro

Skagen Falster 2 Modelle

Mittwoch, 29. Aug 2018, 11:55 Uhr — chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann diesen ganzen „Smartwatches“ nichts abgewinnen, einfach nur furchtbar. Apples Uhr ist da im Übrigen die hässlichste von allen.

  • Sieht ganz gut aus, aber eine Runde Smartwatch macht einfach keinen Sinn. Ja Uhren sind rund, gut dass das eine Smartwatch und keine Uhr ist. Smartwatches machen eckig einfach mehr Sinn, jeder der mal nur 5 min an ner runden Android-Smartwatch gespielt hat, weiß das. Nachrichten sind abgeschnitten oder auf 100 Zeilen gestreckt, damit ja alles hineinpasst.

    • Da gebe ich dir recht. Die Usability auf einer Rundwatch nicht sehr schön. :-/

      • Haha bei dem Thema kommen jedes Mal die gleichen Apple Argumente. Ein Hoch auf das Marketing

      • Ein hoch auf deine Ignoranz bzgl Tatsachen .

      • @chris
        Hast du es denn schonmal probiert? Oder darf man nichts anders als Android sehen weil man dann automatisch Apple nachplappert? Ich habe runde Smartwatches ausprobiert und mal davon abgesehen, dass Android Wear und iOS nie so harmonieren werden wie WatchOS und iOS ( welch Zufall) würde ich auch bei der Wahl einer runden oder eckigen Apple Watch immer zur eckigen tendieren.

      • Ich bin auf beiden Plattformen unterwegs (iOS + Android). Von dem von Apple stark eingeschränkten Funktionsumfang bei WearOS oder früher Pebble mal komplett abgesehen muss ich aber sagen: Ja, auf eckigen Displays bekommt man mehr Info unter aber ich würde IMMER die runde Uhr bevorzugen aus 2 Gründen:
        1. Ästhetik (Eine Uhr ist nunmal, wie Ohrringe, Ketten usw. ein Dekoratives Element, wenn auch ein funktionales);
        2. Der Tag ist ein Kreislauf, der sich wiederholt. Die Uhr spiegelt das wieder. Auf einer Uhr sollte, selbst wenn man sich die Zeit in Ziffern anzeigen lässt eine Art analoger Rand zur Visualisierung vorhanden sein. Es gibt nichts seltsamer anmutendes als ein runder Kreis oder gar Zeiger auf einem eckigen Display.
        Wie erwähnt: Funktionell ist es sicher praktischer einen eckigen Screen zu haben. Sonst wären Smarphones auch schon rund ;-)

  • Moin!

    Na ich weiß nicht. Da nehme ich doch lieber die Huami Amazfit Bip.
    Die trackt Schritte, die Herzfrequenz und kann mit Hilfe von GPS auch alleine Strecken speichern. Außerdem zeigt sie alle Push-Nachrichten mit Text an, zeigt wer gerade anruft, kann das Wetter anzeigen.
    Sie hat ein echt geniales transflektives Display, daß gerade in hellem Sonnenlicht perfekt ablesbar ist.
    Natürlich kann man das „Watchface“ selber editieren und nach seinen eigenen Wünschen anpassen.

    Zu allem Überfluß hat sie eine Akkulaufzeit von über 40 Tagen.
    Und das für vor kurzem knapp 50€ von einem deutschen Händler geliefert!

  • Das ist ein Design, das Apple würdig wäre. Würde ich sofort kaufen, wenn es die als Apple Watch gäbe.

  • Und nach 3-4 Jahren kommt auch die in den Müll. – Eine gute Automatik-Uhr gibts für unter 400 Euro und funktioniert über Generationen hinweg.
    Ist vielleicht keine Smart Watch – aber so Smart scheinen die vielen Anhänger ja auch nicht zu sein.

  • Solange die Dinger traditionelle Uhren optisch nachahmen, wirken sie auf mich pseudohaft.

  • Hi, sieht cool aus, würde ich aber aufgrund der Geschäftspolitik von Skaten nicht empfehlen. Skagen hat einen eigenen Onlineshop. Soweit so gut. Treten hier aber Probleme oder Rückfragen mit den Produkten (bisher nur Schmuck) auf, verwiesen sie direkt auf ortsansässige Händler. Die Händler bedanken sich natürlich, dass sie nur für Rückfragen oder Probleme genutzt werden und am Ende steht man als Kunde im Regen. Von daher bleibe ich bei meiner guten alten AppleWatch und ärgere mich nicht mit unternehmen rum, die Kundenservice noch nicht leben.

    • Kann ich so für eine normale Uhr nicht bestätigen, habe mich mit dem Kaufbeleg direkt an Skagen gewandt. Denen die Uhr dann zugeschickt und kostenlos repariert einige Wochen später zurück erhalten.
      Ohne Murren, Nachfragen etc.

    • Fossil ist hier der Hersteller für diese und viele weitere Marken (Armani, Misfit usw.). Ich hatte Probleme mit meiner Misfit Vapor nach etwa 6 Monaten, habe sie reklamiert und durfte mir unter Anrechnung der Listenpreise der Vapor und einer neuen eine aussuchen. Ich fragte ob es denn irgendeine von Fossil sein kann oder Misfit sein muss: Man hat freie Auswahl. Erst wollte ich die Armani aber die neue Fossil Explorist ist da feiner und funktionaler. Service ist TOP. Hätte sie auch einfach ausgetauscht haben können aber da die neuen vor der Tür standen…

  • Die Uhren haben alle das Kernthema aus den Augen verloren. Herzschlag , Jogging-Daten und Musik.
    Auf einer Apple Watch Musik zu speichern ist viel zu kompliziert.
    Das die anderen Hersteller noch schlechter sind, ist allerdings richtig.

  • Dass mit dem Musikspeichern verstehe ich auch nicht. Warum kann die Watch nicht einfach per WLAN bei itunes als eigenes device auftauchen, auf das man Musik schieben kann? Aber vielleicht kommt das ja in WatchOS 5 oder 6 oder 7…

  • Immer das gleiche Problem…..
    Akku… Akku…Akku….
    Die Leistung ist einfach zu gering.

  • Gibt es denn einen Fitnesstracker oder eine Smartwatch die so dünn ist wie ein Fitbit2 mit der man im Auto seine Songauswahl steuern kann? Ich möchte nur wirklich dünne Teile (hatte vorher die Pebble), und vermisse die Möglichkeit. Habe mir nur als Uhrersatz nen Fitbit 2 geholt, finde ich super, aber die Steuerung vor zurück vermisse ich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25910 Artikel in den vergangenen 4402 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven