iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 856 Artikel

"Vielleicht:…" kann in die Irre führen

Siri-Vorschläge sind mit Vorsicht zu genießen

27 Kommentare 27

Ihr habt das sicher selbst schon gesehen. Siri kann bei eingehenden Anrufen, E-Mails oder Textnachrichten aus zunächst unbekannter Quelle Vorschläge zu deren Absender machen. Findet sich die Telefonnummer des nicht in euren Kontakten gespeicherten Absenders einer Textnachricht beispielsweise in einer E-Mail, so ergänzt die Apple-Assistentin als Absender etwas wie „Vielleicht: Steve Jobs“. Das kann sehr hilfreich sein, allerdings sollte man im Zusammenhang mit dieser Funktion auch wachsam sein, und nicht alles für bare Münze nehmen, was Siri hier so vorschlägt.

Siri

Bild: Fortune

Ein Mitarbeiter des auf Sicherheitslösungen spezialisierten Unternehmens Wandera hat aufgezeigt, wie man mithilfe dieser Siri-Vorschläge leichtgläubige Zeitgenossen hinters Licht führen kann. So genügt es teilweise bereits, den Namen, den mal gerne durch Siri als vermeintlichen Absender präsentiert hätte, einfach in der Nachricht selbst mitzuschicken.

Im konkreten Beispiel wurde die Textnachricht mit „Ich bin Alan Murray“ eingeleitet, hierbei handelt es sich um den Chef des „Opfers“, welcher die von Siri daraufhin mit „Vielleicht: Alan Murray“ betitelte Nachricht entsprechend ernst nahm. Ebenso sei es Möglich gewesen, die Namen von Finanzinstituten oder dergleichen auf diese Weise unterzubringen. Apple filtert hier zwar bereits um Missbrauch vorzubeugen (Begriffe wie „Bank“ oder „Wells Fargo“ werden ignoriert), lässt jedoch noch zu viele Lücken.

Als potenzielle Grundlage für Angriffe per „Social Engineering“ ist die Kritik der Sicherheitsforscher sicher ernst zu nehmen. Apple könnte hier sicher noch nachbessern, zugleich muss man aber auch einmal mehr an den gesunden Menschenverstand appellieren: Nehmt die Bedeutung des Wortes „Vielleicht“ in der Absenderanzeige einfach beim Wort, und lasst ein gesundes Maß an Vorsicht walten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Jun 2018 um 11:06 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    27 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30856 Artikel in den vergangenen 5165 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven