iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Shazam Update bringt neues Design und Anpassung an iOS 7

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Das Shazam-Team hat seiner App zur Erkennung von Musik ein Update verpasst. Die aktuelle Version erhält vor allem ein neues Design und wurde damit auch äußerlich an iOS 7 angepasst. Größere Feature-Erweiterungen liefert die Aktualisierung jedoch nicht, diese sollen erst in den nächsten Wochen folgen.

Über Jahre hinweg hatten wir uns an das babyblaue Design von Shazam gewöhnt, dieses ist nun verschwunden und weicht einem etwas weniger auffälligen Blauton. Insgesamt sieht Shazam deutlich an iOS 7 angepasster aus. Die grundsätzliche Bedienung bleibt gleich, so grüßt die App beim Start mit dem großen Shazam-Button, um einen Titel zu erkennen. Erkannte Titel werden unter Tags abgelegt, wie zuvor. Unter Neuigkeiten, Erkunden und Puls kann man das Musikuniversum erkunden.

Zwei Erweiterungen bringt die neue App mit. Zum einen bietet Sie mehr Informationen zu erkannten Titeln beziehungsweise deren Interpreten an und zum anderen wurden die Verbindungen zu Facebook erweitert.

Erst im letzten Satz der Beschreibung der neuen Funktionen heißt es:

„Wenn du unserer Testgruppe angehörst, kannst du einen Blick auf die neue Shazam-Erfahrung werfen. Und wenn nicht, bleib am Ball, du wirst sie sehr bald sehen!“

Shazam plant hier also offenbar eine größere Offensive, um sich gegenüber den Konkurrenten abzusetzen. So soll es nicht dabei bleiben, das lediglich die Infos zu Titeln und Interpreten verbessert werden. Es wird spekuliert, dass der Community-Gedanke breiteren Raum in Shazam erhält und die Verknüpfung mit Facebook-Freunden erst den Anfang darstellt. Vielleicht überrascht uns der Hersteller aber auch mit neuen, spannenden Funktionen, die bisherige Gewohnheiten auf den Kopf stellen.

Shazam

An der Preisgestaltung hat sich bislang jedenfalls nichts geändert. Es gibt nach wie vor die kostenlose Shazam-Anwendung, die sich mit Werbeeinblendungen finanziert und das kostenpflichtige Shazam Encore, das für 5,99 Euro lebenslange Werbefreiheit bietet.

Dienstag, 11. Feb 2014, 13:32 Uhr — Andreas Reitmeier
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist Shazam denn immer noch mit Spyware (Pinch Media) verseucht und telefoniert fleißig nach Hause?

    Eine gute Alternative ist übrigens MusicID.

  • Das Design ist schon länger angepasst!

  • Der größte Unterschied in der kostenfreien und käuflich zu erwerbenden Version ist für mich nicht die Werbung sondern der Umstand mit der kostenfreien ein Limit zu haben an Titeln die man taggen kann. Dieses Limit wird mit dem Kauf aufgehoben.
    Und vielleicht sollte man noch erwähnen das es auch eine absolut gleichwertige Product Red Version gibt, die genauso teuer ist, aber einen Teil der Einnahmen spendet

  • Shazam bringt immer totales Cahos in meine A2DP Bluetooth-Verbindung. Aber es findet fast alles.
    Shazam! Ich hasse dich, aber ich liebe dich auch! Ich hasse dich, aber ich liebe dich! Ich hasse dich! Ich liebe dich!

    Gruss

  • Bitte die Beiträge wieder so anpassen, dass sie auf dem iPhone lesbar sind. Vielen Dank

  • Also entweder ich oder ihr habt geschlafen. Das Design ist doch schon ewig angepasst. Beim Update gestern Abend sind mir jedenfalls keine Änderungen aufgefallen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven