iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 139 Artikel
   

SDK, und jetzt? – Auf ein Wort mit den Entwicklern [Teil 1]

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

andide.pngÜber das iPhone-SDK, sein Vor- und Nachteile und den möglichen Impact haben wir hier ja nun schon des Öfteren geschrieben. Doch was halten die Entwickler der (bislang) freien iPhone-Applikationen von Apples 2GB-Download und den daraus resultierenden Perspektiven?
Wir haben eine Hand voll deutschsprachiger iPhone-Developer angeschrieben und veröffentlichen ihr Feedback auf unsere vier Fragen in den kommenden Tagen, in loser Folge. Den Anfang macht Andi von Andi.de. Ihm haben wir unter anderem MobileZipcodes (ein Tool zum Nachschlagen internationaler Postleitzahlen) und Licenseplates ( „Aus welcher Stadt kommt das Auto-Kennzeichen vor mir“ ) zu verdanken.

Hast du dir das SDK bereits geladen und angetestet?

Ja. Im Prinzip ganz nett aufgebaut – trotzdem sind ziemliche Anpassungen am bisherigen Code nötig, um die Apps wieder zum Laufen zu bringen.

Planst du deine Apps auch im App Store zu veröffentlichen (sobald das Dev-Programm auch in Europa anläuft)?

Das habe ich eigentlich schon vor – vorausgesetzt, Apple erlaubt’s und ich bekomme eine Dev-Lizenz.

Sind die jährlichen $100 Dev-Gebühr vertretbar?

Eigentlich nicht – ich finde es recht unfair von Apple, von Leuten, die in ihrer Freizeit Software hinklöppeln, die dann auch noch kostenlos den Leuten z.V. gestellt wird, Geld zu fordern, um ihre Hardware aufzuwerten.

Wenn du Frage 2 mit Ja beantwortet hast, wirst du dein App weiterhin als Freeware anbieten oder Geld dafür nehmen? Wenn Ja, wie viel?

Das kann ich noch nicht 100%ig beantworten, so wie es im Augenblick aussieht, werde ich versuchen, beide auch weiterhin kostenlos halten zu können. Gruß & schönes WE
Andi

Abschließend noch eine Bitte an unsere sprachbegabten Leser. Für MobileZipcodes werden momentan noch Übersetzter gesucht, die das Tool in zusätzliche Sprachen (Deutsch und Englisch sind bereits im Kasten) übersetzen.

Samstag, 15. Mrz 2008, 14:13 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • GenericElectric

    Kann ich voll und ganz nachvollziehen. 100€ für freie Applikationen ist ne‘ Frechheit. Danke für den Einblick.

  • Licenseplates ist Cool! Das kannte ich noch gar nicht.
    Und die $100 sind viel zu viel, gerade wenn man sein Werk weiter umsonst verteilen will.

  • Klar, Apple will jeden Dollar mitnehmen der sich anbietet. Was anderes hätte man von ihnen ja wohl auch nicht erwartet… und da soll nochmal jemand über Microsoft schimpfen!

  • Ich kann beide Tools eigentlich nicht gebrauchen. Würde aber trotzdem 1 Euro bezahlen. Wenn das 130 Leute machen dann sind die Gebühren wieder drin. So könnte es doch eigentlich gut funktionieren oder *hae*

  • ich denke auch, dass man als developer, um die 99$ wieder reinzuholen, einfach mal 99 cent verlangen kann für ne app. Das bezahlt man auch, wenn die app gut ist und so hat man auch schnell die gebühren wieder drin.
    Ich würde auch gerne developer sein und hoffe, dass das sdk auch noch für windows rausgebracht wird, in der finalen version wird dies mit sicherheit der fall sein.

  • das stimmt ja garnicht, wenn er seine apps gratis anbietet braucht er die 100 euro ja nicht zu zahlen!

  • wenn die app nicht mal 100 leute runterladen würden, dann will ich ehrlich gesagt auch so ne Software gar nicht haben. Die derzeitigen apps sind doch nur Hobby-Projekte und meist reine Spielerei. Mit dem SDK kommen endlich auch professionelle Anwendungen!

  • IMO sollte Freeware auch free sein – niemanden etwas kosten! Vielleicht bilden sich ja Entwicklergruppen denen man beitreten kann. Zum beispiel die iphone-ticker-group (ITG :D). Denen könnte man dann ja hin und wieder den einen oder anderen Euro spenden. Vielleicht wird es ja auch den einen oder anderen Hack geben um mit dem SDK entwickelte Apps auch weiterhin über einen Installer zu beziehen.

    Und wenn ein Tool wirklich richtig gut ist dann darf es auch gerne nen Euro kosten. Aber der Großteil bleibt hoffentlich frei – davon profitieren alle!

  • Ich würde für jedes einigermaßen nützliche App auch $0.99 zahlen.

  • @imufflon267: Eine Windows Version des SDK wird es definitiv nicht (!!) geben. Auf dem iPhone/iPod läuft MacOS X mit den Frameworks des Mac, die Entwicklungsumgebung basiert auch auf diesen Frameworks. Apple will Macs verkaufen.

    @Stefan: Ohne die 99$ darfst du keine Programme über den AppStore anbieten. Egal ob kostenlos oder nicht.

  • ja und? wer 100 hinlegt und sich hinterher beschwert ist selbst schuld.

  • @stefen: Noch hat niemand hier, $100 auch nur angefasst. Dementsprechend gibt es bislang auch keine Beschwerden. Das Andi-Argument , Geld zu bezahlen um kostenlose, in der Freizeit programmierte Apps verteilen zu dürfen, trifft den Nagel meiner Meinung jedoch auf den Kopf. Gerade für Freeware_Entwickler könnten sich die jährlichen $100 als Show-Stopper erweisen. Und so letztlich auch uns, und die kleinen liebgewonnen Tools treffen…

  • Hat jemand mal drüber nachgedacht, was für Unsummen nötig sind, bis man die Hard- und Software hat, um überhaupt entwickeln zu können? Und die Kosten die eure Eltern in euch inverstiert haben, damit ihr dann Software entwickeln könnt‘?

    Spass beiseite, alle Hobbies kosten Geld, früher musst man sich z.B. Bücher, Compiler, etc. kaufen, dass war deutlich teurer…

  • Das halte ich aber für kein sinniges argument. Auch wenn einem als Entwickler das proggen natürlich Spaß mach, so verbreiten ( die meisten ) Freeware und Opensource Entwickler ihre Software doch aus einem ganz anderen Grund. Nämlich weil sie etwas an die Community weitergeben wollen. Und obwohl Apple ja einen Mehrwert von dieser Software hat, schieben sie kleinen Entwicklern mit dieser 99$ Regelung eine unnötige Hürde vor die Füße. Aber so sind die nunmal… Bloß nichts unterstützen!

  • also ich sehe die $99 eher als Schutzgebühr von Apple das auch wirklich nur gute und vor allem fertige apps kommen. Ich kann mir gut vorstellen, das ohne diese Gebühr das stündlich neue beta Versionen ins Netz stürmen. Naja die nötigen Tools um reife apps zu proggen bietet ja das sdk.

    Fraglich ist natürlich ob sich die $99 durch Werbung finanzieren lassen.

  • Pingback: SDK, und jetzt? - Auf ein Wort mit den Entwicklern [Teil 2]

  • Pingback: SDK, und jetzt? - Auf ein Wort mit den Entwicklern [Teil 3]

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21139 Artikel in den vergangenen 3645 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven