iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 147 Artikel

Auch Apple habe profitiert

Schwerwiegende Vorwürfe: Facebook soll Partner großzügig mit Daten versorgt haben

58 Kommentare 58

Facebook gerät derzeit massiv in Erklärungsnot. Das soziale Netzwerk macht ja bereits über einen längeren Zeitraum hinweg negative Schlagzeilen in Sachen Datenschutz. Ein Artikel der New York Times konfrontiert das Unternehmen nun erneut mit schweren Vorwürfen. Unter anderem sollen auch persönliche Daten von Facebook-Nutzern ohne deren Wissen von iOS-Geräten ausgelesen worden sein – selbst dann, wenn die Nutzer einen solchen Zugriff in ihren Privatsphäre-Einstellungen nicht gestattet hatten.

Mark Zuckerberg Headshot

Im Zusammenspiel zwischen Apple und Facebook geht es um die Übergabe von Facebook-Kontakten und Kalenderinformationen an iOS. Dem Bericht zufolge sah eine Vereinbarung mit Apple vor, diesen Datenaustausch zu erlauben, ohne dass der Nutzer davon in Kenntnis gesetzt wurde. Apple hat in einer ersten Stellungnahmen verlauten lassen, dass man sich dieser besonderen Zugriffsrechte nicht bewusst gewesen sei.

Derartige „Special Deals“ hat Facebook der New York Times zufolge auch mit etlichen weiteren Partnern ausgehandelt. So hätten beispielsweise Spotify, Netflix und die Royal Bank of Canada Zugriff Zugriff auf persönliche Nachrichten von Facebook-Nutzern. Auch hier gaben die Unternehmen an, nichts von diesen Möglichkeiten gewusst zu haben.

Weitere Beispiele der New York Times listen den Zugriff von Yahoo, Amazon oder der Microsoft-Suchmaschine Bing auf auf persönliche Daten von Facebook-Nutzern, darunter die Namen und Aktivitäten von deren Freunden.

Facebook versucht die Anschuldigungen in einem umfassenden Statement zu widerlegen. Man habe diesen Sachverhalt stets umfassend kommuniziert und einen großen Teil der kritisierten Funktionen mittlerweile deaktiviert. Der Verdacht liegt allerdings nahe, dass diese Maßnahmen zumindest teilweise nur ergriffen wurden, um bereits entstandenen Schaden einzudämmen. Das Unternehmen sieht sich schließlich seit mehreren Jahren schon regelmäßig mit negativen Schlagzeilen konfrontiert.

Auch Geodaten der Nutzer angeblich missbraucht

Ein weiterer Bericht wirft Facebook vor, dass die für Nutzer bereitgestellten Datenschutz-Funktionen nicht ausreichend seien. Die Autoren Aleksandra Korolova und Irfan Faizullabhoy werfen dem Unternehmen vor, seine Nutzer hinsichtlich der über sie gespeicherten Geodaten zu täuschen. Das Unternehmen mache falsche Angaben zu deren Funktion und letztendlich hätten diese Einstellungen keinerlei Einfluss auf die auf Basis der Ortsfunktionen angezeigte Werbung.

Facebook verwendet IP-Adressen, Bluetooth- und WLAN-Informationen, um eine Ortsbestimmung durchzuführen und diese Angaben zum Zweck lokaler Werbemaßnahmen für Anzeigenkunden bereitzustellen.

Facebook Ortsdaten Bestimmung

Facebook-Grafik zur Ortsdaten-Bestimmung

Wir schätzen in Echtzeit ein, wie viele Personen deine Geschäfte besucht haben. Dazu nutzen wir unter anderem die folgenden Messsignale: Informationen von Personen, die die Ortungsdienste auf ihrem Mobiltelefon aktiviert haben. Je nach den Einstellungen, die die jeweilige Person vorgenommen hat, können Standortaktualisierungen auch stattfinden, wenn die Facebook-App geschlossen ist. Wir können anhand der Bluetooth- und WLAN-Signaturen dieser Kunden deren Standorte sogar noch genauer lokalisieren. […] Quelle

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Dez 2018 um 11:42 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    58 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31147 Artikel in den vergangenen 5211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven