iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 249 Artikel
Update bringt Kurzbefehle und neue Funktionen

AutoSleep-App: Umfassende Schlafüberwachung mit der Apple Watch

43 Kommentare 43

Die Schlafüberwachungs-App AutoSleep steht in Version 6 zur Verfügung. Wichtigste Neuerung ist neben dem überarbeiteten Design der App wohl die Integration von Siri-Kurzbefehlen und damit verbunden die Unterstützung von Apples Kurzbefehle-App.

AutoSleep bietet zwei Möglichkeiten zur Schlafüberwachung. Mit der Apple Watch am Arm liefert die App eine umfassende Schlafanalyse mit Angaben zu Leicht- und Tiefschlafphasen sowie Wachzeiten. Trägt man die Apple-Uhr während des Schlafens nicht, so erfasst die App zumindest die Einschlaf- und Aufwachzeiten, beides wird vom Aufenthalt der Uhr auf der Ladestation abgeleitet.

Autosleep App

Mit der neuen Version 6.0 liefern die Entwickler das bisher größte Update für ihre App aus. Neben den Siri-Kurzbefehlen wurde auch der sonstige Funktionsumfang deutlich erweitert, so wurden neue Bereiche für Wellness – hier wird berücksichtigt, in wieweit das Schlafpensum über die vergangenen sieben Nächte hinweg erreicht wurde – und Schlafhygiene – eine Funktion zur Verbesserung des Schlafverhaltens – integriert. Die wesentlichen Neuerungen werden auf der Webseite der Entwickler ausführlich erklärt:

Laden im App Store
‎AutoSleep Schlaftracker
‎AutoSleep Schlaftracker
Entwickler: Tantsissa
Preis: 3,49 €
Laden
Mittwoch, 19. Dez 2018, 12:57 Uhr — chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde es toll dass es sowas gibt, da ich aber nachts nicht die Uhr ablesen muss nutze ich diese Zeit, um meine Apple Watch zu laden. Sobald ich wach bin möchte ich sie nämlich nicht wegen einem Ladevorgang nicht benutzen können.

    • Kann ich verstehen. Mir ist das Tracking allerdings wichtiger.

      Das Laden der Watch, während ich Dusche und Frühstücke, reicht locker aus.

    • Ich habe mir mit der S4 diese App gekauft und finde sie richtig gut. Meine Uhr wird nachts in den Theater Modus gesetzt und die App fängt automatisch mit der Überwachung an. Die App scheint sehr sparsam zu sein. Am nächsten morgen sind ca 5% des Akkus verbraucht. Während des Duschens, frühstücken oder ähnliches lade ich die Uhr wieder auf. So komme ich auf ca 4 Tage nutzen mit einer kompletten Ladung.

    • Ich mache das auch so! Dann zeichnet die App den Ladevorgang als Schlaf auf! Was ich auch super finde, weil dann kann ich zumindest die Länge des Schlafs aufzeichnen!

    • Seh ich auch so.. Frühs nach dem aufstehen noch kurz drauf legen .. und schon reicht es locker für den Tag und die nächste Nacht .. meine Uhr würde trotz Tracking 2 Tage durchhalten

      • Das ist überhaupt kein Problem, 30 Minuten vor dem Schlafengehen die Uhr aufladen, reicht für die ganze Nacht. Hier unbedingt den Theatermodus aktivieren, dann hast du morgens noch 90 %, was wiederum für den Tag reicht. Die App ist genial und nutze sie schon sehr lange und die Aufzeichnungen sind wirklich sehr detailliert. Alternativ morgens während des Duschen laden, das reicht vollkommen.

    • Of reicht es die Watch während dem duschen zu laden. Alternativ kann man auch mehrere Watches mit einem iPhone koppeln. Das iPhone erkennt automatisch welch Watch man gerade Trägt.

  • All diese ganzen schönen Funktionen sind leider nur dann nutzbar, wenn man die AppleWatch andauernd trägt, sobald man (aus welchen Gründen auch immer) mehr als eine Uhr trägt, taugt die ganze schöne smarte Funktionalität nichts mehr.

  • Ich lade sie abends auf und lasse sie nachts dann um. Habe morgen ca 95%, das reicht dann locker für den ganzen Tag. Einmal an den Ladezyklus gewöhnt ist das kein Problem ;)

  • Ich kann beim schlafen keine Uhr tragen. Bekomme da schnell schmerzen, da ich auch mal auf dem Arm liege oder so. Hatte ich mal mit einer Garmin versucht.

  • Man muss dazu wissen, dass diese App eine Verbindung zum iPhone braucht!
    Daher scheidet sie für mich aus, da sowohl Apple Watch als auch iPhone nachts im Flugmodus sind.

    • Das stimmt nicht. Zum Aufzeichnen benötigt die Watch keinerlei Verbindung, lediglich zum Synchronisieren zwecks Analyse auf dem iPhone.

    • Da bist du schwer im Irrtum. iPhone und Watch sind bei mir nachts immer im Flugmodus, die Aufzeichnung funktioniert trotzdem. Hast du die App denn schon mal benutzt?

    • Warum nicht „Nicht stören“ aktivieren?
      Mit den Siri Kurzbefehlen könnte man gleichzeitig die App zum tracken starten, das iPhone in den „Nicht stören“ Modus setzen und auf der Watch den Theater Mode aktivieren.

    • Immer schön, wenn Leute ihre Meinung zu was abgeben von dem sie keine Ahnung haben. Die Apple Watch kann im Flugmodus sein und muss keine Verbindung zum iPhone haben. Das ist totaler Blödsinn was du da erzählst.

    • Ups, sorry für den Fehlalarm, habe es mit AutoWake verwechselt, von den selben Entwicklern. Dort steht in der App-Beschreibung explizit:
      „AutoWake requires at least a bluetooth connection between your iPhone and your Apple Watch during the time that you are asleep. You can use Flight Mode on your iPhone, but make sure that you turn on bluetooth.“

    • Hallo calv,

      die App holt sich die Daten aus der Health App raus, welche wiederum von der Apple Watch befüllt wird.

      Du musst nicht mal die Autosleep App auf der Apple Watch installieren um Autosleep auf dem iPhone nutzen zu können.

  • Wozu muss man seinen Schlaf tracken? Reicht nicht der normale Verstand aus, um beurteilen zu koennen, ob man gut oder schlecht geschlafen hat? Es gibt sogar Kollegen, die sich ganz verrückt machen, wenn diese laut App einmal nicht so toll geschlafen haben und sich dann noch weiter hineinsteigern – endloser Teufelskreis.

    • Das liegt ja wohl am Naturell der Leute, die sich da verrückt machen. Natürlich kann man seine Schlafgewohnheiten auswerten ohne sich verrückt zu machen. Mich interessiert einfach wie lange ich wirklich im Tiefschlaf war und wie viel ich insgesamt so schlafe. Aber warum sollte ich jetzt mich in irgendwas reinsteigern, wenn ich feststelle, dass ich letzte Woche im Schnitt weniger geschlafen habe als sonst?

      • Und was machst du dann mit der Erkenntnis? Angenommen du wachst am Morgen auf, schaust auf den Schlaftracker und stellst fest, du hattest 5 Stunden Tiefschlaf – was dann? Du fuehlst dich dennoch muede, was nutzt dir dann im Nachhinein diese Feststellung?
        Ich persoenlich kann keinen wirklichen Nutzen fuer mich daraus ziehen, seinen Schlaf zu tracken oder verstehe ich einfach den Sinn solcher Spielerei nicht?
        Wenn ich aktute Schlafstoerungen habe, und dass ueber einen laengeren Zeitraum hinweg, dann merkt man das selbst und dann muss man handeln, und zwar von einem Facharzt.

    • Ein Cousin hat sich irgendwann mal einen Fitness-Tracker mit Pulsmessung gekauft und dann über die Schlafanalyse festgestellt, dass sein Puls nachts nicht zur Ruhe kommt, streckenweise höher fährt als der tägliche Ruhepuls und es kaum längere Tiefschlafphasen gab. Er fühlte sich auch nach 10 Stunden schlaf nie wirklich ausgeruht und fit obwohl er der Ansicht war, durchgeschlafen zu haben. Jedenfalls war der nächtliche hohe Puls dann auch Anlass, dass er sich mal vom Arzt hat checken lassen mit dem Ergebnis, dass er Atemaussetzer hat. Nach HNO + Schlaflabor, Diagnose hat er nun irgendsoeine Beatmungsmaske, die ihn wieder durchschlafen lässt.

      Kurz: Nur weil man selbst keinen Sinn in etwas sieht, sollte man es anderen nicht absprechen. Ich finde es super, dass man mit solchen Möglichkeiten einen anderen Blick auf seine Vitalwerte bekommt.

      • Ich spreche es niemanden ab – jedem Tierchen sein Plaisirchen.
        Allein die Tatsache, dass der Cousin selbst nach 10 Stunden Schlaf sich nicht topfit und munter und ausgeschlafen fuehlt, haette ihm zu Denken geben muessen, dass man das mal aerztlich abklaeren sollte, erst recht, wenn es schon ueber einen laengeren Zeitraum geht. Bei so einem jaehrlichen aerztlichen CheckUp werde ich das immer gefragt, wie meine Schlafgewohnheiten so sind und ob mir selbst Unregelmaessigkeiten das Jahr ueber aufgefallen sind.

      • Das sehe ich übrigens auch so. Das Interesse für etwas sei jedem gegönnt, ich denke aber zugleich auch, dass die Menschen immer mehr den Verstand in die Hände irgendwelcher elektronischen Geräte legen und aufhören zu denken. Darin sehe ich die konkrete Gefahr. Ganz unabhängig von einer möglichen Ungenauigkeit, es könnte ja auch genau andersherum sein: die Apple Watch meint, alles sei in Ordnung und später stellt sich dann vielleicht ein gravierendes Problem heraus. Man hat etwas gespürt, der Watch aber mehr vertraut, als seinem Gespür. Ich habe auch eine Watch, finde den ganzen Gesundheitskram aber vergleichsweise Spielzeug. Es gibt bessere Trecker und von daher ist es momentan nur ein Marketing, den Leuten uggeriert es ja zumindest eine gewisse Kontrolle. Ich warte da lieber noch mal 5-10 Jahren ab, bis Geräte wirklich eine signifikante und geprüfte Genauigkeit aufweisen, dann könnte ich mir sowas vielleicht vorstellen. Aber nicht in Form einer Apple Watch, die wäre mir für nachts auch viel zu klobig. Nicht falsch verstehen, soll jeder machen wie er denkt. Aber man sollte vielleicht nicht glauben, dass diese Angaben wirklich so exakt sind, denn alleine das bedarf einer professionellen Referenzmessung beispielsweise in einem Schlaflabor. Ohne dies ist die Aussage, das Programm sei ja so exakt, absolut obsolet.

    • Ich finde es toll, dass wir in einer freien und toleranten Gesellschaft leben dürfen.
      D.h. der benutzt etwas immer, der andere nur ab und zu und der Dritte gar nicht.
      Und alle sind glücklich, weil sie dabei keinen in ihrer Freiheit beschränken!
      So einfach kann Leben sein…

  • Ich habe die App vor kurzen ebenfalls für meine neue Watch 4 gekauft.
    Ich hatte davor die erste Watch. Da sie mir zu schade ist für den geringen Wert zu verkaufen nutze ich die erste Generation für die Nacht während ich die AW4 auflade. Morgens tausche ich dann wieder die Uhren.

    Super Kompromiss und immer voller Akku ;)

    • So mache ich das auch. Meine erste AW hat mein Enkel bekommen. Nachts trage ich die AW3, tagsüber die 4-er. Wobei ich nur jede zweite Nacht wechseln müßte.

  • Muss die App dafür aktiv sein oder reicht es, wenn sie installiert ist?

  • Ich würde mir mal endlich ein Schlafphasen-Wecker für die AppleWatch wünschen

  • wenn ich das allerdings richtig sehe, so kann autosleep noch nicht die REM Phasen aufzeichnen bzw. unterscheiden? Pillow hat zwar nun auch eine Autofunktion, finde die aber nicht so genau wie Autosleep.

    • Wenn man auf die „Schlafen Zeit“ klickt sieht man mann man sich wieviel bewegt hat und auch den Puls dazu. Man kann auch im nach hinein noch gewisse Bereiche als Wachphase festlegen.

  • Stefan B. aus H.

    Schlafen auf Kurzbefehl. Klingt zwar militärisch könnte aber eine Killerapplikation werden.
    Man wird ja noch mal träumen dürfen?

  • AutoSleep ist müll. Bei mir hat die App direkt nach der Installation diverse Einträge erstellt in der Health App. z.B. an einem Tag 23h geschlafen oder 8 Schlafphasen während einem Tag.

  • Super App! Ich benutze sie selbst schon seit dem ich meine Apple Watch habe. Absolute Empfehlung…:-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26249 Artikel in den vergangenen 4455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven