iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Schade: Google bringt Werbebanner in die Maps-App

Artikel auf Google Plus teilen.
90 Kommentare 90

Googles Karten-App für iPhone, iPad und Android wird zukünftig auf die Sucheingaben von Nutzern abgestimmte Werbeanzeigen einblenden. Die Banner sollen direkt nach einer Suche am Fuß der eingeblendeten Karte erscheinen, die Auswahl wird über Googles Schlagwort-Werbesystem Adwords gesteuert.

google-maps-werbung-app

Natürlich ist es nachvollziehbar, dass Google auch mit den sicherlich mit hohem Aufwand entwickelten Mobilanwendungen Geld verdienen will. Schade dennoch, da wir uns so an die hervorragend funktionierende und kompetente Ergebnisse liefernde Anwendung gewöhnt haben. Bleibt also zu hoffen, dass Google hier mit dem nötigen Feingefühl zur Sache geht und den Werbebogen nicht überspannt.

Inserenten müssen übrigens nicht direkt für die Einblendung bezahlen. Das Betrachten der Basisinformation beispielsweise bleibt für den Inserenten ohne Kosten. Abgerechnet wird dagegen das Aufrufen der Detailinformationen oder die Nutzung der Anrufoption.

Laut Google wird das Maps-Angebot Monat für Monat von mehr als einer Milliarde Menschen genutzt. Eine der gefragtesten Funktionen sei die Suche nach Dienstleistern, beispielsweise Restaurants, Autohändler oder Zahnärzte.

Freitag, 09. Aug 2013, 8:41 Uhr — chris
90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Selber Schuld wer GoogleMaps nutzt! Apples Karten reichen völlig!! und sind ohne Werbung und sind dank Siri super ins System integriert (Siri:Zeige mir den Weg nach Hause) Sehe absolut keinen Grund den Google Crap zu nutzen

    • Zum Glück ist das jedem selber überlassen. Die Apple-Karten sind hier so scheiße….

      • Die Apple Karten sind nicht Scheiße, sondern hier sogar aktueller!
        Bei Google Maps ist dort ne Baustelle wo aber schon seid Jahren ein Einkaufszentrum steht. Bei Apple Karten ist es wenigstens da. Armes Google.

      • Mit Google Maps ist die Donau im Nationalpark Donauauen östlich von Wien nicht auffindbar. Allerdings nur, wenn man den Service mit den Browsern Safari, Internet Explorer und Firefox ansteuert. :-D

    • Oh Gott..allein dass ich so nen Unsinn lesen muss.

      • Dieser Kommentar beweist doch nur, wie beschränkt Vectrex ist.
        Labbern kann er, aber sagt er was?

      • Der größte Unterschied von Google Maps zu Apple Maps sind die POIs – Leider ist bei Apple Maps kaum ein Geschäft korrekt :-/

        Auch auf Fehlerhinweise und Korrekturen wird praktisch nicht reagiert. Die Straßenverzeichnung und Satellitenansicht unterscheidet sich nur unwesentlich

      • Bei uns ist es genau umgekehrt: Bei Google stimmt so gut wie gar nix, echt ärmlich.

    • Hmm, seit ich wegen den ach so tollen Apple Maps eine Stunde im Kreis gefahren bin, find ich die nicht mehr so geil. Seitdem benutze ich Google Maps und es funktioniert perfekt.

    • Für Navigation und Suche nach Straßen würde ich dir beipflichten. Da nutze ich in der Regel auch Apple Maps Aber bei den POI hat Google Maps sowas von die Nase vorn. Die sind extrem gut. Ziemlich vollständig und aktuell. Selbst hier in meinem kleinen Ort. Aber das ist auch noch nicht sooo lange der Fall.

    • Google Maps sind nach wie vor aktueller und vollständiger als jede andere app. Habe drei Navi Anwendungen auf dem iPhone: Karten, google Maps und navigon. Es passiert immer wieder, dass nur google eine Straße oder ein sonderziel findet, oder, dass nur google eine neue Straße bereits aufgenommen hat.

      • Das ist aber nicht die Regel, Google ist in unserer Gegend mit Abstand am schlechtesten und enthält die meisten Fehler.

    • Du hast noch nie POI’s über Apple Maps gesucht oder?
      Der Rest ist ganz okay ja, aber das ist der letzte Müll und für mich K.O. Kriterium.

      • Ich auch immer per Google Maps meine POI Adresse raus und kopiere die in Apple Maps. Die Navigation zur Adresse funktioniert bei mir perfekt, nur die richtige Adresse liefert Apple Maps bei mir fast nie bis auf Ballungsgebiete wie in Köln. Da stimmt es ab und zu mal

    • Die Apple-Karten sind das schlechteste das ich in den letzten zehn Jahren gesehen habe. Absolut untauglich, sowohl in der Darstellung wie auch bezüglich der Verortung von Zielen – und ich rede noch nicht mal von den Satellitenfotos.

      • Das Kartrnmaterial in Deutschland ist etwa 5-10 Jahre neuer. Ich beziehe mich hier hauptsächlich auf die Satellitenbilder. Das die App generell besser aussieht und besser ins System integriert ist, muss ich wohl nicht sagen.

    • Apple-Maps sind Müll, Google-Maps werde ich dann nicht mehr nutzen, habe Citimaps2Go, die reichen mir. Siri nutze ich nicht.

    • Das könnte natürlich auch einer der Gründe sein, weshalb Apple die Karten-App auf eigene Füße stellen musste. Wenn google das als Bedingung gefordert hat, Apple aber nicht wollte das in Standard-Apps Werbung auftaucht, kann das sicherlich ein Grund sein. Jm2C

    • Wäre ja schön, wenn man in der google app seine Kontakte als Zielpunkt auswählen kann. Ich finde das nicht – geht das etwa?

  • „…da wir uns so an die hervorragend funktionierende und kompetente Ergebnisse liefernde Anwendung gewöhnt haben.“
    Also geht es in diesem Artikel doch nicht über Google Maps?

  • … und wieder ein Grund Google zu meiden ;)

  • Lasst uns alle nur einen Stern geben mit No ADS im Betreff.

  • Ihr blendet doch auch Werbung in der ifun-App ein! Ist genau so nervig! Ihr solltet euch nicht darüber beschweren, oder es besser machen!

  • Auf jeden Fall funktioniert die Suche bei Google wesentlich besser!
    Ich nutze beide Karten Apps. Jedes der Beiden hat seine Vorzüge.

  • Musste ja einen Haken haben, das Ganze…! Ts

  • Mal ernsthaft, was sind das für Kommentare?
    Google ist das beste Maps Programm und damit hat die Redaktion hier nunmal recht.
    Eine gute Map stampft man nicht so einfach aus dem Boden.
    So wie es Apple macht finde ich es nicht schlecht, aber es wird noch dauern bis man es weltweit vergleichen kann. Da hat google einfach mal schon einige Jahre Vorsprung.
    Oder glaubt ihr google könnte in 2 jahren einfach mal Computer wie Apple im Verbrauchermarkt vertreiben? Das wird noch ein bisschen dauern bis die beiden vergleichbar sind.

    • Im Touchpad-Bereich ist es Google ja bereits gelungen. Siehe neues Nexus 7

      • Das Nexus 7 ist von Asus. Es gibt keine Hardware von Google.

      • @Blue: die Hardware der Hardware der Apple-Devices wird auch nicht gerade von Johnny-Boy in Kalifornien von Hand geschnitzt. Da kann ich auch sagen, das iPad wird von Foxconn hergestellt. Nur wei Apple cleverer bzw. Google offener (je nach Sichtweise) damit umgeht, ändert das nichts an den Fakten. Tatsache ist, dass sowohl Apple als auch Google die Spezifikationen der Geräte vorgeben.

      • Sorry für doppeltes „der Hardware“ und ich kaufe ein „L“.
        ;-)

    • Wie wahr!
      Und wieder ein Mensch mit Sinn und Verstand :-)

  • iPod 5 Genaration

    Google braucht jetzt das Geld, das früher Apple google gegeben hat(wegen der Karte die Apple auf ihren Geräten hatte)

    • Google braucht Apples Geld – ist klar…
      Sind immer noch Ferien?

      • Es sind nicht alle Schüler so wie „iPod 5 Genaration“, dessen Nutzername schon einiges aussagt :D

      • Der Gedanke, es könnte sich um ein besonders ironisches Wortspiel handeln, kam mir auch kurz, wurde aber dann wieder verworfen – schließlich bin ich Realist.
        ;-)

    • Die alte Karten-App war bereits von Apple selbst. Nur das Kartenmaterial war von Google.

      Ich denke dass Apple nichts dafür gezahlt hat. Denn Google zahlte an Apple riesige Summen um als Suchmaschine voreingestellt zu sein. Wahrscheinlich hat Apple nur etwas weniger verlangt

  • iPod 5 Genaration

    Google braucht jetzt das Geld, das früher Apple google gegeben hat(wegen der Karte die Apple auf ihren Geräten hatte)

  • Ich will auch wieder die Apple Karten nehmen.
    Wünsche mir aber Sync über iCloud um auf allen meinen Geräten die selben Routen und Ziele zu haben.
    Wer braucht das auch?

    • Wozu? In der Regel genügt mir ein Gerät für die Navigation.
      Und mit Mavericks kann man dann auch Routen an andere Geräte senden, die man am Mac geplant hat.

  • Schade. Allerdings werden Apples Maps unter iOS 7 massiv substantiell verbessert. Kann man schon bei der aktuellen Beta sehen. Freut euch drauf, das wird wirklich gut.

  • Google Maps bleibt weiterhin die einzig genutzte Karten-App bei mir. Apple Maps ist und bleibt ein Graus!

  • Wie ist das eigentlich mit offline navigation mit GoogleMaps? Wieviel wird im Hintergrund bereits geladen?

    Im Urlaub haben wir 600km zurückgelegt mit Apple Karten offline. Dh zu hause kurz Starten und dann losgefahren. Bis am Ziel waren die Karten bereits geladen.

  • *Ich empfehle eh die iOS eigene App & für aufwendigere Routen die Navigon Europe App.
    Wenn man google nutzen wollte, hätten wir auch uns ein Androiden holen können, oder ? :-)

  • Google ist halt ne riesen Werbebude! Nur darum geht’s: Userdaten und personalisierte Werbung. Apple hingegen verdient seine Brötchen noch „ehrlich“ mit Hardware. Sämtliche iSoftware, iCloud und iStores sind nur da, damit wir schön fleißig iHardware kaufen. BTW Apple Maps ist doch super. Kaum noch Probleme.

  • Also langsam reichts: Geht es einigen anderen auch so, dass man die teilweise sinnbefreiten Kommentare hier nicht mehr lesen kann? Die Qualität lässt langsam ganz schön zu wünschen übrig.
    Dann dieses permanente Diskutueren über Google hier und Apple da, merkt ihr nicht, dass es täglich aufs neue Endlosduskussionen sind.
    Jeder hat seine Daseinsberechtigung auf dem Markt und weiß Gott haben beide nicht das Rad neu erfunden und kopieren beide was das Zeug hält und wo es nur möglich ist; Ausserdem belebt die Konkurrenz das Geschäft.
    Manchmal frage ich mich auch ob hier einige nen Real Life haben?!
    Liebes ifun Team, nichts gegen euch, teilweise ziemlich gute News und Tips.
    Aber um auf Dauer keine Plattform, deren Kommentare von Vollidioten kontrolliert werden, müsst ihr dem ganzen Einhalt gebieten.
    Als Beispiel dieser Kommentar:
    „Google braucht jetzt das Geld, das früher Apple google gegeben hat(wegen der Karte die Apple auf ihren Geräten hatte)“
    So einen geistigen Dünnschiss muss man tagtäglich lesen… :(

      • Natürlich musste auch darauf wieder ein dummer Kommentar folgen… übrigens: es heißt „lies“…

    • Sehr wahrer Beitrag, mir gelingt es leider auch nur immer kurzzeitig diese Art von Beiträgen zu ignorieren. Teilweise schon erschreckend mit welchem Fanatismus und abstrusen Argumenten hier gearbeitet wird. Es scheint fast, als sei es verboten die beiden Parteien mal mit der nötigen Distanz und als das zu betrachten was sie wirklich sind: kommerzielle Anbieter die Geld verdienen wollen – unser Geld. Und das ist denen wohl kaum vorzuwerfen solange wir unser Geld gerne für deren Produkte ausgeben.

    • Also ich amüsiere mich täglich hier. Ohne solch Kommentare wär’s nur halb so schön :).
      Weiter so…

  • Damit ist die App für mich gestorben

  • Ruhig Blut Kinder, das wird in Deutschland sowieso erst mal niemand sehen.

  • Ich bleibe bei google bis mir jemand zeigt wie ich bei Apple Fahrrad einstellen kann. Da im Fusgängermodus keine Sprachansage kommt.

  • Ich finds gut! Warum auch nicht? Spart mir lästiges suchen von Läden…
    Ich nutze für kurze Strecken google als Navigation, da Apple auf dem iPhone 4 dies nicht ermöglicht… Habe nie schlechte Erfahrungen gemacht
    Und als ob Apple nicht eure Daten speichert jaja….

  • Werbung in der App? Wenn Google damit Geld verdienen will, ein absolutes NoGo. GMaps wird sofort gelöscht und in Zukunft werden alle Google-Angebote von mir gemieden! Verdammte Kapitalisten – jetzt wollen die auch noch Geld mit der eigenen Arbeit verdienen….

  • Apple Karten sind das beste und sogar aktueller!
    Bei Google Maps ist dort ne Baustelle wo aber schon seid Jahren ein Einkaufszentrum steht. Bei Apple Karten ist es wenigstens da. Armes Google.

  • Die Sat-Bilder von meiner Hütte sind bei beiden Anbietern offensichtlich vom selben Tag, aber die nur die von Google mit brauchbarer, deutlich höherer Auflösung. Und was beweist das jetzt? Nix.

  • also bislang sehe ich keine Werbung und ein stilles Update wird es jawohl nicht werden, ansonsten müsste ja jemand schonmal darauf gestoßen sein das diese Funktion vorhanden aber noch deaktiviert ist => Update verweigern und gut ist die Sache…

  • Bisher habe ich jedes Ziel mit Google Maps gefunden – sei die Straße noch so klein oder sogar neu! Es wird sogar der Rio-Reiser-Weg in Unna angezeigt (dieser Weg ist noch nicht einmal im offiziellen Stadtplan von Unna erwähnt!) – bei Apple Maps wirst du ins Nirvana geschickt. Sicherlich ist Google Maps nicht die Krone der Schöpfung, aber um Längen voraus!

  • Warum „Schade“? Was habt ihr denn gedacht? Dass Google die Karten aus reiner Menschenfreundlichkeit zur Verfügung stellt?

    • Ich finde, die Überschrift trifft es ganz gut. Ja, es ist schade, eventuell auch ärgerlich und nervig aber bestimmt nicht verwerflich oder gar unerwartet. Mir persönlich wäre es lieber gewesen, ich hätte die Wahl für eine werbefreie Version zu zahlen. Aber jetzt warten wir doch erst einmal ab…

  • Suicide27Survivor

    Bevor hier alle über Google-(Maps) und die enthaltene Werbung abkotzen.
    Lieber mal abwarten,denn es würde mich nicht wundern wenn Apple in ihre Karten-App demnächst nachziehen und ebenfalls Werbung schalten.
    Und das die Google-Maps-App aktuell noch besser ist als die von Apple,da dürfte es eigentlich keine Zweifel geben.das dürfte selbst dem verblendetsten Fanboy einleuchten.

  • Firewall IP => Nach a bissl gefummel, ist „jede“ App werbefrei. Jailbreak nötig.

  • Also ich finde man fährt am besten, wenn man beide Apps nutzt.
    Goole ist wirklich teilweise recht alt was die Satbilder angeht.
    Bei uns in der Strasse ist auch seit Jahren ein McDoof und BurgerKi und wird immer noch als Baustelle/Bauland angezeigt.

    So long…

  • Sorry, ich kauf ein „G“. Meinte natürlich Google ;)

  • Habe POIs noch nie benutzt. Ich nutze Maps nur, um mir entweder eine Adresse oder Route
    zu suchen, oder um per Satelit die Dinge von oben zu betrachten. z. B. in Städten zur Orientierung, bei Wanderungen etc. oder um spezielle Objecte von oben zu lokalisieren. Sozusagen nur meine persönlichen POIs.

  • Ich denk alle Map Apps haben ihre berechtigung.

    Bei Apple Maps ist das Problem dass die Karten zum Teil recht neu (ca. 1 Jahr alt) aber auch wieder extrem schlecht.
    Bei uns keine 50km weiter sind die Karten nicht zu gebrauchen.

    Die Karten von Apple Maps sind übrigends mit Bing Maps identisch. Sofern auf dem neuen Stand.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven