iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 474 Artikel
   

Samsungs Galaxy S6: Langsamer als das iPhone, trotz guter Hardware

Artikel auf Google Plus teilen.
81 Kommentare 81

Samsungs aktuelles Galaxy-Smartphone, der iPhone 6-Konkurrent Galaxy S6, wartet mit einer Grafik-Performance auf, die im direkten Vergleich mit dem iPhone eher ernüchternd ausfällt.

GPU-intensive Rechenaufgaben, dies geht aus den abgebildeten, von Daniel Eran Dilger veröffentlichten Benchmark-Ergebnissen hervor, werden vom iPhone 6 wesentlich schneller als vom aktuellen Samsung-Flaggschiff absolviert. Die Tatsache, dass Samsung nicht nur mehr Arbeitsspeicher sondern auch einen deutlich schneller getakteten 8-Kern-CPU in seinem Gerät verbaut hat, macht sich im OpenGL-Grafiktest nicht bemerkbar.

bench

Auch die Bildrate des Galaxy S6 vermag nicht zu überzeugen. Samsungs Exynos 7-Prozessor fällt im Test stellenweise auf 15 Frames pro Sekunde und kommt damit gerade auf 78% der vom iPhone ausgegebenen Bildrate.

The first benchmarks showing off the actual performance users will get from the new Galaxy S6 highlight that Samsung appears to still be making poor engineering choices, and that the conventional wisdom about Samsung’s advantages in operating its own chip design and fab are also wrong.

Nebeneinander: iPhone 6 und Galaxy S6

(Direkt-Link)

Donnerstag, 02. Apr 2015, 9:55 Uhr — Nicolas
81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ZemanJannik1991
    • S6 hat deutlich mehr Pixel, in Sachen Grafik darf es also etwas länger brauchen.

      • Das iPhone 6 und 6 Plus ist im „offscreen“ Test bei dem alle Smartphones mit der selben Auflösung rechnen sogar langsamer als das Galaxy S6.

        Sorry, aber die News ist reinster Bullshit. Für die Vergleichbarkeit gibt es ja extra seit jahren die OFFscreen tests. Ein ONscreen Test ist als Benchmark völlig nutzlos.

        Komischerweise taucht die News nicht nur hier auf. Da sieht man mal, dass die Leute nichtmal Benchmarks richtig interpretieren können, aber einen auf Technik Spezialist machen….

      • was interessiert mich ein offscreen test?
        mich interessiert wie das gerät im alltag funktioniert und da ist das iphone wohl schneller und komfortabler
        wer auf reine zahlen und daten steht soll sich doch so ein android gerät holen
        viel spass damit

      • General Überholung

        Das Problem ist wohl eher, dass die Auflösungen so langsam in sinnlose Höhen getrieben werden. Ich kann auch bei dem iPhone keinen Pixel erkennen, wenn ich es mir nicht genau vor die Nase halte. Einen Mehrwert gibt es m.M.n. nur auf dem Datenblatt und die Performance leidet.

      • Freischwimmer75

        laggy baut sein omoled Display aus und schließt ein Retina Display an, dann hat er mit dem s6 das schnellere Gerät.. Yeah!

      • Omg, ihr bekleckert euch nicht gerade mir Ruhm. Die Auflösung hat einen absolut ENTSCHEIDENDEN Einfluss auf die Grafikleistung.

        Eure Vergleiche sind absolut Sinnlos. Wenn man wissen will, wie das Gerät im alltag performt, dann haben die FPS angaben, die Benchmarks ausspucken absolut keinerlei Relevanz und sagen NICHTS aber auch gar NICHTS über die Alltagsperformance. Benchmarks sind extra so designt, um die stärksten Geräte stark auszulasten. Denn wenn ein Gerät hohe FPS Raten erreicht läuft man gefahr, ins CPU limit zu laufen, wodurch das Ergebnis stark verfälscht wird.

        Um die Leistungsfähigkeit der SoCs zu vergleichen verwendet man Synthetische Benchmarks. Dafür muss beim GPU Test dann auch der offscreen Modus genutzt werden, alles andere ist einfach Sinnlos, da selbst im onscreen Modus niemand etwas mit den Werten Anfangen könnte. Es gibt weder eine Vergleichbarkeit zu anderen Geräten (weil die Auflösung nicht gleich ist), noch gibt es einen Anhaltspunkt, wie das Gerät bei realen Apps performt! (da ein Benchmark nunmal kein Spiel ist)

        Wer die Alltagsperformance vergleichen will, der muss im Gegenzug auch richtige Spiele zum Testen verwenden. Hier kann man dann meinetwegen mit unterschiedlichen Auflösungen testen, da man so eben genau sieht, wie Spiel X auf Gerät Y performt. Aber definitiv NICHT bei Benchmarks. Ein Benchmark ist einfach per Definition kein Benchmark, wenn die Grundvoraussetzungen nicht auf jedem Gerät die gleichen sind.

        Oder kann ich in Zukunft auch behaupten, dass der 500€ Office rechner mit 720p Display mehr Leistung hat, als ein rechner mit 2x Titan und 3x 4K Display, nur weil ich mehr FPS erreiche? Sorry leute, aber so einen Schwachsinn hab ich wirklich noch nicht gehört. Das ist fast nicht zu überbieten.

        Aber was erwartet man denn schon auf ner Seite de sich nur mit Apple befasst? Ihr bestätigt mal wieder wunderbar sämtliche Klischees und lügt euch eure eigenen Tatsachen zurecht. Einfach nur Traurig.

      • Omg, ihr bekleckert euch nicht gerade mit Ruhm -> was deine Rechtschreibung anbetrifft, du auch nicht! ;)

      • Die frage ist eben, wozu die ganzen Pixel bei einem so kleinen Display gut sind. Das ist reines Marketing. Da macht Apple die schlauere Entscheidung, die Performance im alltagseinsatz spürbar hervorragend zu halten statt auf GHz und UHD und was weiß ich zu setzen.

      • @ich
        Wenn man sonst kein Argument mehr findet, dann muss halt die Rechtschreibung dran glauben oder wie? Ist doch vollkommen egal in dieser Diskusion.

    • Laggy – also wenn du einen Trabi mit einem Ferrari testen willst baust du den Trabi Motor im Ferrari ein und stellst fest das der Ferrari langsamer ist – selten so einen Schwachsinn gelesen

  • Das ist wohl der höheren Auflösung geschuldet.

    • Hier geht’s um Zehntel- oder eher Hunderstelsekunden und der Dödel bedient die Teile mit den Fingern und mit auf den Handflächen schwabbelnden Geräten. Sehr wissenschaftlich und aussagekräftig das Video :D

      • Exakt das habe ich auch gedacht, als ich das Video gesehen habe. Mal ganz abgesehen davon, dass es für mich vollkommen irrelevant ist, ob die eine oder andere App 0,2 Sekunden schneller startet oder nicht.

    • Es ist völlig sinnfrei, die Auflösung so kleiner Displays dermaßen in die Höhe zu treiben. Da handelt Apple schlauer: alltagsperformance spürbar hervorragend halten statt auf GHz, UHD etc zu zählen.

  • Naja, das aber entsprechend die Auflösung da auch ne Rolle spielt wird wohl nicht berücksichtigt?

    Wenn das iPhone die Tests mit der Auflösung des S6 machen müsste sähe es sicherlich anders aus. Das erkennt man schon an den Unterschied zwischen iPhone 6 und 6 Plus.

    Also mal wieder ein Test der völlig nichtssagenden ist!

    • Lol geht oder? Da die Auflösung nicht veränderbar ist, darf man durchaus die Geräte vergleichen. Stell dir mal vor, das Samsung hätt Ne 8k auflösung aber nur 10fps bei Gebrauch…. Will man dann auch sagen ja, aber? Man benutzt Smartphones einfach.

      • Klar du vergleichst auch Porsche mit VW und sagst ey der ältere Porsche ist schneller wie der neue VW, nur weil sich der Motor nicht täuschen lässt. Vollpfosten!

      • Absolut richtig! Ansonsten könnte man auch gleich sagen, das iPhone ist deutlich schneller wenn es die gleiche CPU wie das Samsung hätte. Die Geräte werden vom Hersteller konfiguriert und somit bilden CPU, Auflösung und alles andere eine Einheit. Und so muss auch getestet werden. Entscheidend ist, was man testen möchte. Wenn man die Frage nach dem schnelleren Auto stellt, dann kann es wohl auch der ältere Porsche sein. Wenn man nach dem besseren Fahrgefühl fragt, kann die Antwort ggf. anders ausfallen.

      • Es heißt schneller als! :-)
        Übrigens spielt die Auflösung keine Rolle. Das iphone gilt für die meisten Hersteller als Referenz. Da können alle Android Liebhaber so dagegen sein wie sie wollen. Apple wird kopiert, diskutiert und gekauft meine Freunde. Und wenn ihr euch auf den Kopf stellt ist das iPhone das Nonplusultra.
        Natürlich versuchen die ganzen anderen lächerlichen Firmen euch IRGENDWAS zu präsentieren, was sie besser aussehen lässt als Apple. Also versuchen sie es mit noch mehr Chiptakt. Mit noch mehr Auflösung. Mit noch mehr Inch. Tja und leider bekommen sie nicht hin, dass trotz besserem Prozessor ihr Handy abkackt gegen ein richtiges Highend Gerät. Und viele von euch fallen drauf rein. Oh ja. „Das Samsung ist auch super. Das ist sogar besser als das iPhone. Für weniger Geld.“ Blödsinn! Würde Samsung ein besseres Handy als das iPhone bauen können, würden sie es noch teurer machen als das iPhone 6 Plus. Aber sie machen ihr Geld. Denn es gibt immer genug Leute die nur auf irgendwelche Werte gucken.
        Den Mehrwert den die Geräte in ihrem Leben haben verstehen sie nicht. Genauso wenig wie Samsung. Und deshalb ist Apple die reichste Firma der Welt und Samsung nicht. Und Google nicht. Und Dell nicht. Und Sony nicht. :-)
        Weil sie alle gucken nur auf Daten, Fakten und Gewinne. Nicht aber auf die Nutzer.

      • Der Vergleich hinkt!

        Korrekt müsste es lauten: Der Motor des Einen hat im ausgekoppelten Zustand – ohne an den Rest der Technik angeschlossen zu sein, welche die Kraft auf die Räder überträgt – eine Höhere Leistung als der andere; während es im angeschlossenen Zustand umgekehrt ist!

        Das ist aber tatsächlich nicht von Belang, weil ein Auto nur in seiner Vollkonfiguratuion gefahren wird – auf den Artikel und die obigen Kommentare bezogen: MIT Bildschirm!

        Deswegen ist der Vergleich nicht unbedingt unzulässig – die Werte dürfen meinetwegen schon auch „Offscreen“ getestet werden -, die Werte bleiben aber theoretische Werte, die in der Praxis keine Relevanz haben, da ein Smartphone (anders als beim Auto und seinem Motor) kein Auswechseln des Bildschirms möglich (vorgesehen) ist!

      • Twittelatoruser

        Chris, ALS statt WIE! Bitte das nächste Mal darauf achten.

    • Guckt euch doch in der Tabelle mal die Werte für die Test in 1080p an. Dann seht ihr selbst das eure Überschrift und der Artikel eigentlich Bullsh.. ist.

      Echt ne Glanzleistung… Mal wieder….

    • doch, genau das gegenteil. er sagt aus, dass offensichtlich nur apple hard- und software perfekt aufeinander abstimmen kann.

    • Naja… da man die Unterschiede in der Auflösung mit bloßem Auge praktisch nicht auszumachen sind sollte man sich vielleicht fragen welchen Sinn eine so hohe Auflösung hat – vor allem bei solchen Performance Einbußen.

      • WELCHE PERFORMANCE EINBUßEN???

        Das zeigt, dass du auch jemand bist, der nicht weiß, was ein Benchmark ist.

        Was sagt dir, dass das Galaxy S6 bei Aufwändigen Spielen weniger FPS erreicht, als das iPhone6?

        Was, wenn sowohl das S6 als auch das iPhone 6 im aufwändigsten erhältlichen Spiel beide durchgängig 60 FPS schaffen? (alle Spiele sind per Vsync auf 60 FPS begrenzt)

        Denn genau das ist nämlich auf der Fall!
        Aktuelle SoCs haben zumindest GPU seitig so viel Leistung, dass es quasi keine Apps gibt, die sie auch nutzen (aus Gründen der Abwärtskompatibilität).
        Aso warum nicht, wie bei Samsung die überschüssige Leistung für eine höhere Auflösung verwenden?

        Oder will man nun auch behaupten, das iPhone 6 ist schneller als das iPhone 6 Plus, weil das 6 Plus die höhere Auflösung hat? Dabei laufen sämtliche Apps und Spiele auf beiden Geräten mit der selben performance und Framerate.

    • Das sehe ich anderes. Für alle die ein schnelles Gerät wollen, ist das schon entscheidend. Und wer mehr Auflösung braucht, kann sich dann immer noch anders entscheiden. Ohne den Test könnte der Eindruck entstehen, das Mehr an Leistung führt bei höherer Auflösung zur gleichen Geschwindigkeit und dem ist ja nicht so. Mir ist Geschwindigkeit wichtig und in den meisten Alltagssituationen reicht die Auflösung absolut aus.

      • der test zeigt ja, das im direkten vergleich bei „nativer“ auflösung das S6 klar führt…
        wenn es runterrechnen muss (um sozusagen der nativen iphone auflösung zu entsprechen), dann wird es langsamer

        wenn die bemschmarktests jetzt aber statt HD auflösung 4K als referenzwert nehmen müssten, was dem S6 entspricht, aber nicht dem iphone, dann ists vorbei mit apple.

        fazit: je besser z.b. spiele an die hardware angepasst werden, desto besser läuft die nummer.
        wenn mehr 4K spiele erscheinen, rendert das S6 besser, dafür das iphone schlechter…
        der test zeigt eins: das samsung wird wohl seinen usern länger freude bereiten…

      • Alltagssituationen!

        Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die Auflösung einen Einfluss auf die Alltagsperformance hat, wenn du keine grafisch aufwändigen Spiele laufen hast?

        Im normalbetrieb wird auf beiden Smartphones die GPU wohl maximal zu 10% ausgelastet. da spielt die Auflösung mal sowas von überhaupt keine Rolle.

    • Da sagst Du was. Bei dem Artikel stellen sich mir nur ein paar Fragen, und zwar:
      1. Merkt man den Unterschied der Auflösung beim bedienen?
      2. Merkt man den Unterschied der Geschwindigkeit beim bedienen?
      3. Sind, wenn man mal die technischen Messmethoden weglässt, die Phones als gleichwertig anzusehen?

      Ich selber nutze das iPhone 6. Das neue Samsung S 6 gefällt mir sehr gut. Eigentlich finde ich viele andere Hersteller gut, nur gefällt mir Android nicht. Grundsätzlich kann man nicht sagen das zB. Samsung schlechte Hardware hat oder was meint Ihr?

      Euch allen schöne Feiertage. :)

      • Hm ich habe genau das gegenteilige Empfinden. Ich nutze ein iPhone 5S, finde Android aber garnicht so schlecht wie es immer gemacht wird, da sich iOS und Android optisch und in Anwenderfunktionen immer näher annähern. Problem ist hier eher das kein Hersteller ein schnelles Smartphone herstellt was nicht zeitgleich auch ein lächerliches Phablet in der Größe darstellt.
        Mir gefällt vom Lumia die Kamera, aber Windows
        Mir gefällt vom HTC die Stereo Boxen, aber mir zu groß
        Mir gefällt von Sony die wasserdichte bauweise,
        Mir gefällt bei Samsung das stromsparendere, höher auflösende Display
        Aber wie beim iPhone6 und 6+ sind mir alle zu groß….

      • 1. nein… die auflösung dürfte selten wirklich bemerkbar sein.
        2. im bedienen ist das s6 schneller… nur wenn es graphik „runterrechnen“ muss wird es langsamer.
        würde der benchmark 4K statt full HD als referenzwert nehmen, wäre das S6 schneller…
        da viele smartphones auf 4k setzen werden wohl nach und nach auch immer mehr graphiklastige apps angepasst und entsprechend flüssig.
        ob 4k nötig sind oder nicht, dass lassen wir mal offen.
        bei „normalen“ bedienen ist das S6 jedenfalls fixer.
        3. Nein. das S6 ist mit der verbauten hardware sicher zukunftssicherer und dürfte nach ein oder zwei major updates besser laufen als das iphone nach zwei ios sprüngen.

      • Bis die updates dann fürs S6 verfügbar sind – wenn überhaupt – hat man aber eh längste ein anderes ;-)

  • Gähn, auf anderen seiten ist das s6 in den benchmarks vorne. Auf solche vergleiche gebe ich nichts. Um richtig zu spielen sollte man sowiso ein handheld nehmen, da physische buttons vorhanden sind. Wer auf einem touchscreen shooter oder rennspiele oder ähnliches spielt kann ich sowiso nicht ernst nehmen.

  • Ganz fair ist der Test nicht. Offscreen erreicht das S6 höhere Werte als die iPhones. Natürlich fehlt hier auch die Optimierung durch Metal, aber im Offscreen Benchmark führt das S6. Was aber fehlt ist der Langzeittest, der wird leider sehr selten durchgeführt. Dort liegt auch die Schwäche der Samsung Modelle bisher. Im ersten Lauf sind sie stark, nach 2min sackt die Leistung aber stark ab. Beim Note 4 ging die GPU Leistung fast 50% runter während die iPhones ihre Leistung halten

  • Wieso ist der Test nichtssagend? Es wird die Geschwindigkeit getestet, die beim User ankommt. Und die ist natürlich bei geringerer Auflösung besser. Dass man den Unterschied in der Auflösung noch sehen kann, bezweifle ich aber mal ;-)

    • Natürlich kann man solche Tests machen. Ich kann auch einen Ölfrachter mit einem Schnellboot vergleichen sind ja beides Boote.

      Aber was bringen solche Tests?

      • Also wenn man was vergleichen sollte dann doch wohl das aktuelle Top Modell von Apple mit dem aktuellen Top Modell von Samsung. Und wenn das S6 1000dpi hätte… nen Unterschied sähe man immer noch nicht und es wäre noch langsamer.

    • es wird nicht die geschwindigkeit getestet die beim user ankommt… das ist blödsinn…
      beim öffnen von apps usw. (also das was der user als geschwindigkeit empfindet) zeigen alle tests, dass das S6 vorne liegt.
      hier geht es um graphik geschwindigkeiten, wovon die „nicht-baller-fraktion“ eh wehnig mitbekommt…
      und da liegt (noch) das iPhone vorne, aber die auflösung ist eben schlechter…

      • Selbstverständlich misst der Onscreen Test ist es „die Leistung, die beim User ankommt“. Oder nutzen alle am S6 nur ein Drittel des Bildschirms bzw. der Pixel? Wohl kaum. Alle Pixel müssen berechnet werden, egal ob da ein Game oder TouchWiz dargestellt wird.
        Ein gutes Ergebnis im Offscreen-Test bringt dir nur was, wenn du per GPU im Hintergrund Bitcoin Mining betreibst.
        Man sieht halt, das es Samsung nicht schafft, alle Komponenten sauber aufeinander abzustimmen. Vielleicht machen sie es auch bewusst. Viele Pixel verleiten halt unbedarfte User.
        Dann hat man auch schon oft gesehen, dass Samsung bei den Benchmarks gerne schummelt. Da werden CPU/GPU kurzzeitig über die Belastungsgrenze aufgedreht. Ein iPhone 6 hingegen läuft konstant mit Dauerlast 20 Minuten problemlos.
        Und 2 Jahre Support bei Samsung für ein aktuelles OS? Das sollte wohl ein Witz sein. Auch voll funktionsfähige Custom ROMs wird es kaum geben, da Samsung jetzt ihre eigenen CPU Gurken Exynos einsetzt.
        Die ehemaligen „Vorteile“ der Galaxy Reihe wie SD Card und Akkudeckel sind verschwunden. Dafür äfft man jetzt Apple iPhone 4(!) mit Glasrückseite nach.
        Dann noch das S6 Edge – welche Probleme genau löst das gebogene Display? Aha, keine. Toll….

        Alles in allem eine ziemliche Enttäuschung. Sicher kein schlechtes Gerät, aber für den Preis? Boh…

      • Und der nächste, der nicht verstanden hat, was ein Benchmark ist. Wo kannst du an dem Benchmark abslesen, welche Performance beim User ankommt? Erklärs mir bitte.

        Ein Benchmark ist A extra so gemacht, die Geräte stark auszulasten. Wenn hier niedrige FPS raten rauskommen ist das so gewollt.
        B ist der benchmark synthetisch und hat nichtmal im entferntesten etwas mit dem zu tun, was richtige Spiele machen würden. Also wie kannst du aus den Benchmark werten ableiten, welche Performance dabei rauskommst? Das einzige was du tust ist Wert A mit Wert B vom Galaxy S6 zu vergleichen. Und dieser Vergleich ist einfach gesagt UNSINN, wenn die Auflösungen unterschiedlich sind.

        Wenn du die Leistung willst, die beim user ankommt, dann musst du richtige Spiele Apps miteinander vergleichen. Aber das wird wenig Aufschlussreich, da sowohl das S6 mit 1440p als auch das iPhone 6 mit 750p in quasi allen Spielen 60 FPS erreichen, da die Spiele einfach nicht fordernd genug sind. Genau deswegen setzt Samsung ja auf 1440p, weil genügend Leistung dafür vorhanden ist.

        Synthetische Benchmarks dienen einzig und alleine dazu, die Geräte anhand einer Punktzahl miteinander zu vergleichen. Und Vergleichbarkeit ist nur möglich, wenn die Ausgangssituation gleich ist, sprich beide Geräte das selbe berechnen müssen. Dazu zählt auch die Auflösung!

        Du kannst doch auch nicht die Leistung zweier Sortwagen vergleichen, wenn du einen davon nur bergab fahren lässt. Es ist einfach sinnlos.

  • göttlich… äpfel und birnen zu vergleichen ust echt cleve.. kann mich meinen vorrednern nur anschliessen, alleine das display schluckt schon mehr leistung.

    und dann geben wir samsung auch bitte noch etwas zeit die firmware zu optimieren. da hat apple ja schon x updates nachgeliefert.
    und das OS spielt bei solchen tests dann ja doch ne rolle…

    abgesehen davon, zeigen diverse real-live tests (bitte mal auf you tube suchen), dass das S6 bei allen „normalem“ aktionen schneller ist.
    apps werden schneller geöffnet, die kamera ist schneller einsatzbereit usw.

    mit 3GB RAM wird es dann auch spannend, wie sich das S6 in 1,5 oder 2 jahren gegen das das 6er schlägt, wenn beide ein oder zwei major-versionen hinter sich haben.
    ich habe da meine zweifel, dass die ergebnisse dann so ausfallen…

    nebenbei: ich bin sicher KEIN samsung fan.
    da haben anderer mütter bisher immer schönere töchter gehabt… und touchwizz war sicher ein extrem mieser android-aufsatz…
    aber mit der aktuellen touchwizz oberfläche hat sich da ne menge getan… und sie ruckelt nicht mehr als nen 6er mit ios7.

    insgesamt löst das S6 edge bei mir zur zeit das meiste „haben will“ hefühl aus…
    das hat seit dem htc m8 kein smartphone geschafft…
    und die verschnittenen iphones erst recht nicht ;)

    • Ein bis zwei Major-Versionen… :D

      ROFL!!!

      Bei Android kann man froh sein wenn man überhaupt eine einzige Major-Version bekommt.

      • schwachsinn… inzwischen grantiert nahezu jeder hersteller zwei jahre support…
        und selbst wenn der dann ausläuft, wechselt man auf ne custom und kann sein android-phone weitere x jahre mit aktuellstem system nutzen.
        wesentlich länger als das bei ios der fall ist.

        und nebenbei: man sollte mal versuchen android und hersteller UI auseinander zu halten… das würde wenigstens von ein wenig grips zeugen…

        aber wie gesagt: auch die hersteller bieten inzwischen 2 jahre UI support

      • Und welcher NORMALNUTZER macht das bitte?
        Es geht nicht um irgendwelche Techniknerds!
        Und hier hat iOS eindeutig die Nase vorn!

      • Twittelatoruser

        Wer sich auskennt: Mit Tamtam hatte Google mit fast allen Herstellern vereinbart, dass die Gerät mind. 18 Monate Updates bekommen sollen. Und was wurde daraus? Fast bei keinem Gerät wurde dies eingehalten. Und das Versprechen war auch nicht, dass nach offiziellen Aktualisierungen es zeitnah Updates gibt. Bei meinem Android wurde ein schwerwiegende Lücke bekannt. Es gab in Android nach einem Monat ein Fix. Auf das Update vom Gerät wartete ich jedoch 11 Monate. Bis das Update herauskam, gab es eine neue Android-Verion, die schwerwiegende Fehler im vorhergehenden Android schloss, was ich als Update bekam. Also installierte ich ein Update, das zwar Lücken schloss, aber neue gravierende Lücken bekannt hatte. 6 Monate später gab es ein Update, was auch bis dahin neue Lücken hatte und das Gerät extrem instabil werden ließ. So viel zu den garantierten Updates!

    • Da es kein iPhone 6 mit iOS 7 gegeben hat, hast du vielleicht mit einem 100€ „iphone“ aus China verglichen?

  • wieder das beliebte thema „specs“. mehr pixel (sieht man nicht), mehr nominelle leistung (spürt man nicht). das gesamtpaket der iphones ist in der summe schwer zu schlagen.

  • Es geht ja auch primär um den Artikel statt um den Test. Im Artikel wird schön erwähnt dass das Samsung ja den besseren Prozessor und viel mehr RAM hätte. Dass das Samsung aber auch ein Display hat was doppelt so hoch auflöst wird schön verschwiegen.

    Das ist ja fast Bildzeitungsniveau.

  • Fast auf dem gleichen Niveau mit dem 5S :-)

    Wem wird es aber im Alltag auffallen?
    Und wenn ich den Preisverfall von neu auf den Markt gekommenen Samsung Geräten sehe…
    … da kann man auch neidisch werden.

    Nichtsdestotrotz bleib ich beim Apfel

  • Das S6 hat kein 8-Kern Prozessor. Wer solche Aussagen benutzt sollte lieber die Finger von irgendwelchen Auswertungen lassen und sich über die Big-LITTLE Technologie informieren. Die angeblichen 8-Kern Prozessoren haben „nur“ zwei 4-Kern Prozessoren. Einen stromsparenden und einen Leistungsstarken. Es sind nie beide Prozessoren Parallel aktiv (außer kurz beim Wechsel), es werkeln also maximal immer „nur“ 4 Kerne.
    Und wie hier (zu meinen erstaunen) schon manche richtig geschrieben haben, man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. iOS ist klar auf Apple Hardware optimiert, kann also aus schwächerer Hardware mehr rausholen. Android ist breiter aufgestellt, die Einbußen sieht man halt an der Leistung.

  • Ich finde man sollte auch erwähnen dass das i6 des Reporters bestimmt voll war weil es warscheinlich sein Alltagsgerät war. Das S6 hingegen war völlig leer (außer ein paar Beispielbilder) da es ja ein Ausstellungsgerät war. Zumindest nach meiner Erfahrung macht das schon einen Unterschied !

    • Das ist Quatsch, ausserdem ist iOS bereits optimiert und läuft rund für die aktuelle iPhone Generation. Die Ausstellergeräte von Samsung laufen noch mit einer Pre-Software. Da ist noch Schub nach oben zu erwarten später.

      • Trotzdem machts nen Unterschied ob das Getät beim starten der Foto App 20 Bilder und 1 Video oder 460 Bilder und 10 Videos vorladen muss..

  • Der Exynos 7420 ist im SingleCore etwas langsamer und im MultiCore deutlich schneller als der A8 vom iPhone 6.
    Dabei noch sehr stromsparend und in 14 nm Technologie.
    Unterm Strich völlig egal. Es ist ein toller Prozessor von Samsung und dieses Android als vollwertiges Multitasking-Betriebssystem läuft schon echt gut auf dem S6, auch wenn die Oberfläche TouchWiz noch Optimierungsbedarf hat.
    Letztlich sind andere Dinge wichtiger. Neben dem iPhone habe ich immer ein Android-Zweitgerät und dies wird in diesem Jahr das HTC One M9 mit dem Snapdragon 810. Weil Sense 7 toller ist als TouchWiz und weil das Gerät das wertigste und schönste Smartphone auf dem Markt ist. HTC hat den 810 noch nicht richtig in Griff, da sind selbst entwickelte Prozessoren von Vorteil.
    Aber wie gesagt, das ist sekundär. Flott ist das Gerät auch so.

  • Benchmarktests geben einem höchstens ein gutes Gefühl.
    Ansonsten gilt die goldene Ingenieursregel „Wer misst, misst Mist“…

  • Dieser Artikel und der Ursprungsartikel sind Müll.

    Natürlich ist das iPhone 6 schneller als das iPhone 6 Plus und beider schneller als das S6, da sie weniger Pixel berechnen müssen. Schaut man sich die 1080p Werte an, sieht die Welt schon ganz anders aus.

  • Wann hört das endlich auf, Apple gegen den Rest der Welt. Wer ein iPhone möchte kauft sich eins und wer ein Konkurrent möchte holt sich halt das. Jeder hat so seinen Favoriten und ist damit glücklich, oder auch nicht. Ich habe mich seit Jahren entschieden und muss sagen, es funktioniert einfach. Der eine Hersteller halt dort seine Vorteile, der andere da und eine eierlegende Wollmilchsau werden wir wohl nie bekommen.

  • Dafür gibt’s das Samsung schon für Null Euro….

  • Frage an die Redaktion: bei Klick (am Rechner) auf die eingebetteten Bilder geht immer ein Bild in gleicher Größe/Auflösung auf. Damit bringt der Klick auf das Bild keine größere Ansicht oder bessere Auflösung. Ist das gewollt? Ich wäre über eine Vergrößerungsmöglichkeit happy.

  • Tja Apple schnürt aber das Bessere Hard/Software Packet. Was Nürzt mir die Fette Auflösung wenns Ruckelt ?

    Und zum Thema Benchmark und Samsung fällt mir nur sowas ein

  • Was sich hier wieder gestritten wird. :-)
    Jeder weiß doch, das es einigen Leuten einfach nur auf Daten und Werte ankommt. Höhere Auflösung, größeres Display. Höchste Megapixelzahl, höchster Chiptakt.
    Leider begreifen die meisten Menschen und Firmen nicht, dass es nicht darauf ankommt. Sondern ganz allein auf die Integration von Technologie in unseren Alltag. Das heißt. Alles was zählt ist, dass es dem Nutzer am Ende den besten Mehrwert bietet. Tja. Und nun kann man sich entscheiden. Entweder von Apple kaufen, die das kapiert haben und Produkte für Nutzer bauen. Oder die billigeren Kopien guter Geräte von den anderen Firmen, die das immer nur sagen und nachahmen. Wie gesagt. Auch wenn sich Android Jünger auf den Kopf stellen bleibt das iPhone das Maß aller Dinge hinter dem alle anderen nachstreben. Apple macht Touch. Alle macheb Touch. Apple macht Retina. Alle machen hohe Auflösungen. Apple macht Apple pay. Alle machen Bezahldienste. Aber sie kapieren nicht, dass sie nicht Apple kopieren sollten, sondern einfach nur Probleme ihrer Nutzer lösen.

    • Und dann gibt es wieder die Leute die einen einreden wollen, was Apple angeblich vor allen anderen hatte.
      Es mag für dich schwer vorstellbar sein, aber nicht jeder kann aus Apples „Mehrwert“ einen Mehrwert ziehen. Mein erster Kontakt mit iOS (bzw. damals iPhone OS) war beim iPod Touch, danach kam logischerweise das 3GS (wer rennt schon gern mit Telefon und MP3 Player rum). Das 4er sagte mir optisch nicht zu, also griff ich zum Nexus von Google. Ich habe dann noch mal mit dem 5er und dem 5s einen Schritt zu Apples „Mehrwert“ versucht, bin aber immer wieder zu Android zurück (der Ausflug zu WP 8 war noch kürzer).

      Für mich persönlich bietet Android erstmal einen größeren Mehrwert als iOS. Das heißt nicht, das Android jetzt besser ist als iOS, beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Ich hab also entsprechend abgewogen und mich für ein System entschieden.
      Dazu kommt noch, das die iPhones zwar eine prima Qualität haben, mir aber schlicht zu groß sind. Damit meine ich nicht das Display sondern das Gerät. Ich habe aktuell ein Z3 Compact mit einer Display-Diagonale von 4,6″. Dabei ist das Gerät fast genauso groß wie das iPhone5s. Apple hat für meine Bedürfnisse ein absolut schlechtes Display-Gehäuse Verhältnis.

      Ich will damit keinem einreden, das Android bzw. die Geräte besser sind. Jeder soll das nehmen, womit er am besten klar kommt.
      Was ich aber auch nicht tue ist, anderen Leuten einzureden System/Hersteller XY ist für alle das beste. Denn dann liegt man immer falsch.

      • Du hast Recht. Ich behaupte aber auch nicht, dass Apple für jeden das beste hat. Das ist gar nicht ihr Anspruch. Vielleicht kennst du die Start with Why Bewegung. Apple gehört als einziger mir bekannter Hardwarehersteller, der seine Philisophie kommuniziert. Viele teilen diese Philosophie. Und fühlen sich bei Apple „Zuhause“. Aber eben nicht jeder. Da es aber kaum Hersteller gibt, die eine Philosophie kommunizieren, sind Menschen angewiesen, alles von allen Herstellern zu vergleichen. Hier zählen dann nur noch Werte wie ich sie meinte. Displaygrössen, Prozessorleistungen usw. Dinge, die nur so aussehen, als ob man sie vergleichen könnte.
        Du bist ein gutes Beispiel. Du folgst keinem und musst dich quasi selbst durch den Dschungel schlagen. :-)
        Was meine Aussage angeht: ich sage, Apple kümmert sich so gut sie können um IHRE loyalen Kunden. Nicht aber um alle potentiellen Smartphone-Nutzer auf dem Planeten. Und sie machen natürlich auch Fehler. Oder Dinge schlecht an ihren Produkten. Zum Beispiel die bekloppte Uhr. Das ERSTE Produkt, das nicht für mich ist. Und ich habe alles von Apple. Gibt voll den Vertrauensbruch. :-)
        Aber wechseln zu was anderem tue ich trotzdem noch nicht.

  • Das Video hat ja mal gar keine Aussagekraft. Selten sowas bescheuertes gesehen.

  • Liegt doch bestimmt auch am Android.
    iOS ist einfach besser optimiert (naja ^^“)

  • Bei manchen Kommentaren hier kann man nur noch den Kopf schütteln. Da wird das Neue Samsung verteidigt und gelobt. Falls ihr es noch nicht gemerkt habt diese Seite nennt sich iFun und beschäftigt sich mit Apple Hard und Software! Samsung Fans sollten sich bitte woanders umsehen und sich über das neue 6s freuen! Sektenmitglieder kann man nicht bekehren. Gibt es kein iSamsung? Lol…

    Also ich würde das Samsung niemals kaufen. Erstes Manko es läuft mit Android. Das OS ist das schlechteste das ich bisher genutzt habe. Ich hatte ein ganzes Jahr Nexus 5/7 mit seinerzeit bester Hardware, und war froh die „Dinger“ wieder los zu sein. Es gab permanent Ruckler, ständig wurden Apps geupdatet, nicht lief auf Anhieb, ständig testerei bis was läuft und Airplay gab es in der Form nicht und zu guter letzt war ein Virenscanner nötig der gefühlte 50% Performance geschluckt hat. Also wie jemand sowas noch schön zu reden versucht ist mir schleierhaft. Dagegen lief mein iPhone 4 mit iOS 7 super.

    Meine Partnerin hatte das Samsung s3 Mini. Ein furchtbar schlechtes Smartphone für anspruchslose. Das Teil ruckelt ohne Ende und es gab keine Updates. Der Softwarestand blieb bei 4.1.2. stehen. Der Akku hat lächerliche 12 Monte gehalten danach hat er sich aufgebläht und war defekt. Zum Glück ist nichts passiert!

    Wir sind mit unseren iPhone 6 äußerst zufrieden und ich freue mich darüber dass das neue Samsung schlechter im Benchmark abgeschnitten hat! Apple bietet Hard und Software aus einem Guss und das merkt man täglich bei der Benutzung. Dazu braucht es keine 8 Kern CPU.

    Das Samsung 6s gefällt mir überhaupt nicht! Wieder mal Design Elemente ausgeliehen…

    Gab es damals eigentlich ein s3 das kein defektes Display hatte? Die Leute vergessen ziemlich schnell. Hauptsache 1€ mit Vertrag.

  • Und ewig das selbe Thema.
    Am Ende läuft doch alles darauf hinaus…
    Wer hat den Größten.
    Männer halt.

    • Erinnert mich irgendwie an den Kindergarten früher… „Mein Auto ist aber größer“. Aber ist echt amüsant, wie auf Biegen und Brechen Argumente gesucht werden. Ist doch völlig wurscht welches Gerät nun schneller ist; was bringt mir ein Ferrari wenn der Fahrer blind ist? Hauptsache das Gesamt-Paket läuft rund.

  • Wie kann man Sucksung mit Apple vergleichen?

  • Unabhängig von alle gängigen Rangeleien, kann ich obwohl Apple-Nutzer den Kritikern hier nur zustimmen. Der Test ist absoluter Müll!! Wenn schon diese Aussage aus der Überschrift, dann muss man mindestens dazu stehen das bei gleicher Auflösung (siehe 1080p Test) die Hardware des S6 deutlich potenter ist. Ist ja auch klar bei den Leistungsdaten. Wie lange das allerdings der Akku durchmacht ist eine andere Sache…

  • Warum wundert es mich nicht, dass man hier keine neutrale Bewertung erwarten kann?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19474 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven