iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 387 Artikel

"The Future Unfolds"

Samsung macht neugierig: Sehen wir das erste faltbare Display?

56 Kommentare 56

Auch wenn der für nächste Woche angesetzte World Mobile Congress in Barcelona fest in Android-Hand ist, blicken wir mit Spannung auf die begleitenden Pressekonferenzen der großen Hersteller. Die Zeit für die ersten Smartphones mit faltbaren Bildschirmen scheint gekommen. Zumindest fällt uns keine bessere Deutung für das von Samsung veröffentlichte Ankündigungsvideo zum diesjährigen „Unpacked“-Event ein, das den Titel „The Future Unfolds“ trägt.

Unter dem Titel „Unpacked“ gewährt Samsung mittlerweile schon traditionell früh im Jahr einen Blick auf die anstehenden Hardware-Neuvorstellungen. Unpacked 2019 findet schon am 20. Februar und damit wenige Tage vor dem Startschuss für die größte Mobilfunkmesse der Welt statt. Über die Samsung-Webseite wird die Veranstaltung per Livestream übertragen.

Vom 25. Februar an geht es dann in Barcelona zur Sache. Es ist davon auszugehen, dass sämtliche namhaften Hardware-Hersteller aus der Branche (Apple natürlich ausgenommen) mit Neuheiten zur Stelle sind. Bleibt natürlich abzuwarten, wer sich noch auf Experimente mit neuen Bildschirmtechnologien einlässt, zumindest Xiaomi scheint in dieser Richtung durchaus aktiv zu sein.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Feb 2019 um 16:08 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ein Nokia 9 mit Penta Kamera wäre auch interessant!

  • Ich bin mal gespannt. Ich glaube, dass das noch lange nicht so weit ist, dass es Apples Ansprüchen genügt. Ich sehe das auch als Technik für einen kleinen Anteil der Kunden. Apple sollte aber kein zusätzliches Modell dafür einführen.
    Ich denke mal, dass wir in 10 Jahren nichts mehr davon bei Smartphones hören werden.

    • Sehr mutige Prognose, wenn man sich die SmartPhone-Evolution com iPhone 2G zum iPhone X anschaut…

    • In zehn Jahren werden wir generell nichts mehr von „Smartphones“ im heutigen Sinne hören ;-)

      Ansonsten hast du natürlich recht. Ich halte den Hype um die Faltdisplays auch nur für die nächste Sau, die die Hersteller durchs Dorf treiben, weil es sonst nichts mehr zu erfinden gibt.

      Der erste Hersteller, der mal z.B. mit einem revolutionären Akku um die Ecke kommt, der wird interessant.

      • Haha und sobald Apple in 4 Jahren auch sowas auf den Markt bringt ist es aufeinmal die größte Innovation seit dem iPhone 2G . :D
        Macht euch doch mal frei von diesen Fan Boy Gedanken.

    • Der OLED von Apple mag zwar sehr gut sein, aber man kann nicht ernsthaft behaupten wollen, dass Apple so lange mit der Einführung von OLEDs gewartet hat, weil die Qualität bis dahin zu schlecht war. Okay, das Argument hat Apple vorgebracht, aber glauben kann man das eigentlich nicht wirklich.

      Ich bin mal gespannt auf die technische und softwareseitige Umsetzung eines faltbaren Displays. Der Ansatz ist in jedem Fall interessant.

      Da Apple selbst keine Displays entwickelt, sondern höchstens optimiert, sind sie wohl bis auf weiteres in dieser Hinsicht von Samsung etc. abhängig.

    • Wie gesagt, ich glaube nicht, dass faltbare Displays sich im Massenmarkt durchsetzen. Apple sollte da auf jeden Fall erstmal die Finger von lassen.

    • Mit anderen Worten: Apple fehlen die Innovationen und Samsung wird die Marschrichtung aufzeigen. Phil Schiller macht sich schon pipi in die Hosen so gespannt ist er endlich das neue Samsung-Teil auseinandernehmen zu dürfen um das beste rauszupicken. Gut geklaut ist besser als schlecht kopiert.

    • Recht hat er, als Beispiel für gute Qualität ist hier die Macbook PRO Tastatur. Und selbstverständlich das neue curved iPad PRO. Hab ich was vergessen?

    • Aha über den Tisch gezogen? So wie Apple mit den Akkus (6S)? Oder soll ich besser sagen Software-Manipulation? Aufgrund dessen sich viele Nutzer ein neues Gerät gekauft haben? Meinst du diese Lüge? Zur Software kann ich dich nur Fragen, ob du schonmal die Homekit-App aktiv nutzt, denn dann weißt du was schlechte Software ist. Ja, schlecht, weil alles was über 10 Geräte ., bzw. 10 Automationen hinausgeht unübersichltich und kompliziert wird! Siri schon vergessen? Das ist auch Software aus Apples Haus! Ich kenne Samsung-Software nicht, aber ich kenne Apples Software weil ich täglich damit arbeite. Nicht alles ist schlecht, aber die bekannten Baustellen die bleiben…seit Jahren…unverändert… und Apple fühlt sich nicht genötigt das mal gerade zu biegen, so dass es mal wirklich endlich PRO wird!

    • @Goofy
      Die OLED-Qualität bei den aktuellen iPhones überzeugt mich heute noch nicht. Die Farbveränderungen beim seitlichen Anblick sind grünstichig und schlechter als beim iPhone8. Da musste Apple wohl dem Hype Rechnung tragen.

    • Software-manipulation xD ich glaube du arbeitest bei VW und bist eingeschnappt, weil das Problem schneller gelöst wurde, als die Schummelsoftware von VW xD

    • Naja sieh mal Apple hat mit dem Ersten Oled alle Rekorde gebrochen.
      Witzig das Samsung danach dann nachziehen könnte.

    • *hüstel* wir müssen einfach eingestehen, dass Apple nicht mehr daran interessiert ist, bei den neuen Ideen vorn dabei zu sein.

    • Warum glaubst du, werden sich faltbare Displays am Markt nicht durchsetzen können?

  • Endlich! Kann man es auch knüllen?

    Ich frage weil es dann kontrollierter in die Tonne fliegt.

  • Die Frage wäre ja grundsätzlich an welcher Kante man sinnvoll Falten könnte/sollte.

    Aktuelle Smartphones sind im
    Hochformat auf die Bedienung mit einer und/oder zwei Händen ausgelegt.

    Medieninhalte im 16:9 passen da auch nahezu perfekt.

    An den langen Seiten gespiegelt hätte man am Ende ein eher quadratisches 4:3 Format – an den kurzen Seiten gespiegelt ein Langbild.

    Persönlich interessant wäre ggfs ein Second Screen wenn sie das Gerät bspw. wie ein Laptop klappen lässt mit digitaler Tastatur etc.

  • Spannend! Viele Sachen sind ja wieder in der Mottenkiste verschwunden, aber das interessiert mich, ob da was draus wird.
    Die gebogenen Bildschirmseiten bei einigen Samsunghandys sind es irgendwie überhaupt nicht.

  • Wenn Apple auf dem Zug aufspringt, kommt dann das iPhone F

  • Innovationen kommen künftig aus Fernost – nicht mehr von Apple …

    • Ja kann sein, leider ist Samsung mit seinem Display gegenüber dem Faltdisplay von Xiaomi im Nachteil. So scheint es jedenfalls. Das Xiaomi ist wesentlich schmaler als der Samsung Klotz.

    • Das is richtig! Apple schaut ab und setzt es um, so als wäre das deren Idee gewesen. Zumindest funktioniert die „Innovation“ dann richtig und fühlt sich ausgereift an.

    • Die wirkliche Innovation ist nicht wer das als schnellstes unausgereift auf den Markt wirft – meiner Meinung nach eher bei wem es am sinnvollsten und funktionsfähigsten umgesetzt wird. Allerdings hätte Apple manche Dinge ruhig länger weiter entwickeln können…

    • Ach ja Steffen. Wer baute noch mal die Retina Displays? Samsung und LG glaub ich. Apple setzt die Teile nur zusammen.

      • Aber entwickelt wurden sie schon bei Apple, Kontorayu.
        Das zählt doch.

      • Apple setzt gar nichts zusammen… Apple hat entwickelt, den Bauplan an Samsung gegeben und diese setzen zusammen…

      • Nein, entwickelt wurden sie nicht bei Apple.

        Designed by Apple, steht doch drauf.

        Das ist wie Tetris für Ingenieure, die Komponente von Samsung, der Kommunikationchip von Qualcom und bääm, Klage am Hals wegen Nutzung fremder Technik ohne Lizenzgebühren, es würde nicht das Design verklagt, das macht nur Apple gegen Samsung. Aber das ist Geschichte und kann gegoogelt werden.

  • Samsung ist momentan spannender als Apple.

    • Ich würde jetzt nicht sagen spannender, aber in der Tat hat man bei Apple das Gefühl, dass die Luft nun endgültig raus ist und von Steve nichts übrig ist. Sie müssen nun auf eigenen Beinen stehen, aber keiner kann ihnen sagen wie man richtig läuft, geschweige denn in welche Richtung. Da letztes Jahr ein Stabilitätsupdate war, freue ich mich dieses Jahr auf das ganze Feature-Feuerwerk woran sie sich nun ein ganzes Jahr konzentrieren konnten.

      • Features wie ein guter Sprachassitent.
        Seit … weiß nicht mal… den frühen 90ern? Haben wir Icons auf Desktops. Bei Mac, iOS, Windows, Android und so weiter. Nur Windwos versuchte da mal auszubrechen. Daran würde ich mal was ändern. Jedes iOS ist doch wie das erste. Minimale optische Anpassungen, aber Icons auf Hintergrund.

      • Ja, und Text vor Hintergrund. Können uns von jetzt an auch per Klickgeräuschen unterhalten.

        Mal im Ernst, visionäres ist von einem Selbstgeilen unternehmen in der Größe von Apple nicht mehr zu erwarten. Die sind gesättigt und wollen nur noch sichere Dinge bauen, wo die Marge maximiert ist.

        Es geht nicht mehr um uns die Kunden die man begeistern sollte, nein, sie haben schon so viele Kunden, da kommt es auf mich nicht mehr an, einer mehr oder weniger, wen juckt es.

        Daran sind schon andere Technik unternehmen zu Grunde gegangen, schaut nur wo IBM und HP heute sind. Im Consumer Markt nicht mehr nachgefragt.

      • Desktop/Icons/Ordner/Maus hatte der Atari ST schon in den 80ern.

        Das zu ändern muss schon Sinn ergeben. Es entspricht halt der Organisation im „echten Leben“. Die Windows-Kacheln waren hübsch und unpraktisch.

      • Man tut so als würde man sich Innovationen einfach so aus Ärmel schütteln können. Man muss halt erstmal eine Idee haben. So wie bei vielen anderen großen Erfindungen. Zur richtigen Zeit die richtige Idee. Was sich daraus entwickelt weiß niemand vorher. Die letzte wirklich große Innovation von Apple war doch das iPhone selber. Und das hat meiner Meinung nach erst richtig den Boom der Smartphones ausgelöst. Man kann halt nicht jedes Jahr so einen Hammer abliefern. Das gilt für alle Hersteller. Mal sehen wohin sich das mit den faltbaren Displays hin entwickelt. Ich kann mir aktuell nicht wirklich vorstellen dass ich sowas brauche. Aber das hat man früher von den Smartphones sicher aus gesagt.

  • Die spannende Frage ist ja auch ob das Display nur an bestimmten, definierten Stellen faltbar ist oder nicht.
    Wenn das nicht auf bestimmt stellen beschränkt ist, bedeutet das auch gleichzeitig das es nicht mehr durch einen Sturz kaputt gehen kann (das LCD, nicht das Glas).

    • Das Display an sich ist überall Faltbar. Lediglich die einzelnen Komponenten sind es noch nicht, weshalb es nur an bestimmten stellen faltbar sein wird.

  • So spannend, wie einer Düne beim Wandern zuzugucken.

  • Ich warte auf das ausrollbare display, wie es in manchen sifi Filmen zu sehen ist. Normales Armband mit kleinem Display und bei Bedarf zieht man dann ein 9 Zoll Display raus.

  • Es gibt doch schon Faltbare Smartphone???

  • Ein faltbares Display macht nur dann Sinn wenn das Betriebssystem auf 2 oder auch 3 Größen angepasst wird… da Samsung kein Betriebssystem hat und auf Google angewiesen ist… kann ich mir nicht Vorstellen das Momentan was Sinnvolles bei Samsung raus kommt… kaum ein Entwickler bei Android passt seine Software für Tablets an… wenn jetzt noch faltbare Größen dazu kommen ist das Chaos bei Android perfekt… der einzigste Hersteller der hier die Perfekte Lösung in Zukunft anbieten könnte wär Apple… Hardware und Software müssten im Detail noch besser angepasst werden… Android in der Momentanen Situation ist gar nicht in der Lage dazu… Samsung kann vielleicht die Hardware Liefern aber ohne angepasstes Betriebssystem und angepasste Software machen faltbare Geräte keinen Sinn… nicht der ist Innovativ der die erste Hardware vorstellt sondern der wo das System und die Software auf verstellbare Größen perfekt anpassen kann… und da ist Apple klar im Vorteil weil die Software jetzt schon dank iPad für größere Displays angepasst sind… Think Different !

  • Da wird sich Apple war anziehen müssen. Es gibt noch nicht mal Gerüchte die bei Appel in diese Richtung deuten und wenn das Design ansprechen ist, wird man sich bei Appel warm anziehen müssen. Die Wende wird kommen.

    • Die bei Appel haben sich schon warm angezogen…die bei Apple forschen natürlich auch an dem Thema. Aber es muss schon Sinn ergeben und nicht nur der Machbarkeit wegen gebaut werden.
      Die Touchbar macht bespielsweise Sinn, sieht cool aus und gibt es so nur bei Apple…noch.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29387 Artikel in den vergangenen 4930 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven