iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
100x-Zoom und 120-Hz-Display

Samsung Galaxy S20 Ultra: Eine imposante Technik-Demonstration

105 Kommentare 105

ifixit schaut Apples Konkurrenz unters Mäntelchen. Die Reparaturprofis haben das Samsung Galaxy S20 Ultra zerlegt und zeigen sich insbesondere von der darin verbauten Kameratechnik beeindruckt.

Die Komponenten der Hauptkamera des Galaxy S20 Ultra sind allerdings auch imposant. Samsung setzt hier auf ein 48-Megapixel-Teleobjektiv, ein 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel und das gigantische Weitwinkel mit 108-Megapixeln, dessen Sensorfläche doppelt so groß wie die der Kamera des iPhone 11 Pro ist.

Kamera Samsung Galaxy S20 Ultra Vs Iphone 11 Pro

Die 100-fach-Zoomfunktion des Galaxy S20 Ultra trickst Samsung mittels einer Kombination aus einer echten, optischen Tele-Funktion, Sensor-Modifikationen und Digitalzoom hin – die zugrundeliegende Mechanik könnt ihr im Video ab Minute 1:52 sehen.

Der integrierte Akku übersteigt mit seiner Gesamtleistung von 19.3 Wattstunden die im iPhone 11 Pro Max verbaute Batterie um knapp 30 Prozent. Auch der 6,9-Zoll-AMOLED-Bildschirm übertrumpft Apples aktuelles iPhone-Flaggschiff, die Bildwiederholfrequenz 120 Hz gewährleistet extrem geschmeidige Animationen, deutlich wird dies in der Zeitlupeneinstellung ab Minute 0:21 im Video.

Donnerstag, 05. Mrz 2020, 8:02 Uhr — chris
105 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dumm nur, dass die es mit Android versauen…

    • Immer diese Meckerei, einfach besser machen . Es zwingt euch doch keiner ein iPhone zu kaufen , es gibt genug Auswahl an Smartphone. Bitte nicht immer meckern. Einfach besser machen .

      • Ihommy: Irgendwie verstehe ich Dein Kommentar nicht. Das Handy mag ja toll sein. Mein Vorredner hat nur gemeint, dass das tolle Handy mit Android versaut wird. Und er hat so recht. Android ist ein einzigartiges Desaster an Betriebssystem. Damit meine ich nicht nur die Sicherheit.

      • +1
        Sachlich Infos scheinen heute nicht mehr „in“ zu sein. Es muß immer gemeckert werden.

      • Tanner, genau wie das „versauen“ falsch ist, ist dein Hinweis zur Sicherheit grundsätzlich falsch. Android kann sehr gehärtet werden, und es gibt da auch entsprechende Anbieter. Im Gegensatz zum iOS, das nicht mal eine Firewall hat bzw. zulässt oder wenn Apple App-Einschränkungen erlaubt, weichen sie diese gleich wieder auf.
        Ich stimme dir aber zu, dass im Grundzustand das iOS etwas besser dasteht, als die Firmenversionen vom Android

      • Es zwingt mich auch niemand ein Samsung zu kaufen.

      • Ich verwende ein solches ‚gehärtetes‘ Android Tablet dienstlich. Mag sicher sein, aber ist eine absolute Katastrophe von der Anwendbarkeit her.

      • Oh man, wieso meckern die Leute nur anstatt sich Mal über den Fortschritt zu freuen, welcher durch diese Kameralösung entsteht. Für einige scheint die Außenwirkung und der damit votgespielte Status ja ziemlich wichtig zu sein. Entspannt euch alle Mal und toleriert neben eurer Apple Religion bitte auch andere Hersteller. Versucht doch Mal die positiven Dingen an den Geräten zu finden anstatt verkrampft nach schlechten Dingen zu suchen

    • android immer noch unerträglich…
      fast genauso unerträglich wie dieses app-knöpfe-rumgeflutsche bei iOS : )

      • Ich habe vor ein paar Wochen ein Samsung Tablet gekauft und bin echt positiv überrascht, was sich damit anstellen lässt.
        Ja, es ist unübersichtlich mit den Einstellungen (Apple inzwischen auch) und man muss sehr viel einfach mal deaktivieren (wie bei Apple auch), um damit arbeiten zu können.
        Also sie holen schon auf :)

  • Hört sich nicht schlecht an. Apple hängt zunehmend hinterher was Features und Hardware angeht. Ich hoffe das nächste iPhone bringt mal wieder einen Schub.

    • Das bezweifle ich. Apple ist das neue Microsoft.

    • Es ist doch immer ein hin und her. Einer legt vor, der andere übertrumpft ihn, dann geht wieder der erste in Führung und so weiter. Die Kamera(s) des iPhone 11 Pro waren doch auch beim Release der Benchmark. Jetzt ist eben wieder Samsung vorne. Konkurrenz belebt das Geschäft.

    • Last euch nich von Zahlen auf dem Datenblatt blenden. Wenn man sich die reviews anschaut z.B. von The Verge oder MKBHD sieht man das sich die Imposanten Zahlen nicht immer in der Realität widerspiegeln. Gerade bei der Kamera muss sich das ältere und günstigere iPhone überhaupt nicht schämen. In vielen Bereichen macht es immer noch die besseren Fotos. Aber beim Display ist das Galaxy unschlagbar.^^

      • Da hast du teils rechts.
        Was in allen Reviews auffällt ist das auch dem iPhone ein größerer Sensor gut tun würde um bei Nachtaufnahmen und im Ultra-Weitwinkel mehr Schärfe zu bieten. Das kombiniert mit der besseren Bildverarbeitung der iPhones (HDR, Deep Fusion etc.) würde gigantische Fotos ermöglichen.

      • Bin ich bei dir, gerade der 100 Fach Zoom ist nur Pixel Salat wenn man sich die Reviews anschaut

    • Schwachsinn diese Aussage … nächstes Mal heißt es, dass Samsung hinterher hängt … gibt immer jemanden, der hinterher hängt; das lässt sich kaum vermeiden ^^

    • Apple ist angehängt und lebt von seinem Ruf

      • Du bist lustig, Tanja! Aber Deine Hartnäckigkeit lässt zwar tief blicken, ist irgendwie aber auch schon bewundernswert!

  • Mit einem Stock Android oder diversen CFW wäre das tatsächlich eine Option, aber Samsung – wie auch diverse andere Hersteller – versauen das System so stark durch ihr Customizing, dass es eben keine Alternative ist.

    • Dann schreib mal bitte was Du genau mit dem Customizing meinst.

      Ich habe meine iPhones früher immer gejailbreaked weil mir einiges an individualisierungsmöglichkeiten und Funktionen gefehlt haben, die Apple sich genau dort angeschaut hat und jetzt selbst integriert hat.

      Meiner Meinung nach ist iOS ein Betriebssystem für Rentner und Techniknoobs, von allen Anwendbar und Deppensicher und dadurch auch total restriktiv und nicht immer auf dem Stand der Zeit.

      Es läuft solange gut, es sei denn es wird von Apple selbst aus absatztechnischen Gründen die Hardware verlangsamt.

      Bin mal auf deine Expertise gespannt.

      • Mit customizing ist wohl gemeint, dass das „Urspungs-Android“ (so wie es google bereitstellt) zu sehr angepasst wird.

      • „Deppensicher“? Du kennst nicht meine Eltern …

      • Wo bitte bleibt deine Expertise… außer Nebelkerzen sehe ich keine. So so iOS ist vor allem deppensicher und anwendbar. Tja gerade das Zweite erwarte ich von einem Betriebssystem und das ist mir wichtiger als wenn ich meine Buttons bunt machen kann.

      • Customizing? Da ist Samsung besonders gut drin. So ziemlich alles ist doppelt von der Gallerie-App bis zum zweiten, sinnlosen Browser neben Google Chrome. Das Customizing verhindert zudem schnelle Funktionsupdates, da alles ersteinmal an den Hersteller angepasst werden muss. Außerdem ist es potthässlich mMn, Stock Android dagegen sehr hübsch anzusehen
        Früher war es auch so – ich weiß nicht wie es heute ist – dass auf vielen Geräten sinnlose Apps vorinstalliert waren, die sich nicht löschen ließen, einfach weil die Firmen Geld dafür an Samsung bezahlten. Vorinstallierte Adware auf einem Smartphone.

  • Trotzdem denke ich doch, dass der Prozessor das Herzstück ist und wir sehen dort, dass das iPhone schneller ist :)

    • Bei den Galaxy Geräten kann man auch zuschauen wie im Standby der Akku an Prozenten verliert. Das bekommt Samsung mit den Hauseigenen Prozessor nicht sauber hin. Da kann der Akku noch so groß sein, sind halt nur Zahlen auf dem Papier, mehr nicht.
      Die Weiterentwicklung des Prozessors wurde ja auch gestoppt, da würde ich mir nie und nimmer so ein Gerät noch zulegen.

    • Immer wieder lustig zu sehen, wie immer wieder irgendwelche Ausreden gefunden werden um dann doch das Apple Produkt als besser zu bezeichnen.

      Und wenn alle Argumente ausgehen, dann wird das persönliche Empfinden als Argument angefügt.

      Kann man so machen, spricht halt nur immer für einzelne persönlich empfundene Meinung.

    • Wie oft ist dein Handyprozessor am Anschlag? Zu 95-99% der Zeit dümpelt der doch nur so vor sich hin. Und für die 1-5% hat man keine Zeit, um statt 1 Sekunde 5 Sekunden zu warten.
      Aber wenn ich ein schönes Motiv hab, dann ist mir die Kamera/Bildqualität echt wichtiger und nützlicher.

  • In Vergleichsvideos gewinnt oft das iPhone

  • Mich würde ja mal interessieren, ob das iPhone einen merklichen Leistungsschub hätte würden Sie die Hardware der Konkurrenz in Ihr System integrieren. Denk da grad an den Arbeitsspeicher und Ähnliches..

    • Wieviel Leistung willst du denn noch? Das iPhone 11 hat doch schon den mit Abstand schnellsten SoC.

      Zudem ist die Software entscheidend, wie schnell sich am Ende alles anfühlt.

      • Bin nicht unzufrieden. Würde mich nur mal interessieren. Vll würde ne App sich dann schon öffnen, wenn ich nur dran denke ;P

      • Vid, die App ist bereits offen, wenn du daran denkst. Nur deine analoge HW ist nicht ganz soo schnell ;)

    • Mehr Arbeitsspeicher bedeutet erstmal mehr Adressaufwand und hat damit nur dann einen Vorteil, wenn ihn Anwendungen tatsächlich benötigen. Sonst wäre er leistungstechnisch tatsächlich eher von Nachteil (allerdings nur marginal, um 1-2% schlechtere Benchmark durch den größeren Arbeitsspeicher). 2GB mehr würden dem iPhone 11 nicht schaden, 8GB mehr würden sich hingegen erstmal garnicht positiv bemerkbar machen. Liegt unter anderem am besseren Speichermanagement von iOS. Android muss für jede gestartete App eine eigene ART Instanz initialisieren. Mit Dalvik war es noch schlimmer, damals musste zusätzlich der Code mit jedem Appstart neu kompiliert werden. Und aus dieser Zeit stammt auch noch der Wahnsinn der Arbeitsspeicherjagd – Hauptsache viel, egal wie schnell oder langsam er ist. Insofern war der größere Abreitsspeicher bei den Androiden nie ein Vorteil, sondern lediglich eine Krücke.

  • Eine Freundin hat schon immer Samsung genutzt und wollte auch mal ein iPhone 7 ausprobieren. Ist damit aber nicht zufrieden, Hauptgrund miese Kamera, d.h. schlechtere Aufnahmen. Verkauft das iPhone jetzt wieder und legt sich ein neueres Samsung zu. Kann ich absolut nachvollziehen. Ich würde mir auch gern ein Android-Handy zulegen, aber es passt einfach nicht in mein System aus iMac, MBP, MBA, iPad und eben iPhone … und für mich reicht die Qualität der Fotos mit meinem iPhone 7 aus. Bestimmt ist die Kameraqualität mit jeder weiteren iPhone-Generation besser, aber ich bin nicht bereit dafür soviel Geld hinzulegen. iPhone 7 solange es funktioniert und vielleicht dann das iPhone 9 oder SE2 oder wie es auch immer heißt.

    • Vielleicht sollte die Freundin mal ein neueres iPhone versuchen. Die Kamera hat sich meiner Meinung nach in den letzten Versionen deutlich verbessert. Das iPhone 7 ist sicher nicht schlecht, aber auch nicht mit einem iPhone 11 zu vergleichen. Das iPhone 7 zu verkaufen und dafür ein neueres Samsung zu kaufen ist sicher ne Option. Allerdings ist klar, dass die Kamera dann auch bei Samsung besser ist.

    • Sehr sinnvoll ein altes iPhone 7 zu benutzen… nehmt Pro Camera beim aktuellen und lernt wie man Bilder mit manuellen Einstellungen macht, dann hat man auch ein bessere Bild als der Samsungmüll ;)
      Zumal Android immernoch sowas von schlecht und nervig ist, das Tablet was ich hier bekommen habe, lasse ich links liegen und nutz immernoch lieber iOS 9.3.6 auf meinem alten ipad 3, weil einfach…. Einfacher, übersichtlicher und immernoch sau schnell ist.

      Btw. Man hat über den Kamerabuckel vom iPhone gelacht, der von Samsung übertrifft aber alles an hässlichkeit xD

      • Bei dem Kamerabuckel muss ich voll zu stimmen
        Alleine deswegen könnte ich das Samsung nicht kaufen

      • Komischerweise können die Samsung Handies gleich bessere Bilder machen, ohne das man eine App benötigt um zu lernen wie das Gerät einzustellen ist. Da versprach die Keynote auch anderes.

        Ich habe schon öfters Bilder von Samsung gesehen und gestaunt wie gut diese dann doch aussahen.

        Btw, seid ihr eigentlich bei Apple beschäftigt oder einfach so verblendet, dass ihr so auf einer Meinung gegen Samsung beharrt und alles schlecht reden müsst was nicht von Apple ist?

        Und nein, ich trolle nicht.

        Ich habe selbst eine ausgeprägte Apple Affinität gehabt, aber so langsam dreht sich meine Ansicht, weil wenn man es objektiv betrachtet es einfach nicht mehr zu vertreten und zu entschuldigen ist, was da so läuft.

        Es wird immer mehr zum SellOut der Werte und das wird nicht lange gut gehen.

      • Danke Tron

    • Ein Gerät von 2016 ist nun vielleicht auch nicht der Maßstab für die aktuelle Kameraqualität von iPhones. Mit einem Galaxy S7 aus dem gleichen Jahr zieht man heutzutage auch keine Wurst mehr vom Brot ;-)

      • Wo steht dass das iPhone mit einem aktuellem Samsung verglichen wurde? (Gilt auch für die 5 darauf folgenden, mit gleichem Argument kommenden Tweets untenstehend)

    • Ok, iPhone 7 ist ja nicht mehr das aktuellste :)
      Wenn sie dann mit einem neueren Samsung aufgrund besserer Kamera zufriedener ist, hinkt der Vergleich.
      Hab das 11 pro und finde die Kamera Wahnsinn, vor allem der Nachtmodus ist wirklich sehr gut.

    • Naja n iPhone 7 ist ja auch schon etwas älter, da ist ein Vergleich zu aktuellen Geräten ja nicht wirklich sinnvoll

    • Hallo Familie Heinz Becker
      Die Frage ist mit welchem „Samsung“ ihr das iPhone 7 vergleicht. Sonst hinkt das ganze.
      Es ist schwierig hier ein „altes“ iPhone aufzuführen, bei der Kamera Technik hat sich seit dem ENORM viel getan.
      Wenn man wert darauf legt, sollte man auch bereit sein dafür zu investieren.
      Und preis hin oder her iPhone teurer als Samsung etc – der Aufpreis ist es mir wert da ich davon ausgehe das Apple immer noch mehr für den Datenschutz tut als die anderen. Bei Apple ist es plausibel mit was sie ihr Geld verdienen. Bei Google nicht nur mit dem Geld der Nutzer.

    • Schönen Gruss an die Freundin, aber abgesehen davon das die Frauen mit den Smartphones verheiratet sind, haben sie keinerlei Ahnung von der Technik.
      So ist mir ein Rätsel wie man ein iPhone 7 aus 2016, mit der momentanen oder ein Jahr alten Kameratechnik vergleichen kann?
      Und dann stellt sich noch die Frage wofür sie die gute Kamera braucht? Selfies etwa?
      Also ich würde lieber in eine gute Weiterbildung investieren.

      • @Gregor
        Inhaltlich hast Du Recht, was das technische betrifft. Trotzdem ist Dein Kommentar eine sexistische unverschämte Verallgemeinerung.

      • Tja Gregor, du solltes mal in Anstand investieren.

    • Vielleicht sollte deine Freundin mal fotografieren lernen! Die beste Kamera nützt nix, wenn ein Dussel sie in der Hand hält – andersrum ist es erstaunlich, was für Aufnahmen mit „schlechten“ Kameras möglich sind, wenn man sich ein bisschen mit der Materie befasst.

      Btw. bin ich grad am entgeistern, dass die Kamera mittlerweile das Kriterium für ein Telefon ist!

    • Genau, es geht um Emotionen, was interessieren mich schon technische Details.

      • Nein, es geht um Physik. Wenn man auf einer sehr kleinen Sensor-Fläche sehr viele Pixel unterbringt, gibt es elektrische Effekte, dass Elektronen sporadisch „überspringen“ zu Nachbarpixeln.

        Das Ergebnis sieht man dann als Bildrauschen. Es ist also so, dass ein Sensor mit vielen Megapixeln zwar eine höhere nominale Auflösung hat als einer mit weniger, aber eben auch ein höheres Rauschen.

        Daher hat TobiW durchaus recht: Pixel sind nicht alles – man muss die Ergebnisse immer in realen Tests anschauen, nicht in technischen Datenblättern.

      • MacManux, und nochmal, Samsung hat den größeren Sensor.

      • @ChuckD:

        ich habe mal die verfügbaren Infos im Netz recherchiert und dann gerechnet: der Hauptsensor des iPhone 11Pro hat eine Diagonale von 1/1,55 Zoll. Darauf bringt er „nur“ 12 MP unter. Durch Division und Umrechnung in metrische Maße komme ich auf eine Pixelgröße von ca. 15 µm. (vermutlich etwas weniger, weil Pixel nicht direkt an Pixel grenzt, sondern da Stege dazwischen sind, also sagen wir mal 10µm).

        Die Pixelgröße des S2 ist 0,8µm. Ja, der Sensor ist etwas größer, trotzdem sind die einzelnen Pixel um den Faktor 10 kleiner.

        Im „Normalbetrieb“ macht das nichts, weil das S20 jeweils 9 Pixel zu einem zusammenrechnet (dann sind wir wieder bei 12 Megapixel), aber halt nicht bei dem sagenumwobenen 100x-Zoom. Da wird dann eine „Ausschnittvergrößerung“ gemacht, und jeder der dann sehr stark rauschenden Pixel einzeln ausgelesen.

        Nicht falsch verstehen, aber ich bleibe dabei: das Ergebnis muss man in einem direkten Fotovergleich betrachten, die technischen Daten allen lassen keinen Rückschluss zu auf die erzielbare Bildqualität.

    • Nee, eigentlich kommt’s auch noch auf’s Objektiv an! Ich kenne Diskussionen, bei denen es um das Abbildungsvermögen von Objektiven geht und ob es Sinn macht, das Objektiv mit der Kamera zu verwenden – wohlgemerkt im DSLR-Bereich!

      Hier überlegt man nicht mal, ob die kleine Plastiklinse davor eine Auflösung von 100 MP überhaupt zulässt!

      • Also das Bild wird aus mehreren Kameralinsen und deren Sensoren berechnet.

        Auch hinkt der Vergleich mit einer Systemkamera.

        Für Bilder aus der „Hosentasche“ ist ein Handy viel komfortabler als einen Kamerarucksack mitzuschleppen.

      • Es ging mir nur um die tatsächliche Möglichkeit 100 Mio. Pixel aufzulösen.

  • Vielleicht lassen sich die Apple Ingenieure von dem Galaxy mal etwas inspirieren und nehmen die Daten der wirklich guten Bauteile mal als Vorgabe für ein richtig gutes neues IPhone das dann auch mal sein Geld wert ist. Was in letzter Zeit kam, ist nicht wirklich das Geld wert was Apple dafür verlangt. Hätte Apple nicht das IOS, würden die meisten Kunden sich wohl nicht für IPhones entscheiden.

    • Hatte vor mehreren Jahren ein 3D Handy von HTC gehabt, konnte sogar 3D Bilder auf dem Prismadisplay anzeigen. Das fand ich damals innovativ aber zu der Zeit hat Apple sich mehr um die Benutzeroberflächenoptik von iOS7 beschäftigt.

      Hauptsache der eMoji Katalog wird erweitert und das Regenbogenarmband passt zu meinem Einhorn.

      Jetzt weiß ich es, wohin die Reise geht.

      • Und? Wieviele Smartphones auf dem aktuellen Markt haben ein 3D-Display? Wieviel Mehrwert hat dir dieses Display verschafft?

        Man muss nicht alles, was technisch möglich ist, auch umsetzen. Technischen Schnickschnack einbauen nur der Innovation wegen, ohne ersichtlichen Mehrwert, ist Nonsens und bringt dem Nutzer nichts. Apple hat das schon immer gewusst und verbaut technische Innovationen nur, wenn sie auch einen Mehrwert für den Nutzer erkennen.

        3D-Displays (ob Smartphones oder TVs), Gebogene Displays (Samsungs abgerundete Smartphonedisplays oder Curved TVs), etc. haben keinen (großen) Mehrwert und sind deshalb größtenteils schon wieder vom Markt verschwunden.

      • Soso, also werden die aufwändigen 3D Blockbuster Filme nur für eine kleine Käuferschicht gedreht.

        Auch die Curved Displays sind also nichts.

        Das trifft vielleicht auf Dich so zu, aber der Markt ist da, genauso wie die Pro Serie von Apple.

        Ich würde gerne 3D Filme mit meiner Osmo Poket aufnehmen können und warte nur, das jemand einen passenden Rahmen und Software dafür entwickelt. Das wäre dann eine Innovation die Ihren Namen verdient und nicht ein buntes eMoji Portfolio.

  • Bei all den tollen Zahlen der Kameras, wird das wichtigste immer noch gerne vergessen: Die Fähigkeit, möglichst viel Licht zu sammeln!
    Die Objektive sind immer noch viel zu klein, um anständige Mengen an Licht einfangen zu können.
    Das wird wohl kein Smartiehersteller je begreifen.

    • Mein Gott, immer wieder diese Profis die alles besser Wissen als ganze Entwicklungsabteilungen eines der größten Technikhersteller.

      Erst das falsche Argument mit der zu geringen Sensorfläche, jetzt ist die Linse dran schuld dass dieses Gerät nicht besser sein kann als das von Apple.

      Glaubt doch mal an den technischen Fortschritt bevor ihr alles immer mit nachgeschwätztem Fachwissen behauptet besser zu wissen.

      • Sorry, ich sprach von allen Smarties. Apple macht das auch nicht besser.

      • Bissl weniger Schnappatmung bitte…

        Wer hat denn hier mit Apple verglichen? Es geht darum, dass Fotografie das Einfangen von Licht bedeutet, und dass dabei die Optik eine entscheidende Rolle spielt. Und das trifft für alle Hersteller gleichermaßen zu.

        Sicher kann man mit Pixelzauberei und KI-Gerechne mittlerweile sehr viel besser machen als noch vor Jahren, aber an der Physik kommt keiner vorbei. Licht, was nicht eingefangen wurde, kann man nicht herbeihexen.

        Oder warum rennen Profifotografen immer noch mit kiloschweren Objektiven rum? Sicher nicht, weil die sich das Fitnessstudio sparen wollen ;-)

      • Endlich jemand mit physikalischem Sachverstand. Genau das ist das Geheimnis guter Fotographie.

  • In Sachen Hardware ist die neue Galaxy S Generation den iPhones der aktuellen Generation durchaus überlegen, aber ich habe so viele Android Geräte in meinem Leben ausprobiert, dass iOS für mich weiterhin das ausschlaggebende Kriterium für einen Kauf sein wird.

    Aber bei bestimmten Punkten, wie mehr Power beim drahtlosen Laden, ToF und der Notch sollte Apple mal etwas tun.

    Auch Lightning sollte durch USB C abgelöst werden. OK, 2012, als Lightning kam, steckte der Rest noch im grottigen Mikro USB fest und das zuständige Gremium konnte sich nicht auf Neuerungen festlegen. Aber das ist Geschichte und USB C gibt es ja bereits teils im Apple Universum.

    • Kameratechnik entwickelt sich kontinuierlich weiter. Dadurch ergibt sich das übliche hin und her der beiden Konzerne im Halbjahrestakt.
      Und der SoC des S20 Ultra ist kein einziges Prozentchen schneller als der des 11 Pro.
      Wie innovativ…

    • „dass iOS für mich weiterhin das ausschlaggebende Kriterium für einen Kauf sein wird.“

      Solange das so ist, wird Apple kaum gross in teure HW investieren. Warum sollten sie auch. Das ist leider der Haken an Apple. Keine intrinsische Prozessmotivation und ein immer schlechteres internes Selbstverständnis.

      Das ware beides in Steve Jobs drin.

  • Kann man auf dem S20 custom Roms installieren?

  • Hut ab Samsung. Gut gemacht. Jetzt noch am Betriebssystem arbeiten (weg von Androiden). Ich geb es zu iOS ist auch nicht mehr so toll. Aber bei weitem nicht so schlecht wie Android. Weshalb ich erstmal beim weniger schlechten Produkt bleibe.
    Aber irgendwann bekommt auch ihr mich sicher. Ich hab das Gefühl, dass es bei euch in die richtige Richtung geht während ich bei Apple immer mehr den gegenteiligen Eindruck gewinne.

    • Weg von Android? Wo sollen sie denn hin? Tizen?

      • Wie wäre es, wenn Samsung ein eigenes gut funktionierendes OS entwickelt. Etwas Konkurrenzfähiges. Etwas was besser ist als Googles Android und besser als Apples iOS

    • Nicht mehr so toll?
      Was erwartest du noch von einem Betriebssystem, bei dem immer noch Welten zwischen zwischen Android liegen?
      So glaube ich nicht, das sie dich irgendwann in diesem Jahrhundert kriegen.

    • iPad – das hatte Samsung doch schon aber wirklich will das ja niemand, so dass Tizen ja nur noch auf Uhren lief.
      Aber spannend wird es in naher Zukunft, denn Google will ja Android auch los werden und das könnte in der Tat die Karten neu mischen.

  • Statt „Digitalzoom“ einfach einen Ausschnitt nehmen. Ansonsten viel Spaß 100x Zoom frei Hand zu nutzen.

    108 Megapixel ist eh Quatsch und sind standardmäßig auch deaktiviert. Wofür denn wohl, für Insta?

  • Da bei mir der Ersatz meines iPhone 7 ansteht, war ich mal im Technikmarkt um mir das iPhone 11 Pro anzuschauen.
    Ehrlich gesagt war ich etwas geschockt, wie klobig und altbacken das im Vergleich vor allem zu Samsungs Geräten wirkt. Allein die dicken Displayränder, von der Notch Mal ganz zu schweigen.

    Mein Favorit ist momentan das Galaxy S10e: handlich, gutes Display,Fingerabdrucksensor und Custom Roms gibt es auch.

  • Bitte erklär mir mal die Notwendigkeit oder deinen persönlichen Anwendungsfall für den simultanen Einsatz von iMac, MBP, MBA und iPad.
    Es würde mich wirklich interessieren.
    Seit ich mein MBP habe ist mein iPad quasi obsolet.

    • Ich benutze mein iPad meistens auf der Couch zum Infos Sammeln oder um morgen mal die Nachrichten im Bad zu sehen.

      Mit dem MacBook Pro verwalte ich meine Buchhaltung, Schneide Videos und Bearbeite Bilder. Das geht dort einfach komfortabler.

      Meinen Windows PC nutze ich zum zocken, da ist er einfach performanter für meine Anwendungen.

      Mit der pS3/PS4 zocken die Kids.

      Und mit dem iPhone mache ich meist Fotos unterwegs da mit meine Nikon doch meist zu globig ist.

      Mit meiner Osmo Poket und meiner Phantom 4 sorge ich für Videomaterial das ich dann auf dem MBP schneide.

      Jedes Gerät an sich hat seine Vorteile und seinen speziellen Nutzen.

      Allein schon die Inkompatibilität zu manchen Formularen ist für mich ausschlaggebend nicht das iPad dafür zu benutzen.

  • Ich kann hier öfters nur mit den Kopf schütteln über die Kommentare. Wenn ein anderes Gerät als Apple beschrieben wird sind viele hier voller Lobes für Apple und die anderen werden nur noch sinnlos runter geschrieben , wenn Fehler gefunden werden wird nur noch gemeckert wie gut IOS und Apple früher waren unter Steve Jobs.
    Ich leiste mir den Luxus nicht die teuersten und neusten Geräte zu kaufen egal von welchen Lager, weil ich mich frage wofür. Die Geräte müssen funktionieren und ob sie etwas schneller sind und ein Foto noch ein wenig besser machen ist mir persönlich egal. Ich glaube die wenigsten hier nutzen das Leistungsspektrum ihrer Hochleistungscomputer nur annähernd aus. Für mich sind die Teile Gebrauchsgegenstände stecken in irgend einer Schutzhülle drin und werden genutzt, da interessiert keine Notch oder besonders schöne Rückseite. Es gibt wichtigere Sachen in meinen Leben den ich meine volle Aufmerksamkeit und Liebe schenke.
    Danke an die Redaktion, macht weiterhin gute Nachrichten und behaltet Eurer weites Spektrum bei.

  • Und trotzdem werde ich nie etwas anderes kaufen, als Produkte mit dem Apfel drauf. Da kann Samsung von mir aus 200 Megapixel, 200fach Zoom oder sonnst was auf dem Datenblatt stehen haben.
    Genauso wenig, wie ich mir jemals einen Reiskocher aus fahrbaren Untersatz kaufen würde.

  • Anspruchsvolle und interessante Fotos sind weitgehend unabhängig von technischen Ausgangsspezifikationen, sie basieren vorwiegend auf künstlerischem Vermögen.

    • Da stimm ich mal voll zu.

      Wenn man kein Auge fürs Fotografieren hat, kann man so viel Equipment mitschleppen wie man will und auch so viel Techniken erlernt haben wie man will und bekommt dennoch nur höchstens mittelmäßige Bilder hin.

  • Der große Sensor in dem Samsung ist schon echt schön. Wenn Apple so etwas einbauen würde, dann allerdings auch die 12 MP beibehalten würde, das wäre super!

  • Der x100 Zoom ist schon jetzt der Witz des Jahres. The Verge hat schon geäußert, dass die Bilder besser aussehen, wenn man sie mit deutlich weniger Zoom schießt und anschließend hinein zoomt.

    • Genau das ist doch was der Digitalzoom macht, es vergrößert das normale Bild. Dennoch hat das Samsung den größeren optischen Zoom, wenn ich es nicht falsch gelesen habe.

  • Ist schon komisch beim iPhone wurde Kritik erzeugt. Was ein häßlicher Kamerabuckel und jetzt heißt es was eine Technikdemonstration. Am Ende scheint man wohl doch nur beim iPhone zu klauen…

    • Hier geht es doch garnicht um den Kamerabuckel.

      Der ist bei beiden hässlich, beim Samsung sogar vielleicht noch mehr weil größer, dafür hat das Samsung ein schöneres Display.

  • Zu den ganzen Diskussionen kann ich nur sagen : Konkurrenz belebt das Geschäft. Die Specs dieses neuen Telefons sind überragend und spornen Apple nur an, in der Spur zu bleiben. Unabhängig ist natürlich unbestritten (bei Andoid- und IOS-Usern), dass IOS einfach das stabilere und zuverlässigere Betriebssystem mit einem wesentlich besserem Speichermanagement ist und dass iPhone-Apps nun mal wesentlich besser aussehen als Android-Apps. Das ist halt mal Fakt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven