iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 946 Artikel
Update verhindert Laden

Samsung Galaxy Note 7: T-Mobile legt den Kill Switch um

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Samsung nutzt die letzte Woche des Jahres 2016, um – zumindest aus technischer Sicht – eine Schlussstrich unter das Debakel um das Galaxy Note 7 zu ziehen. Mit dem neu für T-Mobile-Kunden in den USA veröffentlichten Build N930TUVU2APL2 der auf den Geräten installierten Android-Version 6.0.1 werden die Geräte mit Zeitversatz lahmgelegt. Es ist davon auszugehen, dass die Aktualisierung auch über andere Anbieter und weltweit ausgeliefert wird.

Konkret wird durch das Update verhindert, dass Anwender den Akku des Geräts erneut aufladen können. Eine Bildschirmanzeige weist auf die Möglichkeit hin, das Smartphone gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurückzugeben oder gegen ein anderes Gerät zu tauschen.

This Software Update will prevent your Galaxy Note7 from charging. The Phone will no longer work as a mobile device.

Dass die Zwangsstilllegung der Geräte durchaus ihre Berechtigung hat, lässt sich beim Blick auf das unten eingebettete Video erahnen.

Donnerstag, 29. Dez 2016, 9:40 Uhr — chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wow, endlich bekommen Androidnutzer mal updates :-)

  • Ich überlege mir ernsthaft ein Paar dieser Galaxy Note 7 Geräte zuzulegen.
    In 10-20 Jahren wird es genug Sammler geben, die für so ein Gerät tausende Euro ausgeben würden.

  • Abgesehen von diesem Fall, Marcel, schießen die normalen Android Updates (mit Ausnahmen) nicht jedesmal Geräte ab. Da ist Apple Meister. Und dass Android das stabilere Betriebssystem ist, ist längst erwiesen ;)

    • Ist ja auch irgendwie klar. Bei IOS bekommt jedes Gerät der letzten 4-5 Jahre alle 3 Monate ein update und jedes Jahr sogar ein riesiges Update.. Da ist es klar das bei Android weniger Geräte „abgeschossen“ werden.
      Die stabileren Systeme kommen auch eher durch Mods als durchs Original ;-) Das einzig gute an Android ist, dass der „root“ schneller rauskommt. Ist aber auch ganz klar, denen werden ja keine Steine durch andauernde Updates in den Weg gelegt ;-)

    • Das stabilere System, das ich nicht lache… du solltest dringend mal in Google suchen, teilweise gehen nichtmal updates, wenn überhaupt mal eins kommt xD

      • Ich nutze nebenbei Android. Ich finde es läuft wunderbar. Es gab auch da Probleme, aber in 4 Generationen hatte ich einmal ein Problem (Google Dienste haben massiv Akku verbraucht). Da auch auch iPad verwende, sowie  TV, funktioniert für mich aber das System iOS besser. Problemlos Inhalte auf verschiedenen Geräten nutzen.
        Wenn ich spiele, geht das viel besser auf iOS, weil weder das Gerät heiß wird (gut das iP4 damals schon) noch der Akku vergleichbar stark sinkt wie bei Android (LG, Sony).

        Zu den Nachweisen oben, diese Auswertungen waren auf vielen Seiten zu lesen, jedoch habe ich es über AppyGeek bekommen. Daher kann ich jetzt nicht mal eben Quellen nennen :)

  • Wenn es vorher nicht hochgegangen ist :D

  • Und wenn man das Update verweigert hat man immer noch ne tickende Zeitbombe?

  • Wenn ich net lache… Gebt mal “ iPhone 7 Strahlung“ in Google ein. APPLE WARNT die User das iPhone 7 nicht ans Ohr zu halten beim Telefonieren und mann soll es nicht am Körper tragen, Abstand von 5cm einhalten da die Strahlung zu hoch ist. WTF? Und in den News findest nix von… Ein Schelm wer Böses denkt….

    Samsung tut wenigstens was gegen die Akku Gefahr und nehmen Verluste in Kauf…..

    • Wenn schon dann aber auch die Wahrheit: es geht nicht um fünf Zentimeter sondern um fünf Millimeter, hast Dich wohl verlesen… und mit seinen Werten ist das iPhone 7 nicht mal Spitzenreiter und liegt immer noch unterhalb der Grenzwerte, die mit Sicherheit auch nicht zu hoch gewählt wurden.

      • Stimmt, 5mm, aber du konntest es ja zumGlück nachlesen. Hab ich mich vertan. Ändert aber nix an der Tatsache das Apple sich genötigt fühlt die Kunden zu warnen. Das machen Sie ja net ohne Grund. Egal wie Du versuchst das schön zu reden. Apple hätte es garnet soweit kommen lassen dürfen. Denn das war abzusehen. Aber bei Apple User trifft mann nur auf eine Wand :) Wenn Apple was falsch macht sind ja immer andere Schuld. Bei Brennenden iPhones vor kurzem, Bendgate, nu die Stahlungwerte… Is klar ;)

        Und damit Du mal bei der Wahrheit bleibst hier ein Auszug aus dem Bericht von Techbook.de

        „Doch während Apple seine neuen iPhones wieder und wieder als das „bisher beste iPhone“ anpreist, scheinen sich die Strahlungswerte von Jahr zu Jahr zu verschlechtern – und beim iPhone 7 sieht sich der Apfel-Konzern jetzt sogar genötigt, darauf auf einer Infoseite hinzuweisen und für eine geringere Strahlenbelastung das Nutzen der Freisprechoption zu empfehlen.“

        Und

        „Beim aktuellen iPhone 7 liegt dieser Wert bei 1,384. Das ist zwar immer noch weit unter dem Grenzwert von zwei Watt pro Kilogramm Körpergewicht, im Vergleich zur Konkurrenz aber weitaus mehr.“

        Sie hätten es verhindern können, aber taten es nicht obwohl es abzusehen war. Aber wie gesagt, bei Apple ist das ja alles anders. Das stimmt ja so net.
        Ich bin Samsung Nutzer und hab keine Probleme damit einzugestehen wenn Samsung mist baut. Warum auch, ich hab den Fehler ja net gemacht. Und wieso soll ich Samsung Blind in Schutz nehmen. Ergibt doch keinen Sinn.

        Nix für ungut, auf jeden ein Bomben und Strahlungsfreies 2017 ;)

    • Bitte lies den Passus bei Apple selbst, es geht nicht um eine „Warnung“, sondern um eine Option zur Reduzierung der Strahlungsbelastung, die bei JEDEM Handy Auftritt.

      • Klar hat jedes Smartphone eine Strahenbelastung. Aber beim iPhone 7 einiges mehr als bei anderen Hersteller. Aber mir ist klar, bei Apple ist das natürlich kein Problem ;) Das hätte mich auch gewundert würde ein Apple User schreiben:

        „Okay, das nicht so schön, sowas kann mann verhindern können. Lieber schlechtere Sprachqualität, dafür weniger Strahlenbelastung. Hoffe das Sie beim iPhone 8 das wieder korrigieren.“

        Ich sag ja, egal ob Samsung oder Apple, aber gerade Apple wird ohne Sinn und Verstand bis aufs Blut verteidigt als wäre es ein Persönlicher Angriff auf dessen User :)

        Apple macht nix falsch, Basta. Okay okay, habs verstanden :) Hatten wir beim Bendgate schon, oder die in Flammen aufgegangenen iPhones. Waren ja alle User Schuld dranne. Apple hat nix falsch gemacht^^

        Mir gehts darum, das des Note 7 von den Medien ausgeschlachtet wird, aber bei Apple jedes mal ein Auge zu gedrückt wird. Samung hat ein Fehler gemacht, ja, sie haben aber Verluste in Kauf genommen und das Note 7 vom Markt genommen. Da wird aber kein Zuspruch geleistet. Da liegt schon einer am Boden und es wird immer weiter nachgetreten.

        Auch Dir, komm gut ins neue Jahr. Mal schaun was 2017 mit sich bringt. Vieleicht mehr Gegenseitiges Verständnis und weniger Gefährliche Smartphones, egal welcher Art :)

  • Das die Zwangsstilllegung Berechtigung hat, mag technisch gesehen richtig sein, juristisch halte ich das für mehr als zweifelhaftes um nicht zu sagen illegales Vorgehen.

    • Wenn ich das richtig Verstanden habe gehört einem die Hardware, aber Android besitzt mann nur eine Lizenz. Ist also nicht unser Eigentum. Von daher denke ich schon das des so okay ist. Ich bin gespalten, verstehe beide Seiten…. Eine Lose Lose Situation beider Seiten. Und evl sollte mann über das Rechtliche in diesem Fall hinwegsehen. Denn es benutzen auch Kinder solche Smartphones. Erwachsene sind mir egal ob Sie ne Hand verlieren :P

  • Birgit Fienemann

    Ich bedauere den Rückzug der Note 7 Serie immer noch. Ich wollte unbedingt eines haben, weil mein Note Edge langsam in die Jahre kommt lol. Jetzt bin ich halt auf ein Huawei mate9 umgestiegen und bis jetzt auch sehr zufrieden damit. So kann es natürlich auch gehen.

    • Ich finde es auch sehr schade, dass sie es vermasselt haben. Das Design und die Hardware (außer Akku) waren top. Ich verstehe nicht, warum die es unbedingt vor dem iPhone rausbringen mussten, bisherige Nutzer von IOS wechseln nur selten zu Android. Hätten Sie lieber noch gewartet, dafür ordentliche Tests gemacht, dann könnte man die Geräte vielleicht immer noch kaufen.

    • Ich habe insgesamt 3 Note 7 gehabt! Den ersten habe ich für 1150€ bei eBay Verkauft den 2 gegen ein Xiaomi mi Mix getauscht plus 200€ und der 3 wird immer bei mir bleiben! Hydra Room ist darauf Akku auf 100 Prozent (:

  • Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Ich selbst bin Apple-User und gebe dir Recht! Es hätte nicht dazu kommen müssen, dass es eine erhöhte Strahlenbelastung beim iPhone 7 gibt. Aber wie du selbst sagst, befinden sich die gemessenen Werte weit unterhalb der Grenzwerte. Man hat ja darauf reagiert und den Kunden empfohlen wie man die Strahlenbelastung generell reduzieren kann. Wenn man nach 5 Minuten telefonieren nun einen epileptischen Anfall oder andere gesundheitliche Beeinträchtigungen in Kauf nehmen müsste wäre ich total bei dir und deiner Argumentationsweise. So kommt es mir aber so vor als ob du das Verhalten, dass du den Apple-Usern unterstellst und kritisierst (das vielleicht auch bei dem ein oder anderen gut passt) selbst nur PRO Samsung durchziehst. Für mich ist die „schwere des Umstandes“ der erhöhten Strahlung nicht mit einem brennenden Smartphone gleichzusetzen, zumal man bei Apple noch von eingehaltenen Grenzwerten sprechen kann. Ich würde sagen eine Betriebstemperatur großer 250 Grad Celsius (wie beim Note 7) dürfte außerhalb der Spezifikation liegen ;)

    • Du zeigst genau das Verhalten das ich beschreibe, den drang Apple Blind zu verteidigen :) Als wäre es ein Persönlicher Angriff. Ich hab hier nur getriggert.
      Viele Kinder nutzen ein iPhone…. Haette Samsung geschrieben, bitte am besten das Smartphone nicht ans Ohr halten, wäre von mir auch nur ein WTF?! gekommen. Ich setzte das gleich. Unter 100 Note 7, abgezogen die Faker und Berüger, sind in Flammen aufgegangen, von 2.500.000 Geräten. Wärend jedes iPhone 7 dauerhaft zuviel Strahlung abgibt das selbst Apple sich gezwungen sieht dies den Kunden zu sagen. Samsung hätte sich evl doch mehr Zeit nehmen sollen oder besser aufpassen müssen, dann wäre es wohl besser gelaufen mit dem Note 7. Apple wusste von der Strahlung und hat nix gegen getan ausser dem Kunden zu sagen, hey, halte dein iPhone lieber nicht ans Ohr. Viele Kinder halten ein iPhone in Ihren händen. Es geht ums Prinzip, wenn, dann bitte gleiches Recht für alle. Und die Medien haetten diese Apple Nachricht ruhig verbreiten können um die User zu schützen. Aber ne, das geht doch net, nacher kaufen noch mehr Samsung statt Apple. Also mache wir das nur nebenbei. Und bei Samung darf nicht 1 Smartphone in Flammen aufgehen, aber bei Apple heisst es dann, sind ja nur ganz wenige…. Ach, lass gut sein. Entweder mann versteht es was ich meine oder halt nicht. Wie gesagt, wollte nur Triggern und es passierte genau das, was immer passiert wenns um Apple geht :)

      So Long

      P. S. Natürlich sind die Samsung User, die sich genauso Verhalten auch total daneben. Aber da ist es noch nicht so ausgeprägt.

  • Ich kann’s ja nochmal anders schreiben: Ich schrieb, dass ich es ebenfalls nicht (!) gut finde ein Produkt mit erhöhten Strahlungswerten zu vertreiben.

    Jetzt kurz zur (hinkenden) Gleichsetzung:

    Aufgrund der eingehaltenen Grenzwerte des iPhone 7 besteht sicherlich eine erhöhte Belastung, jedoch keine akute Lebensgefahr.
    Wenn dir in 10km hohe ein iPhone 7 mit erhöhten Strahlungswerten in der Gegend herumfunkt ist das weitaus weniger schlimm, als ein in Flammen aufgehendes Smartphone. Deshalb ist die akute Gefahr die von einem Samsung Note 7 ausgeht eben einfach größer. Vielleicht auch gerade weil es ein Lotto-Spiel ist ob das Gerät jetzt doch anfängt zu brennen oder nicht. Deshalb hinkt der Vergleich.

    Das hat nichts mit Triggerpunkten oder sonst etwas zu tun, man muss einfach mal objektiv auf die Fakten schauen. Ich habe nirgendwo geschrieben, dass Apple perfekte Smartphones baut oder sonst etwas.

    Falls dir das „Bendgate“ noch etwas sagt: als ich davon gehört habe, fand ich das auch schade, dass man das iPhone 6 konstruktiv nicht besser gegen mögliche alltägliche Belastungen ausgelegt hat. Ich habe damals ebenfalls deutlich geäußert, dass dieses Problem nicht hätte sein müssen. Aber genug davon, dass würde nun zu weit führen.

    Wenn du jetzt über Kinder redest, dann hoffe ich dass du diejenigen meinst die im Kinderwagen sitzen und mit den Smartphones der Eltern spielen. Ich würde meinem Kind mein Smartphone nicht (!) geben. Einfach aus dem Grunde, weil ich finde es ist in dem Alter einfach zu früh um den Körper mit Strahlung zu belasten – ganz egal welches Smartphone. Bei dieser Thematik mit den erhöhten Strahlungswerten anzukommen macht aus meiner Sicht keinen Sinn, da Kinder die Handys auch gerne in den Mund nehmen. Jetzt könnte man diskutieren ob es besser ist Weichmacher von Kunststoffgehäusen oder eloxiertes Aluminium in den Mund zu nehmen – deshalb würde ich meinem Kind kein Smartphone zum Spielen geben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20946 Artikel in den vergangenen 3614 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven