iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
Erneut Flugzeug evakuiert

Samsung Galaxy Note 7: Auch Austauschgerät fängt Feuer

Artikel auf Google Plus teilen.
91 Kommentare 91

Samsung hat gerade keinen guten Lauf. Akku-Probleme und Rückrufaktion des neuen Smartphones Galaxy Note 7 waren beinahe vergessen, da kommt die nächste Hiobsbotschaft ins Haus. Nun hat offenbar auch der Akku eines der neuen Austauschgeräte Feuer gefangen.

Bild

Bild: TheVerge / Brian Green

Einem Bericht des US-Magazins TheVerge zufolge wurde ein Flugzeug der Southwest Airlines noch vor dem Start in Louisville wegen Rauchentwicklung evakuiert. Ursache war offenbar ein Galaxy Note 7, das dessen Besitzer eben erst im Rahmen der von Samsung wegen vergleichbarer Probleme mit der initialen Charge der Smartphones im Austausch erhalten hatte.

Dem Besitzer zufolge war das Gerät beim Betreten des Flugzeugs ausgeschaltet und befand sich in seiner Tasche, als plötzlich dicker Rauch aus dem Gehäuse des Mobiltelefons drang. Amerikanische Behörden und Samsung haben unabhängig von einander Untersuchungen des Vorfalls angekündigt. Es ist allerdings jetzt schon davon auszugehen, dass sich Besitzer eines Galaxy Note 7 weiterhin auf ein Verbot der Benutzung ihrer Geräte innerhalb von Flugzeugen einstellen müssen. Entsprechende Durchsagen sind ja seit einiger Zeit auch in Deutschland keine Seltenheit mehr.

Donnerstag, 06. Okt 2016, 7:56 Uhr — chris
91 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Willkommen an Board. Bitte stellen sie das Rauchen ein. Für Notbesitzer ein denkwürdiger satz

    • Einfach aus der „Not“(e) eine Tugend machen: mal wieder ohne Smartphone verreisen – herrlich diese Ruhe…

    • So ähnlich kürzlich erlebt.
      Da wurde unmittelbar vor dem Start durchgesagt dass Passagiere mit einem Note 7 nicht mitfliegen dürfen, sofern das Smartphone nicht aufgegeben wird!

      • .. und woher wollen die wissen, wer ein Note 7 hat?
        Viele werden das ignorieren, genau so wie viele ignorieren (früher ignoriert haben), den Flugzeugmodus zu aktivieren.
        Erstmal aus Idiotie nicht nur sich selber sondern gleich alle Fluggäste in Gefahr bringen.

  • Da kann man sagen was man will, Apple hatte zwar einige „Gates“ die von den Medien zusätzlich gepushed wurden, aber ein Sicherheitsrisiko stellten die Geräte im Gegensatz zum Note 7 nie dar.

    • Ich hoffe nur, das Apple nicht auch irgendwann ihre Zulieferer derart gängelt, das solches dort auch passiert. Die Chancen hierzu bestehen hier auch. Das ist meiner Meinung nach nicht von der Hand zu weisen.
      Auf der anderen Seite kann man dann doch zugute halten, dass hier eine sehr langsame Evolution seitens Apple betrieben wird.

    • Interessanter finde ich, das diese Meldungen in den herkömmlichen Medien (Zeitung, Radio und Fernsehen) einfach mal kurz nebenbei erwähnt werden und wenn Apple ein Gate hat, wird es richtig schön breit getreten.

      • Was ist daran „interessant“?
        Apple ist die wertvollste Marke der Welt, da stehen sie selbstverständlich mehr im Fokus als ihre Konkurrenten.
        Schau Dir den FC Bayern an, wenn die mal ein Spiel nicht gewinnen, spricht jeder gleich von einer Krise, das würde bei Dortmund keiner machen.

      • tja, so ist das mit subjektiver wahrnehmung. ich kann mich nicht erinnern, dass ein *-gate apples in der tagesschau oder heute-nachrichten genannt wurde. zumindest die letzen jahre. beim antennengate bin ich mir nicht sicher; aber selbst dann: das war um 2010 als jeder smartphone-pupps irgendwie eine meldung wert war.

      • Das sehe ich auch so. Sowas bei einem iPhone, und es hätte aus allen Richtungen nur so Horror-Meldungen gehagelt.

    • mein iphone 5s war auch kurz vorm explodieren, die batterie hat sich aufgewölbt – eine sehr häufiges problem bei iphones.

      aber irgendwie hats dann doch gehalten – bin sehr froh

      • Gerade bei iPhones habe ich bisher nicht von dem Problem gelesen. Aber inwiefern hat es gehalten? Hast du es weitergenutzt trotz eines offensichtlich defekten Akkus?

      • Der Akku war nicht am explodieren sondern der hat seinen Sicherheitsraum genutzt das hab ich auch schon bei meinem 3GS gehabt das ist nämlich das Besondere wenn der Akku eine schweren Fehler erleidet dann bläht er sich auf, aber bleibt dicht und fängt vor allem auch nicht an zu brennen

      • Wenn der Akku altert kann es passieren dass sich Gase entwickeln, was dazu führt dass sich der Akku aufbläht. Das kann nicht nur bei iPhones, sondern auch bei MacBooks sowie Geräten anderer Hersteller passieren.
        Die Akkus sind dafür konzipiert, ein Sicherheitsrisiko besteht nicht.

      • iPhone 3GS hat sich auch nach über zwei Jahren aufgebläht, mehr nicht.
        Apple hat gegen eine Pauschalgebühr ein iPhone 4 draus gemacht, waren unter hundert Euro.

  • Ist schon krass dass ein Marken-Handy anfangen kann zu rauchen und dann zu brennen…

    • Jedes Produkt ist ne Marke… Wann kapiert das eigentlich jeder?

      • Und was ist ein No-Name-Produkt? Oder gibt es diese Bezeichnung gar nicht?

      • Eigentlich nicht…sowie es Unkraut oder Unkosten nicht gibt.

      • Produkt ist Produkt, Marke ist ne Marke.
        Marke beschreibt den Hersteller, das Produkt ist hingegen nur ein Artikel den ein Hersteller verkauft.
        Wann kapierst du endlich, dass du nicht recht hast, egal wie genervt du bist.

      • Nicht bei Handys. Und auch sonst habe ich ehrlich gesagt noch nie ein „No Name“ Produkt gesehen (außer von einer kanadischen Firma, die tatsächlich so heißt).

  • Was hilft ein Nutzungsverbot, wenn das Gerät angeblich ausgeschaltet in der Tasche zu dämpfen angefangen hat?
    Die Konsequenz müsste sein – falls es denn tatsächlich so war – dass die Geräte nicht im Flugzeug transportiert werden dürfen – ähnlich der sogenannten „Hoverboards“

  • Da sag nochmal jemand etwas gegen Apples Akkus.

  • So ein Desaster wünscht man keiner Firma außer vielleicht Union Carbide oder BP. :)
    Andererseits kann man sich vorstellen welch Hohn und Spott über Apple hereinbrechen würde wenn ihnen vergleichbares passiert.

    • Oder VW. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass der Durchschnittkonsument, neben der Tatsache viel Geld auszugeben, im gleichgültigen Vergessen besonders gut ist. Die Akkufeuer werden in einem halben Jahr keinen Menschen mehr interessieren…

      • Na, beim „Dieselgate“ wurde ja niemand direkt geschädigt. Nur belogen. Was jetzt heftiger ist, möchte ich jetzt nicht bewerten, aber wenn es direkt weh tun könnte, ist das Gedächtnis schon etwas ausgeprägter. Ich fühle mich versucht, hier mehr Meinung reinzuschreiben, aber das führt jetzt zu weit.

      • Das sehen amerikanische Gerichte ganz anders, daher gab es für die Kunden dort auch Schadenersatz! Es gibt ja nicht nur materiellen Schaden in unserer kleinen Welt!

      • „Dieselgate“ als solches ist ja schon schlimm genug, aber viel schlimmer ist, dass die anderen Hersteller genauso manipuliert haben und nur VW durch die öffentliche Arena geschleift wird. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass da noch ganz was anderes dahinter steckt – immerhin ist das Land Niedersachsen an VW beteiligt…

      • Beim Dieselgate wurden wir alle geschädigt mit schmutziger Luft! Da freut sich der Lungenkrebs!

        Wer an stark befahrenen Straßen wohnt oder auch täglich im Stadtverkehr unterwegs ist bekommt dadurch seine volle Stickoxid-Dröhnung ab.

        VW soll dafür bezahlen, mir egal ob die Pleite gehen.

      • ist doch auch blunzen wenn beim note 7 der akku explodiert – was hat das mit zukünfitgen geräten zu tun – original nix!!!

        mitdenken hilft

      • Das sehen amerikanische Gerichte aber ganz anders, da wurde den Kunden Schadenersatz zugesprochen! Es gibt ja nicht immer nur materiellen Schaden!

      • Klar wurde ich eiskalt betrogen…nichts anderes hat VW mit mir gemacht. Eenn ich meinen Diesel heute verkaufen möchte habe ich ca. 5.000€ verlust gemacht weil sich niemand sowas an’s Bein binden will.

      • Bei dem Skandal sollte VW alle Autos zurückkaufen müssen, für Originalpreis.

      • Beim Dieselgate nicht, aber denk mal an den explodierten Erdgastank. Der Fahrer hatte Glück, dass er gerade die Motorhaube offen hatte und dahinter stand.

  • Auch wenn es Konkurrenten sind: sowas wünscht man sicherlich niemanden

  • Wahrscheinlich hat der Passagier gelogen um nicht die Konsequenzen tragen zu müssen.

    Aber wenn das wahr ist, ist das ein erneuter Dolchstoß

  • … und wie will man das praktisch kontrollieren?

  • Mich würde nicht wundern wenn nicht nur die Nutzung untersagt wird, sondern generell die Mitnahme im Flugzeug bzw. anderen öffentlichen Verkehrsmitteln.

    • Wäre die einzige logische Konsequenz.

    • Aus Sicherheitsgründen dürfen ab 2017 überhaupt keine Handys mehr in Flugzeugen mitgeführt werden. Noch können wir vielleicht darüber grinsen. Aber noch so ein Fall mit einer anderen Marke/Modell und wir kommen der Situation ein gewaltiges Stück näher.

      • Gibt doch sicher sowas wie die Feuerfesten Taschen für Batterien, die kein Gas nach außen strömen lassen.

  • Dagegen war Apples Bentgate ja ne Kleinigkeit gegen. Ich würde mal sagen das das jetzt definitiv ein Supergau für Samsung ist da es jetzt in einen sehr sensiblen Bereich passiert ist und es auch unabhängig von Samsung untersucht wird. Gans davon abzusehen das dies ein Austausch gerät war. Und zum Schluss noch der Standart Satz “ Wäre das Apple passiert ich will mir garnicht ausmahlen wie groß der Shitstorm gewesen wäre.

  • Wie schafft man es, solch fatale Produktionsfehler nicht zu finden und zu beheben?

  • Das kann ja noch was werden Samsung sollte einfach aufhören Smartphones zu verkaufen hat alles keinen Sinn mehr.Von der Kapazität mal abgesehen können Sie wohl keine Akkus kopieren die in iPhones stecken. Gut die 2000 mAh lohnt sich jetzt nicht zu kopieren aber die Technik vielleicht :))))

  • Wäre dies Apple passiert, stände es fett in allen Gazetten.
    Aber so (bei Samsung) bleibt es eine mehr oder weniger kleine Randbemerkung.
    Trotzdem wünsche ich sowas keinen Hersteller.

  • Man will ja gar nicht dran denken was alles passieren kann wenn die Dinger im Handgepäck oder Frachtraum anfangen zu brennen…

  • Folge: nach einer Neuerscheinung 4 Wochen warten und Medienberichte abwarten.

  • Ich finde es schlimm dass Samsung defekte und gefährliche Geräte in Umlauf gebracht hat.

    Trotzdem muss man hier die Untersuchungen abwarten. Erst wenn man ausschließen kann dass irgendwie manipuliert wurde – etwa um schlechte Presse für Samsung zu produzieren oder sich in den Mittelpunkt zu rücken, ist es eine Nachricht.

  • Angeblich handelt es sich um ein Austauschgerät, aber ob dem wirklich so ist wissen wir nicht mit Sicherheit. Also abwarten.

  • Heute berichtet die Braunschweiger Zeitung von einem Akkubrand bei einem iphone 5c.

    • Hier zum nachlesen:
      http://m.braunschweiger-zeitun.....asche.html

      Mein Nokia ist auch mal abgefackelt als ich es aufladen wollte im Urlaub. Grund war das billige Ladegerät, welches ich mir vor Ort besorgen musste :/ Gab eine Rechnung vom Hotel für die dicke Brandstelle auf dem Tisch. Gab auch Feueralarm. Sehr spannender Urlaub gewesen.
      Bei einem Kumpel hat der Ersatzakku eines Drittherstellers das Handy kaputt gemacht.
      Anderen fällt das Handy unbemerkt in Flüssigkeit und funktioniert nach dem Abtrocknen weiter wie gehabt.

      Alles Einzelfälle. Unsere Braunschweiger Zeitung sucht halt Seitenfüller ;)

    • Ja, gestern habe ich auch von einem 6plus Brand in USA gelesen. Mit leerem Akku hinten in der Jeanstasche gehabt. War vielleicht ein Bentgate zusammen mit einem Weightgate.

  • dass das bei apple höhere wellen schlagen würde liegt auch daran, dass apple einfach polarisiert.
    firmenlenker die vegetarier sind, oder in einer homosexuellen partnerschaft leben und zudem so unglaublich erfolgreich mit ihren produkten sind, rufen halt das neidische mittelmaß auf den plan. die sog. fanboys und fangirls, die sich selber selten an solche bezeichnen, nutzen ihre applegeräte und sind zu 85% zufrieden damit. die juckt weder microsoft mit seinen komischen hybridtablets noch googles „betriebs“-system oder gar eine asiatische handyschmiede.
    bezeichnenderweise stürzen sich aber seit jahrzehnten (ms-dos vs. atari, windows vs. mac….) die anderen lager immer wieder auf apple. und das sogar zu zeiten, als apple noch ein zwerg gegen microsoft war. dass sich mit dieser auffassung von business, design und kundenbetreuung nun seit jahren auch noch das wertvollste unternehmen der welt entwickeln konnte, passt halt vielen nicht….who cares….

  • Ich denke, dass Lithium Ionen Akkus in nicht allzu ferner Zukunft generell als Problem eingeordnet werden

  • Im Vergleich zum Iphone ist das Note 7 ein echt heißes Gerät!

  • Erstmal abwarten, ob es wirklich bereits ein Austauschgerät war und es auch ausgeschaltet war.
    Wenn es denn tatsächlich so gewesen sein sollte, dann „Gute Nacht“ Samsung, dass wäre absolut unverzeihlich.

  • Unvorstellbar wenn ein Telefon im Koffer und im Frachtraum explodiert…….

  • *Verschwörung on*
    Googles OS Android sorgt dafür das sich das Gerät überhitzt und Feuer fängt. Perfektes timing zum Launch des eigenen Smartphones.
    *Verschwörung off*

    • Mal ganz ohne Verschwörungsmodus: Es ist schon erstaunlich wie „einfach“ sich der Ruf eines Unternehmens beeinflussen lässt. Die Medien stürzen sich auf alles, was man ihnen zum Fraß vorwirft. Ich finde es immer beeindruckend wieviele Schreckensmeldungen über Brände, Gates, etc. aus den USA kommen. Ich bin wirklich kein Samsung-Fan aber hat ein Note schon mal in einem anderen Land gebrannt?

  • Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man die bisher verkauften Einheiten als Note Light(er) verkaufen; aber es ist wirklich der Druck nach immer etwas neuen, schnelleren… das gleiche hatten wir doch vor Jahrzehnten mit x86 Prozessoren; immer mehr stromaufnahme, immer mehr Kühlung, mind. 1x pro Jahr neue neue Prozessoreinheit, das interessiert heute niemand mehr; jetzt sind es die Vermeintlichen Smartphones die dafür nach 2 Jahren gebrauchsunfähig werden, da fast nach dieser Zeit noch etwas darauf läuft

  • Ich sage es meinem Kollegen, der ein Note 7 hat, auf der Arbeit jeden Morgen: „Junge, wenn du kein iPhone hast, dann hast du kein iPhone.“ Aber er will verdammt-nochmal nicht auf mich hören.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven