iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 064 Artikel
Kamera-Zugriff über die App

Roborock S6 MaxV zeigt jetzt Live-Video beim Saugen

30 Kommentare 30

Den Roborock S6 MaxV haben wir bei seiner Einführung ausführlich vorgestellt. Der Saugroboter setzt sich durch eine integrierte Kamera von den anderen Geräten des Herstellers ab. Standardmäßig wird das Kamerabild ausschließlich zur Analyse von Hindernissen verwendet. Optional können Nutzer aber erweiterten Zugriff aktivieren. Zunächst war hier nur die Anzeige der vom Roboter erkannten Hindernisaufnahmen möglich. Mit einem neuen Update besteht nun die Möglichkeit zum Live-Zugriff auf das Kamerabild.

Roborock stellt die neue Funktion über ein Software-Update für den Roborock S6 MaxV bereit, das über die nächsten Tage hinweg verteilt wird. In der Folge haben Besitzer des Geräts dann die Möglichkeit, während der Reinigung per „Remote Viewing“ in Echtzeit auf das von der Stereokamera des Roboters erfasste Videobild zuzugreifen.

Roborock S6 MaxV Kamera Fernbedienung

Hilfreich könnte diese Funktion vor allem dann sein, wenn man den Roboter aus der Ferne steuert und beispielsweise manuell bestimmte Stellen reinigen will. „Remote Viewing“ funktioniert nämlich nicht nur wenn der Roborock eigenständig saugt, sondern kann auch für die Navigation während der Fernbedienung des Saugers über die App verwendet werden.

Schau' dich in deinem zu Hause um, auch wenn du nicht zu Hause bist. Ganz einfach die Roborock-App starten, den S6 MaxV durch dein Zuhause fahren lassen und einen letzten Blick in deine eigenen vier Wände werfen: Ist die Tür wirklich geschlossen? Ist dein Haus so, wie du es verlassen hast? Und was treiben eigentlich die Haustiere? Du siehst alles, was der S6 MaxV sieht.

Spooky wird es, wenn der Roboter während der Arbeit auch Sprachbefehle seines „Besitzers“ wiedergibt. Ebenfalls im Rahmen des aktuellen Updates wird nämlich die Möglichkeit hinzugefügt, kurze Sprachaufnahmen an den Roborock S6 MaxV zu schicken, die dieser dann abspielt.

Der Hersteller betont, dass die Kamera- und Sprachfunktionen vom Benutzer aktiv eingeschaltet werden müssen. Zudem wurden Roborock zufolge strenge Sicherheitsvorkehrungen implementiert und sämtliche Vorgaben hinsichtlich Datenschutz und DSGVO berücksichtigt. Der TÜV Rheinland habe die Sicherheit des Geräts entsprechend zertifiziert.

Laden im App Store
‎Roborock
‎Roborock
Entwickler: Beijing Roborock Technology Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 30. Jul 2020, 11:14 Uhr — chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Technisch cool, aber es ist wie immer nur eine Frage der Zelt, bis was unschönes aufgedeckt wird.

  • Uff, also eine Kamera die potentiell immer filmen kann wäre mir echt zu viel Eingriff in meinen Datenschutz. Mit dem Lidar fahren die ja schon gut, kleinere Hindernisse werden ja ausreichend durch den bump-Sensor berücksichtigt. So ne Kamera würde ich abkleben, aber bisher ich mit dem Gen 1 Xiaomi gut aus.

    • Deine iPhone Kamera auch abgeklebt? Deinen Facebook Account gelöscht? Deine EC Karte vernichtet und nur noch Barzahlung?

      • Ich finde das darf man nicht Alls in einen Topf werfen und jeder sollte für sich entscheiden dürfen was für ihr ok ist und was zu weit geht.
        Ich sehe es auch so, ein katalogisieren der Wohnung ist schon bedenklich, aber eine Camera die frei durch meine Bude zockelt und dabei alles über Chinesische Server streamt geht mir zu weit.
        Das ist für mich eine andere Hausnummer als die IPhone Camera oder eine EC Karte

      • Und was wollen die chinesischen Server machen, wenn sie ein Bild von deinem Klo haben? Und nur weil es nach China geht, heißt es nicht, dass alles ausgelesen wird. Da würde ich mir aber dann über den Server von Apple, der alle deine iCloud gespeicherten Daten hat, mehr Gedanken machen als ein Bild von deinem Klo.

  • Ja klar, China und strenge Sicherheitsvorkehrungen. Fehlt eigentlich nur noch ein Mikrofon und dann kann man das Ding vom anderen Ende der Welt ferngesteuert auf Spionagetour schicken. Da bleib ich lieber bei meinem Roborock S5, der erstellt zwar auch eine Karte der Wohnung, aber das ist gerade noch akzeptabel für mich.

    • „Gesendet von einem Gerät mit Kamera und Mikrofon Made in China“

      • [ ] Du hast verstanden, was „Made in China“ bedeutet

      • @Markus

        Ich weiß was „Made in China“ bedeutet.

        Im Normfall sollte es aber für einen Aluhutträger was einfaches sein, sich einzureden, dass die bei der Produktion doch ab und an etwas heimlich mit einbauen.

      • Du hast es eben nicht verstanden.

        Wenn Apple was in China in Auftrag gibt ist da mit Sicherheit keine durch die Chinesen extra eingebaute Hintertür vorhanden.

      • leider verstehst Du tatsächlich nicht was “ Made in China“ bedeutet

        .

      • Du weißt ja auch mit welchem Gerät gesendet wurde oder wolltest du auch mal was babbeln? Nomen est omen

  • Na geil, jetzt kennt der Chinesische nicht nur die Größe der Wohnung, sondern weiß jetzt auch gleich was so in den Wohnungen zu holen ist ;-)

  • Genau und dann kommt er vorbei und bricht bei Dir ein. So ein Unfug!

    • Das sollte es bestimmt nicht bedeuten. Es reicht schon, wenn sie wissen was in den Haushalten ist und wie das tägliche Leben im Haushalt so ist.
      Sorry, aber wie bescheuert muss man sein, wer dies über ein Chinagerät Preis gibt

  • Mal ne Frage (ein wenig Offtopic): Ich habe den Saugroboter Eufy RoboVac L70 Hybrid (welcher hier auch oft empfohlen wird und vom iFun-Team genutzt wird). Für die Roborock-Modelle kommt alle paar Monate ein Firmwareupdate – beim RoboVac bin ich seit dem Kauf auf Firmware 0.11.21 – ist das bei Euch auch so?

    • Ja. Wieso sollte auch was kommen ? Er funktioniert doch bestens und fehlerfrei.

      • Weil der RoboVac L70 ganz neu auf den Markt kam, als ich ihn vor nen Jahr kaufte. Das wäre das erste Gerät, was ab Anfang an fehlerfrei arbeiten würde.
        Allein schon die Matrix, wie der Sauger seine Abschnitte einteilt wurde bei Roborock mehrmals nachjustiert. Oder wie er sich bei meinem Spiegelschrank anstellt, könnte auch verbessert werden!

    • Find ich tatsächlich auch etwas nervig- diese Staubsaugroboter haben noch echt Potential nach oben- da könnte man schon hin und wieder mal etwas optimieren…zum Beispiel so Kleinigkeiten, dass man mehrere Räume oder Etagen speichern kann, oder das man Ränder vielleicht besser putzen kann oder das sich das Teil mal merkt wo es andauernd stecken bleibt und das in Zukunft dann anhand der Karte vermeidet und ich meine jetzt nicht händische eine Zone dafür anzulegen… viele Dinge könnte man per Firmware oder per App nachliefern oder bessern…dass das nicht gemacht wird deutet nicht auf ein ausgereiftes Produkt hin sondern vielmehr auf einen schlechten Support…

  • Ja also beim „Saugen“ möchte bestimmt keiner ständig live beobachtet werden. :D

    • Ach du, es gibt da diverse Websites, die ausschließlich mit u.a. solchen Filmchen ihr Geld verdienen. Auch die Protagonisten*innen können gut mitverdienen

  • Is klar. Und das WLAN passwort was die App erstmal nach China schickt wird dann wofür benötigt?

    Die kamerabilder werden da sicher genauso hingeschickt.

    Blöd wenn Anwender bei ihren Gadgets dann doch mal den Datenstream ihrer Geräte genauer prüfen…

  • Ich hoffe so sehr, dass diese Technik nicht salonfähig wird!!

  • Gottseidank kommt es von die Chinesen.
    Die sind ja im Datenschutz führend.
    Also im schützen der abgezogenen Daten…

    :-)

  • Und warum blockiert ihr nicht den Internet-Stream??
    Die Dinger müssen im WLAN gefunden werden, müssen aber nicht permanent Internet bekommen.
    Sobald das aktuelle Firmware drauf ist, bekommen meine Geräte Internetverbot.
    Aber selbst wenn nicht, habt ihr mal hochgerechnet, wieviele Petabytes am Videostreams da zusammen kommen? Wer soll die Serverfarmen nochmal für welchen Benefit bezahlen??
    Ich habe jetzt dank Amazon 4 Sauger getestet. Keiner ist wirklich gut. Selbst der Eufy 70 hat zig Probleme bei mir im Haushalt. Er bleibt auf den Rohren meiner Stühle hängen (kein anderer hatte damit Probleme), hat Probleme mit Kabeln meiner Stehlampen und wurde einfach nicht schlauer.
    Bin mega gespannt auf den S6Max und erhoffe mir ein intelligentes Gerät, die Kamera verspricht Fortschritt und kein nerviges Gehänge – ich räume doch nicht meine Bude komplett nach den Wünschen von so nem Fuck Roboter um.
    Wie gesagt, Intranet ja, Internet nein.

  • Gehts noch? Jetzt soll ich ernsthaft meinem Staubsauger beim saugen zuschauen? Da kann ich mich gleich mit einer Tüte Popcorn vor die Waschmaschine setzten. Das wirkt beruhigender.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28064 Artikel in den vergangenen 4729 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven