iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 493 Artikel
Neuer Wein in alten Schläuchen?

Roav: Anker versucht sich an Head-up-Display

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Anker ist hierzulande in erster Linie für günstige Zusatzakkus und sonstiges iPhone-Zubehör bekannt. Der Vertrieb dieser Produkte war auch der ursprüngliche Gedanke der ehemals bei Google beschäftigten Unternehmensgründer. Mittlerweile hat sich das Produkt-Portfolio des Unternehmens aber deutlich erweitert.

Mit Eufy hat Anker zunächst in den USA einen Ableger am Start, der sich im weitesten Sinne auf Haushaltsgeräte spezialisiert hat. Im Angebot sind beispielsweise Roboter-Staubsauger, Luftwäscher oder LED-Leuchten. Aber damit nicht genug, mit der Neugründung Roav will sich Anker nun speziell im Bereich der Fahrzeugausstattung engagieren.

Erstes Produkt soll der Roav Dashboard Computer, ein vielseitiges Head-up-Display mit Smartphone-Anbindung sein. Weitere Details und Vorbestellungen seien ab nächstem Monat möglich.

Roav Head Up Display

Head-up-Dispay? Wir haben uns in der Vergangenheit schwer getan, uns mit dieser Produktkategorie anzufreunden. Gegen eine voll ins Fahrzeug integrierte Lösung ist sicher nichts einzuwenden, aber verfügbare Nachrüst-Sets wie das Garmin HUD waren teuer und nicht sonderlich schön, von dem mit der Installation verbundenen Kabelgefummel für die Stromversorgung ganz zu schweigen.

Aber warten wir ab, ob uns Anker in diesem Bereich überzeugen kann. Die Bezeichnung Dashboard Computer verspricht schon mal mehr, als die stumpfe Projektion von Smartphone-Anwendungen auf die Windschutzscheibe. Kabellos wird sich allerdings auch diese Lösung nicht betreiben lassen.

Mittwoch, 12. Okt 2016, 10:34 Uhr — chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • funktioniert das wirklich gut sichtbar bei tageslicht – ich kanns mir nicht vorstellen …

  • Ich finde ja, die sollten schonmal USB-C Docks mit Thunderbold 3 Support ins (Europa)-Portfolio aufnehmen ;-)

  • Zumindest die Bilder sind nicht schön weil selbst auf den Bildern das Gerät das Display selber verdeckt…

  • mit dem Garmin HUD zu fahren is schon ne feine Sache … allerdings isses durch die feste Symbolanordnung nicht flexibel … genauso die Bindung an die NaviApps von Garmin und Navigon …
    nachteilig ausserdem, dass Bluetooth „belegt“ is und keine Verbindung zum Autoradio mehr möglich ist.
    Am Akku saugt es außerdem echt enorm, was man auch an der Wärmeentwicklung merkt

    wenn dieses HUD das dann besser kann, ist’s ne echte Überlegung wert

  • Mich überzeugen die Nachrüst Lösungen nicht. Durch die enormen Temperaturunterschiede die an der Frontscheibe herrschen können werden die Folien nicht lange halten.

    Bei günstigen Lichtverhältnissen mag das noch gehen aber wenn die Sonne drauf scheint kann man die Projektion vermutlich kaum noch erkennen.

    Die Inhalte sind tendenziell zu klein. Wer soll das während der Fahrt bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch sicher lesen??

    Zudem wird durch die Folie die Sicht beeinträchtigt was speziell in der Nacht ungünstig ist. Und wenn die Folie zu weit aus dem Sichtbereich angebracht wird verfehlt es ohnehin den Zweck.

    Lieber noch 1-2 Jahre warten. Dann gehört das sicher bei den meisten Herstellern zum Standard.

  • Was ist eigentlich mit Navdy, wurde es nun schon ausgeliefert?

  • Schön ist anders. Ich habe das iPhone in der Halterung direkt. Eben dem Lenkrad und Navi funktioniert eh gut mit Sprachausgabe so dass ich kaum auf das iPhone schauen muss.

  • Das sieht aber verdammt komisch aus was ich dann vor der Nase hätte.
    Hoffentlich werden solche Aufbauten verboten. Hängen ja volle Henne im Sichtfeld.
    Falls die Teile mal flacher werden, sodass man nur die Scheibe vor sich hat, ok … ist beim originalen auch so. Aber nicht so.

  • Auf dem Bild mit dem zebrastreifen passt in den durch das Gerät verdeckten Bereich ganz locker ein Kind auf dem Fahrrad… ich halt gar nix davon und erkenne auch keinen Vorteil darin.

  • Das ist halt Technik der Luftfahrt. Der Pilot soll während des Tötens nicht auf die Armaturen sehen müssen. Dieser Luxus wird nun dem Pöbel zuteil. Ich bin überglücklich, dass ich nicht in dieser ätzenden Vergangenheit leben muss, sonder hier in der Zukunft so geilen Kram kaufen kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19493 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven