iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 489 Artikel
   

Researchkit: Deutsche Sonderseite – Apps vorerst nur in den USA

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Apples ResearchKit, die im Rahmen des Apple Watch-Events vorgestellte Entwicklungsumgebung zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer Studien, ist auf Apple.com nun auch mit einer deutschen Sonderseite vertreten.

research

Das quelloffene Medizin-Projekt Cupertinos soll langfristig für den weltweiten Einsatz ausgebaut werden und dann sowohl beim Sammeln von großflächigen Gesundheitsdaten helfen, als auch den Ablauf klinischer Studien mit spezifischen Probanden-Befragungen unterstützen.

Kliniken und Universitäten können die Software-Umgebung zur Zwei-Wege-Datenkommunikation nutzen und für die Katalogisierung von Patientendaten innerhalb der eigenen Apps einsetzen. «Jetzt kann jeder mithelfen, die medizinische Forschung weiterzubringen.»

Auf Apples nun auch Deutsch lokalisierter Sonderseite apple.com/de/researchkit bietet Cupertino den Überblick auf die bereits verfügbaren ResearchKit–Apps, führt jedoch an, dass sich die Projekt-Anwendungen aus den Kategorien Asthma, Parkinson, Diabetes, Brustkrebs und Herz-Kreislauf aktuell nur in den USA laden lassen.

Wissenschaftler in der medizinischen Forschung haben wohl eine der wichtigsten Aufgaben der Welt. Sie arbeiten an bahnbrechenden Entdeckungen, von denen wir alle profitieren. Um sie zu unterstützen, haben wir ResearchKit entwickelt. Dieses Open-Source-Software-Framework macht es Forschern und Entwicklern leicht, Apps zu erstellen, die medizinische Studien revolutionieren können – und vielleicht sogar die Medizin für immer verändern.

Im gleichen Atemzug unterstreicht Apple erneut den Schutz der Privatsphäre aller teilnehmenden Nutzer.

Wir wissen, wie wichtig dir der Schutz deiner eigenen Daten ist. Das haben wir bei der Entwicklung von ResearchKit berücksichtigt. Du wählst, bei welchen Studien du mitmachen möchtest, und kontrollierst, welche Daten an welche Apps weitergegeben werden. Und du kannst sehen, welche Daten du teilst.

(Direkt-Link)

Dienstag, 24. Mrz 2015, 11:55 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die USA hat es ja noch inmoment nötiger.

  • Als ob Apple (oder sonst eine Firma dieser Branche) noch Datensicherheit garantieren könnte. Naja, muss jeder selbst wissen wie „gesund“ das ist…

  • Also ich finde das gut. Und denke davon profitieren wir am Ende doch alle.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19489 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven