iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 864 Artikel

Speicherplatz vs. Qualität

ProRaw-Aufnahmen mit dem iPhone 14 Pro: 12 oder 48 MP als Option

Artikel auf Mastodon teilen.
56 Kommentare 56

Apple hat das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max mit der leistungsfähigsten Kamera ausgestattet, die bislang in einem iPhone verbaut wurde. Wer allerdings in vollem Umfang von den damit verbundenen Möglichkeiten Gebrauch machen möchte, ist gut bedient, wenn er eine der von Apple angebotenen Varianten mit größerem Speicherplatz besitzt. Andernfalls kann die Lust am Fotografieren schnell auch dazu führen, dass es in Sachen Speicherplatz auf dem iPhone sehr eng wird.

An sich lassen sich auch mit den Standardeinstellungen des iPhone bereits hervorragende Fotos schießen. Wer allerdings das Maximum an durch die Kamerasensoren erfassten Informationen und damit verbunden auch Optionen für die Nachbearbeitung herausholen will, muss manuell die Aufnahme in ProRAW-Auflösung aktivieren.

Apple Pro Raw Einstellung Iphone 14 Pro

Apple hat die Möglichkeit, mit dem iPhone Bilder in ProRaw aufzunehmen, bereits mit iOS 14.3 und damals den iPhone-Modellen 12 Pro und 12 Pro Max eingeführt. Genau genommen handelt es sich hierbei um eine Erweiterung des DNG-Dateiformats (Digital-Negativ). Den Unterschied macht hier im Wesentlichen aus, dass Apple die Bilder bereits „entwickelt“ und somit eine realistische Anzeige ermöglicht, die mit dem RAW-Format verbundenen Optionen zur digitalen Nachbearbeitung bleiben dabei allerdings in vollem Umfang enthalten.

Wechsel zwischen 12 und 48 MP ProRaw beschleunigen

Wenn man auf dem neuen iPhone-Modellen in ProRaw fotografieren will, muss man diese Funktion bewusst in den iOS-Einstellungen im Bereich „Kamera“ aktivieren. Hintergrund ist die Tatsache, dass sich die Größe der Bilddateien dadurch maßgeblich erhöht. Wohl nicht zuletzt aus diesem Grund bietet Apple dann in den betreffenden Einstellungen dann auch nochmal die Möglichkeit an, ProRaw mit 12 oder den vollen 48 Megapixeln aufzunehmen. Die Dateigröße unterscheidet sich auch hier dann nochmals deutlich. Eine ProRaw-Datei mit 12 Megapixeln belegt Apple zufolge rund 25 MB Speicherplatz, Aufnahmen mit 48 Megapixeln bringen es dagegen auf 75 MB.

Wenn ihr aus Gründen der Speicherbelegung regelmäßig die ProRaw-Größe wechseln wollt, ist der Weg in diesen Einstellungsbereich unnötig lang. Eine Abkürzung lässt sich mit diesem Kurzbefehl schaffen, den der Foto-Blogger Tech Photo Guy speziell für diesen Verwendungszweck erstellt hat.

26. Sep 2022 um 11:43 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Im Resultat sehe ich nach einigen Tests kaum einen Unterschied in der Qualität der 48MP Bilder.

    • Das würde mich wundern, man sieht den Unterschied sogar beim 12pro. ProRAW ist für Pixelpeeper und Weiterverarbeiter.

      • Seit wann gibts ne 48MP Kamera im 12er und warum wurde mein 13er dann downgraded?

      • Sagt doch gar keiner, richtig lesen, würde ich mal behaupten.

      • Naja ich finds auch verwirrend. Das abgebildete iPhone mit den Einstellungen zu 48 Megapixeln hat ne Notch, also max. Ein 14er. Die 14 Pro Modelle haben ja die Island…

    • Man sieht nen krassen Unterschied! Bei den 48 MP Bildern kann man viel weiter reinzoomen, es sind viel mehr Details sichtbar.

      • Diese Aussage ist wieder viel zu allgemein.

        Ich habe das am WE sehr intensiv getestet und die 48 MP Bilder sind wirklich nur dann besser, wenn die Lichtverhältnisse sehr gut sind. Bei schwachem Licht sind sogar die 12 MP Bilder besser.

        Deshalb finde ich diesen Kurzbefehl sehr sinnvoll.

      • Ein erster Test hat auch mich beeindruckt. Leider kann man keine 48Mp in JPEG aufnehmen. Ein Speicherfresser sondergleichen in PhotoRAW, das ich gerne besonderen Momenten vorbehalten würde.

    • Wie meinst du das? Es gibt einen klaren Unterschied zwischen 12 und 48 MP.
      Habe schon einige Tests mit Vergleichen gesehen. Bei 48 kannst du viel mehr ins Bild reinschneiden und es bleibt noch gestochen scharf. Finde also 48MP in Kombination mit ProRAW sind Gold wert.

    • @Dave: Wie meine Vorrender auch, muss auch ich dir widersprechen. Ich habe mit meinem 14 Pro Max mehrere Fotos mit 12 und 48 MP geschossen und verglichen. Gerade bei den Details wie z.B. Mosaik, Struktur an Wänden oder Zäunen erkennt man sehr wohl Unterschiede.
      Natürlich sieht man derartige Feinheiten nur wenn man in das Bild reinzoomt oder versuchen würde, die Bilder in Groß auszudrucken.

      Für 99 % aller Schnappschüsse reichen aber betimmt die 12 MP.

      • Dann teste das ganze nochmal bei schwächerem Licht in der Wohnung oder Abends. Dieser Kurzbefehl ist genau das was ich mir gewünscht habe – besser wäre es noch, es ginge direkt in der Foto-App, denn bei schwächerem Licht sind die 12 MP Bilder deutlich besser. Bei Außenaufnahmen und gutem Licht sind die 48 MP deutlich besser.

      • Das ist auch nicht verwunderlich sondern genau der Sinn warum man die 48MP auf die 12MP „zusammenführt“. Dadurch kann „mehr Licht“ auf den Sensor fallen und die Bilder werden rauscharmer und besser.

        Wie du schon richtig sagst, gibt es kein 48 oder 12 ist die beste Wahl. Es kommt auf das vorhandene Licht / Motiv usw. an.

    • Ich habe hier mal Vergleichsbilder gepostet: https://www.dpreview.com/forums/post/66483263
      Dabei habe ich die 12MP hochskaliert auf 48MP (Irfanview, Lanczos) und daneben die 48MP ProRaw in Lightroom geöffnet (mit Apple ProRaw Profil).
      Der Unterschied ist deutlich und ich war ehrlich gesagt erstaunt, welche Details da bei dem Binned-Sensor zu Tage kommen. Schaut man bei gsmarena in die Reviews findet man viele Android Modelle mit 50MP, 64MP und 108MP Sensoren, aber nur wenige liefern wirklich mehr Details.

  • Ist nicht auch ein entscheidender Unterschied, das im 12 MP Modus immer 4 Pixel zusammengeschlossen werden um die LowLight Performance zu verbessern? Daher würde ich als auch ambitionierter Fotograf situationsbedingt auf den zwölf Megapixel Modus zurückgreifen.

    Ps: in der zweiten Überschrift sind aus Megapixel versehentlich Megabytes geworden ;)

  • wenn ich in den Eigenschaften der Fotos schaue, steht immer 12 MP , auch wenn ich auf 48MP umstelle werden die Bilder mit 12 MP aufgenommen… ist da noch ein Bug?

  • Soll das Fotografieren mit 48MP nicht sehr viel langsamer sein?

  • Fänd ich es als einziger toll 48 MP Fotos aufnehmen zu können, aber im normalen HEIF Format? Die Dateigröße explodiert nicht so, aber man hat trotzdem mehr Details (Nachbearbeitung geht natürlich nicht mehr so gut) … Außer über Umwege glaub ich geht das aber leider nicht.

  • Der Kurzbefehl öffnet ja nur die entsprechende Seite der Einstellungen. Kann man den nicht direkt so programmieren, das er direkt die 48 MB einstellt?

  • Man kann doch einfach ProRaw aktivieren und dann in der Kamera-App RAW an- und ausschalten?

  • Was ist denn der Unterschied, mit ProRAW 12 MP und ohne ProRAW 12 MP fotografiere? Wird ohne ProRAW das Foto von iOS „nachbearbeitet“/aufbereitet und mit ProRAW nicht oder was ist der Unterschied?

  • Möchte nicht wissen, wie viele Honk’s jetzt unreflektiert 48MB-Bilder verschicken!

  • 48MP klingt gut. ist eigentlich bekannt, ob die Sensorfläche beim 14er gegenüber dem 13er vergrößert wurde?

  • CaliforniaSun86

    Bisher sind meine „Originale“ in der iCloud und nur eine Kopie auf auf meinem iPhone (spart ordentlich Speicher). Wie sieht das dann bei ProRaw aus? Was davon lagert auf dem iPhone und was geht dann noch in die Cloud? Geht überhaupt was in die Cloud?

  • Welches iPhone mit Notch hat die Option für 48MP (Screenshot)?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37864 Artikel in den vergangenen 6160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven