iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 722 Artikel

Jetzt auch für den Mac

Prompt 3 von Panic: Neue Ausgabe der SSH-App kostet jetzt 100 Euro

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Das Software Studio Panic hat seine Terminal-Applikation Prompt in der neuen Version 3.0 veröffentlicht und bietet diese erstmals als Universal-Anwendung für iPhone, iPad und Mac zum Download im App Store an.

Prompt3 Screenshot 04

Bevor wir zu den neuen Features der funktionalen Eingabeaufforderung kommen, die iPhone-Nutzern einen hervorragenden SSH-Client in die Hand drückt, müssen wir uns jedoch dem Preis der neuen Anwendung widmen.

Im Abo oder zum 100-Euro-Einmalkauf

Die wahlweise im Abonnement oder auch zum Einmalkauf erhältliche Anwendung kostet mehr als zehnmal so viel wie Version 2.0, die im Oktober 2014 zum Download bereitgestellt wurde. Während die Universal-Applikation für iPhone und iPad damals als Einmalkauf für neun Euro in den Markt startete, werden für Ausgabe 3.0 satte 99,99 Euro verlangt.

Ein Preis, der durch das ebenfalls verfügbare Jahresabo erklärt wird. Dieses schlägt mit 23 Euro jährlich zu Buche – branchenüblich liegt der Einmalkauf etwa auf dreifachem Niveau.

Prompt3 Screenshot 01

Mit Touch ID, Face ID und Sync

Dennoch dürfte Prompt drei die beste Wahl für iPhone-Besitzer sein, die sich regelmäßig und häufig mit entfernten Servern verbinden müssen, um von unterwegs aus Fehler zu korrigieren und wichtige Eingriffe vorzunehmen.

Unter anderem versteht sich Prompt 3.0 auf die Nutzung der gerade für mobile Netzwerkverbindungen optimierten Mosh-Kommandozeile die für hohe Latenzen und schlechte Anbindungen optimiert ist, nutzt die Secure Enclave des iPhones um euch per Face ID oder Touch ID zu authentifizieren und bietet die Synchronisation gesicherter Serververbindungen zwischen allen Prompt-Instanzen an, die ihr auf euren Endgeräten nutzt.

Die übersichtlich gestaltete Projekt-Webseite verschafft euch (zusammen mit dem Changelog) einen guten Überblick auf alle neuen Funktionen und macht professionellen Server-Administratoren vielleicht Lust auf einen Test der neuen Prompt-Ausgabe.

Laden im App Store
‎Prompt 3
‎Prompt 3
Entwickler: Panic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

22. Jan 2024 um 14:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nein. Für den Preis ist es nicht die „beste Wahl“. Da gibt es genügend Konkurrenz (auch kostenfrei)

  • Völlig abgedreht… Nachdem Prompt 2 am iPad mit iOS 17 immer mehr Probleme machte (Nachtigall!), bin ich mit Termius mehr als zufrieden. Sogar mit SCP-Client um mal schnell was rumzukopieren

  • Ich bin grosser Fan von Termius, welches es leider nur im Abo gibt. Prompt 3 ist aber nicht für Windows verfügbar und somit fällt das leider aus…

  • Auweia. Was ein Preis. Sehe ich nicht, aber mir reichen die Alternativen auch.

    • Yes. Blink ist absolut fantastisch. Bin damals von Prompt umgestiegen. Es ist sogar opensource und man kann es selbst bauen, wenn man möchte. Zudem funktionieren auch SSH Features wie agent forwarding, mosh geht ebenfalls und man kann über SSH eine VSCode-Session laufen lassen.

      Ich benutze das, um einen Raspberry Pi per USB-C mit einem iPad zu verbinden. Der Raspi bekommt so per USB-C direkt Strom, und die beiden Geräte sind per Netzwerk verbunden. Danks mDNS/Bonjour kann ich mich dann über Blink einfach mit raspihostname.local verbinden und habe eine komplette Entwicklungsumgebung und direkt auf dem Raspi laufende Entwicklungsserver. Das macht das iPad zum echten Macbook-Ersatz… dank Blink.

  • Ich suche ein SSH Terminal, was mit VoiceOver läuft, wo ich auch mit VoiceOver die Meldungen und alles auslesen kann. Dieses Shellfish klingt auf jeden Fall interessant, ist eben halt nur die Frage, ob ich damit als VoiceOver Benutzer was anfangen kann.

  • Und Tschüss … nutze ich eben wieder Termius …. das ist völlig abgefahren für ein Terminal dieser Preis

    Antworten moderated
  • Jede gratis App ist besser :D mal ehrlich, was kann die App um solche Preise zu rechtfertigen? Ist ja schon Wucher

  • Antworten moderated
    • Ich mag das sehr, weil es als einziges Projekt eine echte Linux-Umgebung auf das iPhone/iPad bringt. Allerdings hat die App einen entscheidenen Haken: Die Tastatur bietet nur eine ganz rudimentäre Erweiterung – für die Zugriffe auf die F-Tasten gibt es keine Unterstützung. Feature-Requests der Benutzer bleiben seit Jahren ungehört. Ganz insgesamt tut sich bei der App nur selten und eher marginal etwas. Damit ist die App in vielerlei Hinsicht nutzlos.

      Antworten moderated
      • Schonmal a-Shell (mini) ausprobiert? Ich hatte mir die App damals auf der Suche nach einem ssh Client für das iPhone / iPad neben iSH nur kurz angeschaut und bin letztendlich bei WebSSH hängen geblieben. Zu der Unterstützung von F-Tasten kann ich leider nichts sagen.

      • Mein Tipp unten bietet F-Tasten und viele andere kleine Features in einfach gehaltener GUI.

      • Hui! Das ist ja heiß. Schaut interessant aus und wird gerade geladen (ziemlich groß btw).

        Besten Dank für die Anmerkungen.

  • Ich nutze seit Jahren auf ipad/iphone „Shelly“. Einmaliger in-app Kauf für <2€ und funktioniert auch super mit ssh-keys.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37722 Artikel in den vergangenen 6136 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven