iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 783 Artikel
Weg vom "Flat-Design"

Projekt Erasmus: Licht und Schatten im iPhone-Display

23 Kommentare 23

Spannende Forschungsergebnisse von Bob Burrough: Der langjährige Apple-Mitarbeiter, der sieben Jahre (sowohl unter Jobs als auch unter Cook) an iPhone und iPad geschraubt hat, hat auf seinem Twitter-Profil ein kurzes Video vorgestellt, das ihr euch ansehen solltet.

Der Clip, dessen Langfassung auf der Videoplattform YouTube begutachtet werden kann, zeigt eine iPhone-Benutzeroberfläche, deren Elemente auf die Umgebungsbeleuchtung reagieren, Schatten werfen, ihre Farbe ändern und mit wechselnden Lichtverhältnissen fast so wie echte Objekte in Freien interagieren.

Burrough, der die iPhone-Kamera zur Erkennung der Umgebungsbeleuchtung nutzt und einen ähnlichen Entwurf auch auf der Apple Watch demonstriert, schreibt:

I’ve been developing an environmentally-lit user interface. It uses the lighting of your environment to light, shade, and reflect on the user interface, which provides an unprecedented level of immersion.

Donnerstag, 03. Jan 2019, 11:47 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein Theme, das an den Lichtsensor gekoppelt ist. Gab es das nicht mal im Vorfeld mittels Jailbreak?

  • Nettes Gimmick, das ja Apple auch schon in iOS ab und zu versucht hat, beim Lautstärkeregler der Musik-App und aktuell immer noch so ein wenig im Sperr-Bildschirm-Hintergrund.
    Aber verbraucht halt vermutlich Mega viel Prozessor-Leistung und die Reflexionen würden irgendwann tierisch nerven, ganz sicher (worauf man es ausstellen würde)
    Aber trotzdem coole Tech-Demo :D

  • Das Konzept erinnert mich irgendwie an das Fire Phone von Amazon.

  • Wow, dem Umgebungslicht angepasstem Glitzern der Benutzeroberfläche. Apple soll lieber mal gescheite Widgets für die Oberfläche bringen !

  • Häh?
    Dann hast du das Konzept nicht verstanden…

  • Californiasun86

    Und zu was soll das jetzt gut sein oder was hätte ich davon?

    • Ich finde an der Apple Watch sieht man es ganz gut. Es wirkt halt um ein vielfaches realistischer und ist sehr nach an einer echten Uhr und deren Reaktion auf das Umgebungslicht.

  • Mir gefällt die Schrift wesentlich besser als die San Francisco.
    Ich empfinde sie als harmonisch, elegant, modern und dabei auch zeitlos. Top Schrift.

  • Skeuomorphismus is back ! YEAH !!!

  • Toller Effekt.
    Gerade auf der Uhr wirkt das um Längen realistischer als ein flacher OLED Bildschirm. Ob man dazu jetzt wirklich das Umgebungslivht benötigt oder das ganze nicht Prozessor schonend faken kann weiss ich natürlich nicht.

  • Im Winter nettes Feature – aber im Sommer wo man eh mit Reflexionen der Sonne auf dem Display zu kämpfen hat wäre das ein Doppelschlag mit dem Gummihammer auf dem Kopf… ;-)

  • Aber wer will denn eine schöne UI???
    Das soll alles schön „flach“ sein heut. Hellgraue schrift auf weißem Grund.
    Wobei es ja dank der Oled Displays auch gerne dunkel Grau auf Schwarz sein darf.
    Die „Schalter“ dürfen KEINEN FALLS so aussehen wie echte Schlater!
    Außerdem würde es den durchschnittlichen Appleuser total verwirren, wenn die Schalter im dunkel auf ein mal anders aussehn als im Hellen.

  • Bitte keine Buttons/UI aus den 90igern

  • hässlich – Vista is back.

    Danke, nein Danke

  • In etwas simplerer (aber IMHO ausreichender) Form war das schon mal in einigen iOS-Versionen (so um die V.8) vorhanden: die Knöpfe der Schieberegler für Lautstärke oder Position in Musik und Video waren als gedrehte Metallknöpfe dargestellt, deren Schimmern sich mit der Bewegung des iPhones änderte. Fand ich damals sehr cool und viel lebendiger als das heutige öde Design. Skeuomorphismus FTW!

  • Sieht ja ganz nett aus, aber man sieht auch -wieder mal- schön das, was nicht funktioniert (und schon seit dem ersten iPhone nie so richtig funktioniert hat). Und zwar das Knöpfedrücken ;-)
    Der Knopf/Button mag nun echt aussehen, wie einen echten kann man ihn aber nicht drücken. Meist ein paarmal drauftatschen, dann bewegt er sich…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24783 Artikel in den vergangenen 4222 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven