iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 204 Artikel
10.000 Testplätze bereits vergriffen

Project xCloud: Microsoft startet iPhone-Test

14 Kommentare 14

Nach dem Preview-Start auf Googles Android-Betriebssystem bietet Microsoft nun auch eine iOS-Anwendung zum Zugriff auf die Cloud-Gaming-Plattform „Project xCloud“ an. Der Beta-Download wurde gestern Nacht über Apples Testflight-Umgebung verteilt und ist entsprechend auf 10.000 Tester beschränkt.

Project XCloud

Zudem konnten sich ausschließlich Anwender aus den USA, aus England und Kanada um einen der Testzugänge bewerben.

Nutzer, die sich auf der entsprechende Seite eingetragen haben und anschließend von Microsoft ausgewählt wurden, können im Rahmen der Betaphase auf das Spiel „Halo: The Master Chief Collection“ zugreifen, müssen allerdings auf die Zusatz-Option „Xbox Console Streaming“ verzichten.

Im Blogeintrag zu Test schreibt Microsoft inzwischen:

UPDATE: Wie erwartet, haben wir heute viel Interesse an der iOS TestFlight Preview des Project xCloud Limited gesehen und wir haben bereits die Kapazität erreicht. Vielen Dank für Ihr Interesse an Project xCloud!

Wie lange der Betatest andauern wird ist derzeit genau so unklar wie die Antwort auf die Frage, ob vor dem offiziellen Start eine zusätzliche Ausweitung auf Europa vorgesehen ist.

Video: Project xCloud auf Android

Donnerstag, 13. Feb 2020, 11:02 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • – If you have trouble launching the registration page, please ensure your browser allows Cross-Site Tracking and Cookies. On an iOS device using Safari this can be done with the following steps:
    Open the Settings app and select Safari settings (if you are using a Mac, open the Safari app and choose Safari > Preferences, then click Privacy.)
    Scroll to “Prevent Cross-Site Tracking” and “Block All Cookies” and DE-SELECT both so they are disabled
    Refresh this page and try again –

    Setzen! Sechs! MS

  • Das ganze Thema Cloud-Gaming hat meiner Meinung nach auf Iphone und vor allem Ipad unheimlich potential.
    AAA-Titel auf dem Ipad auf der couch zocken während die Freundin mal wieder den TV für Bachelor belagert? Shut up and take my money.

    Aber bitte nicht mit diesen Hebelhalterungen für die normalen Gamepads. Das ist nicht komfortabel. Man müsste es wie bei der Switch lösen. Gamevice hat ja solche Gamepads für Iphone und Ipad aber ohne R3/L3 Buttons kann man die für richtige Konsolenspiele vergessen. Angekündigt ist da schon seit fast einem halben Jahr etwas neues. Hoffentlich kommt das bald. Habe da richtig bock drauf.

    • Bei Xbox/PlayStation kannst du deine Spiele schon immer ans Tablet, Telefon oder Rechner streamen.
      Nennt sich bei PlayStation „Share Play“.

      • Remote Play meinst du, glaube ich.
        Ja das geht, aber auch hier die Problematik mit dem Gamepad.
        Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Bildqualität nicht so toll ist. Viele Artefakte. Weiß nicht ob es an meinem Wlan von der Fritzbox liegt oder die PS4 (Pro)(per LAN im Netzwerk) es nicht gebacken bekommt. Wie sind denn da die Erfahrungen bei euch?

      • Ich nutze es sehr das GameStreaming der XBOX. Hat eine sehr gute Qualität und geringe Latenz u. sieht auf dem Surface richtig gut aus.

        Das Playstation-Streaming kann ich leider nicht nutzen, weil es nur von der primären Konsole geht (was ich im Übrigen total dusselig finde) Daher bin ich auch eher mehr Team XBOX, da sie cooler bzw. fairer mit den Spielern umgehen u. Fairness ist im Spiel auch ein wichtiger Punkt ;)

        Achja, die Switch kann ich im übrigen dank der XBOX auch auf das Surface Streamen (wenn ich das denn mal brauchen sollte) – geht deshalb, weil der HDMI-IN der XBOX mit gestreamt wird.

      • Ja genau das meinte ich. Danke für die Korrektur.
        Die Leitung sollte natürlich schon gut sein. Zwecks Gamepad konnte ich damals schon mit dem Ps4 Controller am Mac spielen. Seit iOS 13 unterstützen ja auch die mobile Geräte die einfach Nutzung der gängigen Controller.

      • Ich habe ein Gigabitnetzwerk, einen Premium-Gigabit-Router und Highend-Geräte auf beiden Seiten und dennoch ist der Input-Lag lokal enorm und die Grafikqualität niemals auch nur annähernd FullHD. Xbox zu PC theoretische 4K möglich, ankommen tut knapp mehr als 720p. Keine Ahnung, woran’s liegt…

    • Das Thema hätte auch schon viel mehr Fahrt aufgenommen, wenn Apple es nicht behindern würde. Nachdem im Rahmen der Ablehnung der Steam Link App bekannt wurde, dass Apple nach einen Angaben einen „geschäftlichen Konflikt“ in solchen Apps sieht, hat ja nun auch NVidia die Frage nach der fehlenden iOS App für GeForce Now damit beantwortet, dass man sich diesbezüglich bitte an Apple wenden solle.

      Natürlich überrascht es nicht, dass Apple solche Anwendungen ein Dorn im Auge sind, ihr Interesse ist, dass das Thema Gaming auf iOS immer mit entsprechenden Umsätzen im App Store verbunden bleibt. Beim Streamen von anderen Plattformen entsteht der Umsatz allerdings außerhalb des App Stores, weshalb Apple damals bei der Steam Link App wohl versucht hat, IAPs zu erzwingen (Valve hat stattdessen die Möglichkeit, Käufe bei Nutzung der App zu tätigen, deaktiviert).

      Wie gesagt, dass Apple bei solchen Themen nicht gerade innovationsfördernd und kundenorientiert unterwegs ist, sind wir ja gewohnt. Was mich nur den Kopf schütteln lässt, ist mal wieder die vermeintliche Willkür, mit der hier vorgegangen wird. Weshalb ist das Streaming von Konsolenspielen anscheinend in Ordnung (siehe PS Now, PS4 Remote Play und nun xCloud), bei PC Spielen wird aber die Grenze gezogen? Ist es die indirekte Konkurrenz zum Mac App Store? Shadow ist ja auch problemlos durchgekommen, aber vermutlich nur, weil es in erster Linie ein Remotezugriff auf einen selbstverwalteten PC ist, was den Dienst auch nicht sonderlich massentauglich macht. Interessant werden Dienste wie Stadia, die weder Konsole noch PC, sondern im Grunde eine eigene Plattform sind. Aber ehrlich gesagt bin ich mir ziemlich sicher, dass Apple auch dort 30 Prozent von jedem über die App gekauften Spiel verlangen wird, weshalb ich mir wenig Hoffnung auf eine zeitnahe Veröffentlichung mache.

      Um zum Schluss zu kommen: Apple sollte bitte klare Richtlinien aufstellen, damit man sich darauf einstellen kann, ob iOS in Zukunft eine konkurrenzfähige Plattform fürs Cloudgaming sein kann oder ob man sich dafür dann noch irgendein günstiges Android Phablet/Tablet kaufen muss.

      • Wenn du dir ein günstiges Android Tablett holst, wirst du damit wahrscheinlich in Zukunft auch keinen Spaß mehr haben.

      • @Tho: Könntest du das präzisieren, was genau denkst du wird in Zukunft keinen Spaß mehr machen? Die Hardwareanforderungen für solche Dienste sind extrem niedrig, da ja lediglich ein Videostream wiedergegeben wird. Fast alle Anbieter setzten aktuell primär auf H.264, für den fast jedes mobile SoC der letzten zehn, wenn nicht gar 15 Jahre HW-Decoding bietet.

        Wenn man sich ein halbwegs aktuelles Tablet kauft, unterstützt das hardwareseitig mit hoher Wahrscheinlichkeit auch VP9 und H.265, womit man das Teil diverse Jahre zum Cloudgaming benutzen können dürfte. Auch wenn AV1 zum Teil bei YT und Netflix schon im Einsatz ist und in Zukunft der primäre Codec bei sämtlichen Streamingdiensten werden dürfte, wird es aus Kompatibilitätsgründen vermutlich noch lange die älteren Codecs als Fallback geben.

        Insofern sehe ich die Investition auch über mehrere Jahre nicht als besonders unsicher.

      • Tho wollte doch nur klarstellen, dass er von Android nix hält – ohne Begründung zwar, aber er darf ja eine nicht näher fundierte Meinung haben. Dein Beitrag über die nötigen Specs ist übrigens Gold wert <3

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27204 Artikel in den vergangenen 4602 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven