iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 406 Artikel
   

Produktiv und mit gutem Design: 10 schöne Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Eine ähnliche Liste ausgewählter iPhone-Applikationen, die vor allem durch ihre schöne Gestaltung auf sich aufmerksam machen, konnten wir euch bereits im März vorstellen. Nun gibt es mit der Zusammenstellung der „10 Gorgeously Designed iPhone Applications“ eine weitere Kompilation guten Designs. Veröffentlicht auf razorianfly, weist die Aufzählung auf sehenswerte Applikationen wie Lexic (AppStore-Link), Awesome Note (AppStore-Link) und Drum-Tracker (AppStore-Link) hin. Der kurze Abstecher sei hiermit empfohlen.

gutesdesign.jpg

Donnerstag, 06. Aug 2009, 10:18 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Erster!!!

    Danke für die Liste. Werde mir ein paar Apps laden.

  • Ja werde mir die Liste auch holen

  • Was ist eigentlich so toll daran erster zu sein?

    Die Liste ist sehr gut!

  • Diese Apps glänzen vielleicht mit Augenpulver, aber sie sind keine Beispiele guten Programmdesigns. Das verzichtet nämlich auf die Neuerfindung des Rades in jeder App, sondern benutzt die Standardelemente. Ansonsten muss man in jeder App neulernen, wie ein Knopf aussieht, und das ist kontraproduktiv.

  • Merci! Mir sind gleich mal ein paar Apps ins Auge gefallen. :-) *loading*

  • „Produktiv“ ;) Da isset wieder, das Lieblingswort der Macianer. Möge mir ein Erleuchteter bitte erklären was an diesen Apps nun „Produktiv“ ist?

  • Gutes Aussehen und gute Bedienbarkeit müssen sich doch nicht ausschließen. *kopfkratz*

  • Für mich ist fast jedes der genannten Apps in dieser Liste fehl am Platz.

  • Produktiv, pragmatische, essentiell sind wohl alles Wörter die unsere mitlesenden PC-Kiddies noch nicht kennen…?

    Wenn man das iPhone beruflich nutzt – sowie den Mac auch – dann lernt man shnell zu schätzen, dass die restriktiven GUI-Richtlinien von Apple echt viele Vorteile bringen.

    • Dem wiederspreche ich. Ich bin selbst ein extremer Cross-User. Bin komplett mit Apple Zeugs ausgestattet aber beruflich ein Netzwerk und System Administrator in einer 100% igen Windows Umgebung (wobei ich mir natürlich einen Sport daraus mache, alle Aufgaben mit OSX zu lösen) mit 3 Macs im Marketing.

      Was unheimlich auffällt ist (soll jetzt keine Beleidigung sein), dass native MacUser sich unheimlich schwer an etwas Neues/Anderes gewöhnen können und sei es auf dem eigenen System.

      Ich sehe das Problem darin, dass OSX darauf abziehlt so stark wie möglich Intuitiv zu arbeiten (das habe ich in meiner Switch-Phase stark gemerkt, man clickt intuitiv und erhält das gewünschte Ergebnis), wobei einem unter Windows abverlangt wird, dass man weitestgehend versteht, was man dort tut.

      Macht einfach mal MS Excel und Apple Numbers nebeneinander auf und versucht in beiden Apps eine gleiche Problematik zu lösen. (z.B.den SVerweis in Numbers anzuwenden)

      min3z

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20406 Artikel in den vergangenen 3527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven