iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 384 Artikel

Nach Jahren im Dornröschenschlaf

Podcast-Player Castro: Großes Update bringt neue Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Trotz ihres mittlerweile eingeführten Jahres-Abonnements gehört die Podcast-Applikation Castro nach wie vor zu den meistgenutzten Anwendungen auf unseren Geräten.

Castro App 2
Abgesehen von Zusatzfunktionen wie dem sogenannten Sideloading von Audio-Inhalten über das eigene iCloud Drive oder die Möglichkeit schnell die Audiospur ausgewählter YouTube-Videos zum Anhören zu importieren, hat uns Castro vor allem mit seinem Inbox-System überzeugt.

Überzeugt vom Inbox-System

Hat man viele Podcasts abonniert, bekommt man neue Episoden nicht einfach chronologisch sortiert vorgelegt, sondern kümmert sich selbst um die Vorauswahl dessen, was als hörenswert eingestuft wird und der Episoden, die einen eher nicht interessieren.

So landet bei Castro grundsätzlich alles in der so genannten Inbox- der Applikation. Hier wird dann ausgewählt welche Folgen in die Warteschlange bzw. den „Als nächstes hören“-Bereich befördert und welche direkt gelöscht werden.

Hinzu kommt, dass Castro qualitativ hochwertige Audio-Features wie etwa eine Stimmen-Verbesserung, das automatisch Überspringen von Denkpausen (also stiller Bereiche in der Aufnahme) und eine hervorragende Tonqualität auch bei schnellerer Wiedergabe anbietet.

Castro 2

Filter für alle Bereiche

Nach Jahren im Dornröschenschlaf meldet sich Castro heute mit dem ersten Signifikanten Update seit 2020 zu Wort. Die versprochene iPad-Optimierung lässt zwar noch immer auf sich warten, dafür hat die neue Version 2023.1 zahlreiche Funktionale Neuerungen im Gepäck.

  • Die Warteschlange kann in neuen Ansichten betrachten und nun auch nach Shows, Episoden oder Kategorien sortiert werden.
  • Die gleichen Filter stehen auch für die Inbox bereit, mit dem Zusatz, dass es hier auch die so genannten „Top Picks“ gibt. Vorgeschlagene Episoden auf Grundlage eurer Hörgewohnheiten.
  • Die Mediathek wurde ebenfalls um die neuen Filter ergänzt, mit denen sich nun auch der Hörverlauf und die mit einem Stern markierten Episoden sortieren lassen.
  • Zudem können neuen Akzent-Farben in den EInstellungen gewählt werden.
  • In der „Now Playing“-Ansicht blendet die App nun alle Episoden-Informatioen ein.

Braucht man die neuen Feature? Wird sich zeigen. Wir freuen uns vor allem, das Castro offenbar doch noch aktiv weiterentwickelt wird.

Laden im App Store
‎Castro Podcast Player
‎Castro Podcast Player
Entwickler: Bluck Apps
Preis: Kostenlos+
Laden

07. Mrz 2023 um 07:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Inbox und vieles mehr kann auch Pocket Casts. Ich habe viel Zeit damit verbracht Podcast Apps zu testen, weil keine so 100% gepasst hat, aber Pocket Casts ist wirklich klasse. Für mich besser als Castro, der leider von euch viel häufiger erwähnt wird.

    • Da muss ich mich MCP anschließen.
      Ich habe ebenfalls über einen langen Zeitraum viele verschiedene Podcatcher getestet und bin am Ende bei Pocket Casts geblieben.
      Für mich ist sie optisch am ansprechendsten und bietet alle Features die ich brauche.

  • Die Queue nach Shows zu sortieren, ist ein tolles Feature, von dem ich schon länger gehofft hatte, dass es kommt. Insbesondere, da auch die Queue bei mir immer länger wird.

  • Das Inbox-System, das inzwischen nahezu alle Podcast-Player besitzen, fand ich noch nie überzeugend. Schließlich höre ich meine div. Podcasts nicht wie ein Roboter nach Erscheinungsfolge, sondern nach Stimmung, Lust und Laune. An Castro stört mich zudem, dass in der Bibliothek nicht anzeigbar ist, wieviel Folgen pro Podcast herunterladen, aber noch nicht angehört wurden (erst in einzelnen Podcasts zu sehen), schließlich sind einzelne Folgen nicht archivierbar (nur mit Sternchen markierbar).
    Downcast bleibt mein Favorit.

  • „Erstes signifikantes Update seit 2020“, dennoch ein Abo … finde den Fehler

  • Zuerst war die Freude groß, als ich das Update im AppStore sah.
    Nach der Installation folgt die Ernüchterung!
    Das Filter-Feature wirkt in meinen Augen eher lieblos als nützlich integriert. Optisch ist das wie ein Fremdkörper in der App platziert. Dann dieses viel zu großes Font. So als ob der Entwickler stark kurzsichtig ist. Da frage ich mich schon, was das soll. Das wirkt für mich sehr stümperhaft in das bestehende App-Gerüst draufgeladen.
    Mal sehen, ob die weitere Optimierung weitere drei Jahre Zeit benötigt. Ich habe mein Castro-Abo gekündigt.

  • Ich kann Procast empfehlen: kostenlos und ebenfalls mit einer Inbox. Man kann Mitschnitte machen, in kleinen Stufen die Geschwindigkeit anpassen und CarPlay geht auch.

    • Procast ist grds. ganz gut. Ich hatte aber immer das Problem, dass neue Folgen z. T. erst später gefunden wurden, als in anderen Podcast-Apps. Das ist natürlich nervig, wenn ich auf dem Weg zur Arbeit meine News hören möchte, die Folge aber erst bei Ankunft im Büro in Procast erschienen ist.
      Ich habe jetzt schon länger Overcast im Einsatz und bin sehr zufrieden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37384 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven