iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Lieblingssongs einfach umziehen

Playlist-Umzug von Spotify zu Apple Music: Playlisty nimmt 4 Euro

Artikel auf Mastodon teilen.
38 Kommentare 38

Musik-Streaming-Nutzer, die aktuell damit beschäftigt sind von Spotify zu Apple Music umzuziehen (vielleicht weil Spotify euch gerade die langjährige Familien-Mitgliedschaft gekündigt hat) brauchen ihre Wiedergabelisten nicht von Hand zum neuen Streaming-Dienstleister übertragen.

Playlisty Spotify Match Start

Viele Anbieter wollen Abos verkaufen

Favorisierte Laufmusik-Zusammenstellungen, über die Jahre gewachsene Song-Sammlungen und gefolgte Spotify-Playlisten, die ihr auch bei Apple Music nicht vermissen wollte, lassen sich mit einer ganzen Handvoll Helfer hin zum neu ausgewählten Streaming-Dienst transferieren.

Allerdings fordern viele Anbieter inzwischen schon zur Zahlung wiederkehrender Gebühren auf. Dass es auch ganz ohne Abonnements geht zeigt die kürzlich frisch auf Ausgabe 3.0 aktualisierte Anwendung Playlisty.

Playlisty im Einmalkauf

Playlisty for Apple Music, wie der Download für iPhone, iPad und Mac voll ausgeschrieben heißt benötigt für große Sammlungen zwar etwas Zeit, wer mit einer Dauer von 15 Minuten für den Umzug von etwa 4000 Songs und etwa 100 Playlisten leben kann, der darf sich jedoch über einen ansonsten schmerzfreien Umzug freuen.

Nach dem ersten Start Will Playlisty sowohl mit Apple Music als auch mit Spotify verbunden werden. Ist dies geschehen, liest die App alle bei Spotify gesicherten Inhalte aus und zeigt diese in einer Wiedergabelisten-Übersicht an. Hier lassen sich dann alle (oder auch nur ausgesuchte) Playlisten zu Apple Music übertragen.

Playlisty Spotify Match

Dies geschieht Song für Song und benötigt einige Sekunden. Zudem kann es vorkommen, dass einzelne Tracks bei Apple Music nicht gefunden werden. Ist dies der Fall zeigt Playlisty dies eindeutig an und lässt euch so wissen wo vielleicht noch mal von Hand nachgeholfen werden muss.

Die App lässt sich mit einem 20-Song-Limit kostenfrei nutzen und auf ihre Funktionsweise hin abklopfen. Gefällt euch Playlisty lässt sich das Limit mit dem Kauf des 3,49 Euro teuren In-App-Kaufes „Playlisty Pro“ für immer deaktivieren.

Laden im App Store
‎Playlisty for Apple Music
‎Playlisty for Apple Music
Entwickler: Obdura
Preis: Kostenlos+
Laden

05. Apr 2023 um 15:40 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mit SongShift konnte ich alle meine Playlists umsonst von Spotify auf Apple Music verschieben. Ohne Limit!

  • Oh wow super , die anderen können nämlich nicht die Spotify eigenen Playlists übertragen

  • Schade, dass eines der letzten großen europäischen Tech-Giganten zur Zeit derart Mist baut und auch diese Sparte in die USA abwandern lässt.

    Vielleicht sollten wir mittelfristig auch hier weg…

  • Ich nehme immer Soundiiz. Man muss die Playlisten allerdings manuell einzeln anschieben. Wenn man sich dafür Zeit nimmt, ist es kostenlos. Gegen Geld geht aber viel mehr.
    Einmal eingerichtet kann man die Listen immer wieder synchronisieren

  • Ich habe Anfang 2023 nach 4 Jahren Apple Music zu Spotify gewechselt
    Beste Entscheidung – Unterschied literally Tag und Nacht
    Apple Music’s KI ist ein absoluter Witz

  • Benutze immer Playlisty. Top Tool und sehr schnell im Matching und der Übertragung.

  • Achtung, ein wenig off-topic. Ich würde sehr gerne von Spotify weg zu AM. Allerdings hat Spotify ein Killer-Feature, welches es mir echt schwer macht.
    Ich verbinde mein iPhone, iPad oder MacBook-Spotify oft mit Speakern. Ich habe einen von Libratone und einen Pod von Müzo. Beide sprechen AirPlay. Allerdings dauert es, wenn ich AM mit einem der beiden verbinde ca. 6s bis ich Musik höre. Wenn ich dann mit Siri eine Nachricht diktiere, setzt die Musik aus .
    Wenn ich das Gleiche mit Spotify mache, höre ich Musik nach max. 2s. Diktieren und alles was ich parallel so mit meinem Abspielgerät mache beeinträchtigt die abgespielte Musik nicht. Außerdem kann ich von jedem Gerät aus, auf dem ich Spotify installiert habe, die Musik anhalten, vorspulen, usw. Auch das geht bei AM leider nicht.
    Keine Ahnung welche Verbindung Spotify da nutzt. Evtl. haben die ein eigenes Protokoll und die Hersteller bauen das ein. Ich weiß es nicht.

    Falls jemand eine Lösung dafür hat, bin ich sofort dabei.

  • Hab auch SongShift genutzt. Von Spotify zu Amazon Music Unlimited. Bin noch am testen ob es künftig Amazon oder Apple Music wird

  • Hallo, und was nutzt ihr in der anderen Richtung?
    VG Jimmy

  • Danke für den Tipp. Mir geht die neue Spotify Übersicht (Startbildschirm) auf den Sack. Schon beim scrollen fängt das Ding an Musik oder Podcasts abzuspielen. Falls jemand einen Tipp hat, nehme ich den gerne an wie man das Auto abspielen abschalten kann.

    Ohne Abstellmöglichkeit ist Spotify nicht mehr das was es mal war. ☹️

    • Kann man nicht abschalten. Ist Spotify’s neue UI und forciert, kann also ohne modifiziere App nicht umgangen werden. Bin deshalb, aber wollte auch sowieso seit längerem wieder, zu AM gewechselt. Gefällt mir besser, UI ist cleaner, Vorschläge bzgl Musik finde ich da gut genug und es hat lossless Audio, etwas was Spotify noch immer nicht hat und eventuell nicht haben wird.

  • SongShift ist -wie oft hier erwähnt- wirklich auch richtig super dafür. Problemlos von Spotify zu Apple Music gewechselt und dort sehr zufrieden.

    • Ich bin auch mal wieder von Spotify zu AM aufgrund der neuen Startseite gewechselt. Tidal auch ausprobiert, soweit für gut befunden, aber für meinen elektronischen Geschmack, leider zu Black Music lastig.

      • Auch alles umgezogen von Spotify. TruemyMusik genutzt. 6 Monate AM nun am testen. Parallel noch einen Free Account von Deezer.
        Elektro ist auch mein Thema. Zieldienst noch unklar.
        Grund ist Spotify mit dem neuen UI.

  • Warum dreht sich eigentlich die ganze Diskussion (auch hier wieder) fast ausschließlich um Spotify und/oder Apple Music? Hat denn keiner Deezer auf dem Schirm? Bin von Spotify mitsamt allen Playlists dorthin gewechselt und total zufrieden.

    • Ja, ist auch ok, aber mir pers. gefällt die App nicht wirklich. Auch das komische Musik Quiz stört mich so zentral platziert. Flow find‘ ich klasse, das hat AM aber auch.

    • Hi, ich teste auch gerade Deezer. Mir geht es in erster Linie um einen guten Algorithmus, und der soll bei Deezer auch ganz gut sein (leider nicht bei AM). Ansonsten eine gute Platformabdeckung (Carplay, AlexaSkill für Marshall Box etc.). FRAGE: kann man nur Playlists umziehen oder auch PL Ordner (z.B.mit Alben zu einem Genre). Deezer hat anscheinend keine Ordner (oder hat das nur Spotify?)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven