iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 965 Artikel
   

Placeboard: Ein Kontakt-Manager für Orte

12 Kommentare 12

Apples Kontakte App hilft uns unsere geschäftlichen und privaten Kontakte festzuhalten, zu ordnen und vor allem: wiederzufinden. Bei Orten und speziellen Angeboten (neudeutsch: POI – Point of Interest) hilft uns die Kontakte-App nicht so richtig weiter. Waren da doch die Karten aus Papier früherer Tage recht praktisch: einfach mit Stift großzügig eingekringelt, am Rand die Telefonnummer oder andere Infos drangekritzelt, fertig. Genau so etwas versucht die App Placeboard zu bieten, die wir euch heute vorstellen wollen.

fire

Placeboard basiert auf Apples Karten-App und nutzt diese, um besagte „Kringel“ und Notizen zu setzen. Mit Placeboard erhaltet ihr also eine Datenbank, in der ihr Orte verwaltet, Informationen dazu hinterlegt, diese bewertet, euer Lieblingsrestaurant in der fremden Stadt auch wiederfindet und das ganze auch noch teilen könnt, wenn ihr eure Geheimtipps preisgeben wollt.

Zunächst einmal scheint die App ja etwas nutzlos zu sein. Warum sollte ich meine Lieblingspizzeria denn eintragen, die ich jede Woche besuche, ich weiß doch wo sie ist. Genauso ist es mit dem Restaurant nach dem Messe-Besuch – da komme ich doch nie wieder hin.

Aber wenn ihr alle Daten eintragt, vielleicht mit dem Lieblingsessen oder der Telefonnummer, kann Placeboard irgendwann einmal nützlich sein. Etwa weil ihr doch noch mal in der Messestadt landet oder euch jemand nach einem passenden Restaurant fragt – in der Messestadt oder in eurer Heimatstadt. Klar, ihr wisst noch den Namen und die Adresse, aber die Telefonnummer für eine Reservierung. Oder ihr stellt euch die Frage ob das Essen wirklich so gut war?

placeboard

Placeboard hilft euch natürlich auch auf der Suche nach Orten in der Nähe – sofern diese in Apples Karten verzeichnet sind. Dabei verwendet die App euren aktuellen Standort und ihr gebt eine Entfernung an, in deren Radius sie suchen soll.

Die App bietet einige Vorteile gegenüber anderen Notizzetteln. Etwa die Tatsache, dass sie versucht zu einer angegebenen Location möglichst viele Infos selber herauszufinden und zu speichern. Daraus ergeben sich verschiede Hilfsmöglichkeiten. So könnt ihr über Apple Maps die Route berechnen lassen oder ihr könnt direkt anrufen und einen Tisch reservieren. Außerdem bietet die App immer einen aktuellen Blick auf die Karte an, um Entdeckungstouren vor oder nach dem Essen zu starten oder ähnliche Dinge zu kombinieren.

Letztendlich könnt ihr ganz einfach auch noch eure Freunde von euren Lieblingsorten per Mail informieren – wenn ihr deren E-Mail-Adressen in der Kontakte-App gespeichert habt. Eine Möglichkeit selber E-Mail-Adressaten einzugeben, bietet die App nämlich nicht, sie verläßt sich auch da ganz auf die Systemintegration.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Feb 2016 um 16:35 Uhr von Andreas Reitmeier Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    12 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33965 Artikel in den vergangenen 5505 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven