iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

#Photos App: Besser als Apples Fotos App

Artikel auf Google Plus teilen.
59 Kommentare 59

Mit der #Photos App – das Hashtag ist Teil des Namens und leider kein Vertipper – könnt ihr den offiziellen Foto-Betrachter Apples auf eurem iPhone ersetzen. Die Anwendung, die sonst rund 2€ kostet, steht derzeit gratis im App Store bereit. Der Download lohnt sich.

photos

Nach dem Start begrüßt euch #Photos mit einem übersichtlichen Blick auf die eigenen Bilder-Sammlung und sortiert eure Fotos nach Jahren, Orten, Aufnahme-Arten und Alben. In der Mitte des Bildschirms sorgt ein Thumbnail-Ansicht für den schnellen Überblick, Wisch-Gesten nach links und recht blenden die durchdachten Sortier-Optionen ein.

#Photos versteht sich auf Schlagworte, bringt einen kleinen Foto-Editor mit, zeigt Bildinformationen und Geo-Daten an und spielt sogar animierte GIF-Bilder ab. Die Größe der Vorschaubilder lässt sich anpassen. Eure Alben können direkt in der App verwaltet werden. Greift zu.

App Icon
HashPhotos
kobaltlab Inc
2,99 €
75.93MB

photos-uebersicht

Donnerstag, 05. Feb 2015, 16:07 Uhr — Nicolas
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gratis wird natürlich ausprobiert! Nennt mich Schnorrer, oder die Entwickler müssen auch ihr Geld verdienen, aber hach, ich mach die Regeln nicht.

    • Ich habe die App getestet und finde sie gut weil schön übersichtlich, gute filtermöglichkeiten und ansprechendes Design. Wird die normale Foto App nicht ersetzen aber ergänzen. Danke für den Tipp, iFun Team!

    • Twittelatoruser

      Für die Entwickler: Super gratis zu laden! Dafür erhöht sich das Ranking und die App wird hoffentlich sichtbar im AppStore. Wenn es dann wieder etwas kostet, bleiben die Downloadzahlen und wird vielleicht sogar sichtbarer bei den payed Apps. Nur begrenzter Zeitraum natürlich, damit dann Leute es danach sehen und hoffentlich kaufen. Die kostenlosen Downloader sind entweder Messis oder interessieren sich letztendlich doch nicht für die Funktion und hätten es sowieso nicht gekauft, aber haben im Ranking geholfen. Daher ist dieses kostenlose Abgreifen nicht unbedingt schnorren.

      • Twittelatoruser

        Ich meinte: Für die Entwickler ist es super, dass man kostenlos ladet, aus den vorhin genannten Gründen.

      • ES HEISST LÄDT VERDAMMT NOCH MAL!!!

        Ich lade es
        Er lädt es
        Ich, Du, er, sie es laden es

        Lade Du das iPhone, Du Wicht
        Ladet das iPhone ihr Wichte!!!

      • chill Dich mal Du Spaddel.

      • Wer Deutsch so vergewaltigt trägt nicht zum Beruhigen bei.

        Die anderen Hämmer wie z.Bsp. „kostenlose Downloader“ habe ich ja noch nicht mal beanstandet, wird halt ein 14 Jähriger sein, der noch viele Deutschstunden vor sich hat.

        Aber wenn ich das „ladet“ lese, haut es mich immer vom Stuhl und ich bin einer Ohnmacht nahe.

      • Twittelatoruser

        Denner, im Deutschunterricht war ich keine Leuchte. Ich rettete mich nur mit Erörterungen, Intepretationsaufgaben, Wissenstests u.s.w. auf gute Plätze. Der Fehler war, dass ich mit zwei Muttersprachen aufwuchs und die Eltern beide Sprachen bei mir nicht mehr strikt getrennt hatten. Daher vermische ich an und zu deutsche und spanische Ausdrücke oder Grammatik. Daher nutze ich gerne Fremdwörter, weil sie oft in beiden Sprachen nahezu identisch sind. Aber in der Uni in wissenschaftlicher Richtung ist Sprache eher egal. Und da ich Informatiker bin, nutze ich viel Englisch und nutze daher gerne Anglizismen, weil dies den Sprachfluss extrem erhöht. Von daher fand ich den Hinweis sehr gut, weil ich tatsächlich mich in der Wortwahl vergriffen habe, obwohl selbst Germanisten das Wort „ladet“ vollkommen akzeptieren. Eine Sprache ist tot, wenn sie sich nicht ändern darf, oder ist Deutsch etwa doch tot? Was dich vollkommen disqualifiziert, ist die vollkommen übertriebene Reaktion mit Beleidigung.

  • Dankeschön für den Tipp! Sieht gut aus die App.

  • werde ich mal probieren sieht ja hübsch aus

  • Ja danke für den brauchbaren Tipp! ;-)

  • Dachte bei der Überschrift schon Apple würde endlich mit der neuen Foto-App rumkommen
    Naja,an darf ja mal träumen

  • Schöner Tipp. Test hängt am iOS System :(
    Schön wäre ein genereller Hinweis auf die Mindestanforderungen ;)

  • Genauso eine App suche ich schon lange. Läuft aber erst mit iOS 8. Kennt jemand eine Fotobetrachtungs-App, die auch unter iOS 7 läuft (abgesehen von der Apple-App)?

  • Gibt es eigentliche eine App, die die Gesichter der auf den Fotos abgebildeten Personen so erkennen und sortieren kann, dass ich diese dann nach den Person ordnen kann?

    Danke =)

  • Ich fürchte den Moment wo iPhoto auf dem Mac durch die Fotos App ersetzt wird. Aber es gibt ja noch vieles zu verschlimmbessern. Die App sieht gut aus.

  • Kann keine Fotostreams und erkennt auch nicht meine importierten Alben.
    Dazu gibt es auch keinen direkten Zugriff auf die Kamera….

  • Kann es sein, dass das (noch) nicht so ganz mit der iCloud Fotomediathek Beta zusammenspielt? Schmiert zumindest bei mir sofort ab wenn ich ein nicht geladenes Foto öffnen möchte.

  • Aber meine via Aperture angelegten Fotoalben werden nicht angezeigt. Lediglich der Inhalt von ‚Aufnahmen‘.

  • Geladen, getestet, gelöscht. Nicht mein Fall. Danke

  • aber was ist denn eigtl nun daran besser als die ‚bord-foto-app‘? oder hab ich nur den artikel nicht aufmerksam genug gelesen? ☺️

  • Verdoppelt die App mit dem Zugriff automatisch die Bilddatenmenge?

  • Also wenn es, so wie es aussieht, tatsächlich nicht auf Alben zugreifen kann die mit iTunes synchronisiert wurden, hat die App leider nicht das Potenzial die Apple Photo App abzulösen.
    Eigentlich schade denn sie macht optisch einen guten Eindruck. So aber leider wenig Sinn.

  • so schlecht ist Apple s App nun auch nicht. Außerdem komme ich mit der Amazon App besser klar. Muss dafür auch kein Englisch können. Wieder gelöscht. Danke trotzdem für den Tipp.

  • 10 for t=1 to 3
    20 App geladen, App geöffnet, Video angeklickt, App abgestürzt
    30 next t
    40 App gelöscht und schlecht bewertet

    • Twittelatoruser

      Fortführung für Jendrik:
      39 verärgert über App, weil nicht verstanden, wie man dies bedient
      .
      Oder? :)

      • …und natürlich hat der kleine Jendrik auch folgendes vergessen:

        21 Fehlermeldung an Entwickler geschickt

        Vernünftige Menschen machen das, BEVOR sie eine App schlecht bewerten! (DU musst das natürlich nicht machen…)

    • Wie kannst du die App 3mal laden, bevor du sie gelöscht hast? Glaube du gehst besser nochmal in deinen QBasic-Kurs zurück.

  • na danke – „no photos or videos“ – liegt vielleicht am iphone 5?

  • Ruckelt stark auf dem iPhone 6. Außerdem zeigt es mir die Alben aus Aperture nicht an. Finde bisher keinen Mehrwert gegenüber der iOS-App.

  • Die Orte Anzeige ist schon ganz brauchbar… Datum auch nicht verkehrt.

  • Keine Fotos, nur Videos zu sehen – delete!

  • Wenn ich so die Kommentare lese, man man man….

    Ich habe nur ein altes 4S, bei mir läuft diese App 1a.

    Alle Fotos werden angezeigt
    Alle Videos werden angezeigt
    Alle Panoramen werden angezeigt
    Alle Alben werden angezeigt, ich kann die Alben umbenennen, ich kann Alben hinzufügen

    Ich kann Fotos von Album zu Album transferieren
    Ich kann endlich jedem Foto einen Tag oder einer Auswahl von Fotos einen Tag hinzufügen
    Ich kann sortieren, suchen, auswählen (da ist die Apple App, besser, aber ich habe hier TAGS!!!!!

    Es werden bei Klick auf das i Die Daten angezeigt, für die ich sonst eine exif App benötige
    Es wird eine Karte angezeigt, wo Fotos sind und ich kann gezielt die in München geschossenen Fotos anzeigen (kann Apple auch)

    Läuft stabil
    Ist eine Ergänzung zur Apple App
    Kostet nix
    Ob english oder deutsch, meine Bilder sehen gleich aus.

    Ich danke für den Tipp, die ist klasse und wäre auch 2 Euro wert!!

    Die anderen, die zu blöd sind die App zu bedienen, erhalten hier ausdrücklich mein Beileid.

  • Einer der besten Tips hier seit langem! Ich habe sofort die Entwickler angeschrieben, doch bitte auch Ordner bei der iTunes-Übertragung zu unterstützen (k.A. wieso so viele Entwickler das verloosen), und die Ordnernamen als Albumnamen anzuzeigen. Dann könnte man seinen ganzen typischen PC-Foto-Bestand einfach 1:1 in die App schieben und hättet alles übersichtlich und bestens präsentiert dabei.

    • Nehme meinen eigenen positiven Kommentar zurück. Die App ist ein reiner Camera Roll Viewer und als solche leider arg verkrüppelt. Dass sie die per iTunes gesyncte lokale Foto-Bibliothek nicht anzeigt ist schon ein starkes Stück.

      • Description
        PhotInfo is a simple app to control all the information (location, date, dimensions, camera, etc.) contained in your photos.

        With PhotInfo you can:
        • view all Exif tags from the image, in human readable or in native format
        • copy the key data or the content of individual tags
        • (with a very simple interface) create a copy of the image eliminating or modifying tags for:
        – the place (you can take it from another picture)
        – the date and time when the photo was taken (you can take it from another picture)
        – the orientation
        – the author (the artist)
        – the copyright
        – the image description
        • create a copy of the image with the minimum content of the tags (related to image data structure, such as the image size and resolution)
        • see where the photo was taken, in different ways:
        – locate in a map
        – show the coordinates
        – show the address (internet connection required)
        – visualize the city name (internet connection required)
        • share pictures on facebook, twitter or by email
        • display some information from video (videos have not exif data):
        – file name
        – file size
        – date and time
        – location (when available)
        – length
        • quickly scroll through the albums of your iOS device

        When you share one of your images, the default message contains the location (if the information is available) and the date when the photo was taken (or the image has been saved).

        PhotInfo shows every picture in different ways:
        • Details: a little image with the main information (date, place, camera, etc.)
        • Tags: all the exif tags
        • Image: a big image with zoom and pan
        • Map: (when the image contains location tags) a map of the place where the photo was taken; it may be a simple, satellite or hybrid map.

        In Details or in Image view, it is possible to scroll the images swiping a finger.

        From *Map* view you can reach another view that shows the coordinates, (if internet is available) the corresponding address and a button to open Maps app with this coordinate.

        User can set the order of the images in the album, so that the most recent photos are the first or the last ones. The photos in the album are displayed in a list (one per line) or in a grid (4 per line) depending on your preference.

        PhotInfo app is in costant development, so new features will be added soon (like the ability to change/add/remove other tags). Download now and stay tuned!

  • eine wirklich schön aufgemachte App! leider fehlen die per iTunes gesyncten Fotordner und das geht gar nicht

  • Jailbreak und photo organizer 8 drauf. Hängt sich komplett unsichtbar an die originale app dran und erweitert sie um die hier gewünschten funktionen. Man kann nicht nur auf sämtliche alben und itunes syncs zugreifen (und verändern) sondern die fotos direkt vom pc in die originale app schmeissen. Sogar mit ordnern und unterordnern. Itunes sync unterstützt ja nur eine ordnerebene.

  • Ich sehe leider nur die Fotos in meiner camera roll. Die ist aber fast leer, weil ich meine Fotos in die Fotos App importiert habe und dann die Bilder des letzten Jahres auf das iphone synchronisiere. Gibt es keine Möglichkeit, in #Photos alle Bilder anzuzeigen, die auch die Fotos-App auf dem iphone zeigt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven