iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 474 Artikel
Willkommen in der Zukunft

Wow! Der Rechen-Scanner „PhotoMath“

Artikel auf Google Plus teilen.
46 Kommentare 46

Schnappt euch das Mathe-Buch aus dem Schrank uns sucht nach ein paar gedruckten Gleichungen. Dann besorgt euch die kostenlose App Store-Neuveröffentlichung PhotoMath (AppStore-Link), fokussiert die Aufgabe mit der iPhone-Kamera und lasst euch überraschen.

photomath

PhotoMath, eine App für Mathe-Aufgaben im Word Lens-Stil, erkennt gedruckte Brüche, Wurzeln, Exponenten & Co. und löst so ziemlich alle Aufgaben, die vor der Kamera-Linse eures iPhones auftauchen.

Neben dem Ergebnis liefert PhotoMath zudem einen brauchbaren Bonos. Ihr könnt euch direkt nach der Erkennung der Aufgaben einen detaillierten Überblick auf die einzelnen Rechen-Schritte anzeigen lassen. Merkt euch folgendes: Wenn ihr mit der App experimentiert – dies solltet ihr unbedingt machen – und die Rechen-Aufgabe größer bzw. kleiner als der Sucher-Bereich ist, dann könnt ihr diesen mit eine Zoom-Geste entsprechend anpassen.

(Direkt-Link)

PhotoMath ist ein Knaller, dürfte aber fast keinen praktischen Nutzen besitzen. Entweder habt ihr keine Bücher mit gedruckten Mathe-Aufgaben zur Hand – dann braucht ihr auch keine PhotoMath-App. Oder ihr habt viele Bücher mit gedruckten Mathe-Aufgaben zu Haus – dann braucht ihr die App aber wahrscheinlich noch weniger.

Dennoch, als technische Demo-Anwendung zur Präsentation des heute Möglichen, gehört PhotoMath seit heute zu den Pflicht-Downloads des App Stores.

App Icon
Photomath - Kamerar
Photomath Inc
Gratis
30.1MB
Mittwoch, 22. Okt 2014, 11:20 Uhr — Nicolas
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein Pflichtdownload, der keinen praktischen Nutzern hat. Soso….

  • Die App hätte ich in der Schulzeit gebraucht

    • Klar, ohne Rechenweg und weil immer nur primitive Rechenwege verlangt werden …
      .
      Ernsthaft: das bringt fast gar nichts und sehr abhängig vom Lehrer, ob er nur Ergebnisse akzeptiert. Vielle in der Grundschule könnte dies helfen …

      • Vielleicht! Autocorrect meistens übermütig, aber hier jetzt nicht …

      • Es scheint doch auch eine schrittweise Lösung zu geben.

      • Also ich bin der Mensch, der nicht nur die Überschrift liest. Und da steht: Ihr könnt euch direkt nach der Erkennung der Aufgaben einen detaillierten Überblick auf die einzelnen Rechen-Schritte anzeigen lassen. Denke das damit wohl der Rechenweg gemeint ist?! Obwohl ich es nicht brauche, werde ich die app dennoch testen, vielleicht ist sie ja mal nützlich!

      • leider nicht in schreiben

  • Kommen die Entwickler zufällig aus Pasadena? ;-)

  • Das nenne ich auch mal WOW! Funktioniert perfekt.

  • Ich bin leider aus dem Alter raus, aber hat die App nicht einen super-praktischen Nutzen für Schüler mit Mathe-Hausaufgaben? ;)

  • Mich faszienieren solche Apps auch und gerade wegen vermeintlichem Nonsens. Thx 4 Tip :)

  • Naja ist das nicht ne „einfache“ Kombination von WolframAlpha und WorldLense?:) trotzdem gut für Demo Zwecke, ja. Und wenn es auch höhere Sachen kann, bestimmt auch etwas für Studenten?

  • The Lenwoloppali Differential Equation Scanner

  • Funktioniert leider nicht mit Vektoren und Funktionen. Ansonsten aber Top!

  • Die App liefert einen Bonos? Was ist ein Bonos?

  • Vermute mal Bonobos, oder doch Bonus?

  • keinen praktischen Nutzen? Also ich sehe da so einige. Man kann die Ergebnisse für Aufgaben die man gerechnet hat nachprüfen. Ist sicherlich für viele Altergruppen praktisch. Schüler, Studenten und Eltern.

    • Es werden nur leider scheinbar die „schwereren“ Funktionen und Vektoren nicht berechnet. Die Rechnungen aus den Vorschaubildern bin ich von Hand quasi genauso schnell am Ziel wie die App… Bei Schülern die Mathematik gerade lernen führt das eher zur Selbsttäuschung und wenn Studenten das nicht aus Kopf rechnen können, dann gute Nacht. Nette Teich-Demo die irgendwann mal sinnvoll werden kann

  • Gleich mal bei der letzten Mathearbeit austesten ob es funktioniert. Wenn ja wird es wahrscheinlich zu meiner Lieblingsapp.

  • Wie kommt ihr zu der Auffassung daß die App „kaum einen praktischen Nutzen besitzen“ dürfte? Das ist in höchstem Maße arrogant!
    .
    Der praktische Nutzen ergibt sich bei gedruckten Aufgaben auf Aufgabenblättern, oder auch einfach um die einzelnen Schritte einer Gleichungsauflösung nachzuvollziehen und zu verstehen.

    • da die App nur rudimentärste Gleichungen beherrscht dürfte es keinesfalls arrogant sein, denn jeder in Deutschland sollte es bis zu 7. Klasse geschafft haben und diese Aufgaben problemlos lösen können. Wenn man es bis zu einem Abschluss geschafft hat (zudem ein Ausreichend in Mathematik benötigt wird) könn(t)en die meisten die Aufgaben sogar im Kopf rechnen…

  • Toll Idee, funktioniert nur leider fast gar nicht. Habe knapp zwanzig „einfache“ Aufgaben in Word getippt und meistens kommt nichts sinnvolles raus :(

  • Schade das ich schon 30 Jahre aus der Schule bin…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19474 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven