iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Drei verschiedene Formen

Philips Hue Lightguide: Extravagante Lichtleiter-Lampen im Anmarsch

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Signify erweitert das Philips-Hue-Programm um ein neues Lampenmodell. Die mit HomeKit kompatiblen Lightguide-Modelle wurden vom Hersteller noch nicht offiziell offiziell angekündigt, sind aber bereits auf Amazon gelistet.

So wie es aussieht, erscheinen die Philips Hue Lightguide-LEDs in drei verschiedenen Formen. Die damit verbunden genannten, vergleichsweise hohen Preise sind zwar noch nicht offiziell bestätigt, könnten der Form und Bauart entsprechend allerdings durchaus zutreffen. Als Leuchtmittel kommt offenbar ein LED-Lichtleiter zu Einsatz, der von gleichermaßen aufwändigen und extravaganten Glasformen umfasst wird.

Philips Hue Lightguide Lampen

  • Die Philips Hue Lightguide Triangular LED erinnert von der Form her an einen Erlenmeyerkolben und wird mit Abmessungen von 12,5 x 12,5 x 19,5 Zentimeter und einem Verkaufspreis von 75,02 Euro gelistet.
  • Die Philips Hue Lightguide Ellipse LED kommt mit einem oval geformten Glaskörper und den Maßen von 18,5 x 18,5 x 20,5 Zentimeter zum Preis von ebenfalls 75,02 Euro.
  • Die runde Philips Hue Lightguide LED wirkt mit ihrem ballonförmigen Glaskörper dagegen fast gewöhnlich. Hier werden wiederum Abmessungen von 12,5 x 12,5 x 19,5 Zentimeter genannt, der (wie gesagt bislang noch inoffizielle) Preis liegt mit 87,07 Euro allerdings ein ganzes Stück höher.

Philips Hue Lightguide Lichtleiter Lampen

Philips Hue Lightguide macht „White & Color Ambiance“

Bei allen drei neuen Philips-Hue-Produkten handelt es sich um Lampen aus der Serie White & Color Ambiance, sie sind also dimmbar und können sowohl Millionen von Farben als auch weißes Licht mit 50.000 Schattierungen zwischen warm und kalt darstellen. Die Leuchtkraft der Lampen wird mit einer 60-Watt-Glühlampe vergleichbar angegeben, der maximale Stromverbrauch liegt bei 6,5 Watt.

Alle Philips Hue Lightguide LEDs können direkt über Bluetooth angesprochen und ebenso in ein Philips-Hue-Beleuchtungsystem mit Bridge eingebunden werden. Die Bedienung kann in beiden Fällen über die Philips-Hue-App erfolgen.

Produkthinweis
Philips Hue White & Color Ambiance Lightguide Ellipse 500lm, bis zu 16 Mio. Farben, dimmbar, steuerbar via App,... 83,00 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Aug 2022 um 06:42 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sehen nichtmal schlecht aus, das Problem bei den ganzen Philips Lampen ist aber immernoch der völlig abgehobene Preis.
    Hab selbst einige Hue Lampen hier, aber nur die normalen ohne Farb und selbst die sind ja schon sehr teuer.
    Besser ist da ein Raspberry pi mit Fhem und entsprechenden Unterputzdosen. Das spart am ende ne menge Geld und es ist egal welche LED Lampen ich nutze, es lässt sich alles übers Smarthome steuern.

    • HUE ist nicht für Bastler und Frickler wie Dich und mich. Es soll einfach sein und vor allem stabil. Mei Mudder kommt mit HUE sehr gut klar, aber minus Tausend mit den Selbstbaulösungen ;-}

    • Hab schon einige Lampen gehabt. Keine kam nur ansatzweise an die Hue ran. Entweder schlechte Farbwiedergabe, zu dunkel oder nicht ausreichend dunkel. Jede Smart Home Lampe die nicht von Hue war, war ein Fehlkauf bei mir. Ja, sie sind völlig überteuert. Dafür weiß man aber auch was man bekommt.

      • Volle Zustimmung!!!

      • Ja das stimmt allerdings. Qualität kostet hier eben.
        Es ist bestimmt auch noch der Name, das Marketing, die Entwicklung.. aber die Qualität eben auch und die stimmt bei den Dingern..

    • Alles relativ. Ich hatte noch nie einen Ausfall bei den Hue- Lampen, bei allen anderen aber schon. Wenn die doppelt so lange halten, dann sind die sogar billiger als die Konkurrenz. Ich habe hier auch noch eine Living Colours von 2010 – die fängt jetzt an beim Start erst mal ca. 1 min zu flackern, funktioniert danach aber immer noch.

      • Habe auch noch eine „Iris“ aus der Living Colours – Serie von 2010 im Einsatz. Die funktioniert bis jetzt sogar in meinem HUE-System.
        Teuer sind sie – keine Frage, aber bei größeren Installationen (mehrere Dutzend Leuchten und Sensoren) entlasten sie das WLAN-Netz, da alles über die Bridge angesprochen wird und nur die Bridge im WLAN hängt. Die Lichtqualität spielt in einer ganz anderen Liga und das ganze System wird hervorragend mit Updates gepflegt und schmiegt sich perfekt in die häusliche SmartHome Umbegung eine – ohne geprutsche.

        Dynamische Lichtszenen, kein Fiepen, lange Lebensdauer, lange Produktunterstützung (=> Nachhaltigkeit), haptische Anmutung, zuverlässige Steuerung per Sensor / Fernbedienung / App / HomeKit / Sprachassistenten (Siri UND Alexa) und natürlich die Reichweite sprechen für HUE.

        Philips war mit seinen ZigBee -Standard (ab 2019 auch Bluetooth) dem heutigen Thread-Standard um Jahre vorraus. Ein Mesh-Netzwerk hat nunmal eine viel größere Rechweite. Nach zig Versuchen mit anderen Herstellern, will man es einfach nur noch gut und zuverlässig haben. Dewegen bleibe ich beim HUE-System

  • interessant wäre bei dem Preis, wie lange die Lampen den halten sollen.

    • In der Regel halten die Hue Leuchten länger als man sie haben will. Gerade die Leuchten die auf Grund vom den Design darauf ausgelegt sind direkt anschauen zu können, haben die wenigsten länger wie 5-7 Jahre. Da dann schon wieder ein anderer Still modern ist und man am Anfangen ist seine Räumlichkeiten umzugestalten und somit dann auch wieder die Leuchten ausstauscht.

      Gebrauchte Hue Lampen geben aber immer noch ein gutes Geld einen.

    • Nicht nur das hat Philips Hue und Apple gemeinsam, beide sind auch seit einigen Jahren ziemlich träge und reagieren nur noch auf die Mitbewerber am Markt und bringen keine wirklichen neuen Innovationen mehr.

    • Liefern dafür aber überragende Qualität und spielen in einer ganz anderen Klasse.

      • Genau so ist es. Unser gesamtes Haus ist mit unzähligen Hue-Leuchten ausgestattet und wir sind absolut zufrieden. Wird alles über Alexa gesteuert.

      • Das stimmt, ich besitze noch uralte HUE Color welche knapp nach dem Release gekauft wurden und die Teile funktionieren einfach immer noch ohne Probleme.

        Das Einzige was mich gestört hat ist die Qualitätskontrolle von den Filament Birnen. Wir haben 5 Stück bestellt und alle hatten irgendwo schon Kratzer im Glas.

        Die mit den größeren Kratzern habe ich mir austauschen lassen, aber auch die neuen sind qualitativ nicht das was ich für den Preis erwarten würde.

    • Welche sind denn billiger, halten genauso lange, haben das gleiche Farbspektrum und die gleiche Helligkeit?

      Alle preiswerten Alternativen waren bisher ein Reinfall, entweder sind die Farben dunkler, der dimmbare Bereich kleiner, es gibt beim Farbwechsel Ruckler, sie verlieren die Verbindung zur Bridge, oder fallen viel schneller aus.

      Eine echte Alternative, die wirklich genau so gut ist, habe ich leider noch nicht gefunden. Weder innr, Tp-Link, Müller-Licht tint, Osram, Ledvance noch eine andere Billiglampe konnte überzeugen. Einzig unsere Paulmann 50073 im Bad sind halbwegs vergleichbar, aber die waren sogar teurer als die Hue. Kennst Du denn eine vergleichbare billigere Alternative ?

      • Mit diesen Parametern dürfte es schwierig werden. Die Frage die sich jeder vorher selber beantworten muss, braucht man diese alle auch?

        RGB (somit Farbspektrum und eventuelle Ruckler) interessiert mich zum Beispiel nicht wirklich, nutze kein RGB bei der Illumination.

        Helligkeit ist da schon Interessanter, wobei da nicht jeder 1600lumen braucht (ne klassische 100Watt Brine brachte es dazu auch nur auf so 1300lumen). Hell brauche ich es auch, gerade wenn der Typische Saug und Putztag ansteht, da schalte ich dann aber auch die normale Deckenbeleuchtung ein (die komplett ohne Hue Leuchten ausgestattet ist, da existiert ein ZigBee Schaltmodul hinterm Lichtschalter der jede Lampe mit jeder Leuchte smart macht).

        Der Dimmbare Bereich tangiert mich auch nicht wirklich, da ich eben die Lampen nicht komplett mit 100% nutze für die Illumination aber auch nicht mit nur 1% und ob bei der Hue Leuchte dann 15% angezeigt werden und bei den Tradfri Spots für die Vitrine dann 25% um auf die gleiche Helligkeit zu kommen interessiert mich nicht wirklich (wird nur 1x so im HomeAssistanten eingestellt in der Automation, dannach geschieht das Automatisch).

        Die Verbindung zur Hue Bridge tangiert mich auch nicht wirklich, nutze diese nicht sondern habe einen Conbee II im Einsatz. Da ist das ZigBee Netz deutlich stabilier und die Geräte können schön gemischt werden, so dass ich eben mir auch so Vitrinen Spots von Tradfri holen konnte (sowas gibst ja von Hue nicht) oder auch eben ein Vernüftiges ZigBee Unterputz Modul mir holen kann für die Lichtschalter um auch eben ganz normale Lampen Smart zu machen und nicht so ein seltsames Modul von Hue, wo dann nur Hue Leuchten damit geschalten werden können. Nächste Vorteil ist von anderen Anbietern bekomme ich auch Plugs die einen Regulator haben fürs dimmen (gibst von Hue nicht) oder Outdoor Plugs (gibst auch keine von Hue) und habe generell eine größere Auswahl an Leuchten für den Aussenbereich (da hat Hue zwar nun schon was und auch ausgebaut aber das Design spricht nun mal nicht alle an).

        Was mich persönlich eher Interessiert, ist die Farbtemperatur, denn ich will keine Krankenhaus Beleuchtung (weißes kaltes Licht) sondern ein angenehmes natürliches Licht und das können auch andere einen bieten.
        .

        Wie du also siehst, braucht nicht jeder alle diese Parameter und kann auch mit alternativen Glücklich werden.

  • Ja, HUE ist teuer …
    ABER wenn es bei LED um Farbtreue & Langlebigkeit geht, hat das seinen Preis (alleine schon in der Herstellung!)

    Alle Vergleiche mit diesen (Amazon)BilligRotz regt mich immer mehr auf!

  • Vielleicht wäre hier mal zu erwähnen, dass laut meiner Firewall die Hue-bridge das Teil im Haus ist, welches am Meisten „nach Hause“ telefoniert. (noch mehr als Amazon Alexa)
    Ständig will die Bridge Verbindungen zu Phillips aufbauen. Meine Firewall blockt dies aber zuverlässig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven