iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 469 Artikel
   

Phantom 2 Vision: Prosumer-Drone mit umfangreicher iPhone-Integration

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Ganz so preiswert, wie die erste iPhone-kompatible AR.Drone von Parrot ist die neue Phantom 2 Vision+ mit ihrem stolzen Verkaufspreis von 1150€ zwar nicht – dafür gehört das jetzt veröffentlichte Modell jedoch nicht mehr in die Spielzeug-Ecke eures Outdoor-Ausstatters, sondern steht schon mit einem Propeller im Profi-Bereich.

drone-500

Die Phantom 2 Vision+ bringt es auf eine Flugzeit von rund 25 Minuten und nutzt euer iPhone um ein Live-Bild der Flugansicht darzustellen. Eine App mit Point-of-View Kapazitäten verbindet sich dafür Ad-Hoc mit dem W-Lan-Modul der Phantom 2.

Die Drone ist ab Werk mit einer wackelfreien 1080p-Kamera ausgestattet – automatische Stabilisierung inklusive – und kann nicht nur HD- und Zeitlupenaufnahmen, sondern auch 14-Megapixel Standbilder aufnehmen. Auch hier dient als Auslöser die iPhone-App des Anbieters.

iphone

Das 1242 Gramm schwere Gefährt kommt im Einsatz auf eine Geschwindigkeit von 15 Meter pro Sekunde (steigen kann die Drone rund 6 Meter pro Sekunde) und soll einen Freiflug-Radius von 500-700 Meter anbieten.

Die Assistant Software ist sowohl für Mac- als auch für Windows-Rechner verfügbar, die iOS Applikation DJI Vision wird im App Store kostenlos angeboten.

drone-2

Im Anschluss haben wir euch zwei Videos eingebettet, die sowohl das initiale Setup als auch den Freiflug der Phantom 2 Vision demonstrieren.

  • iPhone-Steuerung und Freiflug

(Direkt-Link)

  • Erst-Setup

(Direkt-Link)

Donnerstag, 10. Apr 2014, 18:33 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da hätte man für den stolzen Preis aber auch ruhig eine 4K-Auflösung anbieten können..

    • Stolzer Preis, was für ein Quatsch!! Bei ner richtigen Drone ist man schnell mal bei 30.000€…da kannste dann auch deine 4K Kamera reinhängen.

      • Du übertreibst, bereits für 3-6000€ bekommt man semi-professionelle dronen.
        Natürlich ist der Preis nach oben immer offen. Aber schau dir mal den DJI S1000 Oktocoptsr an ;) das reicht auch für die meisten Professionellen Ansprüche vollends.

      • Ich weiß, dass ich nicht übertreibe…
        Ich selbst hab keine Drohne, aber man will ja auch mal was anderes als ne GoPro drunterhängen…und zB ne 5D bekommst du für 1000€ nicht in die Luft ;)

      • Doch, du übertreibst. Ne 5D bekommst du sicher nicht für 1.000 Euro in die Luft, aber davon war ja auch nicht die Rede, sondern von deinen 30.000 Euro. Das war vielleicht mal so und ist bestimmt noch so, wenn man öffenlich-rechtliche Gelder verplempern kann.

        Mit der von Ryuu erwähnten DJI S1000 schon. Inklusive 3D-schwenkbarem, stabilisiertem Gimbal für die 5D Mark III/Mark II. Die hat ein Eigengewicht von 4,2 Kilo und kann 5-6 Kilo zuladen und kostet komplett keine 6.000 Euro.

        Für 150 Euro mehr gibts dann noch eine Wegpunktsteuerung dazu um über iPad oder Laptop eine Flugroute vorzugeben. Die hab ich sogar in die kleine Phantom 1 reingepfriemelt. Praktisch wenn man z.B. über einen längeren Zeitraum immer von der gleichen Position etwas aufnehmen will, oder um einen Kameraflug vorzuprogrammieren. Außerdem kannst du dann z.B. auf dem iPad die Telemetriedaten der Drohne ablesen.

      • Bitte beachtet den Unterschied von dronen und quadrocoptoren. Dronen sind meistens uav und nurflügler und kosten mal eben mehrere 100 tausend. Quadrocoptoren sind die kleinen Spielzeuge ;)
        Am leichtesten zu unterscheiden kann es dich unbemerkt zielgenau aus der Luft töten. Nein es ist ein Quadrcopter.

      • Drohne ist nur ein Synonym für unbemannte Luftfahrzeuge (UAV) im Allgemeinen.
        Quad-, Okta-, Multikopter, Nurflügler, etc. sind nur Bauformen. Der Einsatzzweck macht den Unterschied.

      • Ok…dann haben einige Arbeitskollegen wohl 24kilo€ zu viel ausgegeben…
        Ich will mich auch nicht mit Leuten streiten, die mehr Ahnung haben als ich ;)
        Finds nur lustig, wie Leute nach 4K schreien, aber im selben Satz schreiben, dass 1000€ für eine Drone mit „nur“ FullHD zu viel ist :D

    • Ihr verwöhnten Bubis habt doch alle einen an der Waffel. Ich hab‘ vor gar nicht soo langer Zeit mit der ersten in der Stadt verfügbaren HD Kamera von Sony gedreht, welche vom Preis her im Einfamilienhausbereich angesiedelt war. Vor kurzem erst hat sich HD etabliert und die ersten Deppen beklagen sich darüber, dass ’ne 1000,- € Kamera, welche auch noch in ’nem Hubschrauber eingepackt ist kein 4k kann. Lasst euch doch nicht alle so verarschen.

  • Sind schon irgendwie ganz geil diese Teile!

  • In Deutschland ist die Reichweite der 5,8 GHz-Funke auf 400 Meter beschränkt. Die 500-700 Meter beziehen sich auf den 2,8 GHz Videoempfang. Dadurch, dass die Funke mit 5,8 GHz läuft, lassen sich die Vision und FC40-Modelle leider nur schlecht auf die vielseitigeren 5,8 GHz-Videosysteme aufrüsten, weil sich dann Funke und Video beeinflussen können.

  • Luftgewehr. Drohn Hunter II. Laden und schießen. Zur Not tut’s auch die Fletsche.

  • Die Walkera QR x350 Pro ist die weitaus bessere Auswahl für FPV Flüge.

  • Was passiert eigentlich, wenn so eine Drohne die Funkreichweite der Steuerung verlässt? Kehrt sie dann selber um oder fliegt sie davon, bis die Akkus leer sind?

    • Also der Phantom kehrt bei GPS Empfang automatisch zurück zur Startposition und landet dort. Aber nur wenn man vor dem Start lang genug gewartet hat und der Phantom somit die GPS Position gespeichert hat.

      Man kann aber auch über die Konfigurationssoftware einen maximalen Radius um den Startpunkt angeben, dann kann der Phantom nicht aus diesem Radius heraus fliegen.

    • Im falle der Phantom 2 fliegt der quadcopter automatisch zum Startpunkt zurück und schwebt einige Meter über dem Boden bis der Kontakt mit der Fernsteuerung wiederhergestellt ist oder der Akku zuende geht. Möglich ist dies weil die Phantom 2 ihre Position mit GPS bestimmen kann. Bei quadcoptern ohne GPS bleiben die Geräte einfach stehen bei Verbindungsverlust (gut) oder fliegen einfach weiter (nicht so gut).

  • Das Dingen ist für Fanboys, die gerne mal mit ner „Drone“ spielen möchten – Also ist der Artikel hier genau auf richtigen Seite erschienen. Geht raus, kauft euch das Teil und legt es in 2 Monaten wieder in die Ecke. Wer sich auf kurz oder lang nicht mit der Techink (Drone und Film) beschäftigen möchte, sollte die Finger lassen. Die Hersteller werden immer Weichbirnen finden die den Kram kaufen und eigentlich gar nicht wissen, was sie damit machen möchten.

  • Ist schon verlockend. Kann man sich das Ding irgendwo ausleihen? Natürlich gegen Entgelt?

    • Das klingt nicht nett… Aber verdammt ich fühle mich total angesprochen.
      Ja man, ich will so ein Teil haben; und ja man, ich weis selbst dass es nach 2 Monaten rumsteht und ich nix mehr mit mache.
      Mir doch egal. Ich brauch Spielzeug. :-P

  • Ist schon verlockend. Kann man sich das Ding irgendwo ausleihen? Natürlich gegen Entgelt?

  • Jo, jedem seine eigene Videoüberwachung! #Not
    Die Dinger gehören verboten, die Missbrauchsmöglichkeiten sind einfach zu hoch. Ich möchte jedenfalls nicht so ein Ding über meine Garten/Haus schweben sehen.

  • …wenn Ihr so paranoid seid….warum habt Ihr dann ein Smartphone?

    Ich find das Ding cool….passt nur nicht in mein Budget…

  • Ihr habt vor Drohnen Angst die man sofort hört wenn die irgendwo sind, dass ihr aber permanent die besten spycams mit euch herumtragt und euch selbst damit theoretisch in allen erdenklichen Situationen filmt macht euch nichts? :D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19469 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven